Zeitdilatation und Längenkontraktion nicht notwendig

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Spaßratz und Ernst kämpfen um die Deppenkrone

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 15:53

Ernst hat geschrieben:Zudem müßte das im BS Melbourne genau andersherum gelten. Was soll man von solcher Schizophrenie noch halten?
Yukterez hat geschrieben:Bei Einstein ist die Zeitdilatation durch Gravitation, Beschleunigung und Rotation aber nicht relativ sondern absolut. Wenn die Uhr in Melbourne um den Faktor 1.000000000000305 langsamer geht als die in Berlin, dann geht die Uhr in Berlin um den selben Faktor schneller als die in Melbourne. Jeder der sich schon länger als 1 Woche mit der Relativitätstheorie beschäftigt hat und kein absoluter Vollidiot ist weiß das. Ernst der Eimerzerstrahler, Chief der Aufdecker der jüdischen Weltverschwörung und die 5 anderen Mitglieder des Deppenseptetts, als da wären der Kraftverzehnfacher, der Energieverdoppler, der Zentripedalritter, der Pferdeflüsterer und der Basiszerteiler, beschäftigen sich nun schon viele Jahre wenn nicht gar Jahrzehnte, zumindest aber zigtausende von Beiträgen mit der Relativitätstheorie und wissen es nicht
Wikipedia hat geschrieben:in keinem einzigen Fall konnten wir einen Crackpot von der Falschheit seiner Theorien überzeugen.

Damit schon alles gesagt habend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Spaßratz der Experte

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 15:55

Bild hat geschrieben:In welchem Teil deiner Berlin-Melbourne-Berechnung hast du BigFloats verwendet? Du denkst doch wohl nicht wirklich, dass dein tolles Matheprogramm das automatisch macht?

Erzähl mir mehr über mein Werkzeug Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Spaßratz der Experte

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 16:01

Bild hat geschrieben:RTFM (Read the fucking Manual)

Ahahahahahahaha Bild

https://reference.wolfram.com/language/howto/ControlThePrecisionAndAccuracyOfNumericalResults.html
http://mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=75945&hilit=spacerat+jar#p75945

Nur gut dass dich eh schon jeder für einen xxx, oder vielmehr einen absoluten xxx hält, sonst wäre es spätestens jetzt so weit Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Schuster, bleib bei deinen Leisten

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 16:38

Bild hat geschrieben:Scheisse was! Aus deinem ersten Link geht hervor, dass BigFloat mit N[x, y] angegeben und mit Precision[x] und Accuracy[x] begrenzt werden müssen. In deinen tollen Berlin-Melbourne-Berechnungen verwendest du diese Notationen kein einziges mal. xxx!

Ich unterhalte mich ja wirklich gerne über Mathematik und Mathematikprogramme, aber mit dir unterhalte ich mich lieber über andere Dinge.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Expertenrunde mit Spacerat und Ernst

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 16:57

Im Gegensatz zu dir muss ich meine Programme nicht verstecken, aber trotzdem danke dass du mir etwas erzählen willst! Bild
Zur Abwechslung wäre jetzt aber mal wieder Ernst nicht schlecht, der könnte uns zB nochmal über die RT und ZD aufklären Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Zeitdilatation und Längenkontraktion - das Salz in der Suppe

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 18:03

Da die ewigen Zehnjährigen anscheinend damit beschäftigt sind ihre selbstzugefügten Wunden zu lecken unterhalten sich in der Zwischenzeit halt mal die Erwachsenen weiter:

fb577 hat geschrieben:Die Zeitunterschiede aufgrund des Gravitationspotenzials und des Rotationspotenzials heben sich auf dem Geodid (fast) auf.

Auf der Erde scheint der Effekt am Festland nicht gar so arg zu sein; durch die Abplattung ergibt sich zwar insgesamt eine etwas geringere ZD als auf einer Kugel, aber die breitengradabhängigen Schwankungen sind, wenn auch geringer, trotzdem immer noch in der selben Größenordnung wie auf einer Kugel. Meine Rechnung zum Erdgeoid stützt sich auf diese Quelle und deckt sich mit diesen Zahlen. Wenn es zur angeblich fast vollständigen Aufhebung keine seriösen Quellen gibt dürfte es sich dabei wohl um eine common misconception handeln; die feste Form der Erde und die ihres Meeresspiegels sind einfach zu unterschiedlich.

Nachhakend,

Bild
Zuletzt geändert von Yukterez am Do 3. Dez 2015, 18:19, insgesamt 1-mal geändert.
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Spaßratz und die Kokosnuss

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 18:23

Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: ∑{IQₓ, [x=Depp1..Depp7]} = 1/150

Beitragvon Ernst » Do 3. Dez 2015, 18:35

Spacerat hat geschrieben:Eine Relativgeschwindigkeit ungleich 0 hat immer eine Abstandsänderung zur Folge. Eine Relativbewegung hingegen nicht unbedingt.

Blanker Unsinn; wie immer.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Spaßratz und Ernst kämpfen um die Deppenkrone

Beitragvon Ernst » Do 3. Dez 2015, 18:38

Yukterez hat geschrieben:Damit schon alles gesagt habend,

Alles Unsinnige. Schwatz-Schwatz.

Wie groß ist denn nun die ZD von Melbourne im Bezugssystem Berlin?
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Relativitätskritik at its best

Beitragvon Yukterez » Do 3. Dez 2015, 18:45

Ernst, auf Seite 30, hat geschrieben:Wie groß ist denn nun die ZD von Melbourne im Bezugssystem Berlin?

Was genau an

Yukterez, auf Seite 20, hat geschrieben:Die ZD von Melbourne im BS Berlin entspricht dem Faktor 1.000000000000305.

verstehst du nicht?

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11380
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste