Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Di 6. Okt 2020, 23:33

Lagrange hat geschrieben:Bei Lorentz nicht.
In der RT blöderweise auch nicht - bei denen ist nicht mal herauszulesen, wie man sie korrekt zu interpretieren hat. Dann entstehen Themen wie "Didaktik zur Längenkontraktion oder Ähnliches.

Messartefakte sind es deswegen definitiv bisher nur in meiner MNET. Nicht aber, weil ich einen Äther oder eine Raumzeit ablehne, sondern weil bereits Streckenmessungen per Lichtsignale (Einweg- und Zweiweg-Lichtgeschwindigkeit) fehlerhaft sind und zwar genau dann, wenn man sich als eigentlich bewegter Messender als ruhend betrachtet. Man kann an Achsen von Koordinaten- Inertial- und sonstigen Bezugssystemen herumbiegen, so viel man will, die Realität verbiegt man damit nicht.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Mi 7. Okt 2020, 08:25

Sciencewoken hat geschrieben:...
Messartefakte sind es deswegen definitiv bisher nur in meiner MNET. ...

Im Gegensatz zu dir Newton hatte eine eindeutige Definition der LG - Lichtgeschwindigkeit ist konstant relativ zu Quelle. Deine Definition der LG ist schwachsinnig.
Lagrange
 
Beiträge: 13777
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 7. Okt 2020, 12:55

LeGatesNoch hat geschrieben:Deine Definition der LG ist schwachsinnig.
Dein klerikaler Äther ist nur Hypothese und deswegen ist meine Definition der LH leider nicht schwachsinniger als deine Definition gegenüber eines hypothetischen Äthers. Deswegen wurde der Äther ja überhaupt nur erdacht.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Mi 7. Okt 2020, 14:43

Sciencewoken hat geschrieben:
LeGatesNoch hat geschrieben:Deine Definition der LG ist schwachsinnig.
Dein klerikaler Äther ist nur Hypothese und deswegen ist meine Definition der LH leider nicht schwachsinniger als deine Definition gegenüber eines hypothetischen Äthers. Deswegen wurde der Äther ja überhaupt nur erdacht.

Dies ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13777
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 7. Okt 2020, 15:03

LeGatesNoch hat geschrieben:Dies ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist.
Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Mi 7. Okt 2020, 15:11

Sciencewoken hat geschrieben:
LeGatesNoch hat geschrieben:Dies ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist.
Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:

Das ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13777
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 7. Okt 2020, 15:14

LeGatesNoch hat geschrieben:Dies ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist.
Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Mi 7. Okt 2020, 15:18

Sciencewoken hat geschrieben:
LeGatesNoch hat geschrieben:Dies ändert nichts an der Tatsache, dass du gescheitert bist.
Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:

viewtopic.php?p=175737#p175737

:lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13777
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 7. Okt 2020, 15:26

Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:
http://mahag.com/neufor/viewtopic.php?f ... ow#p175739
Du bist mit deiner haltlosen Behauptung kläglich gescheitert. :lol:
Das ist eine Tatsache, also verdreh hier nicht die Realität, wie es dir gerade passt. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Mi 7. Okt 2020, 15:31

Sciencewoken hat geschrieben:Eine haltlose Behauptung ständig zu wiederholen, ändert nichts an ihrem Wahrheitsgehalt. Eine Tatsache nicht einsehen oder verstehen zu wollen, macht eine Behauptung nicht wahr. Tatsache ist, dass du kein einziges Argument dafür hast, wo ich denn tatsächlich gescheitert sein soll, außer an eurem infantil dummen und unreflektierten Geschwafel. :lol:
viewtopic.php?f=6&t=952&start=1080&p=175737&view=show#p175739
Du bist mit deiner haltlosen Behauptung kläglich gescheitert. :lol:
Das ist eine Tatsache, also verdreh hier nicht die Realität, wie es dir gerade passt. :lol:

viewtopic.php?p=175753#p175753

:lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13777
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste