"Raumenergie" unter der Lupe

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

"Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Yukterez » So 8. Feb 2015, 22:32

Es gibt ja viele Crackpots die von sogenannter "Raumenergie" und den darauf basierenden Perpetuum mobiles labern, Gruber und Turtur sind wohl die Berühmtesten. Dabei berufen sie sich auch auf die wissenschaftlich erwiesene dunkle Energie um sich den Anstrich der Seriosität zu geben. Über die Leistung in Watt schweigen sie sich natürlich aus. Deshalb habe ich selber nachgerechnet, wie viel dunkle Energie in einem Kugelvolumen vom Radius der Entfernung Erde..Mond steckt, und wie viel dunkle Leistung.

Die Energiedichte errechnet man nach dieser Anleitung und kommt dabei auf 5.199e-10 Joule/m³.

Nach der FLRW-Lösung wächst der Skalenfaktor heute innerhalb einer Sekunde um den Faktor 1+2.175e-18.

Das bedeutet, dass unser Volumen von 2.746e+26 m³ pro Sekunde 1.8e+9 m³ gebiert.

Dieses in der Sekunde dazugekommene Volumen mit der Vakuumenergiedichte multipliziert und durch Δt dividiert ergibt dann die Nettoleistung: Ein sagenhaftes ganzes Watt (:

Jetzt müssen Gruber und Turtur nur noch eine Kuppel vom Radius der Mondbahn bauen, dann reden wir darüber weiter wie man die darin umgesetzten 0.3 Watt am besten aberntet.

Die Weltwirtschaftskrise überwindend,

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Yukterez am Di 3. Mär 2015, 07:30, insgesamt 2-mal geändert.
Yukterez
 
Beiträge: 9526
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Chief » So 8. Feb 2015, 22:44

Yukterez hat geschrieben:...
Die Energiedichte errechnet man nach dieser Anleitung und kommt dabei auf 5.199e-10 Joule/m³.
...

Schwachsinn! Wie viel Energie kommt nur von der Sonne kostenlos zu uns?
Chief
 

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Jan » So 8. Feb 2015, 22:44

Es wäre bestimmt effizienter die eigene Toilette als hauseigene Biogasanlage umzufunktionieren.
Dann würde es sich lohnen seine Nachbarn zum Essen einzuladen.
Jan
 
Beiträge: 3724
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Yukterez » So 8. Feb 2015, 22:55

Chief hat geschrieben:Wie viel Energie kommt nur von der Sonne kostenlos zu uns?

Sonne?

Dr. Dr. Dr. Josef Gruber @ t=13m37s hat geschrieben:Erhöht den Bedarf an Rohstoffen kräftig.

Außerdem:

Dr. Dr. Dr. Josef Gruber @ t=14m25s hat geschrieben:Die Sonne scheint nicht überall gleich stark.

Zitierend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9526
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Chief » Mo 9. Feb 2015, 00:00

Was hat der Junge Dr.Dr.Dr. gelernt ?
Landwirtschaft, Volkswirtschaftslehre ...

Reicht nicht.
Chief
 

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon McDaniel-77 » Di 11. Aug 2015, 01:27

Yukterez,

seit Einstein wissen wir doch ;-), dass E=mc² ist. Und seit WMAP und Planck wissen wir doch ;-), dass nur 4,9 % der Materie real sind und 95,1 % aus Dunkler Materie und Dunkler Energie besteht. Der DE-Anteil ist natürlich von besonderer Wichtigkeit, schließlich wollen wir diese Dunkle Energie nutzen, nicht wahr ;-)?

68,3 % ist Dunkle Energie, also das sind 68,3/4,9 = 13,93, d.h. es gibt aufgerundet 14-mal so viel Dunkle Energie wie reale Materie. Die Erde hat eine Masse von 6,0*10^24 kg, das mit 14 Multipliziert und wir haben die Menge an Dunkler Energie.

Energie ist Masse mal Lichtgeschwindigkeit mal Lichtgeschwindigkeit, also wir setzen ein:

8,4e+25 gk * c² = 7,56e+42 Joule. Das entspricht 1,5e+28 Joule pro Quadratmeter, also oberhalb eines Quadratmeters auf der Erdoberfläche. Das entspricht dem Heizwert von 8,4e+17 Tonnen Pellets pro Quadratmeter Erdoberfläche (gedachte Säule).

Von diesen 840 Trillionen Tonnen wird man doch ein bisschen was anzapfen können :-D.

Grüße

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Yukterez » Di 11. Aug 2015, 01:45

Mt so einer Bananenrechnung solltest du dich nicht an mich sondern an Spacerat und Jan wenden.

Uninteressiert,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9526
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Spacerat » Di 11. Aug 2015, 02:25

Yukterez hat geschrieben:Mt so einer Bananenrechnung solltest du dich nicht an mich sondern an Spacerat und Jan wenden.

Uninteressiert,

Bild
Logisch... Relativisten haben selber genug Bananenrechnungen, da brauchen sie nicht noch eine.
Spacerat
 

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Chief » Mi 12. Aug 2015, 05:21

McDaniel-77 hat geschrieben:...

Von diesen 840 Trillionen Tonnen wird man doch ein bisschen was anzapfen können :-D.

Grüße

McDaniel-77

Das ist nicht nötig! Man nimmt 1g Materie (z.B. Wasser) und verwandelt diese in Energie nach Einstein - E=mc².

Wie lange könnte man mit dieser Ensteinschen Energie ein Haus heizen?
Chief
 

Re: "Raumenergie" unter der Lupe

Beitragvon Hannes » So 16. Aug 2015, 09:55

Mit dem Umwandeln von Energie dürften die Relativisten wohl Schwierigkeiten haben.
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste