Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jondalar » Di 30. Sep 2014, 21:58

Jan hat geschrieben:Schade!

Neben Gravitationstrecker
und Dinosaurierkiller
hatte ich noch
Surfen auf Gravitationswellen
Warp-Antrieb
Wurmlöcher
Zeitreisen
im Angebot.
Wahrscheinlich alles mathematisch abgesegnet.


Und kannst Du nun erklären, was genau da dran Schwachsinn sein soll und warum oder betest Du das nur von irgendwo herunter?
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon McDaniel-77 » Mi 1. Okt 2014, 03:17

Mikesch wollen Sie nicht oder können Sie mir nicht folgen?

Mikesch hat geschrieben:Falsch. Die Sonnenseite des Mondes ist positiv geladen und Schattenseite negativ. Das führt dazu, das feine Staubpartikel wie Wolken auf dem Mond treiben. Beobachtet und fotografiert wurde das schon 1968 von "Surveyor 7". Bitte erklären Sie jetzt das mal mit Ihren EM-WW Quatsch-Gravitation.


Und wie ist die Erklärung dafür, dass die Sonnenseite des Mondes positiv gegenüber der Schattenseite des Mondes augeladen ist? Vielleicht weil die ionisierende Strahlung der Sonne Elektronen aus der Mondoberfläche heraus schießt?
Hoch interessant, nicht wahr? Vielleicht ist das bei der Erde ja auch so, schließlich wird sie auch permanent von der Sonne angestrahlt. ;)

McDaniel-77 hat geschrieben:Der Sonnenwind beschleunigt von der Sonne weg! Wie wollen Sie das mit Gravitation erklären? Gar nicht, weil es nichts mit Gravitation zu tun hat. Gravitation funktioniert nur in 0,01 % der Fälle, wenn es nichts mit Plasma zu tun hat - dann kommt man mit Newton recht gut hin.
Bei der Sonne oder Galaxien funktioniert es nicht, weil diese aus Plasma bestehen.

Mikesch hat geschrieben:Was hat das jetzt damit zu tun, dass Ihre gesponnene EM-WW-McDaniels-77-Welt nicht erklären kann, wie die Planetenumläufe funktionieren? Berechnen oder messen Sie doch einmal.
Nichts, kommt da von Ihnen. Absolut nichts. Weil es das nicht gibt und Sie das auch nicht können.
Sie können keine klassische Mechanik, keine Thermodynamik, keine Elektrodynamik.


Sehr lustig Mikesch :D . Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben, das komplette Standard-Modell basiert auf irrwitzigen Annahmen ohne Bezug zur Realität. Es ist vollgestopft mit verdinglichten mathematischen Konzepten. Mit der Gravitation à la Newton kann man weder die Sonne noch die Milchstraße noch die fiktionale Urknall-Hypothese beschreiben/stützen. Galaxien bewegen sich nicht unter dem Einfluss der Schwerkraft, die scheibenartige Rotation der Milchstraße ist eine Folge der elektrischen Kreisläufe.

Da die EM-WW gar nicht in Betracht gezogen wird, mussten Phantasiegebilde erschaffen werden, Dunkle Materie und Dunkle Energie, Schwarze Löcher, Neutronensterne uvm.

Ein Pulsar ist kein Leuchtturm, das ist ein Kippschwinger, eine kosmische Plasma-Entladung.

Wie man die elektrische Spannung zwischen dem Mond und der Erde und der Erde und der Sonne messen will - stelle ich mir äußerst schwierig vor.

Bitte nicht ausprobieren, nur für Mikesch:
Übrigens Mikesch, ich würde Ihnen empfehlen beim Drachen- oder Ballonsteigenlassen, bei der Kunststoffschnurr zu bleiben und keinen Draht zu verwenden. Es könnte ein Blitz ausgelöst werden.

Es ist auch nicht ratsam aus einem Fesselballon in 500 m Höhe über dem Grund einen Erdungsdraht nach unten abzulassen.

Unbemannt vielleicht, wäre sicher lustig, wenn der Ballon mit Wasserstoff gefüllt wäre.

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon Mikesch » Mi 1. Okt 2014, 05:53

McDaniel-77 hat geschrieben:Und wie ist die Erklärung dafür, dass die Sonnenseite des Mondes positiv gegenüber der Schattenseite des Mondes augeladen ist? Vielleicht weil die ionisierende Strahlung der Sonne Elektronen aus der Mondoberfläche heraus schießt?

Natürlich nicht. Es reicht UV-Strahlung.
McDaniel-77 hat geschrieben:Hoch interessant, nicht wahr?

Hoch interessant wäre es, wenn Sie einfach mal eine Lösung für Ihr Problem mit den Planetenumläufen präsentieren könnten.

McDaniel-77 hat geschrieben:Der Sonnenwind beschleunigt von der Sonne weg! Wie wollen Sie das mit Gravitation erklären? Gar nicht, weil es nichts mit Gravitation zu tun hat. Gravitation funktioniert nur in 0,01 % der Fälle, wenn es nichts mit Plasma zu tun hat - dann kommt man mit Newton recht gut hin.
Bei der Sonne oder Galaxien funktioniert es nicht, weil diese aus Plasma bestehen.

Mikesch hat geschrieben:Was hat das jetzt damit zu tun, dass Ihre gesponnene EM-WW-McDaniels-77-Welt nicht erklären kann, wie die Planetenumläufe funktionieren? Berechnen oder messen Sie doch einmal.
Nichts, kommt da von Ihnen. Absolut nichts. Weil es das nicht gibt und Sie das auch nicht können.
Sie können keine klassische Mechanik, keine Thermodynamik, keine Elektrodynamik.

McDaniel-77 hat geschrieben:Sehr lustig Mikesch :D . Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben, das komplette Standard-Modell basiert auf irrwitzigen Annahmen ohne Bezug zur Realität. Es ist vollgestopft mit verdinglichten mathematischen Konzepten. Mit der Gravitation à la Newton kann man weder die Sonne noch die Milchstraße noch die fiktionale Urknall-Hypothese beschreiben/stützen. Galaxien bewegen sich nicht unter dem Einfluss der Schwerkraft, die scheibenartige Rotation der Milchstraße ist eine Folge der elektrischen Kreisläufe.
Naja, es reicht, um die Planeten, Sternenumläufe und vieles mehr zu berechnen und das Verhalten vorherzusagen. Bei Ihnen kommt nur heisse Luft.
Verdinglichte mathematische Konzepte? Sowas wie "wie teuer ist die Milch und wieviel Wechselgeld bekomme ich raus?". Tja, es ist bekannt, dass Sie nicht rechnen können, daß brauchen Sie nicht noch zu betonen.
Die Urknallhypothese ist nicht von Newton.
Also ich finde die irrwitzigen Annahmen ganz schön real....Bei Ihrem Ansatz können wir das ja nicht überprüfen, da Sie ja nicht geliefert haben, wie das zu berechnen ist.
McDaniel-77 hat geschrieben:Da die EM-WW gar nicht in Betracht gezogen wird, mussten Phantasiegebilde erschaffen werden, Dunkle Materie und Dunkle Energie, Schwarze Löcher, Neutronensterne uvm.

Schauen Sie nach: Coulomb hat es versucht, Greulich versucht es, deWitt hat es versucht . Das ist Ihre Fantasie, das es nicht versucht wird. Schauen Sie nach unter Renormierung der QFT.
McDaniel-77 hat geschrieben:Wie man die elektrische Spannung zwischen dem Mond und der Erde und der Erde und der Sonne messen will - stelle ich mir äußerst schwierig vor.
Tja, Sie sind kein Physiker und kein Ingenieur. Sie können das alles nicht, sonst würden Sie Ihren EM-WW-Welterklärquatsch als solchen ja schon entlarvt haben. Daher fällt Ihnen dazu ja nicht ein, wie das gehen könnte. Tipp: Messen Sie lieber die Feldstärke. Daraus ist die Spannung leicht zu bestimmen.

Sind Sie jetzt in der Stimmung, irgenteine Berechnung nach Ihrem EM-WW-Quatsch vorzulegen oder versagen Sie wieder einmal?

Dunning-Kruger in Reinstform.

Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Mi 1. Okt 2014, 11:41

Aus elektromagnetischer Sicht bereits ausführlich erklärt.
Jan
 
Beiträge: 4152
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon Mikesch » Mi 1. Okt 2014, 12:18

Highway hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:...
Hoch interessant wäre es, wenn Sie einfach mal eine Lösung für Ihr Problem mit den Planetenumläufen präsentieren könnten....

Höchst interessant wäre es wenn du erst mal vor legst damit man vergleichen kann. Ich schlage vor du zeigst uns mal wie man mit Newton die Mondbahn (um die Erde) einwandfrei berechnet. Das kannst du doch sicher. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Insbesondere sind die Berechnungen des Perigäums-, und Apogäumsabstand sowie die Bahnperioden, die Cassinischen Gesetze und sämtlicher Bahnstörungen vorzulegen!

...und nicht vergessen: Alles schön nach Newton :!:

Sie sind - mit Verlaub - einfach nur dämlich. Nicht ich spucke hier die großen Töne, sondern MD behauptet alles mittels EM-WW erklären zu können. Also er ist am Zuge.
Jetzt ziehen Sie noch Randbedingungen ein ("Alles schön nach Newton!"), die nicht zur Debatte stehen. Ich darf relativistische Betrachtungen mit einbeziehen, Sie sind der Dackel, der das nach eigenem Weltbild nicht darf und schön auf Basis von Newton bleiben muss. Allerdings wissen wir seit dem Scheinkräfte-Thread, daß Sie Newton auch nicht beherrschen. Und damit das für Sie auch eine Herausforderung wird: Beschreiben Sie zusätzlich die Apsidienline und die Drehung der Knotenlinie. Ich meine, sonst wäre das Ganze doch zu trivial.

Ich beziehe mich lieber auf die Arbeit von
BROWN, E.W.: An introductory treatise on the lunar theory, Cambridge University Press, London, 1896

Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Mikesch » Mi 1. Okt 2014, 12:19

Jan hat geschrieben:Aus elektromagnetischer Sicht bereits ausführlich erklärt.

Hallo Stadler,
zeige mir mal die Stelle mit den Bahnberechnungen.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Highways Hintern im Backofen

Beitragvon Yukterez » Mi 1. Okt 2014, 12:39

Bild hat geschrieben:Ich schlage vor du zeigst uns mal wie man mit Newton die Mondbahn (um die Erde) einwandfrei berechnet.

Wiederkäuer Highway,

das kannst du alles auf http://yukterez.ist.org/4kp2 haben, du yyy. Damit steht es 101 für Newtons, und immer noch 0 für dein Team!

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11579
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon Jondalar » Mi 1. Okt 2014, 19:46

Highway hat geschrieben:Mit Verlaub, deine Behauptung man könne das alles recht locker berechnen möchte ich gerne von dir sehen wenn du es schon vollmundig im Brustton der der Maximalüberheblichkeit absonderst. Da wirst du dich doch nicht lange bitten lassen uns dies vorzurechnen?

In dem Punkt gebe ich dir recht. Ich bin auch noch nicht zufrieden gestellt was seine Erklärung bezüglich EM-WW als Ersatz für die Gravitation anbelangt. Das würde ich auch gerne demonstriert bekommen. Anhand von ein/zwei Beispielen vorgerechnet wäre nicht schlecht.




Vielleicht kann man da ja auch mal die Kirche im Dorf lassen. Natürlich kann man das alles schon seit Jahrhunderten berechnen und natürlich ist es "mit der Hand" gerechnet nicht ganz so trivial. Wir leben aber im Informationszeitalter und haben Computer, die können das in der Tat ganz locker und mir halber Kraft.

Um zum weitaus relevanteren Teil der Angelegenheit zu kommen: Natürlich dürfen Daniel und Konsorten auch auf Rechnerpower zurückgreifen, aber irgendwann wird es einfach lächerlich wenn man immer Sachen behauptet, die nicht nur kein Hand und Fuss sondern gleich auch keinerlei Substanz haben. Keiner hier erwartet Rechnungen auf Punkt und Komma, aber GAR NICHTS ist wohl schon etwas vage für eine neue, bessere Theorie oder nicht?

Immerhin ist Newton soweit belegt und "bewiesen", da muss man doch nicht vorlegen oder belegen. Aber ein Konzept fern jeglicher Realität sollte zumindest mit irgend etwas untermauert sein, ausser den üblichen Psalmen oder lila Feldern.
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon Jondalar » Mi 1. Okt 2014, 20:19

Highway hat geschrieben:
Jondalar hat geschrieben:Natürlich kann man das alles schon seit Jahrhunderten berechnen und natürlich ist es "mit der Hand" gerechnet nicht ganz so trivial. Wir leben aber im Informationszeitalter und haben Computer, die können das in der Tat ganz locker und mir halber Kraft.

Immerhin ist Newton soweit belegt und "bewiesen", da muss man doch nicht vorlegen oder belegen. Aber ein Konzept fern jeglicher Realität sollte zumindest mit irgend etwas untermauert sein, ausser den üblichen Psalmen oder lila Feldern.


Du kannst ihm gerne zur Hand gehen wenn es dich gelüstet.


Was ist für Deinen überragenden Intellekt so schwer zu verstehen an meinen Worten?
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon McDaniel-77 » Mi 1. Okt 2014, 20:50

Seit wann ist UV-Licht gleich zu setzen mit ionisierender Strahlung Mikesch?

Mit den Planetenbahnen habe ich kein Problem, diese sind so wie sie sind, weil alle Himmelskörper durch die EM-WW mit einander in Wechselwirkung stehen.

Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben, Elementarladungen sind die Bausteine der Materie. Wenn irgendwer versucht, die Planetenbahnen allein über Ladungen zu erklären, der wird scheitern, weil er nicht alle Faktoren berücksichtigt hat.

Newton-Physik ist ja nicht schlecht, sie liefert eine gute Näherung, Kepler konnte das noch verfeinern. Trotzdem sind es nur Näherungen, die relativ gut funktionieren, obwohl sie völlig falsche Annahmen getroffen haben - eine ist die Masse.
Der große Vorteil; die Masse kürzt sich raus. Die Bahn eines Planeten oder Mondes ist unabhängig von seiner Masse, sie ist nur eine Funktion des Abstandes.

Jetzt kommt aber was, das mit einer monopolaren Gravitation nicht plausibel erklärbar ist, nämlich alles im Universum! :D
Bild
Wieso bildet die Venus mit der Erde eine fast perfekte 5-fach-Symmetrie bei der Umrundung um die Sonne?
Bild
Die Bahn-Symmetrie zwischen Venus und Mars ergibt eine fast perfekte 21-fach Symmetrie.

Das weiß ich selbst, dass der Urknall nicht von Newton erfunden wurde, sondern vom kath. Priester Georges Edouard Lemaître. Die Schöpfung aus dem Nichts passt doch wunderbar mit dem Gottes-Prinzip zusammen. In beiden Fällen handelt es sich um Glauben und nicht um Wissenschaft.

An den Urknall muss man glauben, genauso wie man an Dunkle Materie, Dunkle Energie, Higgs, Hawking-Strahlung, Schwarze Löcher, Kosmische Hintergrundstrahlung, Zeitreisen, Wurmlöcher oder sonstigen Schwachsinn des sog. Standard-Modells der Wissenschaft glauben muss bzw. soll.

Im Gegensatz zur Mehrheit, derer Sie scheinbar sich zugehörig fühlen, glaube ich diesen ganzen Schrott nicht mehr. Ich habe mich weiter entwickelt, sehr viel darüber nachgedacht und eingesehen, dass es so wie es uns verkauft wird, nicht stimmt.

Die Wahrheit ist etwas sehr Kostbares, weil sie unwahrscheinlich selten geworden ist. Im Mainstream wird man die Wahrheit nicht mehr finden, höchstens noch Bruchstücke oder Inversionen der Wahrheit. Einfaches Beispiel, die Beimischung von Natriumfluorid in Speisesalz und Zahnpasta. Was hat ein hochgiftiges Fluorid im Speisesalz oder in der Zahncreme zu suchen, warum und mit welcher scheinheiligen Begründung wird dieses Gift absichtlich beigemischt?

Vernunft und Aufklärung ist das Ende der menschenverachtenden, massenmordenden, selbsternannten Elite!

Aktuelles Beispiel der Propaganda-Lügen-Maschine: "Die Bundeswehr hat so alte kaputte Hubschrauber... blabla... der Ausgaben für Verteidigung müssen deshalb erhöht werden:"

Merken Sie nicht, wie das alles nur ein Theater ist, was hier global abgespult wird? Vielleicht mal George Orwell - 1984 lesen und die Matrix Trilogie anschauen.

Ihnen scheinen Argumente und Unstimmigkeiten völlig egal zu sein, einzig und allein auf Rechnungen und Mathematik scheinen Sie Wert zu legen. Unbedingt anhören:
https://www.youtube.com/watch?v=ktFFUJaFSL8

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste