Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Frau Holle » Mi 3. Apr 2024, 23:37

Kurt hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:So wie ich das sehe, hat ein periodisches Signal

- eine Sendefrequenz an einem "Sender" genannten Ort
- eine Empfangsfrequenz an einem "Empfänger" genannten Ort

Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.
 

Frequenz ist immer eine Aussage in Bezug zu einer Zeiteinheit und Schwingungszüge in dieser Zeiteinheit. (Bei Schall und Licht üblichweise die Sekunde)
"Signalfrequenz" ist die gedankliche (Ab)Folg gleicher Schwingungszüge.
Diese Schwingungszüge haben alle den gleichen zeitlichen Abstand zueinander.
Bei einem Sinussignal ist der Winkel (egal welchen man nimmt) der einzelnen Schwingungszüge immer der selbe in Bezug zu einem Schwingzyklus.

Mann, es geht um Physik. Kannst du die Dinge denn nicht so nennen, wie sie in der Physik eben heißen, so dass man dich versteht? Deine selbsterfundenen Crackpot-Ausdrücke sind nervig.

Was bitte soll denn ein "Schwingungszug" sein? Es gibt Wellenberge und Wellentäler.
Der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wellenbergen oder auch Punkten mit gleichem Winkel (bei der Sinuskurve) heißt Wellenlänge.
Die Anzahl Wellenlängen pro Zeiteinheit heißt Frequenz.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Kurt » Do 4. Apr 2024, 08:46

Frau Holle hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:So wie ich das sehe, hat ein periodisches Signal

- eine Sendefrequenz an einem "Sender" genannten Ort
- eine Empfangsfrequenz an einem "Empfänger" genannten Ort

Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.
 

Frequenz ist immer eine Aussage in Bezug zu einer Zeiteinheit und Schwingungszüge in dieser Zeiteinheit. (Bei Schall und Licht üblichweise die Sekunde)
"Signalfrequenz" ist die gedankliche (Ab)Folg gleicher Schwingungszüge.
Diese Schwingungszüge haben alle den gleichen zeitlichen Abstand zueinander.
Bei einem Sinussignal ist der Winkel (egal welchen man nimmt) der einzelnen Schwingungszüge immer der selbe in Bezug zu einem Schwingzyklus.

Mann, es geht um Physik. Kannst du die Dinge denn nicht so nennen, wie sie in der Physik eben heißen, so dass man dich versteht? Deine selbsterfundenen Crackpot-Ausdrücke sind nervig.

Was bitte soll denn ein "Schwingungszug" sein?


Ups, du redest von Physik und kannst die einfachsten Begriffe nicht zuordnen/verstehen.

Schwingungszug: eine komplette Schwingung, dabei kannst du bei beliebiger Phasenlage anfangen.
Sinnvoll ist es im Nulldurchgang bei der positiven halbwelle zu beginnen. So sind üblicherweise komplette Schwingungszüge dargestellt.

Frau Holle hat geschrieben:Es gibt Wellenberge und Wellentäler.
Der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wellenbergen oder auch Punkten mit gleichem Winkel (bei der Sinuskurve) heißt Wellenlänge.
Die Anzahl Wellenlängen pro Zeiteinheit heißt Frequenz.
 


Ein Wellenberg und ein Wellental ergibt einen Schwingungszug.
Dabei ist wie Wellenlänge nur eine Sekundärbezeihnung.
Grund, dieser Abstand/Länge hängt von zwei Umständen ab: der Wiederholrate gleicher Umstände und der Geschwindigkeit mit der sich das Signal im Medium ausbreitet.
Auf die Frequenz des Signal lässt sich aus der Wellenlänge allein nicht schliessen, dazu ist auch die Mediumsgeschwindigkeit notwendig.

Übrigens: Wellen gibts keine, nur eine Vorstellung solcher.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18787
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Daniel K. » Do 4. Apr 2024, 11:42

Frau Holle hat geschrieben:
Mann, es geht um Physik. Kannst du die Dinge denn nicht so nennen, wie sie in der Physik eben heißen, so dass man dich versteht? Deine selbst erfundenen Crackpot-Ausdrücke sind nervig. Was bitte soll denn ein "Schwingungszug" sein? Es gibt Wellenberge und Wellentäler.
Der Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden Wellenbergen oder auch Punkten mit gleichem Winkel (bei der Sinuskurve) heißt Wellenlänge. Die Anzahl Wellenlängen pro Zeiteinheit heißt Frequenz.

Ja Du hast recht, also in der Regel, dass nervt mich auch bei Kurt, hier aber hat er nun mal einen Begriff genommen, des es so schon doch so gibt.

Schwingungszug


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon Rudi Knoth » Do 4. Apr 2024, 12:15

@Kurt und Frau Holle zum Thema elektromagnetische Wellen.

Ich denke, daß es hier "Nachholbedarf" gibt. Zwar wird in Bildern eine elektromagnetische Welle gerne mit Wellenbergen und -Tälern dargestellt. Dies ist aber eher eine schematische Darstellung, die gerade bei elektromagnetischen Wellen nicht ganz zutreffend ist. Dies liegt daran, daß die elektrischen und magnetischen Felder bei einer ebenen Welle senkrecht zur Ausbreitungsrichtung sind. Es gibt sogar zirkular polarisierte Wellen, die man sich "schraubenförmig" ausgebreitet vorstellen kann. Allerdings gilt auch hier, daß in einer Momentaufnahme die elektrische Feldkomponente von ihrer Größe "wellenförmig" zu sehen ist. Es gibt bei den Wellen daher folgende Größen:

1. Die Frequenz oder Periodendauer.
2. Die Wellenlänge (oder deren Kehrwert Wellenzahl)
3, Die Polarisation Dies sind bei linear polarisierten Wellen etwa bezogen auf die elektrische Feldkomponente horizontal oder vertikal (oder Winkel dazwischen). Bei den zirkular polarisierten Wellen entweder links- oder rechtsherum polarisiert.

Gruß
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 1647
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon Kurt » Do 4. Apr 2024, 12:53

Rudi Knoth hat geschrieben:@Kurt und Frau Holle zum Thema elektromagnetische Wellen.

Ich denke, daß es hier "Nachholbedarf" gibt. Zwar wird in Bildern eine elektromagnetische Welle gerne mit Wellenbergen und -Tälern dargestellt. Dies ist aber eher eine schematische Darstellung, die gerade bei elektromagnetischen Wellen nicht ganz zutreffend ist. Dies liegt daran, daß die elektrischen und magnetischen Felder bei einer ebenen Welle senkrecht zur Ausbreitungsrichtung sind. Es gibt sogar zirkular polarisierte Wellen, die man sich "schraubenförmig" ausgebreitet vorstellen kann. Allerdings gilt auch hier, daß in einer Momentaufnahme die elektrische Feldkomponente von ihrer Größe "wellenförmig" zu sehen ist. Es gibt bei den Wellen daher folgende Größen:

1. Die Frequenz oder Periodendauer.
2. Die Wellenlänge (oder deren Kehrwert Wellenzahl)
3, Die Polarisation Dies sind bei linear polarisierten Wellen etwa bezogen auf die elektrische Feldkomponente horizontal oder vertikal (oder Winkel dazwischen). Bei den zirkular polarisierten Wellen entweder links- oder rechtsherum polarisiert.

Gruß
Rudi Knoth


Den Nachholbedarf sehe ich auch, jedoch einen grundsätzlichen!

a) es gibt keine Felder.
b) es gibt keine "sich weiterdrehenden" Wellen.
c) es gibt nur eine Wellenart.
d) die Polarisation ist Sache der Empfangseinrichtung.
e) ob rechtsherum oder linksherum ist einzig Sache der Erzeugung der Welle.
f) Licht ist longitudinaler Druckausgleich im Medium.
g) es gehen gleichzeitig Über- und Unterdruck von unterschiedlicher Position auf die Reise.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18787
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon bumbumpeng » Do 4. Apr 2024, 13:29

Kurt hat geschrieben:Den Nachholbedarf sehe ich auch, jedoch einen grundsätzlichen!

a) es gibt keine Felder.
b) es gibt keine "sich weiterdrehenden" Wellen.
c) es gibt nur eine Wellenart.
d) die Polarisation ist Sache der Empfangseinrichtung.
e) ob rechtsherum oder linksherum ist einzig Sache der Erzeugung der Welle.
f) Licht ist longitudinaler Druckausgleich im Medium.
g) es gehen gleichzeitig Über- und Unterdruck von unterschiedlicher Position auf die Reise.
Richtig, Kurt,

Du hast völlig richtig erkannt, dass es für dich Nachholbedarf gibt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4965
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste