Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon Daniel K. » Di 2. Apr 2024, 16:34

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
Nanu, das Signal ist anders wenn es Empfangen wird als wenn es gesendet wird? :D

Ja die Frequenz, ...

Natürlich die Frequenz. Du hast nur vergessen zu sagen welche Frequenz du meinst.

Also das ist nun wirklich mal wieder kackfrech gelogen, seit echt vielen Tagen, wenn nicht gar Wochen, erkläre ich Dir genau diesen Unterschied zwischen Sende- und Empfangsfrequenz. Soll ich es Dir zitieren?


Kurt hat geschrieben:
Lass dich aufklären. Bei Doppler ergibt sich eine andere Empfangsfrequenz als die Sendefrequenz.

Musst Du mir und uns nicht erklären, ich habe Dir das, wie andere hier auch, die ganze Zeit immer und immer genau so erklärt, eben dass man da zwischen Sende- und Empfangsfrequenz unterscheiden muss.


Kurt hat geschrieben:
Die Signalfrequenz des gesendeten Signals bleibt davon unbeeinflusst.

Auch das hat hier nie wer bestritten und anderes behauptet, wobei die Signalfrequenz am Sender selber angezeigt wird, und auch noch mal vor Ort gemessen werden kann, was dann aber auch schon eine Empfangsfrequenz ist, welche dort am Ort des Senders gleich der Signal- und Sendefrequenz ist.


Kurt hat geschrieben:
Das was der Empfänger "sieht" ist eine andere Frequenz als die Signalfrequenz des Senders.

Genau so ist es, schön dass Du es nun nach 14 Jahren doch noch verstanden hast, meine Erklärungen haben dann also endlich Früchte getragen, geht doch.


Kurt hat geschrieben:

Schau halt deine Bilder an die du eingestellt hast. Anscheinend hast du immer noch nicht kapiert welche Verarschung da betrieben wird und du fällst prompt darauf rein. Ich bin wirklich sehr erstaunt mit welcher Verzweiflung du deine Märchenwelt zu verteidigen versuchst. Es ist halt vergebens.

Nein Kurt, Du bist es, der die Bilder nicht verstehen will, oder nicht richtig verstehen kann, da steht ja kein Wort von, die Signalfrequenz würde sich ändern, da wird immer nur die Empfangsfrequenz gezeigt und die ändert sich eben, wie Du selber ja nun bestätigt und verstanden hast.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon McMurdo » Di 2. Apr 2024, 19:20

Daniel K. hat geschrieben:Genau so ist es, schön dass Du es nun nach 14 Jahren doch noch verstanden hast,

Ich würde nicht darauf wetten. Es wird nicht lange dauern dann setzt er wieder alles auf Anfang.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon Daniel K. » Di 2. Apr 2024, 19:29

McMurdo hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Genau so ist es, schön dass Du es nun nach 14 Jahren doch noch verstanden hast, ...

Ich würde nicht darauf wetten. Es wird nicht lange dauern dann setzt er wieder alles auf Anfang.

Die Wette hast Du doch eh gewonnen, aber es freut mich dennoch, hier einen Schritt geschafft zu haben, er hat nun wirklich zugeben müssen, es gibt einen Unterschied zwischen Sende- und Empfangsfrequenz eines Signals und sogar explizit, dass man oben auf dem Berg ein rotes Signal erzeugen und senden kann und er Kurt unten im Tal dann selber blaues Licht sieht. Und sei sicher, er ist darüber nicht erfreut und ärgert sich sehr, er achtet nämlich wirklich sehr penibel auf das was er schreibt, weil er schon lange weiß, ich habe ein verdammt gutes Gedächtnis und serviere ihm seine Aussagen wirklich mit großer Freude.

Es ist schon eine gewisse Kunst aus Kurt so bestimmte Aussagen herauszukitzeln, ist unser Game, ich versuche es und er versucht es nicht zu sagen. :mrgreen:

Aber der Ball ist nun echt im Korb, hat er auch zugeben, zähneknirschend, und damit bin ich wirklich einen Schritt weiter.

Denn konkret sind wir nun an dem Punkt, wo sein Irrtum immer klarer wird, er hat sich nun an der Aussage festgebissen, dass Signal würde sich ja nicht ändern und an der Behauptung, mit der Blauverschiebung würde aber genau das behauptet, das Signal selber würde sich ändern. Und wie eng das hier für Kurt aktuell ist, siehst Du daran, dass er auf dem Spielfeld hart foult, er lügt kackfrech und behauptet, ich hätte mal erklärt, es würden Schwingungen dazu kommen, oder man könnte mehr Steine unten zählen, also oben geworfen werden, oder wie auch immer.

Sein Tricksen und Eiern alleine reicht nicht mehr, die Luft ist knapp, sehr knapp, und so spielt er mit allem an Einsatz, einfach mal zwischen die Beine treten.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon bumbumpeng » Mi 3. Apr 2024, 08:53

Frau Holle hat geschrieben:
Mumpitz/ Gaga hat geschrieben: ... ...
Hängst mal wieder das Ar..loch raus, kannst halt nicht aus deiner Haut. Wenn dich deine Mutter schon nicht gleich ersäuft hat, hätte sie dir wenigstens Manieren beibringen können, aber auch da hat sie kläglich versagt. Das muss bei euch in der Familie liegen. Ich hasse dieses Weib.
 
Man, Holle, es geht doch, wenn man nur will. Du kannst es doch. Warum so bescheiden?

Mein Problem ist, dass ich immer so einsam bin und meinen besten Freund, den WOK verloren habe. Das ist schlimm, das darfste mir glauben.

Nun hab ich so ein """Tee scha wüh""". verstehste das? Ich würd ja gern ein Wiedersehen mit meinem Freund feiern wollen, aber der lässt sich nicht mehr blicken.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ...

Beitragvon Daniel K. » Mi 3. Apr 2024, 14:03

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
Nanu, das Signal ist anders wenn es Empfangen wird als wenn es gesendet wird? :D

Ja die Frequenz, aber ja, man könnte das so Kurt unterschieben, wie er ja auch versucht uns hier unterzuschieben, wir hätten damit behauptet, dass Signal selber wäre nun anders. Es ist schon nett, so die Aussagen von Kurt zu haben, er freut sich darüber aber vermutlich weniger, als ich es mache. Es geht ja nicht darum ihn nun groß zu ärgern, ich zeige damit nur auf, er eiert hier herum und veralbert die Leute, er weiß schon selber ganz genau, wie der Hase läuft. Nur kann er so dann damit nicht seine Kritik in dem Punkt an der SRT aufrecht erhalten, auch will er nicht nachgeben, glaub Kurt hat noch nie einmal hier in all den Jahren Farbe bekannt und einen klaren Irrtum offen zugegeben. Aber ich kann mich da auch irren, mir fällt aber nichts ein, damit wäre Holle in der Sache Kurt voraus.

Natürlich die Frequenz. Du hast nur vergessen zu sagen welche Frequenz du meinst. Lass dich aufklären. Bei Doppler ergibt sich eine andere Empfangsfrequenz als die Sendefrequenz. Die Signalfrequenz des gesendeten Signals bleibt davon unbeeinflusst. Das was der Empfänger "sieht" ist eine andere Frequenz als die Signalfrequenz des Senders.

Weil es so bezeichnend ist Kurt, hast Du Dir mal den Titel des Threads "Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz, Kurts Dopplereffekt ..." hier angesehen? Warum ich da wohl Sende-, Empfangs u. Signalfrequenz schreibe und dazu noch "Kurts Dopplereffekt"?

Halten wir mal fest, ich habe das die ganze Zeit klar und sauber richtig getrennt und erklärt, hier bist Du nun wohl wirklich an Dein Ende gekommen, wie man Deinem Schweigen ja wieder entnehmen kann, hast alles ausgereizt, bis zum Lügen und nun steckst Du Dir die Finger in die Ohren und brabbelst wirre wo unterm Tisch liegend vor Dich hin.

Nach über 14 Jahren hast Du nun endlich verstanden, dass Du die Aussagen zum Dopplereffekt die ganze Zeit falsch verstanden hast, dass nie wo behauptet wurde, das Signal selber würde verändert, sondern dass es eben eine andere Empfangsfrequenz ist, die man vor Ort eben misst. Damit ist auch Dein Steinewerfen erledigt und man könnte Dir nun noch das PDF zerbröseln, der Anfang ist ja gemacht.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Frau Holle » Mi 3. Apr 2024, 18:39

So wie ich das sehe, hat ein periodisches Signal

- eine Sendefrequenz an einem "Sender" genannten Ort
- eine Empfangsfrequenz an einem "Empfänger" genannten Ort

Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Daniel K. » Mi 3. Apr 2024, 19:10

Frau Holle hat geschrieben:
So wie ich das sehe, hat ein periodisches Signal

- eine Sendefrequenz an einem "Sender" genannten Ort
- eine Empfangsfrequenz an einem "Empfänger" genannten Ort

Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.

Gute Frage, wenn mal mal sucht, findet man nicht wirklich etwas dazu, dass wirklich eindeutig ist. So wenig wie man findet, ... gut, wenn dann würde ich es als Synonym für die Sendefrequenz nehmen, die Frequenz die man direkt am Sender einstellt und die man nicht noch mal explizit misst. Denn man kann ja das Signal auch noch mal direkt vor Ort am Sender selber messen und dann später weiter weg. Jede Messung würde ich aber schon als Empfangsfrequenzmessung bezeichnen. Sobald man das Signal am Sender abgreift, wird es empfangen, und gemessen, klar kann man nun philosophieren, dass es für einen echten Empfang aber durch die Luft oder das Vakuum sich bewegt haben muss, wobei Luft auch nur ein Medium ist, da würde auch Metal doch möglich sein.

Es ist ja so, wir können auch ein Kabel von unten nach oben auf den Berg legen oder von oben nach unten, egal, und dann Signale hoch und runter laufen lassen, oder auch ein Glasfaserkabel. ... :shock:


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Daniel K. » Mi 3. Apr 2024, 19:23

Frau Holle hat geschrieben:
Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.

Ja, so von der Überlegung her, man geht ja auch davon aus, dass die Leute Ahnung haben, ich empfange ein Signal, messe die Frequenz, dann ist das die Signalfrequenz die ich empfangen habe, die Empfangsfrequenz des Signals, also ich würde Dir da doch auch so zustimmen, dass es für beides passt.

Es ist ja das Problem von Kurt, dass er eine Eigenschaft wie Frequenz, welche einfach grundsätzlich nicht intrinsisch ist, sondern relativ, also immer von der Sekunde mit der diese gemessen wird abhängig ist, zu einer absoluten intrinsischen Eigenschaft eines Objektes erklärt, eben dem Signal.

Das Signal soll dann eine Eigenfrequenz haben, wie ein Objekt eine Eigenlänge, wobei das so noch nicht mal wirklich passt, im Rahmen der Relativitätstheorie gehen uns aber viele Eigenschaften flöten. Wir können die Masse nehmen, wobei auch da mal von Ruhemasse und relativistischer Masse geschwurbelt wurde, zum Glück heute nur noch Masse und damit ist dann eine intrinsische Eigenschaft gemeint. Die Masse ist also unabhängig vom Beobachter.

Am Besten finde ich passt das mit der Geschwindigkeit, Kurt will Frequenz nicht als eine Relation wie Geschwindigkeit verstanden wissen, so mehr als Eigengeschwindigkeit, ein Objekt hat eben selber gegenüber dem Raum eine absolute Geschwindigkeit, die intrinsisch ist. Gibt einige Cranks oder Leute die meinen die Dinge verstanden zu haben, die glauben und behaupten, die kinetische Energie geht als Energie direkt ins Objekt so wie man einen Akku aufladen kann.

Geht so nicht, also bei Rotation ist das dann anders, Rotation ist eben absolut. Aber da kann man sich dann in die ART wühlen und sollte viele grundlegende Dinge schon gut verstanden haben, um sich selber nicht ein Bein zu stellen.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Kurt » Mi 3. Apr 2024, 21:36

Daniel K. hat geschrieben: im Rahmen der Relativitätstheorie gehen uns aber viele Eigenschaften flöten.


Vor allem die Wahrheit/Realität.
Manche wollen halt so richtig verarscht werden.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Sende-, Empfangs- u. Signalfrequenz?

Beitragvon Kurt » Mi 3. Apr 2024, 21:56

Frau Holle hat geschrieben:So wie ich das sehe, hat ein periodisches Signal

- eine Sendefrequenz an einem "Sender" genannten Ort
- eine Empfangsfrequenz an einem "Empfänger" genannten Ort

Was ist aber mit "Signalfrequenz" gemeint? Das ist wohl nur ein Oberbegriff, der Sende- oder Empfangsfrequenz bedeuten kann.
 


Frequenz ist immer eine Aussage in Bezug zu einer Zeiteinheit und Schwingungszüge in dieser Zeiteinheit. (Bei Schall und Licht üblichweise die Sekunde)

"Signalfrequenz" ist die gedankliche (Ab)Folg gleicher Schwingungszüge.
Diese Schwingungszüge haben alle den gleichen zeitlichen Abstand zueinander.
Bei einem Sinussignal ist der Winkel (egal welchen man nimmt) der einzelnen Schwingungszüge immer der selbe in Bezug zu einem Schwingzyklus.
Hintergrund ist die Unveränderbarkeit eines so erstellten Signals in seiner zeitlichen Abfolge. (auch die Unveränderbarkeit der einzelnen Schwingungszüge)
Diese Bezeichnung schliesst also eine Signalveränderung, z.B. Blauverschiebung aus.

Ein AM-moduliertes Signal ist kein periodisches Signal, hat aber eine feste Signalfrequenz.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste