Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon bumbumpeng » Fr 22. Sep 2023, 13:19

Kurt hat geschrieben:Das was man als DM vermutet ist nichts weiter als die locale Veränderung des sog. "Trägerdruckes/Trägerzustandes", also das was Materieansammlungen im Träger bewirken.
Das erscheint dann bei Galaxien so als sei weitere Materie (DM) vorhanden.
DM gibt es.
Das sind ganz normale Sterne oder Sternensysteme, nur eben unsichtbar.
Mir sind derzeit 3 Formen von DM bekannt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Kurt » Fr 22. Sep 2023, 17:04

Kurt hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:.

Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.

Wird wohl Nichts. Die Lichtuhr wird gerne zur Erklärung der absoluten Lichtgeschwindigkeit herangezogen, worauf die RT basiert.

Mein Vorschlag, Kurt: Erklär' du uns doch mal die Lichtuhr, oder was du darüber weißt und was daran vllt. falsch ist. Das wäre mal ein Anfang. :idea:

Wenn du ernsthaft etwas erklärt haben willst, musst du halt ein bisschen in Vorleistung gehen und auch was liefern.
 


Du warst doch auch bei denen dabei die die "Energieerhaltungsverletzung als Beweis für das Nichtfunktionieren der U2 Differenz-Anzeigewerte angepriesen haben.
Warum fängst du nicht an mit der Erklärung des "Wieso"?

Aber hier ist ja die Lichtuhr dran, also lass hören was da so Besonderes dran ist.

Kurt

.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wird wohl Nichts. Die Lichtuhr wird gerne zur Erklärung der absoluten Lichtgeschwindigkeit herangezogen, worauf die RT basiert.


Nachdem das mit der U2 -Aushebelung nicht funktioniert hat, die U2 taktet immer noch mit 850 und 950 Takten, das mit der "Energieerhaltungsverletzung" wohl auch nicht als U2- Falsifizierung ein Chanche hat und darum wohl "unbeachtet" blieb, bleibt ein Standbein der RT weiterhin abgesägt.
Es ist an der Zeit die Säge für das zweite Standbein zu wetzen.

Die Lichtuhr wird gerne zur Erklärung der absoluten Lichtgeschwindigkeit herangezogen, worauf die RT basiert


Säge an das zweite RT-Standbein gesetzt und auch dieses abgesägt.

Behauptung: es gibt weder eine absolute Lichtgeschwindigkeit, sie ist immer localer Art, noch trifft die sog. Lichtinvarianz zu, die RT-Behauptungen sind falsch.
Breitet sich Licht aus dann geschieht dies immer in einem Medium, ist also von diesem abhängig.
Bewegt sich jemand/irgendwas in oder gegen das Licht bzw Medium, so hat das Licht aus seiner Sicht die Geschwindigkeit im Medium, +- seiner eigenen Geschwindigkeit gegen das Medium.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste