Quo vadis, USA?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon bumbumpeng » Mo 19. Apr 2021, 20:01

Lagrange hat geschrieben:Was passiert wenn zum Beispiel Nawalny an die Macht kommt? :lol:

Das Trojanische Pferd?

Der macht die Grenze auf und die bereitstehenden Truppen an der Grenze marschieren ein.

Der Walny wurde extra zur Fortbildung hierher geholt, um neue Instruktionen zu empfangen. Nun muss er die nur noch umsetzen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 955
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » Mo 19. Apr 2021, 21:59

Lagrange hat geschrieben:Das ist keine Frage der Meinung, sondern des internationalen Rechts.
Die Russen und die fünfte Kolonne müssen aufhören, andere Länder zu terrorisieren.
Nicht nur Ukraine ist bedroht.
Was passiert wenn zum Beispiel Nawalny an die Macht kommt? :lol:


Das internationale Recht wird ....seit dem von bezahlten Faschisten gewaltsam unterstützten Putsch in der Ukraine... mit Füssen getreten. Die DEINE "fünfte Kolonne" besteht nicht etwa aus den dort lebenden 8.000.000 russischstämmigen Ukrainern und deren russischen Angehörigen (die sich zu RECHT und in Notwehr gegen die ------Putschregierung auflehnen). ... sondern aus militanten US-Finanzierern, welche das Land, wie jedes andere Land das sie die letzten Jahrzehnte überfallen haben, ausbluten lassen werden.

Schmeissfliegen wie Biden und Nachwuchs haben ihre Tentakel bereits ersichtlich ausgeworfen....

Irak in Schutt und Asche, Lybien, in welchem die Russen noch einer Flugverbotszone zugestimmt, von der Nahto(d) dann Mafiamässig misssbraucht, um auch Lybien in Schutt und Asche zu bomben (den erfolgreichsten Sozial-Staat in Afrika). Syrien... Afghanistan, selbst Jugoslawien etc etc.. alles zerbombt, Millionen Opfer und du redest... von was.... vom bösen Russen..... der andere Länder terrorisiert.

US-Imperialismus spätestens seit 1951, als die US-Kriegstreiber A-Waffen in der Türkei stationierten, die sie vorher an den Japanern erprobt, eine schier endlose Liste, mit bis heute ca. 60 Millionen Opfern.

Du glaubst doch nicht, dass der Russe diesmal still hält, wenn der Militante US-Imperialismus versucht unmittelbar auf russischem Boden mit brutaler Gewalt Fuss zu fassen. (Erinnere: bereits eine griechisch-byzantinische Urkunde aus dem Jahr 1380 im Zusammenhang mit den Aktivitäten zur Einsetzung Kiprians als Metropolit von Kiew.... bezeichnete den Norden mit Nowgorod und Moskau als Großrussland, den Süden als Kleinrussland....)

Nawalny ist ein Teil dieser "fünften Kolonne", genauso rassistisch, wie seine Kriegsherren.
Aber ich glaube so langsam, du hörst mich einfach gerne reden! :D
ZQ
ZQUANTUM
 
Beiträge: 612
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Lagrange » Di 20. Apr 2021, 08:57

ZQUANTUM hat geschrieben:... Faschisten ...in Notwehr gegen die ------Putschregierung ...

Das hast du von Adolf abgeschrieben! :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13906
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Fakers gonna fake

Beitragvon Yukterez » Di 20. Apr 2021, 10:57

Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:Sagt Dir der Name Brian D. Sicknick etwas?

Für jeden denkenden Menschen der im Geschichtsunterricht aufgepasst hat und das aktuelle Zeitgeschehen verfolgt war ja schon von Anfang an klar dass es sich beim Märchen vom angeblich beim Sturm aufs Kapitol ermordeten Polizisten Sicknick nur um für Low Information Potatos maßgeschneiderte Fake News die zur Ablenkung von Bidens Illegitimität konstruiert wurde handeln konnte, aber jetzt ist es auch noch offiziell:

Bild die Zeitung hat geschrieben:Der im Jänner beim Sturm auf das US-Kapitol ums Leben gekommene Polizist ist dem Autopsiebericht zufolge eines natürlichen Todes gestorben. Der Beamte Brian Sicknick sei nicht getötet worden, sondern an den Folgen eines zweifachen Schlaganfalls gestorben, teilte die Gerichtsmedizin am Montag mit.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12599
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » Di 20. Apr 2021, 23:45

Hi Y.

Manche haben "voll einen an der Kanne", ganz schlaue sogar Bergeweise! :P
Bald werden sie wieder Jubeln, spätestens wenn Wolodymyr S. ausruft.... "seit 4.45 wird jetzt zurückgeschossen"
Das Lachen wir ihnen noch vergehen, wenn die Lügen, die sie im allgemeinen ungeprüft und selbstherrlich verbreiten, Früchte tragen.

Aber was solls, solange 98% der Bevölkerung nicht begreifen, dass sie ganz behutsam aber sicher, zur Schlachtbank geführt, wird sich eh nix ändern... Auch dem guten KenFM scheint dies so langsam klar zu werden.

Wie auch immer, sie haben Trump übers Ohr gehauen, weil er dem Deepstate nicht brutal und hörig genug war. Nun haben wir Lackaffen wir Zuckerberg, Deppen wie Soros und Gates am Arsch, gegen die etwas zu unternehmen sogut wie unmöglich....

Froh schon so alt zu sein, nicht mehr alles was noch zu erwarten, auch mitmachen zu müssen.
ZQ
Zuletzt geändert von ZQUANTUM am Mi 21. Apr 2021, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 612
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » Di 20. Apr 2021, 23:59

Lagrange hat geschrieben:
ZQUANTUM hat geschrieben:... Faschisten ...in Notwehr gegen die ------Putschregierung ...

Das hast du von Adolf abgeschrieben! :lol: :lol: :lol:


Eher hast Du da was CIA mässig "gefaked"... Typisch Nahto(d) Fanatiker, immer einen scheinbaren "Adolf" in der Tasche :lol:
Hat doch Spass gemacht mit dir.
Ist echt entspannend wenn exakt 0 Gegenargumente folgen, die einen wömöglich ins straucheln bringen könnten.
Keine Sorge.... bin gut vorbereitet, dass sowas garnichterstaufkommt, schliesslich zahlt der FSB mir ja auch einiges dafür....
Bild
ZQ
Zuletzt geändert von ZQUANTUM am Mi 21. Apr 2021, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 612
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Fakers gonne fake and fake and fake

Beitragvon ZQUANTUM » Mi 21. Apr 2021, 00:36

Wie Trump geprügelt und Biden aufgebaut wurde: Die schmutzigen Spiele von CNN
15. April 2021 13:56 Uhr
Es gibt aufsehenerregende Aufnahmen aus Amerika. Vor versteckter Kamera hat Charlie Chester, technischer Direktor von CNN, offen erzählt, welche Aufgaben der TV-Sender in der US-Präsidentschaftswahl zu erfüllen hatte.

An einem Tisch im Café sitzend zeichnet Chester in ruhigem Ton nicht nur Propaganda, sondern de facto eine politische Geheimoperation nach. Er erzählt, dass eine zweite Amtszeit des früheren Staatsoberhaupt um jeden Preis verhindert werden sollte, indem CNN ihn vor den Wählern in ein extrem negatives Licht gesetzt hat.

Nicht, dass solche Enthüllungen allzu überraschend sind: Schließlich haben alle gesehen, wie Donald Trumps in CNN-Sendungen nicht nur einfach kritisiert wurde, sondern rund um die Uhr unbewiesen für alle Todsünden der Welt verantwortlich gemacht wurde. Doch nun bestätigt die Führung von CNN bereitwillig, dass sie die gezielte Medienkampagne gegen den Ex-Präsidenten sorgfältig geplant und durchgeführt hat.

Er gestand: „Schauen Sie, was wir getan haben! Wir haben Trump gezwungen abzutreten“, sagte Charlie Chester, technischer Direktor von CNN. „Das kann ich mit 100 prozentiger Sicherheit sagen! Und ich glaube zu 100 Prozent, wenn CNN nicht gewesen wäre, ich weiß nicht… Hätten die Menschen gegen Trump gestimmt?“


Video dortens:
https://www.anti-spiegel.ru/2021/cnn-di ... -zu-haben/

ZQ
ZQUANTUM
 
Beiträge: 612
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Fakers gonne fake and fake and fake

Beitragvon McMurdo » Mi 21. Apr 2021, 05:32

ZQUANTUM hat geschrieben:An einem Tisch im Café sitzend zeichnet Chester in ruhigem Ton nicht nur Propaganda, sondern de facto eine politische Geheimoperation nach. Er erzählt, dass eine zweite Amtszeit des früheren Staatsoberhaupt um jeden Preis verhindert werden sollte, indem CNN ihn vor den Wählern in ein extrem negatives Licht gesetzt hat.


Mit anderen Worten: man hat einfach das berichtet was Trumpiboy so anstellte die ganze Zeit. Piece of cake :lol:
Für dumme VT Anhänger muss das natürlich wie ne großangelegte Kampagne aussehen. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 8529
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Lagrange » Mi 21. Apr 2021, 16:58

ZQUANTUM hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
ZQUANTUM hat geschrieben:... Faschisten ...in Notwehr gegen die ------Putschregierung ...

Das hast du von Adolf abgeschrieben! :lol: :lol: :lol:


...
Ist echt entspannend wenn exakt 0 Gegenargumente folgen, die einen wömöglich ins straucheln bringen könnten.
...

Hitler wollte die Sudetendeutschen schützen, Putin will die ukrainischen Russen schützen.

No difference. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13906
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » Mi 21. Apr 2021, 20:13

Lagrange

Ich schrieb:
......Gegenargumente folgen, die einen wömöglich ins straucheln bringen könnten.

;)

Mit dem feinen Unterschied, dass sowohl Hitler als auch Selinskyi von der USA gesponsert wurden und letzten Falles noch werden.
Ansonsten ist dein Vergleich Hitler/Putin latürnich reine Nahto(d) Propaganda, derer sich nur Leute wie der Störenfried drüber, oder NeP bedienen.
Bild
;)
Aber schön zu wissen, dass ihr im gleichen °Verein° zu verorten.

ZQ
INFQ UKRAINE 2003
Bild
Zuletzt geändert von ZQUANTUM am Mi 21. Apr 2021, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 612
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste