Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Fr 16. Apr 2021, 22:26

sanchez hat geschrieben:1. und 2. ist Doppler Effekt

3. ist dein Wunschdenken

@sanchez,
1., 2. und 3. sind Doppler. Es ist egal, wodurch die Wegstreckenverlängerung zustande kommt.

Das Licht weit entfernter Galaxien kommt niemals auf direktem Weg zu uns.
Das geht nicht, da alles in ständiger Bewegung ist.
Nimm mal unser Sonnensystem, das mit ca. 220 Km/ s um Sgr A* fliegt. Das sind ca. 792.000 Km/h. Wir fliegen mit 792.000 Km/ h.
Die Erde fliegt mit ca. 30 Km/ s. Dann sind das einmal ca. 250 Km/ s in die eine Richtung und ca. 190 Km/ s in die andere und natürlich die Zwischenwerte.

Wir fliegen also mit 792.000 Km/ h und brauchen dennoch ca. 250 Mill Jahre einmal um Sgr A*. Und überall sind die e.-m. Felder über die das Licht weitergeleitet und auch immer ein wenig umgeleitet wird.

Es ist nicht möglich, Licht geradlinig durch eine Galaxie zu schicken.

Es gibt keine Raumkrümmung, aber die Felder sind um die Kugel zumeist in Kreisform, Schalenform, daher wird auch Licht um die Sonne oder Galaxien drumrumgelenkt. Siehe Einsteinkreuz, Einsteiring.
Einsteinkreuz und Einsteiring sind der Beweis.
bumbumpeng
 
Beiträge: 989
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Sa 17. Apr 2021, 00:32

Nein,
ein längerer Weg macht keinen Doppler Effekt.

Doppler Effekt tritt immer bei bewegten Sender oder bewegten Empfänger auf,

und damit fertig.

Ein längerer Weg macht keinen Doppler Effekt.

Solange sich Quelle und oder Empfänger sich nicht bewegen, gibt es keine Frequenzänderung.

Es gibt den Spezialfall, wo sich Sender und Empfänger in die gleiche Richtung und Geschwindigkeit bewegen,
dann bleibt die Frequenz unverändert.
sanchez
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Sa 17. Apr 2021, 02:55

sanchez hat geschrieben:Nein,
ein längerer Weg macht keinen Doppler Effekt.

Doppler Effekt tritt immer bei bewegten Sender oder bewegten Empfänger auf,

und damit fertig.

Ein längerer Weg macht keinen Doppler Effekt.

Das ist schon klar, dass ein längerer Weg keinen Doppler macht. Davon rede ich doch gar nicht.
Der längere Weg nicht.

Aaaaber, der sich fortlaufend VERLÄNGERNDE, also bewegte Weg. Die Wegstrecke wird dynamisch verlängert. Dieser Reflektor wird immer weiter entfernt.


sanchez hat geschrieben:Solange sich Quelle und oder Empfänger sich nicht bewegen, gibt es keine Frequenzänderung.

@sanchez,
Und, was ist beim Verkehrsradar?
Da bewegen sich Quelle und Empfänger nicht im Starkasten.
Da bewegt sich die Reflektorwand. Die Strecke wird verkürzt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 989
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 19. Apr 2021, 11:14

Aaaaber, der sich fortlaufend VERLÄNGERNDE, also bewegte Weg. Die Wegstrecke wird dynamisch verlängert. Dieser Reflektor wird immer weiter entfernt.


Ja genau das passiert bei der Expansion des Raumes.

Bei dir in deinem Steady State Universum, nehmen Lichtstrahlen
einen längeren Weg zum Beobachter.

Egal ob ein Lichtstrahl 10km oder ein Lichtjahr unterwegs ist,
die Freuenz bleibt in beiden Szenarien gleich.

P.s. Sorry ein Lichtjahr nicht, weil da sich die Expansion des Raumes bemerkbar macht.
Aber als Beispiel für dein Steady State Universum taugt es.
sanchez
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 19. Apr 2021, 12:25

sanchez hat geschrieben:
Aaaaber, der sich fortlaufend VERLÄNGERNDE, also bewegte Weg. Die Wegstrecke wird dynamisch verlängert. Dieser Reflektor wird immer weiter entfernt.


Ja genau das passiert bei der Expansion des Raumes.
...

Schwachsinn! Wenn sich Objekte voneinander entfernen, expandiert der Raum nicht. :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13925
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 19. Apr 2021, 13:18

Entweder die Objekte bewegen sich voneinander weg, durch Relativgeschwindigkeit.

Die zweite Möglichkeit, die Distanz wächst zwischen den beiden,
vergleichbar mit zwei Punkten auf einem Gummiband das auseinandergezogen wird.
sanchez
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 19. Apr 2021, 13:27

sanchez hat geschrieben:...

Die zweite Möglichkeit, die Distanz wächst zwischen den beiden,
vergleichbar mit zwei Punkten auf einem Gummiband das auseinandergezogen wird.

Blödsinn für Kinder!
Lagrange
 
Beiträge: 13925
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 19. Apr 2021, 14:07

@lagrange
Demnach ist die Erde das Zentrum des Universums.
Weil sich in deiner denke, alles ins rote verschobene durch Relativbewegung von uns
weg bewegt ist.

Wenn man von Expansion des Raumes ausgeht, dann ist es egal wo man sich im Universum befindet,
man sieht die anderen Galaxien ins Rote verschoben.
Und das passt perfekt zum kosmologischen Prinzip.
sanchez
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 19. Apr 2021, 14:27

sanchez hat geschrieben:...

Wenn man von Expansion des Raumes ausgeht, dann ist es egal wo man sich im Universum befindet,
man sieht die anderen Galaxien ins Rote verschoben.

Ach was? Und warum? :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13925
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 19. Apr 2021, 15:05

Ich war noch nie in einer anderen Galaxie.

Wenn man von Expansion des Raumes ausgeht, dann ist es egal wo man sich im Universum befindet,
man sieht die anderen Galaxien ins Rote verschoben.


Aber das folgt daraus,wenn man das kosmologische Prinzip anwendet.
Für mich hat das was von Schönheit und Logik.

Eine alternative Erklärung zur Rotverschiebung, habe ich bis jetzt noch keine
gesehen, die das topt.
sanchez
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste