Sagnac-Effekt und LG=c±v gemäß Emissionstheorie.

Hier werden diverse Partikelmodelle diskutiert

Re: Sagnac-Effekt und LG=c±v gemäß Emissionstheorie.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 8. Feb 2021, 15:34

sanchez hat geschrieben:@Lagrange

Zum GPS:
Dazu wird die Schwingungsfrequenz der Satelliten-Uhren auf 10,229999995453 MHz verstimmt, so dass trotz der relativistischen Effekte ein synchroner Gang mit einer irdischen Uhr mit 10,23 MHz gewährleistet ist


Wenn das Sagnac Interferometer also c+-v misst.
Wie ermittelst du die Richtung von v, den Vektor?

Man, man, sanchez, du überforderst Lagrange aber total. Das weiß er doch nicht. Da schwimmt er doch weg.
Ich frag auch die ganze Zeit, wie c+v und c-v zustande kommen sollen, was es gar nicht geben kann, da nur ein c zählt.

c ist c und bleibt auch c.

Das, was sich ändert, sind die Frequenzen.

https://www.ruhr-uni-bochum.de/geodaesi ... 20GNSS.pdf
Weil alle Satelliten den gleichen relativistischen
Effekten ausgesetzt sind, entsteht hierdurch ein vernachlässigbarer Fehler bei der
Positionsbestimmung, weil sich dieser Fehler nur über den Laufzeitunterschied auswirkt.

Damit die Satellitensignale des GPS außer zur Positionsbestimmung auch als Zeitstandard
verwendet werden können, wird der relativistische Gangunterschied der Uhren allerdings
kompensiert.

Dazu wird die Schwingungsfrequenz der Satelliten-Uhren auf
10,229999995453 MHz verstimmt, so dass trotz der relativistischen Effekte ein synchroner
Gang mit einer irdischen Uhr mit 10,23 MHz gewährleistet ist.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1825
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Sagnac-Effekt und LG=c±v gemäß Emissionstheorie.

Beitragvon Lagrange » Mo 8. Feb 2021, 16:09

sanchez hat geschrieben:Ich nehme an, dass im Sagnac Interferometer der eine Lichtstrahl v+c erfährt und der
gegenläufige v-c, und das für beide an der gleichen Stelle, in dem das Interferometer ausgerichtet ist.


Was glaubst du? Dreh zuerst nach rechts dann nach links und beobachte die Interferenzstreifen.


Ja das glaube ich. Wenn du in Verschiebungsrichtung misst, sollte c+v herauskommen,
wenn gegen Verschiebungsrichtung sollte c-v das Ergebnis sein.

...

Wenn ich dich richtig verstehe, es ist genau umgekehrt.
Lagrange
 
Beiträge: 15166
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Sagnac-Effekt und LG=c±v gemäß Emissionstheorie.

Beitragvon Lagrange » Mo 8. Feb 2021, 16:24

sanchez hat geschrieben:...

Man verstimmt die Uhr im Satelliten so, dass die Sekunden, die sie aussendet, geanauso lange dauern wie auf der Erde.
...

Das ist totaler Schwachsinn, alle Uhren gehen unterschiedlich schnell. Es ist unmöglich zwei identische Uhren zu bauen.
Lagrange
 
Beiträge: 15166
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Sagnac-Effekt und LG=c±v gemäß Emissionstheorie.

Beitragvon Lagrange » Di 9. Feb 2021, 08:57

Bild


Ballistische Lichttheorie oder Emmissionstheorie ist hiermit widerlegt.
Lagrange
 
Beiträge: 15166
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Vorherige

Zurück zu Emissionstheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron