Seite 195 von 202

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 16:34
von Jan
Der goldene Schnitt und die physikalische Interpretation

---> https://www.facebook.com/Die-Weltformel ... 7938263199

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 16:55
von Sciencewoken
Jan hat geschrieben:Der goldene Schnitt
Dazu habe ich was Nettes...

Daraus folgt

was man auch in mit Variablen darstellen kann

Nun Folgendes:

und

Der Nachkommaanteil beider Zahlen ist gleich. Bei welchen positiven natürlichen Z und X bei Y=1 ist das auch noch der Fall? Gibt es bei höheren natürlichen Y noch mehr Z und X für die das zutrifft?
Antwort: X=2, Z=1 und ja natürlich.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 17:04
von Jan
Sciencewoken hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:Der goldene Schnitt
Dazu habe ich was Nettes...

Daraus folgt

was man auch in mit Variablen darstellen kann

Nun Folgendes:

und

Der Nachkommaanteil beider Zahlen ist gleich. Bei welchen positiven natürlichen Z und X bei Y=1 ist das auch noch der Fall? Gibt es bei höheren natürlichen Y noch mehr Z und X für die das zutrifft?
Antwort: X=2, Z=1 und ja natürlich.


Sehr interessant. Vielleicht lassen sich die Variablen auch auf den Goldenen Schnitt in Bezug auf die Expansion des Universums übertragen.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 17:07
von Sciencewoken
Jan hat geschrieben:Vielleicht lassen sich die Variablen auch auf den Goldenen Schnitt in Bezug auf die Expansion des Universums übertragen.
Was? Nein! Das ist nur eine mathematische Spielerei, nichts weiter.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 17:26
von Jan
Steht vielleicht sogar schon in Wikipedia. Aber die Variablen können zugeordnet werden.

Bei der Expansion des Universums braucht man auch den Zeitfaktor.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 17:34
von Sciencewoken
Jan hat geschrieben:Steht vielleicht sogar schon in Wikipedia.
Also meine Zahlenspielerei steht da ganz sicher nicht.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 18:23
von Lagrange
Sciencewoken hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:Der goldene Schnitt
Dazu habe ich was Nettes...

Daraus folgt

was man auch in mit Variablen darstellen kann

Nun Folgendes:

und

Der Nachkommaanteil beider Zahlen ist gleich. Bei welchen positiven natürlichen Z und X bei Y=1 ist das auch noch der Fall? Gibt es bei höheren natürlichen Y noch mehr Z und X für die das zutrifft?
Antwort: X=2, Z=1 und ja natürlich.

4+1=5


Genial! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 18:24
von Jan
Wenn die Variablen auch für etwas stehen, dann ist das auch kein Zahlenspiel mehr.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 18:45
von Sciencewoken
Jan hat geschrieben:Wenn die Variablen auch für etwas stehen, dann ist das auch kein Zahlenspiel mehr.
Die stehen ja für nichts.
In einigen Fällen sind jedoch die Nachkommaanteile von Wert und Kehrwert identisch. Wie z.B. auch bei
X=2, Z=Y=1

und

Und das ist dann auch gleich die letzte Kombi mit Y=1.
An der Tatsache, dass sich LeGatesNoch darüber lustig macht, erkennt man btw ganz eindeutig, dass er nicht besonders helle ist. :lol:
Beispiel mit Y=15 und Z=3 gefällig?




Jetzt kannst du noch ein bissl rumexperimentieren und mir dann sagen, was diese ganzen Zahlen bez. des Urknalluniversums zu bedeuten haben.

Re: Janś Weltformel

BeitragVerfasst: Mo 14. Dez 2020, 18:57
von bumbumpeng
Jan hat geschrieben:Sehr interessant. Vielleicht lassen sich die Variablen auch auf den Goldenen Schnitt in Bezug auf die Expansion des Universums übertragen.

Mit absoluter Sicherheit nicht.

Wieso?
Weil etwas, dessen Grenzen nicht bekannt sind, schon allein aus diesem Grund niemals expandieren kann, obwohl es evtl. möglich sein könnte.
Kann es aber nicht. Niemals.

Wieso?
Weil alle Himmelskörper vom jeweiligen Ursprung abdriften ---- MÜSSEN. Sie müssen abdriften. Das ist ein Naturgesetz. Alle Himmelskörper bekommen beim Auswerfen mehr Schwung, Power, Energie mit auf dem Weg, als mindestens notwendig, um die Bahn zu halten. Weniger Schwung heißt: zurück zum Ursprung.
(Ausgenommen sind definitiv die im Halo und verm. auch Bulge.)

Der Trugschluss ist der, dass aufgrund der Rotverschiebung fälschlicherweise eine Expansion angenommen wird, was jedoch nicht der Fall ist. Eine Expansion gibt es nicht, aber ein Abdriften. Das ist Tatsache. Das Abdriften erfolgt progressiv spiralförmig. Und das deckt sich mit Hubble.