Janś Weltformel

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Do 17. Nov 2022, 22:28

bumbumpeng hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:Zur Planetenentstehung gibt es Videos genug

Es liegt daran, wie man es beschreibt.

Erklären kann man es nur mit dem Ursache-Wirkungsprinzip auf der elektromagnetischen Wirkebene der Natur.

So ein Planet ist ein elektromagnetischer Dipol

Diesen Schwachsinn der angeblichen Planetenentstehung kann man voll vergessen.
Die Erde wurde vor schätzungsweise ca. 30 Mrd. Jahren von der 'Gesamtmasse Sonne' ausgeworfen. Das ist Physik. Das ist ganz einfache Physik des Auswerfens. So funktioniert das.
Ich hatte mir vor Kurzem so einige dieser Videos angeschaut. Totaler Müll.

Es kommt auf die Tatsachen an, nicht auf irgendwelche sinnlosen Beschreibungen.

Erklären kann man es mit der einfachen Physik und nicht anders.

Ein Planet ist Materie, sprich, eine Masse mit gravitativen, elektrischen und magnetischen Feldern.


Der Wissenschaftsjournalismus und die Wissenschaftsmodereatoren wie Lesch Gassner und Co haben vielen

Physik interessierten Leuten ins Gehirn geschissen :idea:

und jetzt glauben die, daß die Atome nie entstanden sind und immer schon so da gewesen sind.

Und das noch als Punktladungen.

Du bist auch drauf reingefallen.
Dateianhänge
Z42neu3-WF Pfeile.png
Z42neu3-WF Pfeile.png (202.92 KiB) 1737-mal betrachtet
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon bumbumpeng » Fr 18. Nov 2022, 00:28

Jan hat geschrieben:Der Wissenschaftsjournalismus und die Wissenschaftsmodereatoren wie Lesch Gassner und Co haben vielen
Physik interessierten Leuten ins Gehirn geschissen :idea:
und jetzt glauben die, daß die Atome nie entstanden sind und immer schon so da gewesen sind.

Du bist auch drauf reingefallen.

Das ist doch Unsinn zu sagen, ich wäre darauf reingefallen.
Doch nicht auf die Urknall-Debben.
Es hat definitiv keinen Urknall gegeben.

Ich habe meine eigenen ERKENNTNISSE.
Nein, die Atome waren nicht so da, wie sie heute sind, wenn man das Ganze über etliche Mrd. Jahre sieht.
Was aber schon immer da war, sind die PROTONEN. Die Protonen sind Grundbausteine.
Aus Protonen können durch Fusion sämtliche Elemente entstehen, auch sehr, sehr hochprotonige, die wir nicht kennen. Dazu benötigt es Energie.

Sgr A* fusioniert sehr weit hoch, sprich, er macht symbolisch gesehen aus 235 mal H ein mal U 235,, er macht aus 250 mal H ein mal U 250,, er macht aus 300 mal H ein mal U 300..
Die Sterne spalten das hochfusionierte Material und senden energetische Strahlung aus.
Unsere Energie kommt urmals von Sgr A*, weil er die Energie in die hochprotonigen gesteckt hat. Von nix kann nix kommen. Die Energie musste erst hinein gesteckt werden.
So funktioniert das seit ewigen Zeiten.

Es gab keinen Anfang und es gibt kein Ende.

Diese gewaltige Masse an Materie kann nicht entstehen und kann auch nicht weggezaubert werden. Die ist schon ewig da und bleibt auch ewig.
D.h., es gibt Verwandlungen der Elemente. Hochfusionieren mittels gewaltiger Energie und spalten in den Sternen. In dem ewigen Kreislauf werden die Elemente immer wieder umgewandelt.
Das sind die echten Erkenntnisse, wie das Universum funktioniert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3145
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Fr 18. Nov 2022, 02:25

bumbumpeng hat geschrieben:Ich habe meine eigenen ERKENNTNISSE.
Nein, die Atome waren nicht so da, wie sie heute sind, wenn man das Ganze über etliche Mrd. Jahre sieht.
Was aber schon immer da war, sind die PROTONEN. Die Protonen sind Grundbausteine.
Aus Protonen können durch Fusion sämtliche Elemente entstehen, auch sehr, sehr hochprotonige, die wir nicht kennen. Dazu benötigt es Energie.
Das sind die echten Erkenntnisse, wie das Universum funktioniert.


Da hast du es doch gesagt,

"Ich habe meine eigenen Erkenntnisse"

Und es werden auch deine Erkenntnisse bleiben.

Die sind auch vollkommen inkompatibel zu meinen Erkenntnissen

Vielleicht solltest du mal Energie definieren oder versuchen zu erklären, was Energie ist, woher sie stammt und was sie verursacht
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon bumbumpeng » Fr 18. Nov 2022, 02:41

Jan hat geschrieben:Die sind auch vollkommen inkompatibel zu meinen Erkenntnissen

Vielleicht solltest du mal Energie definieren oder versuchen zu erklären, was Energie ist, woher sie stammt und was sie verursacht


Da interessiert mich, wie deine Erkenntnisse definiert sind. Ich habe meine dargelegt.
Meine Erkenntnisse passen aber zu 100 %. Da ist alles stimmig.
Demzufolge gibt es Differenzen zwischen deinen angeblichen Erkenntnissen und den meinigen.
Das will ich herausfinden.

Energir ist bei mir das, was etwas bewirken kann, was etwas in Bewegung versetzen kann. Ohne Enegie wäre Stillstand.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3145
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Fr 18. Nov 2022, 12:05

bumbumpeng hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:Die sind auch vollkommen inkompatibel zu meinen Erkenntnissen

Vielleicht solltest du mal Energie definieren oder versuchen zu erklären, was Energie ist, woher sie stammt und was sie verursacht


Da interessiert mich, wie deine Erkenntnisse definiert sind. Ich habe meine dargelegt.
Meine Erkenntnisse passen aber zu 100 %. Da ist alles stimmig.
Demzufolge gibt es Differenzen zwischen deinen angeblichen Erkenntnissen und den meinigen.
Das will ich herausfinden.

Energir ist bei mir das, was etwas bewirken kann, was etwas in Bewegung versetzen kann. Ohne Enegie wäre Stillstand.


Genau, was bewirkt denn etwas und was setzt etwas in Bewegung.

Energie ist ja nur der Name dessen, was etwas bewirkt.

Was bewirkt nach deiner Vorstellung die Bewegung?
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Di 22. Nov 2022, 23:56

Energie ist etwas, was etwas anderes in Bewegung setzt

Energie führt chemisch zu einer Reaktion

führt mechanisch zu einer Bewegung

führt elektrisch zu einer Anziehung

Das sind alle 3 nur Halbwahrheiten

Jede Theorie, auch wenn man sie nur Erkenntnis nennt, muß Energie erklären können

Ansonsten ist die Theorie oder die Erkenntnis nichts wert.
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Sa 26. Nov 2022, 12:09

Die Frage nach der Energie, die alles in Bewegung setzt

Die Lorentzkraft ist der Ursprung jeder Antriebsdynamik.

Das ergibt sich auch aus der Herleitung des Hall-Effektes

Die Folge daraus ist auch die Gravitation in Richtung eines EM-Dipol-Zentrums

Denn dort wandelt die Lorentzkraft kinetische Energie in elektrische Energie bzw. Ladungstrennung um.
Dateianhänge
Z42neu3-WF Pfeile.png
Z42neu3-WF Pfeile.png (202.92 KiB) 1542-mal betrachtet
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Mo 28. Nov 2022, 22:07

Grundlage der Theory of Everything

https://www.youtube.com/watch?v=KQxxWQpvgnU&t=958s
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Di 29. Nov 2022, 22:29

Bei kontroverser Diskussion

- geht es um unterschiedliches Verständnis

- geht es um Fehlinterpretationen

- Missverständnisse aufgrund unterschiedlicher Annahmen, unterschiedlicher Definitionen
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Janś Weltformel

Beitragvon Jan » Mi 30. Nov 2022, 00:05

Die Platonische Idee

Was Platon begann zu hinterfragen, beschäftigte nicht nur Philosophen und Wissenschaftler, sondern ist auch eine Menschheitsfrage an die Natur. Es geht um die Einheitsthese, daß alle Kräfte im Universum aus einer Urkraft hervorkommen; die Platonische Idee, daß alle Erscheinungen um uns herum nur Erscheinungen aus dem Auge des Betrachters sind; die Phänomene nur Zustände und Vorgänge als Wirklichkeit erkannt aus der eigenen begrenzten Sicht nur Schein im Sein sind; daß die wirklichen Ideen über die Welt und Realität erklären, was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält, aber der Sinneswahrnehmung unzugänglich im Verborgenen bleibt; daß es anderes ist als es zu Sein scheint und erst in der Einheit im Gesamtzusammenhang zu verstehen ist, aus was die Welt besteht, denn die Natur funktioniert kausal und widerspruchsfrei.

Heraklit

Bereits Heraklit bezeichnete die Sterne als kosmisches Urfeuer, was wir heute als Plasma und 4. Aggregatzustand kennen aufgrund der Ionisierung, die durch die Lorentzkraft hervorgerufen wird. Das alles ein stetiger Prozess des Werdens und Wandels ist, besagt, daß alles im Fluß ist und der Entropie unterliegt. Zudem beschrieb Heraklit bereits den Logos als vernunftbegabte eigenständige kausale Kraft, die heute als der menschliche Geist bezeichnet wird.

Demokrit

Demokrit postulierte, daß die Natur aus kleinsten unteilbaren Einheiten, den Atomen zusammengesetzt sei. Auch wenn später nachgewiesen werden konnte, daß auch die Atome aus noch kleineren Bausteinen bestehen, so ist das Atom das grundlegende Materienobjekt in dem dieses durch die Lorentzkraft erzeugte Ladungstrennung und damit elektrische Energie den fundamentalen Objekt- und Materienzustand einnimmt. Neutronen, Protonen, Quarks und Elektronen sind Bestandteile des Materienobjektes Atom.

Aristoteles

Aristoteles Suche und metaphysische Frage nach dem fundamentalen Gesetz, das alles erschafft, kann heute mit dem fundamentalen Naturgesetz des Hall-Effektes beantwortet werden. Mit seinem Werk „Physik“ legte er den Grundstein für die heutige Physik und seine 4 Elementelehre war der Grundstein für die heutige Chemie. Den Grundstein für die Wissenschaft durch Einteilung in praktische, poetische und theoretische Wissenschaften inklusive der Naturwissenschaften.
Jan
 
Beiträge: 4665
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste