der UWudL Faden

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

GWF 2.0

Beitragvon Yukterez » Mo 22. Feb 2021, 22:34

In UWudL geht's ja ärger zu als damals bei Todorolf, jetzt sind alle meine Beiträge gelöscht und stehen nur noch selektiv in den Zitaten da, und der einzige Beitrag der (bis jetzt) noch nicht gelöscht wurde:

Bild

ist verspoilert so dass man die Rechnung auf den ersten Blick gar nicht sieht sondern zuerst extra auf anzeigen klicken muss...

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12577
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: GWF 2.0

Beitragvon Yukterez » Mo 22. Feb 2021, 22:59

Bild Yukterez hat geschrieben:der einzige Beitrag der (bis jetzt) noch nicht gelöscht wurde

Mit Betonung auf "bis jetzt", denn mittlerweile ist auch der weg, und auch die Antworten darauf wurden schon ein paar mal verändert. Ich nehme an dass er seine eigenen Fehler ausbessert, was in dem Fall wo das neue Forum so gedacht zu sein scheint dass einer eine Frage stellt die er dann von einem Moderator mit einem Beitrag richtig beantwortet bekommen soll unter Umständen sogar legitim wäre, da einem unbedarften Mitleser der sich mehr für die Antwort und weniger dafür wer wann welchen Fehler gemacht hat interessiert besser keine falschen Aussagen von einem Moderator aufgetischt werden sollten falls der den Faden nicht zu Ende liest und dann davon ausgeht dass die erste Antwort richtig wäre. Der Spaßfaktor bei dieser Art der Kommunikation ist aber leider nicht sehr groß, man kommt sich ja schon fast so vor wie im Kommentarbereich von Michael Blume wo am Ende auch keiner mehr weiß wer wann was gesagt hat. Ich hoffe dass er meine Erklärungen nur gelöscht hat weil er seine eigenen Beiträge dementsprechend berichtigen wird und nicht dass er es nur unter den Teppich kehren will um danach so zu tun als ob nie etwas gewesen wäre. Die richtige Formel für die potentielle Energie ist jedenfalls Epot=Etotal-Ekin-mc²=mc²(√(1-rs/r)-1)/√(1-v²/c²), also abhängig vom Gammafaktor.

Gespannt darauf wie dieser Faden morgen aussehen wird,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12577
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: GWF 2.0

Beitragvon bumbumpeng » Di 23. Feb 2021, 11:35

Yukterez hat geschrieben:
Bild Yukterez hat geschrieben:der einzige Beitrag der (bis jetzt) noch nicht gelöscht wurde


Gespannt darauf wie dieser Faden morgen aussehen wird,

Hallo Yukterez,

Also ich sehe deine Kommentare nur in den Zitaten, ergo: gelöscht.
Wie solls auch anders sein? Zensur vom Allerfeinsten.

Was erwartest du?
Einen Urknall, den es so nicht gab, soll der Ausgangspunkt sein. Das ist schonmal grundverkehrt. Was will man aus so einer verfahrenen Karre machen. Die Grundlage ist Müll.

Der Ra Raisch. Er soll wohl Anwalt sein? Was erwartest du von einem Anwalt?
Ich hatte vor etwa 2 Wochen mal ne Antwort von ihm gesehen, wobei es mir die Schuhe im wahrsten Sinne des Wortes ausgezogen hat. Der gibt auch nur das wieder, was er bei anderen Urknall-Scharlatanen gelesen hat.
Der kann doch gar nicht anders.
Dort wird es zu keinerlei Diskussion kommen. Alles verebbt bei Ra Raisch. Er würgt sozusagen alles ab. Viel Sinn kann ich bei seinen Antworten nicht erkennen. Vllt. doch, Unsinn.


Ein großes Lob gilt da dem Harald Maurer in diesem mahag-Forum. Da wird nicht zensiert und auch nicht gelöscht. Das ist beachtenswert.
In fast allen Foren wird alles, was denen nicht in den Kram passt, gelöscht. Da gibt es ein paar Leute, die glauben, dass sie Ahnung hätten, die dann immer anzinken und vom Forum kommt: es wäre unwissenschaftlich.

Ich denk mal, dass das mit den Urknallern so langsam den Bach runtergehen wird. Eines Tages werden die ganz zumachen.
Das sind jetzt nur noch die letzten Zuckungen. Ein Ra Raisch wird da auch nichts mehr retten können. Da kann der strampeln, wie er will.
Es scheint soundso nicht viel Zuspruch zu geben?


Ein Ra Raisch schreibt dort unter deinem link:
Zunächst sollte man nicht von "Gesamtenergie" sondern von "mechanischer Energie" sprechen, denn bei der Gesamtenergie zählt üblich auch die Masse c²m dazu.

Das ist falsch.
Masse lässt sich eben nicht in Energie umwandeln und Energie lässt sich nicht in Masse umwandeln.
Die Elemente können mittels Energie hochfusioniert werden. Bei der Spaltung wird Energie frei.
Eine spezifische Energie kann in eine andere umgewandelt werden.
bumbumpeng
 
Beiträge: 701
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: der UWudL Faden

Beitragvon Sonni1967 » Di 23. Feb 2021, 14:43

bumbumpeng hat geschrieben:Dort wird es zu keinerlei Diskussion kommen.


Soll es ja auch nicht und das hat ja auch Josef Gassner ausdrücklich geschrieben (falls du es gelesen hast). Es ist ausdrücklich kein Diskussionsforum sondern
eher eine Plattform (ein Service) wo Leute die Change bekommen Antworten (über die Videos und Bücher) von UWudL selbst zu bekommen. Das ist ja an sich auch eine gute
Idee von Josef Gassner weil die Fragen auf Youtube (unter den Videos) oft in dem ganzen Gewusel unter gehen / keine Antwortworten folgen. Es geht einfach nur darum:
Einer stellt eine Frage und bekommt von UWudl selbst eine Antwort. Für Diskussionen soll ja dann das Umwelt / Wissenschaft Forum zur Verfügung stehen.

bumbumpeng hat geschrieben:Der Ra Raisch. Er soll wohl Anwalt sein? Was erwartest du von einem Anwalt?

Wieso denn das? Auch ein Anwalt (oder wegen mir jemand anderes) kann sich selbst weitergebildet haben und großes Wissen angesammelt haben.

bumbumpeng hat geschrieben:Es gibt aber definitiv keine Raumzeit.


Du hättest besser geschrieben: Nach meiner Meinung gibt es keine Raumzeit. Wenn du schreibst es gibt definitiv keine Raumzeit, dann beweise :lol: .
Um ein Ereignis zu beschreiben braucht es 4 Koordinaten (3 für das wo und 1 für das wann). In unserem Universum gibt es kein wo ohne wann und kein wann ohne wo.
Beide gehören zusammen und können nicht getrennt betrachtet werden.

bumbumpeng hat geschrieben:Da es keine Singularität in der Astronomie gibt, hätte ich gern mal von dir gewusst, wie du eine Singularität erklären willst?


Was soll ich da erklären?
Bei einer Singularität gibt es räumlich und zeitlich keine Abstände mehr (Ausdehnung und Dauer sind physikalisch nicht mehr definierbar). Wir existieren aber innerhalb
einer 4D Raumzeit die ausgebreitet ist und darum hat sie auch eine Metrik die man (mit Uhren / Metermaß) messen kann.

dass an diesen Orten die Metrik der Raumzeit ebenfalls divergiert und die Singularität kein Bestandteil der Raumzeit ist. Physikalische Größen wie die Massendichte, zu deren Berechnung die Metrik benötigt wird, sind dort nicht definiert.


https://de.wikipedia.org/wiki/Singularit%C3%A4t_(Astronomie)

Weil wir in Raum und Zeit existieren kann es darum in dieser auch keine physikalische Singularität geben. Ob Singularitäten "jenseits" der ausgebreiteten
Raumzeit (Am Endpunkt eines SL oder am Anfangszustand des Universums)
existent sind /waren weiß niemand. Aber man kann es nicht ganz ausschließen (wenn man sich nur auf die ART bezieht). Dann existieren sie halt raum- und zeitlos :).
LG
Sonni1967
 
Beiträge: 217
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 08:27

Re: der UWudL Faden

Beitragvon Sonni1967 » Di 23. Feb 2021, 14:50

Nachtrag:
Ich verstehe auch nicht dass du dich an der Singularität so "fest beißt"?
Ich schrieb doch schon mehrmals dass wir eine übergeordnete Theorie brauchen.

Es wird angenommen, dass Singularitäten die Grenzen der allgemeinen Relativitätstheorie aufzeigen und zur Beschreibung ein anderes Modell (zum Beispiel Quantengravitation) verwendet werden muss.


(aus dem Wiki Link von oben).

bumbumpeng hat geschrieben:Diese Theorien lassen sich gar nicht verstehen. Die sind größtenteils unbrauchbar. Die verwirren lediglich.


Ach was, man muss nur versuchen :)
Sonni1967
 
Beiträge: 217
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 08:27

Re: der UWudL Faden

Beitragvon Lagrange » Di 23. Feb 2021, 14:50

Sonni1967 hat geschrieben:...Wir existieren aber innerhalb
einer 4D Raumzeit ...

Schwachsinn!
Lagrange
 
Beiträge: 13677
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: der UWudL Faden

Beitragvon bumbumpeng » Di 23. Feb 2021, 15:17

Sonni1967 hat geschrieben:Wieso denn das? Auch ein Anwalt kann sich selbst weitergebildet haben und großes Wissen angesammelt haben.


bumbumpeng hat geschrieben:Es gibt aber definitiv keine Raumzeit.


Du hättest besser geschrieben: Nach meiner Meinung gibt es keine Raumzeit. Wenn du schreibst es gibt definitiv keine Raumzeit, dann beweise :lol: .
Um ein Ereignis zu beschreiben braucht es 4 Koordinaten



Was soll ich da erklären?
Bei einer Singularität gibt es räumlich und zeitlich keine Abstände mehr (Ausdehnung und Dauer sind physikalisch nicht mehr definierbar).

Hallo Sonni1967,

Urknall ist ein totgeborenes Kind. Es ist Mystik. Es ist Phantasie. Es ist Fiktion.
Es gibt nicht die geringsten Beweise, kann es auch nicht, da es ein indirekter Kreislauf ist seit unbestimmter Zeit.

Und bei UWudL ist das ebenso mit dem totgeborenem Kind. Dort gibt es nichts mehr zu retten. Die sind hoffnungslos in der Sackgasse. Die sollen den Laden dicht machen.

Ein Anwalt? als Mod. ? Soll ich mich etwa totlachen? Weiterbilden?

Es gibt aber definitiv keine Raumzeit ! ! ! Es gibt den dreidimensionalen Raum und die Zeit.
Es braucht nur 3 Koordinanten und eine Abfolge von dem, was sich innerhalb des Raumes an Materie, Masse + Felder, verändert hat. Der Raum ändert sich nicht. Der bleibt immer gleich. Die darin befindliche Materie ändert sich permanent.

Nimm eine Bühne. Was verändert sich auf der Bühne?

In der Astronomie gibt es keine Singularität.
Was soll das sein: "räumlich und zeitlich keine Abstände mehr"? ? ? Das ist absolutester Schwachsinn, weil es das gar nicht geben kann. Ohne Abstand = NULL. Schwachsinn hoch unendlich. Und Null ist immer noch Null.


Sonni1967 hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht dass du dich an der Singularität so "fest beißt"?
Ich schrieb doch schon mehrmals dass wir eine übergeordnete Theorie brauchen.

Wir brauchen nur das, was meine Erkenntnisse sind. Diese beschreiben die wesentlichsten Funktionen im Universum. Mit Sicherheit niemals alle.
Wieso beiße ich mich an der nicht vorhandenen Singularität fest?
Dafür gibt es eine brauchbare Erklärung:
---
Ich beschäftige mich eine ganze geraume Zeit mit dem Universum. Ich habe zuerst Vieles geglaubt, was da so erzählt worden ist. Das mit der Singularität nicht so recht, hatte aber auch nichts anderes zur Hand. Man hängt in der Zwickmühle.
Dann habe ich mir gesagt, dass dieser Schwachsinn mit dem Kollabieren gar nicht sein kann.

Die Materie, die Himmelskörper haben genau die Abmessungen, die sie haben müssen !
Die Materie, die Himmelskörper haben genau die Dichte, die sie haben müssen.

Es ist also alles im grünen Bereich im Universum.

Und da kommen ein paar Scharlatane und wollen DIE PHYSIK außer Kraft setzen? Nur, weil ein paar Scharlatane das so wollen? Die Physik richtet sich aber nicht danach, was diese Scharlatane wollen. Die Physik richtet sich einzig und allein nach den physikalischen Gesetzen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 701
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: der UWudL Faden

Beitragvon ZQUANTUM » Di 23. Feb 2021, 17:00

Moin bumbumpeng..

Die Physik richtet sich aber nicht danach, was diese Scharlatane wollen. Die Physik richtet sich einzig und allein nach den physikalischen Gesetzen


Von welcher Physik redest du eigentlich die ganze Zeit?
Gibts da irgendwas was man nachlesen könnte?
Links Verweise etc??
Oder redest du ausschliesslich von deinen Privatthesen, die bisher rein sprachlicher Natur und Ausführung, gibts da etwa was handfestes?

Wenn ich zB. von Schwarzen Löchern rede kann ich tausende entsprechende physikalisch annerkannte Quellen beisteuern... und von mir vorher in die Runde geworfenes belegen...

Oder auch zu Alternativen, wie die von mir erwähnte Black Star These, die auf die Newtons klassischen absoluten Raum und Zeit fußen.
Beispiel "Frozen Star/Black Star"
https://arxiv.org/pdf/1003.1446.pdf

Gibts sowas was zu deinen Thesen passt?
Wenn nicht macht es mM. nur wenig Sinn über dein Privatansichten zu sprechen, während du alles andere vehement ablehnst. :cry:

ZQ
ZQUANTUM
 
Beiträge: 552
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: der UWudL Faden

Beitragvon bumbumpeng » Di 23. Feb 2021, 17:46

ZQUANTUM hat geschrieben:Von welcher Physik redest du eigentlich die ganze Zeit?
Gibts da irgendwas was man nachlesen könnte?
Links Verweise etc??

Hallo ZQ,

Nichts leichter als das.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rotationskurve
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ve_eqs.jpg

Kepler kennst du hoffentlich?
Die blaue ist die Kepler-Kurve.
Jetzt ist dort noch so ne graue eingezeichnet und dabei steht : Galactic.

Die graue ist definitiv falsch. Auch in der Galaxie gilt die blaue Kepler-Kurve für die Ebene. Ich spreche von der Ebene und Kepler auch.
Kepler gilt im gesamten Universum.
D.h., ich bestätige Kepler und Kepler bestätigt mich.
Kepler ist Physik. Oder bist du da etwa anderer Meinung? Bist du auch ein Kepler-Leugner?

Irgendwelche Scharlatane behaupten, dass die blaue Kurve in den Galaxien nicht gelten würde. Es gilt aber die blaue in den Galaxien. Das sage ich, in voller Übereinstimmung mit der Physik.


Hubble kennst du hoffentlich?
Die Hubble-Leugner behaupten, dass Hubble nur in weit entfernten Galaxien gelten soll. Das ist definitiv falsch.
Hubble gilt im gesamten Universum.
Das sage ich. Damit bestätige ich Hubble und Hubble bestätigt mich.
Hubble ist Physik.
Alle Himmelskörper driften vom jeweiligen Ursprung ab. Da spielt es keine Rolle, ob nah oder fern.


ZQUANTUM hat geschrieben:Oder redest du ausschliesslich von deinen Privatthesen,

Ich rede von Physik.
Hast du einen Abschluss auf diesem Gebiet? Wenn ja, mit welcher Note?


ZQUANTUM hat geschrieben:Wenn nicht macht es mM. nur wenig Sinn über dein Privatansichten zu sprechen, während du alles andere vehement ablehnst.

Ich lehne nur diese Scharlatanerie ab, nicht bewiesenen Schwachsinn. Was alles andere lehne ich denn ab? Beispiele gefällig.
bumbumpeng
 
Beiträge: 701
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: der UWudL Faden

Beitragvon Yukterez » Mi 24. Feb 2021, 07:59

Jetzt ist der ganze Faden im UWudL auf nur ein Reply zusammengekürzt ohne dass die falsche Formel korrigiert oder der Verlauf sinnerhaltend zusammengefasst worden wäre, was zwar Lesezeit spart, aber der ganze Zusammenhang wie die oben erzeugte Energie mehr wert ist als die unten erzeugte geht dabei verloren. Um einen Partikel mit Ruhemasse m von ½ c auf ⅔ c zu beschleunigen ist normalerweise 0.18694 mc² an kinetischer Energie nötig (oder wenn der Partikel sich selbst beschleunigt in seinem System wo die Differenz c/4 beträgt 0.03279 mc²). Die fernab der Masse erzeugten 0.139337 mc² werden aber auf dem Weg nach unten um den Faktor 1/√(1-rs/r)=1.34164 blauverschoben so dass am Ende 0.18694 mc² unten ankommen, ob die Energie per Laser oder Stromkabel übertragen wird ist dabei unerheblich. Außerdem ist vorausgesetzt dass der Untere festen Boden unter den Füßen hat, sonst geht beim Rückstoß Energie verloren. Im Umkehrschluss gilt natürlich auch dass wenn unten 0.18694 mc² erzeugt werden oben nur noch 0.139337 mc² ankommen, das heißt wenn der sich weiter oben befindliche die Zeche zahlt wird es ingesamt billiger. Wenn der untere Akku dabei leer würde bliebe im oberen noch Saft übrig, bzw. mit einer oberen Akkuladung lässt sich der baugleiche untere Akkus mehr als einmal aufladen.

An der richtigen Stelle sparend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12577
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste