Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Lagrange » Di 21. Jul 2020, 11:32

Kurt hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Muss eine Bewegung per Zahl (einer Geschwindigkeit) definiert sein, damit sie stattfinden kann? :lol:


Sie muss auf was bezogen sein damit der Umstand "Bewegung" und die Zahl dazu eine Grundlage, sprich Bezug, hat.
Ohne einen solchen gibt es weder eine Bewegung noch eine Geschwindigkeitsangabe derer.

Kurt

.

Genau.
Lagrange
 
Beiträge: 14162
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Sciencewoken » Di 21. Jul 2020, 11:43

Lagrange hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Sie muss auf was bezogen sein damit der Umstand "Bewegung" und die Zahl dazu eine Grundlage, sprich Bezug, hat.
Ohne einen solchen gibt es weder eine Bewegung noch eine Geschwindigkeitsangabe derer.

Genau.

Und der nächste, der vollkommen unüberlegt antwortet. :lol:
Wenn euch dieser Bezug so wichtig ist, was habt ihr dann gegen die Konstanz der LG gegenüber Inertialsystemen? :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Kurt » Di 21. Jul 2020, 11:48

Sciencewoken hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Sie muss auf was bezogen sein damit der Umstand "Bewegung" und die Zahl dazu eine Grundlage, sprich Bezug, hat.
Ohne einen solchen gibt es weder eine Bewegung noch eine Geschwindigkeitsangabe derer.

Genau.

Und der nächste, der vollkommen unüberlegt antwortet. :lol:

Ist wohl deine Version.
Sciencewoken hat geschrieben:Wenn euch dieser Bezug so wichtig ist, was habt ihr dann gegen die Konstanz der LG gegenüber Inertialsystemen? :lol:


Wer ist euch, und was bitteschön ist ein IS.
Oder anders gesagt: wer braucht/verwendet sowas?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15054
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Lagrange » Di 21. Jul 2020, 11:58

Sciencewoken hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Sie muss auf was bezogen sein damit der Umstand "Bewegung" und die Zahl dazu eine Grundlage, sprich Bezug, hat.
Ohne einen solchen gibt es weder eine Bewegung noch eine Geschwindigkeitsangabe derer.

Genau.

Und der nächste, der vollkommen unüberlegt antwortet. :lol:
Wenn euch dieser Bezug so wichtig ist, was habt ihr dann gegen die Konstanz der LG gegenüber Inertialsystemen? :lol:

Die Konstanz der LG in allen Inertialsystemen ist völliger Unsinn. Das ist der Gipfel des Unsinns im wahrsten Sinne des Wortes.
Lagrange
 
Beiträge: 14162
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Sciencewoken » Di 21. Jul 2020, 12:03

Kurt hat geschrieben:Ist wohl deine Version.
Ja genau. Ist meine Version. :lol:
Meine Version ist im Klartext btw., dass 299792458 Meter pro Sekunde und 11802859051 Zoll pro Sekunde in etwa die selbe Bewegung bewerten. Der Bewegung ist es demnach egal, mit welchem Wert (Geschwindigkeit) sie bewertet wird, sie findet ganz sicher auch ganz ohne Bewertung statt. :lol:
Kurt hat geschrieben:Wer ist euch, und was bitteschön ist ein IS.
Oder anders gesagt: wer braucht/verwendet sowas?

Na du und LeGatesnoch! :lol:
Wo bitte habe ich denn IS geschrieben? Ich schrieb Inertialsystem - das ist wichtig, denn das Inertialsystem funktioniert nicht mit Abkürzungen. Zumindest dann nicht, wenn eine Bewegung, wie bei euch, nur dann stattfindet, wenn sie bewertet wird. :lol:
Und du solltest nicht fragen, wer so etwas braucht, denn du bist es, der für Bewegungen definitiv einen Bezug braucht. MAW.: Du und LeGatesnoch brauchen es schon mal. :lol:
Zuletzt geändert von Sciencewoken am Di 21. Jul 2020, 12:10, insgesamt 1-mal geändert.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Sciencewoken » Di 21. Jul 2020, 12:07

LeGatesnoch hat geschrieben:Die Konstanz der LG in allen Inertialsystemen ist völliger Unsinn. Das ist der Gipfel des Unsinns im wahrsten Sinne des Wortes.

Das gibts doch nicht. :lol:
Du bist der Gipfel des Unsinns. :lol:
Es ist unerheblich ob die Bewegung des Lichts konstant ist, oder nicht, denn die Frage war, ob es sich auch ohne bewertende Geschwindigkeit bewegt. :lol:
Jede Wette, dass du mal wieder nicht weißt, worauf ich hinaus will. :lol:
Trotzdem laberst du... dich um Kopf und Kragen, btw. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Lagrange » Di 21. Jul 2020, 12:21

Sciencewoken hat geschrieben:...
Jede Wette, dass du mal wieder nicht weißt, worauf ich hinaus will. :lol:

Dein Problem.
Lagrange
 
Beiträge: 14162
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Sciencewoken » Di 21. Jul 2020, 12:23

LeGatesnoch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:...
Jede Wette, dass du mal wieder nicht weißt, worauf ich hinaus will. :lol:

Dein Problem.

Was? Wieso ist deine Ahnungslosigkeit ausgerechnet mein Problem? :lol:
Das wird ja immer besser (Comedy technisch gesehen jedenfalls). :lol:
Zuletzt geändert von Sciencewoken am Di 21. Jul 2020, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Übliches Beispiel zur wechselseitigen Zeitdilatation

Beitragvon Lagrange » Di 21. Jul 2020, 12:24

Sciencewoken hat geschrieben:
LeGatesnoch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:...
Jede Wette, dass du mal wieder nicht weißt, worauf ich hinaus will. :lol:

Dein Problem.

Was? Wieso ist deine Ahnungslosigkeit ausgerechnet mein Problem? :lol:
Das wird ja immer besser. :lol:

KA
Lagrange
 
Beiträge: 14162
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Übliches Geseiere eines kiffenden parasitären Prahlhans

Beitragvon Daniel K. » Di 21. Jul 2020, 15:46

Sciencewoken hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Wenn LG relativ zu "Kurt" gleich c ist, dann ist LG relativ zum "SW" gleich 0,1 c.

Das ist so nicht ganz korrekt. Wenn ich mich mit 0,9 c auf Kurt zubewege, dann bewegen sich von mir gesendete Lichtstrahlen mit 0,1 c von mir weg, aber von Kurt reflektierte Lichtstrahlen mit 1,9 c auf mich zu. Wenn ich mich von Kurt entferne, bewegen sich gesendete Lichtstrahlen mit 1,9 c von mir weg und von Kurt reflektierte mit 0,1 c auf mich zu.

Das ist falsch, eine reine Behauptung, war vor über 100 Jahren mal eine Annahme, wurde falsifiziert, egal was ist, Fakt ist, das Licht bewegt sich mit c von dir weg, mit c auf Kurt zu, mit c von Kurt weg. Egal in welchem System, das Licht bewegt sich darin immer mit c.

So behauptest du etwas von dem die Welt der Physik über 100 Jahre weiß, es ist falsch. Damit bist du der "Flat Earther" ...


Sciencewoken hat geschrieben:
Für einen tatsächlich ruhenden Kurt bewegen sich die Lichtstrahlen jedoch stets mit c.

Immer wieder versuchst du deine falschen Behauptungen als bekannte Tatsachen zu verkaufen, in der Physik gibt es kein "tatsächlich" und nicht tatsächlich bewegte Dinge, Bewegung linear ist relativ, über 100 Jahre bekannt und experimentell bestätigt.


Sciencewoken hat geschrieben:
Nun kann ich mich lt. Relativitätsprinzip aber ebenfalls gleichberechtigt als ruhend betrachten und dann bewegen würde ich annehmen, dass sich die Lichtstrahlen sowohl auf Hin- als auch auf Rückweg stets mit c bewegen, nur leider tun sie dies real gar nicht - Die Art der (subjektiven) Betrachtung/Messung ändert nun mal nichts an objektiver Realität.

Unfug, es gibt auch keinen Unterschied zwischen subjektiver und objektiver Messung, es gibt nur die richtige Messung und aus die Maus.


Sciencewoken hat geschrieben:
Stand alles in meinem PDF, welches nun allerdings für euch nicht mehr erreichbar sein dürfte, weil ja ohnehin kein Interesse daran bestand und Besserwisser wollen ja ohnehin nie belehrt werden, selbst dann nicht, wenn Überlegungen, Mathematik und Experimente schlüssig sind, jedoch nicht von Einstein stammen. :lol:

Das peinliche Märchen von dir, dass keiner lesen will, das keinen interessiert? ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 3715
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste

cron