Laserpistolen im Weltall

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 24. Jun 2011, 18:09

Chief hat geschrieben:Was soll diese lächerliche Behauptung? :? Der Wagen markiert Koordinatenursprung in einem anderen BS!

Na und? Das Physikalische Gesetz lautet: F=m a, und das bleibt gleich (wohlgemerkt: nach Galilei/Newton)

Chief hat geschrieben:
Du verwechselst ständig das Relativitätsprinzip mit der Transformation varianter Größen von einem IS ins andere


Ist das ein Witz oder was? Wie wird das Galileische RP mathematisch ausgedrückt?

F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)


Chief hat geschrieben:Das gleiche gilt auch für LG - in jedem IS ist die LG im ruhenden Äther gleich c. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Wo bleibt Dein RP?

Das ist das "Chief/Danger/criptically" Gesetz. Dafür brauchts auch ein "Chief/Danger/criptically" RP :mrgreen:

Chief hat geschrieben:
Lern mal den Unterschied zwischen Relativitätsprinzip und Transformationsmodus.


Wie wird das RP mathematisch wiedergegeben?
Mit Hilfe von Transformationsgleichungen. :mrgreen:

RP plus TG ist das Zauberwerk. Da bei dir schon das RP eine Eigenkration ist, brauchts bie dir auch eine "Chief/Danger/criptically"-Transformation.

So winzig der Geist von "Chief/Danger/criptically" :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 24. Jun 2011, 18:13

Ernst hat geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Aber mit Galilei/Newton wird doch gar nicht gebrochen. Die behalten doch ihre Gültigkeit. Es werden doch nur die Grenzen bestimmt, innerhalb derer sie gültig sind.

Grenzenlos halte ich Newton/Galilei für zutreffend: Die uneingeschränkte arithmetische Addition von Geschwindigkeiten.
Wie man damit zu den identischen relativistischen physikalischen Aussagen kommen kann, ist meine Intention. Schwierig ist´schon.

Gruß
Ernst

Warum bestehst du auf eine Extrapolation auf grenzenlos wenn uns Menschen nur ein winziger Bruchteil bis zur Grenze als Erfahrung offen steht (ohne Hilfsmittel). Dass dich Galilei/Newton durch alle Fährnisse hindurch treu begleitet haben und dir Hilfe in allen Situationen waren ist doch kein Widerspruch. Die Fährnisse waren doch auch innerhalb der nun festgesteckten Grenzen.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon Ernst » Fr 24. Jun 2011, 18:40

Chief hat geschrieben:Tja, mathematisch ausgedrückt bedeutet das:

d²x'/dt²=d²(x+vt)/dt²=d²x/dt² weil d²(vt)/dt²=0.

Schön, daß Du endlich begriffen hast: Beschleunigung ist bei der (Galilei-)Transformation von einem IS in ein anderes eine Invariante

Richtig, deswegen ist auch Schallgeschwindigkeit in Luft in jedem IS eine Universalkonstante. :mrgreen:

In ruhender Luft. Auch richtig.

Wenn Du weitere Fragen zum Relativitätsprinzip hast, wende Dich an JL. Die weiß da gut Bescheid.
Mir dagegen reicht´s.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon Ernst » Fr 24. Jun 2011, 18:42

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben: F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)

Immer. Auch nach SRT.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon Ernst » Fr 24. Jun 2011, 18:45

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Warum bestehst du auf eine Extrapolation auf grenzenlos wenn uns Menschen nur ein winziger Bruchteil bis zur Grenze als Erfahrung offen steht (ohne Hilfsmittel).

Es gibt so ein paar Axiome. Für mich gehört die klassische Geschwindigkeitsarithmetik dazu.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 24. Jun 2011, 18:48

Ernst hat geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Warum bestehst du auf eine Extrapolation auf grenzenlos wenn uns Menschen nur ein winziger Bruchteil bis zur Grenze als Erfahrung offen steht (ohne Hilfsmittel).

Es gibt so ein paar Axiome. Für mich gehört die klassische Geschwindigkeitsarithmetik dazu.

Gruß
Ernst

Ok, Das kann ich verstehen. Allerdings ist in diesem Fall die Mathematik (das Vektorkalkül) der Physik gefolgt. Kein Wunder, dass es mit der Mathematik nicht mehr so "glatt" geht, wenn sich die Physik ändert.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon Harald Maurer » Fr 24. Jun 2011, 20:15

Ernst hat geschrieben:fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)

Immer. Auch nach SRT.


Ich dachte, nach SRT wäre das F=(m a)/sqrt(1-v²/c²) - (für Bewegung in der x-Koord.)
Ist das falsch?

Grüße
Harald Maurer
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 2992
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 24. Jun 2011, 20:20

Harald Maurer hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)

Immer. Auch nach SRT.


Ich dachte, nach SRT wäre das F=(m a)/sqrt(1-v²/c²) - (für Bewegung in der x-Koord.)
Ist das falsch?

Grüße
Harald Maurer


Ja
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 24. Jun 2011, 20:34

Harald Maurer hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)

Immer. Auch nach SRT.


Ich dachte, nach SRT wäre das F=(m a)/sqrt(1-v²/c²) - (für Bewegung in der x-Koord.)
Ist das falsch?

Grüße
Harald Maurer

Ich (das ----- und die Nazidrecksau, die immer lügt und Joseph heißt, gemäß "Chief, Danger, criptically" http://www.relativ-kritisch.net/forum/v ... php?t=2033) hatte geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:F = m a in allen IS (wohlgemerkt nach Galilei und Newton)

In der SRT ändern sich die dynamischen Kraft-Gesetze. Das für all jene, die behaupten, die SRT ist eine rein kinematische Theorie.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Laserpistolen im Weltall

Beitragvon Ernst » Fr 24. Jun 2011, 20:55

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben: In der SRT ändern sich die dynamischen Kraft-Gesetze. Das für all jene, die behaupten, die SRT ist eine rein kinematische Theorie..

Letzteres bezweifelt hier außer JL wohl niemand. Das ist unerheblich.

Ersteres ist richtig.
In jedem IS gilt stets P=m*a.
Bei der Transformation sind aber m und a Varianten. Daraus folgt eine veränderte Dynamikbeschreibung in der SRT.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste