Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mo 20. Sep 2010, 20:28

Chief hat geschrieben:Hallo Britta/Poet,

Komisch dass du immer das was du Anderen vorwirfst, nur selber tust. Bild

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß


Gefällt dir das Smiley, Chief? :mrgreen:
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Raum und Zeit

Beitragvon rmw » Mo 20. Sep 2010, 20:28

Jocelyne Lopez hat geschrieben:und die Diskussion drehte sich um den Punkt, ob die Dimension "Raumzeit" als Einheit Meter*Meter*Meter*Sekunde hätte

Also meines Erachterns gibt es nur den Raum und die Zeit. Die Raumzeit im Sinne der der RT erscheint mir ohnehin ohne jewede reale Grundlage.
Ich will mich daher auch nicht über die Dimension einer Raumzeit streiten.

MfG
rmw
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mo 20. Sep 2010, 21:15

Ein springender Punkt: einfach c*t durch eine 1-D-Länge zu ersetzen, bleibt auf dem KinderNiveau von Mr. Onestone, der daher geschwuppst abredet, Zeit sei was die Uhr anzeigt!(* in wesentlichen nach Gerüchten *).

Während eine Länge vor und Rückwärts btrachtet werden kann, lässten sich nur gewisse Filme vor und rückwärts verstehbar abspielen.
Die Einführung einer Mehrdimensionalität der Zeit, wird so einfachst außer 8 gelassen.

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Raum und Zeit

Beitragvon Kurt » Mo 20. Sep 2010, 21:25

rmw hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:und die Diskussion drehte sich um den Punkt, ob die Dimension "Raumzeit" als Einheit Meter*Meter*Meter*Sekunde hätte

Also meines Erachterns gibt es nur den Raum und die Zeit. Die Raumzeit im Sinne der der RT erscheint mir ohnehin ohne jewede reale Grundlage.
Ich will mich daher auch nicht über die Dimension einer Raumzeit streiten.


Fragt sich nur was -der Raum- und -die Zeit- sein sollen, sind.


Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14874
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Gerhard Kemme » Mo 20. Sep 2010, 21:28

Chief hat geschrieben:
Gerhard Kemme hat geschrieben:...
Dieses "c*t" hat die Bedeutung, dass abhängig von der Zeit, eine riesige Ausdehnung des Raumes beschrieben wird - "c*t" ist ja genauso eine Länge wie x, y, z. Durch dieses "c*t" wird auch ein Übergang zur Vierten Dimension geschaffen...


Das ist einfach Quatsch. Das Licht breitet sich grade in diesem 3-D Raum aus, d.h. deine 4-te Dimension ist im 3-D schon enthalten. Was wäre wenn dein c die Schallgeschwindigkeit wäre? Auch ein 4-D für den Schall.


Von Licht wurde nicht gesprochen und die Konstante für die Lichtgeschwindigkeit ist einfach eine Geschwindigkeitsangabe wie Schallgeschwindigkeit. Dieses Konzept der Konstruktion der Vierten Dimension war jetzt einige Male erläutert worden - mit der Bitte um Kenntnisnahme der vorigen Beiträge:


Grob erläutert wird folgendes Prinzip für die Konstruktion der Vierten Dimension verwendet: Es wird die Konstruktionsmethode, wie man von einer der bekannten Dimensionen Punkt, Gerade, Fläche, Raum zur nächsten kommt, dann auf den Übergang vom 3-D-Raum auf den 4-D-Raum übertragen, z.B. kommt man von der Dimension 0, dem Punkt, auf die Dimension 1, der Geraden, indem man außerhalb des Punktes einen weiteren Punkt setzt und die beiden Punkte dann durch Aneinanderreihung einer sehr großen Anzahl von Punkten verbindet und dadurch eine Gerade schafft. Entsprechend wird ein 4-D-Raum konstruiert, indem z.B. außerhalb der vier Eckpunkte eines Tetraeders in weiter Entfernung ein weiterer Punkt angeordnet und dieser mit allen Eckpunkten verbunden wird. Danach folgt dann eine Aufstapelung der 3-D-Räume in hoher Zahl, wobei das sich so ergebende vierdimensionale Gebilde auch Räume als äußere Begrenzungsflächen hat - die entsprechenden Zeichnungen im ersten Link können das etwas verdeutlichen.

Der Übergang von der so beschriebenen Konstruktionsweise eines 4-D-(Hyper-)Raumes hin zur angesprochenen Raumzeit mit den Koordinaten (x,y,z,c*t) wäre, dass sich auch hierbei - wenn t=0s ist - mit Hilfe von vier Koordinaten beim Tetraeder ein 3-D-Raum konstruieren läßt - mit Hilfe der riesigen Ausdehnung c*t läßt sich dann das Prinzip einer Aufstapelung von Räumen schaffen, die in ihrer Gesamtheit dann einen 4-D-Raum ergeben.

Allerdings so eben mal in einem Beitrag ein Konzept der Konstruktion von 4-D-Räumen zu erklären - ist etwas schwierig. Nebenbei bemerkt wäre "v_schall * t" als vierte Komponente für dieses Konzept weniger geeignet, weil dadurch nicht die riesige Entfernung angedeutet wird.
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mo 20. Sep 2010, 21:47

Gerhard hat geschrieben:riesigen Ausdehnung c*t läßt

Eine Nanosekunde mal c_0 sind gemäß Deinem Verstehen von c_0 gerade mal 30 cm.
Instantanes Tunneln oder ähnliches kennt überhaupt keine riesiege Ausdehnung mehr.

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 21. Sep 2010, 08:16

Gerhard Kemme hat geschrieben:
Der Übergang von der so beschriebenen Konstruktionsweise eines 4-D-(Hyper-)Raumes hin zur angesprochenen Raumzeit mit den Koordinaten (x,y,z,c*t) wäre, dass sich auch hierbei - wenn t=0s ist - mit Hilfe von vier Koordinaten beim Tetraeder ein 3-D-Raum konstruieren läßt - mit Hilfe der riesigen Ausdehnung c*t läßt sich dann das Prinzip einer Aufstapelung von Räumen schaffen, die in ihrer Gesamtheit dann einen 4-D-Raum ergeben.

Gut, meinetwegen haben Sie damit als Diagramm auf einem 2-D Medium die „Raumzeit“ als 4-D-Raum konstruiert. Jetzt müssen wir aber den Anschluß zur SRT und zur Längenkontraktion von bewegten Objekten wiederfinden. Was passiert, wenn 3-D-Objekte sich in dieser 4-D-Konstruktion bewegen oder drehen? Verkürzen sich die Objekte oder verkrümmt sich die 4-D-Konstruktion?

Und wo existiert konkret diese 4-D-Konstruktion der Aufstapelung von Räumen in der Natur? Wer hat mit was außerhalb der vier Eckpunkte von welchem Tetraeder welche Punkte angeordnet und mit allen Eckpunkten verbunden?

Wie soll man die Erläuterung von Trigemina hier im Nachbachtread „Die Längenkontraktion ist nicht materiell“ verstehen, dass nicht das Objekt sich verformt, sondern die das Objekt umgebene "Raumzeit"?

05.03.09 - Zitat Trigemina:

Nach Einstein ist diese Längenkontraktion jedoch nicht auf eine materielle Grundlage zurückzuführen, sondern auf die Verknüpfung von Raum und Zeit, die eine völlige Gleichberechtigung der kräftefreien Bezugssysteme (Inertialsysteme) herleitet und somit die Längenkontraktion als eine Folge der ineinander verwobenen Raumzeit darstellt. Der Stab wird deshalb aus einem dazu relativ bewegten Bezugssystem wegen der Relativität der Gleichzeitigkeit kontrahiert gemessen. Wiederum findet wie bei Lorentz keinerlei mechanische Verformung statt, sondern die den Stab umgebende Raumzeit selber wird verformt. Auch mit Einsteins Idee verschwindet keine Materie ins Nichts.

Oder kurz: Da sich die Raumzeitstrukturen zwischen 2 zueinander bewegten Beobachtern unterscheiden und zudem gleichberechtigt sind, messen sie sich gegenseitig mit einer kontrahierten Länge und dilatierten Zeit.


Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Di 21. Sep 2010, 09:54

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Pöbeln, stalken und hetzen ist doch deine Domain. Ich schreibe ja nicht ständig irgendwelche Attribute vor deinen Namen. Ich spare mir so Dinge wie 'dumme Jocelyne', 'unwissende Jocelyne', 'lügende Jocelyne', usw. weil das weiß doch eh hier schon jeder. Noch dazu wäre das zutreffender, wie dein 'Stalkerin', dass du hier die ganze Zeit schon bringst.

So, die Stalkerin Britta setze ich erst einmal auf meine Ignortaste, die dreht vor lauten Nachstellungen und Hetzerei völlig durch. Sie sollte mich also bitte in diesem Forum auch ignorieren.

Falls die Nachstellungen, die persönlichen Angriffe und die Beleidigungen nicht aufhören - was zu erwarten ist mit der Kategorie von User wie Britta/Nocheinpoet/Artie - möchte ich jedoch Harald um entsprechende Moderationsmaßnahmen bitten.

Jocelyne, du bemerkst wirklich die Einschläge nicht mehr. Fakt ist nämlich, da wo du in einem Forum auftauchst und auf eine andere Meinung triffst, gibt es ganz schnell Streit und Stress und den initiierst in der Regel du ganz alleine.

Ich habe mir erlaubt mir meine Freunde selber auszusuchen, und mir meine eigene Meinung zu bilden, die Dinge kritisch zu hinterfragen und eben auch die Dinge, die du mir als Wahrheit über die RT mit GOM verkaufen wolltest. Dann kam der Poet und konnte es mir so erklären, dass ich es verstanden habe und deine Sicht als falsch erkennen konnte. Er hat mir das auch nicht aufgedrängt, sondern ich habe ihn gefragt und wollte das dann wissen. Dann hab ich versucht, dich zum Nachdenken zu bringen und vor Allem dazu, dein Verhalten mal zu hinterfragen. An dem Punkt bist du schon ausgerastet (deine Mails in Großbuchstaben - du erinnerst dich?).

Herr Kemme hat deine Art mal recht bildlich auf den Punkt gebracht als du auf ihn eingeprügelt hast, weil er sich auch mal eine eigene und von deiner abweichenden Meinung erlaubt hat:

Gerhard Kemme hat geschrieben:Jetzt ist selbstverständlich klar, dass wirklich jedes "gute Wort" an dich, für dich, deine Anliegen oder deine Bekannten völlig vergeudete Liebesmüh und damit einfach falsch ist. Es ist selbstverständlich nicht die feine Art, Pauschalkritik gegenüber Personengruppen zu äußern - dies ist in erster Linie keine rechtliche Frage, sondern eine Frage von Höflichkeit und Sachkompetenz und wenn ich daran appellierte, dann hieß dies, dass ich dich als Person ernst genommen hatte - das war ein Fehler, dies gestehe ich ein - der passiert mir nicht noch einmal. :mrgreen: So geht das jetzt nur noch mit Twist again und "My Baby Baby Balla Balla": http://www.youtube.com/watch?v=rygeSv6pcPM


Gerhard Kemme hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Und schreiben Sie sich das bitte hinter die Ohren, da Sie es noch nicht getan haben: Ich werde mich nie damit abfinden und mich immer dagegen wehren, ob es Ihnen oder Anderen passt oder auch nicht, siehe auch Keine Kompromisse mit den Verleumdern aus Esowatch & Co.. Auch zwar auch, wenn die Verleumder und Hetzer „deutsche Bürger mit Hochschulabschluß“ oder „deutsche Beamte“ sind. Verstanden? Und wenn Sie dabei als Person mich nicht mehr ernst nehmen wollen, werde ich es ohne Problem verkraften, keine Sorge.

Langsam tritt der Schaum in die Mundwinkel :mrgreen:


Ich wollte keinen Streit mit dir (Herr Kemme auch nicht), ich habe dich nicht angegriffen und ich habe mehrfach dazu geschrieben, das ich mir lediglich das Recht nehme eine andere Meinung zu vertreten, mir meine Freunde selber aussuche, und mir mein eigenes Bild zur RT machen werde.

Wenn du nicht so gestört wärest, hätten wir überhaupt keine Probleme bekommen. In einem Punkt eine andere Meinung zu haben ist kein Grund, eine Freundschaft zu knicken, sofern es denn eine Freundschaft ist.

Die persönlichen Anfeindungen und Provokationen gingen alle von dir aus. Du hast mich beleidigt und übelst angemacht, weil du einfach nicht ertragen kannst, wenn Menschen nicht deiner Meinung sind und diese Meinung auch vertreten. Da rastest du einfach ab, da wirst du zur Furie.

Und das kann man auch hier im Forum sehen, Ernst hat eine andere Meinung als du, er greift dich überhaupt nicht an, er bleibt sachlich, ist so nett und versucht dir sogar noch was zu erklären und du beginnst sofort ihn persönlich anzugreifen und versuchst ihn lächerlich zu machen, und als Relativist zu verkaufen, oder als einen 'falschen' Kritiker. Das ist mit dir immer so.

Du hinterlässt wirklich überall verbrannte Erde.

Weißt du, wenn du schon mit Herrn Kemme Streit bekommst und den solange beleidigst und provozierst, das er dir richtig klare Worte sagt, dann solltest du wirklich mal anfangen vor deiner Schwelle zu putzen. Aber offenbar hast du inzwischen so eine krankhaft verdrehte und gestörte Wahrnehmung dass du es nicht mehr erkennen kannst.

Du hast hier den Begriff 'Stalkerin' ständig vor meinen Namen gesetzt und versucht hier Streit zu provozieren und mich persönlich anzugreifen. Du bist hier der Brandstifter und zwar einer der übelsten, miesesten und verlogensten Sorte, die mir je untergekommen ist.

Und ich glaube auch, dass Harald so klar sieht und auch erkennt, dass DU hier überall Streit und Stress machst, Unruhe ins Forum bringst. Ich glaube auch nicht, das er sich von dir vorschreiben lassen wird, mich zu sperren. Harald da schon genug Durchblick haben und du kannst ihn noch so sehr mit PN's und Mails bombardieren, er wird sich da sein eigenes Bild erlauben.

So nun genug dazu und mal was zum Thema.


rmw hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Alle 4 Werte haben die Einheit Länge.

Also ich habe da nicht mitgelesen aber soviel steht fest die Länge ist eine Dimension wie etwa die Zeit auch. Eine Einheit ist das m oder km, oder eben auch die s oder Stunde. Das m ist eine Einheit der Dimension Länge.

Ich habe nie was anderes behauptet. Hättest mal wirklich lesen sollen. Es macht sich in der Regel immer recht gut wenn man weiß was das Thema ist, bevor man was dazu schreibt. ;)


rmw hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Gib dir mal Mühe, und gestehe deinen Fehler und deine Unwissenheit zu der Sache mit den Einheiten.

Also da mußt du wirklich reden du bist nicht imstande den Begriff Dimesion vom Bergriff Einheit auseinander zu halten.

Mühe solltest du dir erstmal beim Schreiben geben. Flüchtigkeitsfehler passieren mir auch, aber zwei in drei Worten ist schon heftig. Man sollte seinen Text noch mal Korrektur lesen, bevor man ihn postet. Erst schreibst du, dass du nicht mitgelesen hast und dann meinst du ich würde hier Begriffe nicht auseinander halten können?


Chief hat geschrieben:Das ist einfach Quatsch. Das Licht breitet sich grade in diesem 3-D Raum aus, d.h. deine 4-te Dimension ist im 3-D schon enthalten. Was wäre wenn dein c die Schallgeschwindigkeit wäre? Auch ein 4-D für den Schall.

Das mit den Dimensionen ist nicht wirklich deine Stärke oder? Die '4-te Dimension ist im 3-D schon enthalten'? Na dann, weil du das Smiley so magst:
Bild


Jocelyne Lopez hat geschrieben:Der Begriff "Dimension" wurde verschiedentlich, sehr undeutlich und nicht konsensfähig in der Diskussion definiert, jedoch bedarf auf jeden Fall eine Dimension in der Physik einer Einheit (so wie die Dimension Länge die Einheit Meter und die Dimension Zeit die Einheit Sekunde) und die Diskussion drehte sich um den Punkt, ob die Dimension "Raumzeit" als Einheit Meter*Meter*Meter*Sekunde hätte, worunter man sich allerdings weder etwas Räumliches noch Zeitliches wirklich vorstellen kann...

Es ging hier um den Begriff 'Raumzeit' welcher aus der SRT stammt. Da gibt es nichts zu diskutieren, da hält man sich einfach an dass, was dazu in der SRT vorgegeben wurde, denn dort wurde der Begriff definiert und auch beschrieben was damit gemeint ist.

Herr Kemme scheint hier auch gegen Windmühlen zu kämpfen, jedenfalls versucht er hier wissenschaftlich und ernsthaft an die Sache ran zu gehen. Um einen Punkt in der Raumzeit anzugeben braucht man 4 Werte und jeder hat die Einheit Länge. So ist ein Punkt in der Raumzeit in der SRT definiert (x,y,z,ct).

Wenn hier nun angefangen wird, die Definition zu verändern und man einfach falsche Einheiten einbaut, sich dann auch noch darüber lustig macht und meint das wäre ja alles Unsinn, dann ist man es selber, der hier Unsinn macht. Dinge verdrehen, nicht oder falsch verstehen und dann darüber ablästern ist nun alles andere als eine vernünftige und sachliche Diskussionsgrundlage.

Jocelyne, wenn Du nun die Raumzeit Meter*Meter*Meter*Sekunde definieren willst, dann ist es die jocelyne’sche Raumzeit und dass die wenig Sinn macht verwundert nicht wirklich. Nur weil Du hier was veränderst und verfälscht kommt es zu Unklarheiten. Du konstruierst hier für den vierten Werte einfach eine falsche Einheit, und mokierst dich dann darüber. Selbst ein Graffiti an die Wände sprühen und sich dann darüber aufregen, wie die Wand aussieht, ist schon lustig.

Die Einheiten der vier Werte eines Punktes in der Raumzeit sind bekannt. Dass du nun nach all den Jahren in denen du dich mit der SRT beschäftigt hast, hier so eine Frage aufwirst, zeigt einfach dass du die Zeit wohl besser hättest nutzen können. Ich frage mich, wie man solange an so etwas elementarem in der SRT vorbei laufen kann, wenn man sich mit dieser beschäftigt. :mrgreen:

Ich habe das mit ct ohne lange überlegen zu müssen gleich erkannt und verstanden, nachdem ich anfing mich selber mit der SRT zu beschäftigen und dir nicht einfach zu glauben. Mir ist nun auch klar, warum du die ganze Zeit immer sagst, die SRT ist unlogisch und falsch, es liegt wohl daran, das du selbst nach so vielen Jahren die einfachsten Grundlagen nicht verstanden hast.

Es ist einfach nicht zu glauben, dass du hier nun anfängst über die Einheiten der Raumzeit zu fabulieren. Wie lange beschäftigst du dich mit der SRT? :mrgreen:

Aber das hat auch der Herr Kemme schon erkannt:

Gerhard Kemme hat geschrieben:Das ist die Situation, wenn einer Frau Lopez von Fachleuten ein guter Ratschlag erteilt wird - dann kann man absolut sicher sein, dass sie ihn ignorieren wird.

An mir kann es also nicht liegen.

Bild


Und du hast ja auch selber schon erkannt, dass die Forendebatten mit dir nichts bringen, weil sie immer nur in sinnlosen Streit enden und du doch nichts dazu lernst, weil du von Anderen nichts annehmen kannst:

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Eins steht jedoch fest: Forendebatte bringen uns jetzt nicht weiter.



Jocelyne Lopez hat geschrieben:Was mich betriff sind die Fragen offen: Soll das ein 3-D Objekt sein, das sich im Raum (real oder virtuell) bewegt oder dreht? Wenn ja, wo wäre dabei die "Krümmung der Raumzeit" zu finden? Die Relativistin Trigemina hatte mir nämlich als Erläuterung der Längenkontraktion von bewegten Objekten in der SRT erklärt, dass nicht das Objekt sich verkürzt, sondern die "Raumzeit sich verformt", siehe hier, wobei ich mit dieser Erklärung von Trigemina nichts anfangen kann...

Lenk mal nicht vom Thema ab, du hast geschrieben:

Jocelyne Lopez hat geschrieben:...und die Diskussion drehte sich um den Punkt, ob die Dimension "Raumzeit" als Einheit Meter*Meter*Meter*Sekunde hätte.

Und dass du nun mit einer Erklärung nichts anfangen kannst, musst du hier wohl keinem mehr sagen. Das Problem ist nur, dass du immer glaubst wenn du was nicht verstehst, das es falsch sein muss.


galactic32 hat geschrieben:Ein springender Punkt: einfach c*t durch eine 1-D-Länge zu ersetzen, bleibt auf dem KinderNiveau von Mr. Onestone, der daher geschwuppst abredet, Zeit sei was die Uhr anzeigt!(* in wesentlichen nach Gerüchten *). Während eine Länge vor und Rückwärts btrachtet werden kann, lässten sich nur gewisse Filme vor und rückwärts verstehbar abspielen. Die Einführung einer Mehrdimensionalität der Zeit, wird so einfachst außer 8 gelassen.

Es wäre schön wenn deine Rechtschreibung mal langsam wenigstens auf Kinderniveau kommen würde. Entweder bist du nicht in der Lage richtig zu schreiben oder es ist dir nichts wert. Wenn du bei der Rechtschreibung schon so Probleme hast, wie soll man dir da Physikverständnis abkaufen?

Zur Sache hast auch du, wie Jocelyne, kein vernünftiges Argument. ct wird nicht durch eine 1D Länge ersetzt (sind Längen denn nicht immer 1d? :mrgreen:) sondern in der Raumzeit ist die Einheit der vier Werte eben die Länge. Man kann sich natürlich über die lopez’sche Raumzeit unterhalten, in der ist eh alles anders. Da ist eine Geschwindigkeit 0, wenn Strecke und Zeit 0 sind, weil in der 0/0 = 0 ist. Aber die lopez’sche Raumzeit hat nun nichts mit der SRT zu tun.

Bild
Zuletzt geändert von Britta am Di 21. Sep 2010, 12:32, insgesamt 2-mal geändert.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Gerhard Kemme » Di 21. Sep 2010, 10:30

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Gerhard Kemme hat geschrieben:Der Übergang von der so beschriebenen Konstruktionsweise eines 4-D-(Hyper-)Raumes hin zur angesprochenen Raumzeit mit den Koordinaten (x,y,z,c*t) wäre, dass sich auch hierbei - wenn t=0s ist - mit Hilfe von vier Koordinaten beim Tetraeder ein 3-D-Raum konstruieren läßt - mit Hilfe der riesigen Ausdehnung c*t läßt sich dann das Prinzip einer Aufstapelung von Räumen schaffen, die in ihrer Gesamtheit dann einen 4-D-Raum ergeben.

Gut, meinetwegen haben Sie damit als Diagramm auf einem 2-D Medium die „Raumzeit“ als 4-D-Raum konstruiert. Jetzt müssen wir aber den Anschluß zur SRT und zur Längenkontraktion von bewegten Objekten wiederfinden. Was passiert, wenn 3-D-Objekte sich in dieser 4-D-Konstruktion bewegen oder drehen? Verkürzen sich die Objekte oder verkrümmt sich die 4-D-Konstruktion?

Ich koche auch nur mit Wasser - wobei noch nicht einmal das richtig ist - ich hab' sogar Schwierigkeiten das Wasser warm zu kriegen, d.h. ich hatte nur gesagt, dass die Konstruktion von 4-D-Räumen machbar ist und werd' in diesem jungen Stadium vor allem dies auch in keine strengen Normen bringen können und wollen. Der 4-D-Raum ist eine geistige Hilfskonstruktion, damit überhaupt bestimmte räumliche aber auch sonstige Verhältnisse ins Bewusstsein kommen und handhabbar werden. Nimmt man beispielsweise Spiralnebel oder eine Galaxie wie die Milchstraße so könnte man diese in einer 4-D-Denkweise als aufgewickelten Raum bezeichnen, in welchem bestimmte physikalische Bedingungen gelten, die die Sternensysteme in der Form - mir fällt nix anderes ein - einer Lakritzrolle anordnen. Ein solcher Raum hätte somit irgendwelche äußeren "Wände", so dass kein Sonnensystem aus dieser Formation nach oben oder unten oder kreuz und quer ausbrechen kann.

Das typische der 4-D-Denkweise in der Begriffsentwicklung wäre auch, dass sich Beeinflussungen von ferne auf den einzelnen konkreten 3-D-Raum auswirken, d.h. eine Änderung in der Position eines Fixstern im Zentrum der Milchstraße führt per Gravitationsänderung auch zu Bahnänderungen in unserem Sonnensystem.

Hatte noch keine Zeit aufgewickelte oder verdrehte oder aufgewickelt-verdrehte 4-D-Räume zu zeichnen - steht aber auf meinem To-Do-Plan. Insbesondere sollten erstmal 4-D-Modelle auf der Basis des 3-D-Tetraeders angefertigt werden. Die physikalische Realität bewegt sich immer - aus der Bewegung resultieren dann ja auch die formbildenden Wirkmechanismen. Wenn also das Raster einer solchen 4-D-Denkweise auf einen Ausschnitt physikalischer Realität gelegt wird, dann sind Verformungen der Gesamtheit und Bewegungen von Einzelräumen selbstverständlich. Wobei es nicht nur um kosmische Ausmaße geht, sondern sich solche vierdimensionale Sichtweise auf alle Größenordnungen beziehen kann, demnach wäre beispielsweise das Garn auf einer Garnrolle auch ein aufgewickelter Raum mit 4-D-Eigenschaften und man fragt sich in welcher Zeit - mit welcher Geschwindigkeit - der Impuls, dass ein Stück Faden abgeschnitten worden ist, dann bis ans andere Ende der Garnrolle gelangt.

Dass elastische Gebilde bei Bewegung kontrahieren, weil der "Fahrtwind" des umgebenden Mediums zunimmt, wäre für mich eine Selbstverständlichkeit, dass dies nur qualitative Aussagen sind, die ein Prinzip beschreiben, ist genauso selbstverständlich, d.h. quantitative Berechnungen mit Gamma-Faktor und so wären ohne zusätzliche Rechenterme sehr ungenau. Wie sich 4-D-Gebilde verhalten, wenn sie insgesamt bewegt werden, wären Forschungsaufgaben - z.B. Verformungen des aufgewickelten 4-D-Raumes eines Spiralnebels im Ätherwind :mrgreen:.
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Und wo existiert konkret diese 4-D-Konstruktion der Aufstapelung von Räumen in der Natur? Wer hat mit was außerhalb der vier Eckpunkte von welchem Tetraeder welche Punkte angeordnet und mit allen Eckpunkten verbunden?

Wie gesagt, geht es "nur" um den zivilisatorischen Überbau des Menschen, also nicht um unmittelbare Wahrnehmungen von Tieren oder Neugeborenen. Du selber gehst mit Abstraktionen wie "das ist eine Gerade" oder "das ist eine Fläche" tagtäglich um und kannst die Erfahrung machen - wenn du willst - dass viele Punkte nebeneinander gesetzt dann eine Gerade ergeben und dass viele Zeitungs-Seiten=Flächen aufeinander gestapelt dann einen Raum ergeben - wobei hier das Prinzip Verwendung findet, dass etwas sehr kleines dann doch eine größere Gesamtheit ergibt, wenn genügend kleine Einheiten aufgeschichtet werden. Entsprechend kannst du diese Denkweise auf 4-D-Gebilde erweitern und beliebige Räume "aufstapeln".
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Di 21. Sep 2010, 10:53

Hallo Jocelyne !

Und wo existiert konkret diese 4-D-Konstruktion der Aufstapelung von Räumen in der Natur? Wer hat mit was außerhalb der vier Eckpunkte von welchem Tetraeder welche Punkte angeordnet und mit allen Eckpunkten verbunden?

Du lebst noch immer in der zweidimensionalen Geometrie der Schule.
Diese Zweidimensionalität ist doch nur eine Vereinfachung, um einen
Gegenstand erklären zu können (auf einem Blatt Papier)

Wir leben doch in einer dreidimensionalen Welt.

Und jede 100stel oder 1000stel Sekunde ist diese Welt anders !
Das ist die vierte Dimension ! Nichts anderes !
Jede 1000 stel Sekunde steht der Tetraeder wo anders.

Welche Eckpunkte willst du da verbinden ? Kannst du dir die Zeit als
lebensnotwendige Dimension nicht vorstellen ?

Mit Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste