Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Di 1. Jun 2010, 09:18

Britta hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:Dann eben explizit: was bedeutet es denn, wenn das FAHRENDE Polizeiauto zu einem anderen FAHRENDEM Auto eine Geschwindigkeit von 40 km/h misst?


Führerscheinentzug? :lol:



Kommt darauf an - wenn die auf einer Autobahn mit dem blauen 130-Schild unterwegs waren, nicht - in einer geschlossenen Ortschaft schon.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Di 1. Jun 2010, 10:35

70-50 ist 20...

und ich bin weder Relativist noch Galileiist - ist mir eigentlich ziemlich gleich, wer das jetzt wie haben möchte.

Aber bestimmte Aussagen reizen mich eben zum Nachhaken, was dahinter steckt.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Relativgeschwindigkeit

Beitragvon rmw » Do 3. Jun 2010, 10:20

nocheinPoet hat geschrieben:denn die erste Annahme mit den unterschiedliche Relativgeschwindigkeiten zwischen zwei Objekten ist ja einfach schon falsch


Na ja, nicht prinzipiell falsch.
Zwei Lichtteilchen die aus entgegengesetzer Richtung auf mich zukommen haben beide mir gegenüber die Geschwindigkeit c und daher in Summe in meinem Sytem auch die Relativgeschwindigkeit 2c zueinander. Nach der RT haben die Lichtteilchen in jeweils ihrem System aber nur die Relativgeschwindigkeit 1c zueinander. Relativgeschwindigkeiten sind also nach der RT in unterschiedlichen System verschieden.
(Wohlgemerkt nach der RT, nicht dass ich denke dass das irgend einen Sinn macht.)

rmw
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Relativgeschwindigkeit

Beitragvon Kurt » Do 3. Jun 2010, 13:39

rmw hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:denn die erste Annahme mit den unterschiedliche Relativgeschwindigkeiten zwischen zwei Objekten ist ja einfach schon falsch


Na ja, nicht prinzipiell falsch.
Zwei Lichtteilchen die aus entgegengesetzer Richtung auf mich zukommen haben beide mir gegenüber die Geschwindigkeit c und daher in Summe in meinem Sytem auch die Relativgeschwindigkeit 2c zueinander. Nach der RT haben die Lichtteilchen in jeweils ihrem System aber nur die Relativgeschwindigkeit 1c zueinander. Relativgeschwindigkeiten sind also nach der RT in unterschiedlichen System verschieden.
(Wohlgemerkt nach der RT, nicht dass ich denke dass das irgend einen Sinn macht.)


Hallo rmw,
es kommen keine Lichtteilchen auf dich zu, weil es keine gibt.
Wenn zwei Lichtsignale aus unterscheidlicher Richtung mit c auf dich zukommen dann ruhst du im Medium.
Das ist die Möglichkeit dein v zu bestimmen.
In dem Moment wo du dich bewegst kommen sie mit anderer Geschindigkeit bei dir an.

Die beiden Lichtsignale haben ein v von 2c zueinander wenn sie sich auf einer Linie gegensätzlich bewegen.

Das was die RT sagt ist nicht mehr wert als gleich wieder vergessen zu werden.

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14886
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Geschwindigkeit

Beitragvon rmw » Do 3. Jun 2010, 14:18

Kurt hat geschrieben:es kommen keine Lichtteilchen auf dich zu,

Es ist mir hier um die Relativgeschwindigkeit in unterschiedlichen Systemen gegangen.
In der Frage Teilchen oder nicht Teilchen sind wir halt unterschiedlicher Auffassung. Was solls.

rmw
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Geschwindigkeit

Beitragvon Kurt » Do 3. Jun 2010, 14:29

rmw hat geschrieben:Es ist mir hier um die Relativgeschwindigkeit in unterschiedlichen Systemen gegangen.


Hallo rmw, könntest du das (für mich) etwas genauer aufzeigen, momentan ist mir nicht klar was du wie meinst.
Was sind -unterschiedliche Systeme-?
Wozu ist da was relativ?

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14886
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Inertialsysteme

Beitragvon rmw » Do 3. Jun 2010, 14:36

Kurt hat geschrieben:Was sind -unterschiedliche Systeme-

Ich habe hier nur für Inertialsysteme vereinfachend Systeme geschrieben.

rmw
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Inertialsysteme

Beitragvon Kurt » Do 3. Jun 2010, 14:55

rmw hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Was sind -unterschiedliche Systeme-

Ich habe hier nur für Inertialsysteme vereinfachend Systeme geschrieben.


Ach so, nur so ein System existiert nicht.
Also ist es auch nicht besonders hilfreich sich bei Naturbetrachtungen darauf zu beziehen.
Denn da gehen leicht die Zusammenhänge der Umstände(Systeme) untereinander/zueinander verloren.

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14886
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Inertialsystem

Beitragvon rmw » Do 3. Jun 2010, 18:22

Kurt hat geschrieben:Ach so, nur so ein System existiert nicht.Also ist es auch nicht besonders hilfreich sich bei Naturbetrachtungen darauf zu beziehen.Denn da gehen leicht die Zusammenhänge der Umstände(Systeme) untereinander/zueinander verloren.

Solche Bezugssysteme jeweils für ein bestimmtes System zu verwenden ist schon sinnvoll. Es hätte keinen Sinn für Vorgänge auf der Erde das Bezugsystem Sonne zu verwenden, oder für Vorgänge in einem Eisenbahnwagon das Bezugssystem Erdoberfläche.
Nicht dass das prinzipiell nicht ginge, aber es wäre schon reichlich umständlich.

Dass bei der RT Inertialsysteme für absurde Interpretationen verwendet werden ist eine andere Geschichte.

rmw
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Quadrat » Fr 4. Jun 2010, 15:41

Hallo rmw,

Na ja, nicht prinzipiell falsch.
Zwei Lichtteilchen die aus entgegengesetzer Richtung auf mich zukommen haben beide mir gegenüber die Geschwindigkeit c und daher in Summe in meinem Sytem auch die Relativgeschwindigkeit 2c zueinander.

Relativ bedeutet von etwas (Bezugssystem) abhängig. Das bedeutet, dass beide Lichtteilchen die Relativgeschwindigkeit 1c in deinem Bezugssystem haben. 2c ist auch gar keine Geschwindigkeit:
Unter der Geschwindigkeit (Formelzeichen: v, von lat. velocitas) eines Körpers versteht man die von ihm zurückgelegte Wegstrecke s pro Zeiteinheit t.

, sondern ein Pseudowert.
Eine Relativgeschwindigkeit ist dementsprechend:
Die Relativgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit eines Objekts im Ruhesystem eines anderen Objektes.



Nach der RT haben die Lichtteilchen in jeweils ihrem System aber nur die Relativgeschwindigkeit 1c zueinander.

Das kann gar nicht stimmen, weil nach der RT gar kein Bezugssstem für Lichtteilchen definiert werden kann.
Quadrat
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:35

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste