Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 11:58

Chief hat geschrieben:
wenn du dich betroffen fühlst versuchst du GOM zu verklagen, dann wird sich alles klären (MAHAG ist kein Juristen-Forum).


Würde ich auch sagen.
GOM wird ja ausdrücklich von seinen identifizierten Interessenvertretern Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez vertreten, die die Verantwortung für das Projekt mittragen.

Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez dürfen also gerne vom User "nochanPoet" und von seiner Gefolgschaft von Alpha Centauri, Esowatch & Co. für die "Straftaten des GOM-Projekts" angeklagt werden, kein Problem, wir stehen für das Projekt gerade und zeichnen verantwortlich.
Wir warten also auf die Anklagen, ich finde es super spannend. :)
Wir warten allerdings schon seit ein paar Jahren. :lol:

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Die Straftaten von GOM

Beitragvon Gerhard Kemme » Do 18. Feb 2010, 12:03

nocheinPoet hat geschrieben:
GOM ist also eine kriminelle Gruppe und Vereinigung. Die Straftaten von GOM beschränken sich wahrscheinlich nicht nur auf den Verstoß gegen den § 130 des StGB. Ich werde das weiter verfolgen.


Das sind natürlich wieder deine gewohnten Falschen Beschuldigungen, für die du dann die Nachweise wieder völlig vergisst. Versuche doch bitte zumindest in einem Fall den Nachweis anzutreten, indem du dich z.B. an die übliche Ausdrucksweise solcher juristischen Anklagen und Urteile hältst, z.B.:
Die Person xy hat dies und das in dem folgenden Medium im Jahre jjjj gesagt:
Zitat 1 mit Quellenangabe
Zitat 2 mit Quellenangabe
Zitat 3 mit Quellenangabe
Mit den Aussagen in diesen Zitaten verstößt sie gegen StGB § w,z, StGB § k,l in denen es heißt: blabla

Es geht um den Zusammenhang von Anschuldigung und Nachweis im selben Beitrag.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller - Nr. 5 G.K.

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 12:12

Gerhard Kemme hat geschrieben:
Wobei - wir sprachen bereits darüber - eine Abweichung zwischen Verfassungsnorm und Verfassungswirklichkeit normal ist, was allerdings nicht heißt, dass ständig Versuche und Bestrebungen gemacht werden, zu einer Verbesserung gesellschaftlicher Verhältnisse beizutragen. Wenn besondern im Kapitel 9 des GOM-Buches eine gesellschaftskritische Komponente zum Tragen kommt dann sind das wertvolle Beiträge, um den Istzustand des politischen Systems zu kennzeichnen, um danach Vorschläge und Strategien zur Verbesserung zu entwickeln. Allerdings ist das GOM-Buch kein politisches Buch zur Anprangerung der offenkundigen wissenschaftspolitischen Missstände, sondern es ist mit Schwerpunkt ein Werk, das sich auf die detaillierte Widerlegung der RT konzentriert.


Hier möchte ich eine Analyse von G.O. Mueller aus seinem Kapitel 9 zitieren, mit Vergleichen mit schon aufgedeckten Skandalen (Kreditbetrug der Banken, Abhöraffäre der Telekom, Schmiergeldaffäre bei Siemens und Regierungshandeln in dem atomaren Forschungsendlager Asse):

Zitat G.O. Mueller:

Welche Lehren sind aus dem Vergleich der Skandale zu ziehen?

Wir erkennen an den betrachteten Skandalen insgesamt fünf wichtige Charakteristika:

(1) alles ist seit langem bekannt,
(2) lange Zeit wagt kein Presseorgan zu berichten,
(3) die Täter erleiden einen Realitätsverlust und glauben, daß die Sache nie auffliegen wird,
(4) in vielen Fällen kommt den Tätern sogar das Rechts- und Unrechtsbewußtsein abhanden, und
(5) nach dem Bekanntwerden des Skandals melden sich keine Verantwortlichen, sie lassen sich vielmehr nur widerstrebend und mühsam ans Licht zerren.

Alle Skandalfälle sind jahrelang im Umfeld der Betroffenen bekannt, bevor sie die Öffentlichkeit erreichen. Der Start unseres Projekts in die Öffentlichkeit im Jahre 2001 und der für die Publizität entscheidende Auftritt im Internet seit 2004 liegen erst 7 und 4 Jahre zurück. Damit befindet sich das Gedankenexperiment vergleichsweise erst im Anfangsstadium. Angesichts der Dimensionen der von unserem Projekt ans Tageslicht beförderten Problematik wird es bis zur Aufklärung in der Öffentlichkeit also wohl noch ein paar Jahre dauern. Es besteht daher kein Grund zur Ungeduld.

Trotz des bereits informierten Umfelds der akademischen Physik wird kein Presseorgan von sich aus zu berichten wagen. Die Organisatoren des Doppel-Betrugs, die Machthaber der theoretischen Physik und ihre Komplizen in der Politik, in den Medien und im gesamten Bildungswesen wissen natürlich, was auf dem Spiel steht, und werden weiterhin alles unternehmen, damit die gleichgeschalteten Zensur-Medien nicht von der Leine gelassen werden. Noch 2005 haben die Bundespolitiker mit 13 Millionen Euro Steuergeldern die Relativitätstheorie feiern lassen. Da möchte natürlich keiner der 614 informierten Bundestagsabgeordneten nun der Öffentlichkeit “April! April!” zurufen. Eine haltbare Kombination aus Eigeninteressen und Feigheit schmiedet die Akteure des Boykott- und Zensurkartells “Die Akademische Physik” zusammen.

Besonders interessant ist die Erkenntnis, daß alle Täter und Organisatoren der Skandale offensichtlich davon überzeugt sind, daß ihre Rechtsbrüche und Betrügereien nie auffliegen können oder auffliegen werden. Diese völlige Verkennung der Realitäten ist bei allen derartigen Unternehmungen zu beobachten, aber niemanden scheint es zu beeindrucken und von einer Wiederholung dieser Erfahrung abzuhalten. Die kriminellen Energien leben von einem geradezu kindischen, irrationalen Optimismus gegen jede Erfahrung.

Die Realitätsverweigerung kommt besonders eindringlich in der Anweisung eines Siemens-Managers zum Ausdruck, ihm keine schriftlichen Informationen zur Schmiergeld-Affäre mehr zukommen zu lassen. Nach dieser Anweisung lebt das Relativitätskartell der akademischen Physik seit 85 Jahren.

Der Realitätsverlust hängt eng zusammen mit der in manchen Skandalen ausdrücklich festgestellten “Erosion” des Rechtsbewußtseins, was auf gut deutsch den Zustand der Rechtlosigkeit und der reinen Willkür der Akteure bedeutet. Wem es gelingt, erfolgreich sein eigenes Rechtsbewußtsein zu amputieren, der schafft damit eine gute Voraussetzung für den Realitätsverlust. In der Relativitäts-Katastrophe hat der “Reichskanzler der Physik” seine Kumpane in den Allmachtswahn geführt, sie könnten allen Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit diktieren, was als wirklich zu gelten hat, und dieses Diktat obendrein jeder Beurteilung durch Außenstehende entziehen. Damit hat er die Rechtlosigkeit aller kritischen Individuen in der wissenschaftlichen Diskussion verfügt.

Wenn die Skandale die Öffentlichkeit erreichen und öffentlich nach den Verantwortlichen gefragt wird, meldet sich niemand. Niemand will etwas gewußt oder gar angeordnet haben. Bei kleinen Kindern und noch bei Schuljungen ist dies bekanntlich die psychologisch erste und einzige Verteidigungsstrategie. Bei Erwachsenen darf man jedoch anscheinend keine Weiterentwicklung erwarten: die sogenannten Profis reagieren wie die kleinen Kinder. Damit werden die Skandale für die Öffentlichkeit erst richtig schön.

Die Aufklärung geht also nur mit Hilfe der Staatsanwälte und von Zeugen voran, die in Erwartung oder gegen die Zusage mildernder Umstände „auspacken”. Die Verantwortlichen verhalten sich wie die Berufsverbrecher und geben nur das zu, was man ihnen nachweisen kann. Erst wenn sie alles verloren geben müssen, machen die neuen Spitzenkräfte die Kehrtwende und fordern die bereits sattsam geläufige “brutalstmögliche” Aufklärung. Sie schrecken vor keiner Klamotte zurück. Für die Relativitätskatastrophe hat unser Forschungsprojekt vorgesorgt und die “Zeugenaussagen” in der Dokumentation schon gesammelt vorgelegt: es ist bereits “ausgepackt”.

Die Erkenntnisse 1 – 4 treffen auch für die Relativitätskatastrophe zu. Dagegen kann die Einschlägigkeit der fünften Erkenntnis noch nicht beurteilt werden, weil die Aufdeckung der Relativitäts-Katastrophe in der Öffentlichkeit erst noch abzuwarten bleibt. Die Lebenserfahrung spricht allerdings dafür, daß die Relativitäts-Machthaber wie die kleinen Kinder erst zwangsweise aus ihren Lebenslügen, ihrem Realitätsverlust und der absoluten Rechtsverweigerung herausgetrieben werden müssen.

(G.O. Mueller)


Egal ob die Machtmissbräuche und die Missstände im marktwirtschaftlichen oder im staatlichen Bereich entstanden sind, in allen Fällen ist aber der Staat zuständig und muss im Interesse der Allgemeinheit zur Beseitigung der Machtmissbräuche und Missstände tätig werden, da die Interessen und Rechte der Allgemeinheit verletzt wurden. Deshalb wende sich auch G.O. Mueller nachhaltig an die politischen Instanzen, schildert den Handlungsbedarf und erinnert sie an ihre Verpflichtungen im Interesse der Allgemeinheit, das Projekt ist aber in keiner Weise von politischer Natur.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 13:15

Harald Maurer hat geschrieben:
Wieder mal ein endloser Streit um des Kaisers Bart!
Die Lorentzkontraktion stammt weder von Lorentz noch vom Einstein, sondern wurde Jahre zuvor von
George Francis FitzGerald qualitativ beschrieben. Die Zeitdilatation stammt von Einstein; Lorentz führte hingegen zuvor die Ortszeit ein.
Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/George_Francis_FitzGerald

Wie lange soll die Streiterei noch weitergehen?



Dass die Längenkontraktion von FitzGerald stammt hat G.O. Mueller auch in seiner Dokumentation an zahlreichen Stelle dargelegt. Wenn man aber wie nocheinPoet und Britta die Dokumentation nicht gelesen hat, kann man das natürlich nicht wissen… ;)

Die Aussage von GOM, woran nocheinPoet sich klammert und penetrant als „Lüge“ bezeichnet, um die Arbeit von G.O. Mueller zu verleumden und seine Arbeit als Lügengebäude zu diskreditieren, stammt nicht aus der Dokumentation, sondern aus einer ganz kurzen Stellungnahme von G.O. Mueller für Forenbenutzer, die wir im Forum von Ekkehard Friebe gepostet haben:

Stellungnahme zu den Reaktionen auf das GOM-Projekt, 18.4.06

In diesem kurzen Statment ist der Satz von G.O. Mueller:

3. Das GOM-Projekt macht sich nicht alle referierten kritischen Aussagen der Kritiker zu eigen, hält jedoch die Haltlosigkeit der Erfindungen von Albert Einstein (Längenkontraktion ohne Stauchung des Körpers in der Ätherdrift; daraus abgeleitete Zeitdilatation mit Jungbleiben des raumreisenden Zwillings) für erwiesen, und zwar von Anfang an. Das GOM-Projekt hält die von den Kritikern gegebenen Begründungen für hinreichend und fügt keine eigenen Argumente hinzu.


absolut korrekt: Die Längenkontraktion „ohne Stauchung des Körpers in der Ätherdrift“ und mit Zeitdilatation ist sehr wohl die alleinige Erfindung von Albert Einstein und von keinem Anderen. Lorentz hat eine materielle Stauchung des Körpers angenommen, ohne Zeitdilatation. Von "Lüge" von G.O. Mueller kann also keine Rede sein.

Der User nocheinPoet versucht nur als Forentroll und Hetzer Aussagen zu fälschen und zu verdrehen, G.O. Mueller und seine Interessenvertreter als „Lügner“ darzustellen, sowie Polemik und Streit im Forum zu übertragen.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Beitragvon Gerhard Kemme » Do 18. Feb 2010, 13:58

Chief hat geschrieben:
Gerhard Kemme hat geschrieben:... einerseits das Vorhandensein des Grundrechtes auf Versammlungsfreiheit für alle zu bestätigen ...

Für die Intoleranz darf es keine Toleranz geben.

Genau das ist meine Behauptung, dass das Versammlungsrecht in der BRD abgeschafft ist. Du würdest deine Einlassung: "Für die Intoleranz darf es keine Toleranz geben" sicherlich, wenn Restbestände von Klarheit und Folgerichtigkeit gewahrt worden sind, hoffentlich auch nicht als "tolerant" bezeichnen - das ist natürlich ein sehr "intoleranter" Spruch. Insofern werfen sich alle möglichen Leute und Gruppen gegenseitig "Intoleranz" vor und da dies auch die Herrschenden mit der von dir zitierten Begründung tun, ist das Versammlungsrecht Art. 8 GG in Bundesrepublik real abgeschafft - mehr hatte ich nicht ausdrücken wollen. Das ist wieder ein herrliches "Doppeldenk"-Beispiel: "Keine Toleranz den Intoleranten" oder "Keine Freiheit den Feinden der Freiheit". Wobei "Doppeldenk"-Fans selbstverständlich auf jegliche Kommunikation und Begründung in der Diskussion verzichten können und es somit alles nur in den Raum gestellte Behauptungen sind, nach denen gemäß des Prinzips des "Vorgeschobenen Tatgrundes" dann wiederum das Recht abgeleitet wird, anderen Menschen entgegen den richterlichen Entscheidungen die Grundrechte zu verweigern.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller - Nr. 4 G.K.

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 14:29

Chief hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:.
...

Deine Vergleiche sind absolut geschmacklos. Nach allem was du hier im Forum abgeliefert hast gehörst du eindeutig in die Gruppe der Intoleranten.


Lassen wir doch der tapfere "nocheinpoet" eine Klage gegen Ekkehard Friebe und mich einreichen: Wir übernehmen die Haftung für jede Zeile, die im Rahmen des GOM-Projekts von der Forschungsgruppe G.O. Mueller geschrieben wurde.

Na, ist das nicht eine herrliche Gelegenheit für den tapferen "nocheinpoet", die Bundesrepublik Deutschland, die Demokratie und die Welt zu retten? ;) Er sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, wäre sehr Schade.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Beitragvon Mordred » Do 18. Feb 2010, 15:12

@Poet,
Poet hat geschrieben:Noch immer willst Du oder kannst Du nicht verstehen, um was es geht. Also es geht nicht um eine Straftat die vor 100 Jahren geschehen ist, sondern um die von GOM aktuelle verbreiteten Lügen
Die da wäre ?
1. Die SRT ist falsch
2. Die LK geht auf Einsteins Konto.
3. ????

Poet hat geschrieben:
Erstens ist mir egal wer was und wie Handhabt, und zweitens ist es mir genauso egal wer darauf rum reitet. Ich bin weder Reiter noch Bezichtiger.
der Punkt in meiner Aussage war, das wenn ein Relativist so lügen würde, es den Kritikern sicher nicht egal wäre, und Du wohl auch ein Fass aufmachen würdest.
Wenn ich sage, die SRT ist falsch, dann könnte ich sagen, die Relativisten lügen.
Wo mache ich nun ein Fass auf ?
Ist doch lange bekannt dass ich die SRT für Schrott halte.

Poet hat geschrieben:
Inwieweit GOM Lorentz als Kritiker halten will oder nicht Spiel für die Richtigkeit der SRT oder der Kritik daran eher eine zweite Geige.
Wie oft denn nun noch Mordred? Es geht hier nicht um die Frage ob die SRT richtig oder ist,
So what ?
Du schreibst andauernd worum es Dir nicht geht, .schreib doch mal worum es Dir geht.
Poet hat geschrieben:geschrieben hat.
Wozu soll das relevant sein ?

Poet hat geschrieben:
Das ist Erbsenzählerei. Und was wer wo mit Relativisten macht, sollte hier nicht zum Thema oder als Rechtfertigung dienen.
Doppelmoral ist nicht uninteressant oder Erbsenzählerei. Es offenbart eben die Fairness mit der hier auch von Dir argumentiert wird. Du sagst, ist doch egal ob GOM lügt, aber es wird hier mit zweierlei Maß gemessen.
Ich sagt dass es für die Richtigkeit der SRT keine Rolle spielt welche Rolle Lorentz spielte.
Nicht die Worte im Mund verdrehen!

Mordred hat geschrieben:
Poet hat geschrieben:
Die Schuldfrage ist immer zentral und wichtig,
Wozu? Bei einem Unfall der vor über 100 Jahren stattfand?
Es war kein Unfall vor 100 Jahren, und ja die Frage ist immer wichtig, wie auch der Prozess gegen Demjanjuk zeigt.
http://de.wikipedia.org/wiki/John_Demjanjuk
Du stellst ein Kriegsverbrecher auf die selbe Stufe wie eine Kritik an der SRT ?
Nur weil sie Lorentz für sich vereinnahmt ?
Wo soll da die Relation sein...? Out of Space.....?

Poet hat geschrieben:Es geht um die Lüge von GOM, Einstein und Lorentz haben kein Verbrechen begangen.
Kann man auch anders sehen....
Und als ein Verbrechen am Fortschritt der Wissenschaft werten....

Poet hat geschrieben:Und das ist nicht die einzige Lüge, Du hast auch mal behauptet, ich wäre einen "graber.m" und das hast Du ganz sauber recherchiert. Ich bin nicht graber.m also auch eine Lüge. Wie nennt man einen der Lügt?
Lol, ...komm, bekommst nen Lügenkeks....
Du sprudelnder Quell der allumfassenden Wahrheit... :lol:
Ihr seid halt äquivalent, und wie willst du Äquivalenz unterscheiden. (War mein Fehler dass ich mich vertan habe, bei so offensichtlicher Austauschbarkeit in Wort und Schrift) :lol:

Poet hat geschrieben:
Ja aber worum geht es Dir denn dann? Darum das GOM lügt weil sie alles Albert in die Schuhe schieben?

Ich habe ja gesagt, Du hast es nicht verstanden, Deine Frage zeigt nun, das ich recht hatte, Du hast nicht verstanden um was es in diesem Thread geht. Die Sache mit Lorentz ist deswegen interessant, weil es die Seriosität von GOM zeigt. GOM ist ein Lügner oder eine Gruppe von Lügnern, GOM verdreht gezielt Tatsachen zum eigenen Vorteil. Damit ist GOM unglaubwürdig. Damit sind die anderen Aussagen verdächtigt, zum eignen Vorteil manipuliert zu sein.
Und ?
Die SRT manipuliert doch andauernd um glaubwürdig zu bleiben.
Wie könnte man sonst die Unsinnigkeit eines Welle-Teilchen-Dualismus erklären ?

Poet hat geschrieben:
Mordred hat geschrieben:
Es geht um die Auswirkung, und das ist die SRT!
nur das GOM eben auch lügt und trickst.
Nicht weniger wie die SRT um sich am Leben zu halten.
Poet hat geschrieben:
Mordred hat geschrieben:
Unterm Strich steht die Frage, Stimmt die SRT oder stimmt sie eben nicht.
Nein, ob die SRT nun richtig oder falsch ist, ist nicht die Frage des Threads.
Ich kann im Threadtitel: „Die „Revolution“ von G.O.Müller“ keine Frage erkennen.

Poet hat geschrieben:
Mordred hat geschrieben: der Interesse hat kann sich aus allem was er im Netz findet ein eigenes Bild machen.
Wenn Dich beides nicht interessiert, warum hast Du dann hier im Thread Kommentare wie "Kinderkacke" geschrieben? Wohl um zu stören. Du schreibst also so was in alle Threads, die Dich nicht interessieren, oder bevorzugt in meine?
Nein, auch wenn es mich nicht vordergründig interessiert, lese ich doch mit.
Und wenn mir etwas aufstößt, dann gebe ich halt einen Kommentar dazu ab.
Ob Dir das nun schmeckt oder Du Dich dadurch angemacht fühlst ist irrelevant !

Poet hat geschrieben:Und noch mal, es geht nicht um die Frage, ist die SRT richtig, sondern warum lügt GOM, denn das GOM lügt ist ein Faktum.
Wäre GOM ehrlich und objektiv, müsste GOM aber zugeben, das nicht Einstein der Erfinder war, sondern eben Lorentz.
Wie würdest Du diese unglaublich frechdreiste "Lüge" denn bestrafen ?
Kopf ab reicht ?
Oder zuvor noch schnell vierteilen ?
Junge Bei Deiner nächsten Lüge sollte Dir der Schw... abfallen.

Poet hat geschrieben:Wieder eine Bildungslücke, nein Bose-Einstein-Kondensat. Kannst Du auf Deiner HP verwursten.

Nuja, nun ist sie geschlossen, die Lücke, ...aber da Du ja mit einem rundum Paket an Wissen geboren wurdest ist das natürlich für Dich logischerweise schon an Dummheit grenzend und wenig nachvollziehbar dass man "Lücken" schließen kann.

Poet hat geschrieben:
Weil ich sagte, eine Frage nach der Schuld ist bei der Kritik an der Sache Kinderkacke, habe ich Dich provoziert? Man, wenn ich gewusst hätte dass das so einfach ist.
Nein ich sagt nicht Du hast, sondern Du willst, und das wo es Dir nur möglich erscheint. Und eben hast Du das auch implizit bestätigt. Du bist ein Provokateur.
Dein bester Schüler ???? :lol: :idea:

Mordred hat geschrieben:
Poet hat geschrieben:
Nicht ich bin es gewesen, der sich immer und immer wieder als erster im Ton vergriffen hat.
Das sehe ich allerdings anders.
Du siehst so vieles anders, und das Meiste gar nicht.

Wenn alle immer das gleiche sehen würden, .was wäre die Welt langweilig. Bist Du ein Langeweiler ?
Poet hat geschrieben:Aber das ist nur eine Tatsache,
Die Harald komischer Weise anscheinend auch anders sah....

Poet hat geschrieben:....dafür kannst Du ja nichts, und deswegen erkläre ich Dir die Dinge eben auch ganz einfach, ich bin eben ein netter Mensch.
Bis auf Fragen die man Dir direkt stellt.
Denn die hast Du in deinem Ellenlangen Post mal wieder schlicht übergangen.
Die Frage war, Worum geht es DIR.
Aufzudecken dass GOM lügt und trickst. Weil wäre GOM ehrlich und objektiv, müsste GOM zugeben, das nicht Einstein der Erfinder war, sondern eben Lorentz?
Ja, ein Verbrechen an der Menschheit, eines Kriegsverbrechens ähnlich.
Sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter werden mit masselosen Photonen belohnt.

Poet hat geschrieben:
Mordred hat geschrieben:
Und, ja, ich war derjenige der am lautesten "geflennt" hat.
Magst ein Taschentuch?
Ne, aber Du ansheinend wiedermal nen Keks...

Poet hat geschrieben:Gute Frage, ich würde gerne mehr zum eigentlichen Thema zurück kommen, und den ganzen persönlichen Streit nun beiseite lassen. Ich schrieb ja auch schon, das ich mich auch hinreißen lassen habe. Aber es wird so wohl nicht von alleine zurück zur Sachebene gehen.
Deshalb Postest Du auch Ellenlange und persönliche Streiteinheiten?
Um zurück zum Thema zu kommen? ...schon klar....

Poet hat geschrieben:Willst Du keine Diskussion hier im Forum zu dem Thema? Mein Angebot ist, jeder der hier nicht sachlich schreibt, also jeder der gezielt andere persönlich angreift und beleidigt bekommt 1 Woche Denkpause
Dann überleg Dir schon mal was Du in dieser Woche alternativ tun kannst.

Poet hat geschrieben:GOM schreibt selber, das es eine Verschwörung gibt: 9.Kapitel – Das Gedankenexperiment – (Mai 2009) hat geschrieben:
Das Geschehen von 1922 kann man durchaus als eine Verschwörung bezeichnen:
Kann man durchaus so bezeichnen heißt für Dich, Die sagen das, also ist das auch so.
Wenn ich Dich also als provokant bezeichne, dann ist das faktisch auch so, weil ich es so sagte?
Ok, manchmal trifft es zu, aber kann man ist immer noch was anderes wie muss man, oder ist so.
Aber so was kann man schnell mal als Vorlage nutzen wenn einem nichts besseres einfällt.

Diese akademischen Wissenschaftler agieren fortan als Lügner und Betrüger. Die Verschwörung hat einen vollkommenen Erfolg gehabt.
Sagst Du nicht auch die Kritiker haben sich gegen die SRT verschworen ?
Und alle die Richtigkeit der SRT bestreiten sind Lügner ?

Poet hat geschrieben:Ich warne nicht vor einer Gefahr der Regierungsübernahme, ich zeige nur auf, das GOM lügt, und hinterfrage die Ziele.
Die ziele sind doch klar, warum hinterfragst Du die ?
Ich denke Du kennst die Antworten auf alle Fragen schon ?
Bildungslücke ?
Pass auf, das Ziel von GOM ist es, die SRT zu stürzen. (meinen Segen hat sie dabei)
Lücke geschlossen ? :mrgreen:
Harald schreibt:
Die Lorentzkontraktion stammt weder von Lorentz noch vom Einstein, sondern wurde Jahre zuvor von George Francis FitzGerald qualitativ beschrieben. Die Zeitdilatation stammt von Einstein; Lorentz führte hingegen zuvor die Ortszeit ein.
Damit sollte eigentlich alles gesagt sein, ...aber nein, das wird überlesen. Nur die Frage:

Wie lange soll die Streiterei noch weitergehen?

Wird mit...
Poet hat geschrieben:Gute Frage, ich würde gerne mehr zum eigentlichen Thema zurück kommen
.......kommentiert.
Das/Dein Thema warum die GOM bezüglich Lorentz also lügt hätte sich nach Haralds Post erübrigen müssen.
Wohin willst Du nun also zurück zum Thema ?
Oder hast Du noch weitere enttarnte Lügen parat an denen es sich für Dich lohnt aufzureiben.
Das ist kinderkacke, und ich denke das sieht die Mehrzahl der User hier genau so.

So, und weil ich so doof bin, beende ich nun auch mal wieder diesen Lügenhinundhermist.
Harald hat die Antwort gegeben. Das sollte auch Dir reichen.

Grüssle :idea: :arrow: :mrgreen:

PS: Meine Frage worum es DIR geht, kannst Du mir natürlich und sachlich, gerne beantworten.
Zuletzt geändert von Mordred am Do 18. Feb 2010, 15:30, insgesamt 1-mal geändert.
Mordred
 
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 15:23

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller - Nr. 4 G.K.

Beitragvon Gerhard Kemme » Do 18. Feb 2010, 15:15

Chief hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:.
...

Deine Vergleiche sind absolut geschmacklos. Nach allem was du hier im Forum abgeliefert hast gehörst du eindeutig in die Gruppe der Intoleranten.


Was findest du wieso "geschmacklos" und welche konkreten Forenbeiträge hier weisen mich als "Intoleranten" aus? Wir brauchen uns auch nicht unbedingt den Art. 8 GG vornehmen, sondern könnten anhand der konkreten Forenbeiträge begutachten, wie es um den Art. 1 GG "(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt." steht. Man könnte jetzt eine Analyse der Beiträge z.B. des Benutzers "nocheinPoet" starten und die Verfassungsnorm des Art.1 GG mit der Verfassungswirklichkeit der Beiträge des Benutzers "nocheinPoet" vergleichen. Dann sind wir auch wiederum bei den "Vorgeschobenen Tatgründen", dass solche "Doppeldenker" sich ein Beleidigungsrecht herausnehmen, wenn an der Heiligen RT Kritik geübt wird. Ich weiß nicht wie es in Österreich ist, aber in der Bundesrepublik Deutschland sieht es mit der Verfassungswirklichkeit nicht nur bezüglich der Wissenschaftsfreiheit sehr schlecht aus. Wobei die Nichteinhaltung von Art. 1 GG, Art. 2 (2) GG und des Art. 8 GG dann wiederum die Nichteinhaltung der "Wissenschaftsfreiheit" erst ermöglichen, weil jede Beanspruchung von Art. 5 (3) GG der Wissenschaftsfreiheit sofort zu Beleidigungsattacken, körperlichen Angriffen und Blockaden von Versammlungen führt und es sich hierbei um die Mechanismen handelt, mit denen die Wissenschaftsunfreiheit durchgesetzt wird.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller - Nr. 4 G.K.

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 15:51

Gerhard Kemme hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Deine Vergleiche sind absolut geschmacklos. Nach allem was du hier im Forum abgeliefert hast gehörst du eindeutig in die Gruppe der Intoleranten.

Was findest du wieso "geschmacklos" und welche konkreten Forenbeiträge hier weisen mich als "Intoleranten" aus?


Ich nehme an, dass Chief den Vorwurf der "Geschmacklosigkeit" nicht an Sie sondern an nocheinpoet gerichtet hat, der einen Link zu einem KZ-Scherge im Zusammenhang mit den Kritikern der Relativitätstheorie gepostet hat ( http://de.wikipedia.org/wiki/John_Demjanjuk), sowie namentlich im Zusammenhang mit Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez einen Link über ein Gerichtsurteil wegen ------Propaganda, Holocaust-Leugnung, Holocaust-Relativierung, Verherrlichung von Gewalt, Volksverhetzung, Pornographie und Jugendgefährdung (http://www.afs-rechtsanwaelte.de/urteil ... rlinks.php).

Der User nocheinpoet leidet hochgradig unter Realitätsverlust und Verlust des Rechtsbewußtseins. :shock:

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Zuletzt geändert von Jocelyne Lopez am Do 18. Feb 2010, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Die „Revolution“ von G. O. Mueller

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 18. Feb 2010, 16:48

Nachtrag über die "Geschmacklosigkeit" der Äußerungen des Teilnehmers "nocheinPoet":

Der User „nocheinPoet“ greift nämlich öfter mal zu solchen „Geschmacklosigkeiten“ in seinen Austauschen mit Kritikern der Relativitätstheorie. So stalkte er mich nachhaltig bei ScienceBlog, beteiligte sich – wie es ihm öfter passiert - unter mindestens zwei verschiedenen Namen an derselbe Diskussion auch im Blog von Thilo Kuessner ("nocheinPoet" und Manuel K.) und postete dort auch im Zusammenhang mit Kritikern der Relativitätstheorie ein Link über das III. Reich, was für ein Zufall... :lol:
siehe z.B. http://www.scienceblogs.de/mathlog/2009 ... mment39373

Die meistens seiner Postings wurden allerdings wegen Beleidigungen und Verleumdungen gelöscht, siehe: http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/ ... -kuessner/

Auch benutzte „nocheinPoet“ zwei Mal für Beleidigungen an mich per private E-Mail genau dieselbe E-Mail-Adresse, womit ein Nick „webfox“ solche Beleidigungen und solche Haßtiraden gegen mehrere Kritiker der Relativitätstheorie geschickt hatte, was für ein Zufall:

http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/ ... astheorie/
hall herr xxx, webfox hier,

dacht ich#s mir doch. alte braune pestillenz, nichtswisser und lügner
ich habe mal in ihrem umfeld recherchiert. herr xxx, herr xxxx, ich muß schon sagen..alles antisemiten mit den sie es zu tun haben.
wie zb den kartenleger und ersoteriker p.ripota, oder den abgehalfterten sänger chr. anders.
weiter geht es mit der hier, gefunden im forum WumV, jener ‘erfahrenen webmasterin’ Frau Jocelyne Lopez. Lopez ist kein webmaster sonder eine ;holocaustleugnerin vor dem herrn. raussgeflogen in allen foren wegen beleidigung und verleumdung.
dann GOM, ein gewisser Friebe, und die ‘Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik e.V. – GFWP’.
als ich mir die bilder der ‘Tagung 2008 der GFWP in Salzburg’ ansah, hatte ich den eindruck es handele sich um eine werbe- und verkaufsveranstaltung für inkontinezartikel. halten sie ihre vorträge immer in einem altersheim?
jetzt ist mir auch klar was sie mit ‘anonym’ meinen.
wer sie, und nicht nur sie, eine antisemtien bezeichnet muß mit sanktionen rechnen. einschüchterung ist ihr motto, genau wie bei lopez.
dann dieser rösch, OStR Peter Rösch, der gehört aus dem schuldiest gefeuert, hochkant.
Naja, albert einstein lebt, seine Rt SRT lebt und wird sie und ihre braune bande überleben.
herzliche grüße, webfox:


Was für Zufälle… :lol:

Andere Geschmacklosigkeiten und Vulgaritäten lässt sich nocheinpoet selten entgehen: So fühlte er sich gemüßigt, auch im Blog von Dr. Wolfgang Herrig bei Spektrum der Wissenschaft von seinem Zipfelchen zu sprechen:

http://www.chronologs.de/chrono/blog/br ... mment-4839
Zitat von Manuel K.:

Der Zipfel schrumpft nicht beim Poppen, egal wie schnell „Mann“ auch stößt.


Peinlich, peinlich...


Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste