Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 18:12

Chief hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Die Ausbreitung der von der Radarpistole ausgesandten Signale wird in der Geschwindigkeit nicht verändert, wenn du dich darauf zu bewegst. Die werden nicht schneller.

Aber die kommen schneller zu dir.
Weil du dich bewegst.
Oder etwa nicht?

Dafür wird ja auch der Weg kürzer - oder etwa nicht?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 19:02

Chief hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Dafür wird ja auch der Weg kürzer - oder etwa nicht?

Deswegen kommt man ja schneller zueinander (Licht und Beobachter) - oder etwa nicht?

Und wo addiert sich da eine Geschwindigkeit?
Chief hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Findest du das nicht spannend? Ich meine CERN, DESY und so.

Ich denke das diese Wissenschaftler keinen Krieg führen. Sie interessieren sich für ihre Arbeit und haben gar keine Zeit für so einen Krieg.

...

Sie kämpfen um das Geld.
Und Ansehen...
Meinst Du, die können einfach sagen: "Hallo Leute, wir versuchen 100 Jahre lang eine schwachsinnige Theorie als richtig darzustellen".

Um Geld und Ansehen kämpfen viele. Da muß es keine Verschwörung zu geben.

Und die versuchen bestimmt nicht, eine 100 Jahre alte Theorie als richtig hinzustellen, sondern sie beschleunigen ihre Teilchen, weil sie sehen wollen was ihre Experimente für ein Ergebnis liefern, um zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Nur um eine anerkannte Theorie zu bestätigen, braucht man keine Experimente machen.

Ich denke, Sebastian interessiert sich auch für die Ergbnisse des CERN, wegen seiner Higgs-Teilchen.

Chief hat geschrieben:Die Uhren könnten nach den Regeln der SRT niemals synchronisiert werden.

Kannst du das irgendwie belegen, oder soll ich das jetzt einfach so glauben?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 3. Feb 2010, 19:37

Britta hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:
Sie kämpfen um das Geld.
Und Ansehen...
Meinst Du, die können einfach sagen: "Hallo Leute, wir versuchen 100 Jahre lang eine schwachsinnige Theorie als richtig darzustellen".


Um Geld und Ansehen kämpfen viele. Da muß es keine Verschwörung zu geben.


Genau. Es muß keine Verschwörung geben, wenn man um Geld und Ansehen kämpft, richtig erkannt. Das ist immer und überall so, das ist so alt wie die Menschheit selbst, nichts Neues.

Wer spricht aber hier ständig von einer "Verschwörung" und nervt damit die ganze Zeit? Nur Dein Freund nocheinPoet und wiederum seine Freunde aus Alpha Centauri und Esowatch. :mrgreen:

Und jetzt kommst Du auch selbst mit dieser "Verschwörung", das hat noch gerade in Deinem Sortiment gefehlt.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 20:00

Chief hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Und wo addiert sich da eine Geschwindigkeit?

Die Geschwindigkeit ist Weg/Zeit, oder etwa nicht?
Also der Weg wird in der Zeit t zurückgelegt. Das Licht kommt mit c von einer Seite und der Beobachter mit v von der Anderen:
Weg/t=c+v.

Deswegen erhöht sich aber die Geschwindigkeit nicht. Weder die des Signales noch die des Beobachters.
Chief hat geschrieben:Um zu beweisen, dass es c+v nicht geben kann?

Weil bisher noch keiner c+v gemessen hat.
Chief hat geschrieben:Du musst dich auch ein bisschen anstrengen.
Schau mal hier unten:

V_i=30km/s+V_Si*sin(Φ)*cos(ω*t).
http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=9119#p9119

Bild

Das betrifft GPS und da spielt es keine Rolle.

Wie sieht das mit Raumsonden aus, die weiter von der Erde weg sind?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 20:02

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Wer spricht aber hier ständig von einer "Verschwörung" und nervt damit die ganze Zeit?

Bei dem Thema Verschwörung ging es um die Meinung von Chief, dass es in der Wissenschaft eine Verschwörung gäbe.

Dieser Meinung bist du doch auch?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 3. Feb 2010, 20:13

Britta hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Wer spricht aber hier ständig von einer "Verschwörung" und nervt damit die ganze Zeit?

Bei dem Thema Verschwörung ging es um die Meinung von Chief, dass es in der Wissenschaft eine Verschwörung gäbe.

Dieser Meinung bist du doch auch?


Chief hat um ein Kampf um Geld und Ansehen gesprochen, nicht um eine "Verschwörung". Was hat Kampf um Geld und Ansehen mit einer "Verschwörung" zu tun? Es ist ja ein ganz gängiges gesellschaftliches Mechanismus, sehr weit verbreitet, keine "Verschwörung". :roll:

Ich habe auch nie von einer "Verschwörung" gesprochen. Nur Deine Freunde aus Esowatch und Alpha Centauri nerven die ganze Zeit mit einer "Verschwörung", sie sind direkt davon besessen, dass es eine Verschwörung geben muss, echte Verschwörungstheoretiker. :mrgreen:

Und jetzt übernimmst Du die auch mit, diese Verschwörung? Na ja, eine mehr oder weniger. :P

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 20:19

Irgendwie verwechselst du da was.

Schau nochmal nach, es geht um den Beitrag vom 01. Februar 21.10 Uhr.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 3. Feb 2010, 20:31

Britta hat geschrieben:Irgendwie verwechselst du da was.

Schau nochmal nach, es geht um den Beitrag vom 01. Februar 21.10 Uhr.


???
Bitte verlinken.
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 20:51

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Irgendwie verwechselst du da was.

Schau nochmal nach, es geht um den Beitrag vom 01. Februar 21.10 Uhr.


???
Bitte verlinken.

Britta hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Und wie erklärst Du die Existenz der modernen Inquisition (Zensur) in der offiziellen Wissenschaft (genannt Peer-Review))? :mrgreen: :mrgreen:

Existiert da eine moderne Inquisition?
Hast du Beispiele?
Chief hat geschrieben:Und was wäre mein Bild deiner Meinung nach?

Das einer Verschwörung. Hast du ja schon öfter geäussert.

Und das mit dem Peer Review war dem Chief dann nicht mehr so wichtig.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Darf eine Maßeinheit veränderlich sein?

Beitragvon Britta » Mi 3. Feb 2010, 20:52


Chief, das ist Wiki...

Wiki-Schreiber sind auch nur Menschen mit einer Meinung.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste