Zwei Uhren

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Zwei Uhren

Beitragvon McMurdo » So 12. Mai 2024, 10:23

bumbumpeng hat geschrieben:Würde der Mond still stehen, dann würde er in Richtung Erde fallen.

Wenn der Mond still stehen würde, würde er nirgends hin fallen. Denn er steht ja still. Soviel zu bumbums Physikverständnis.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Zwei Uhren

Beitragvon Kurt » So 12. Mai 2024, 11:36

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Anhand der gezeigten Daten kannst du rausfinden welche der drei Uhren am schnellsten taktet, das ist die Uhr die sich am langsamsten gegen das KS bewegt. (sie ist due "unbewegteste") Eine unbewegte Uhr gibt es hier nicht. Also versuche die rauszufinden die am wenigsten Bewegt ist.
Dann hängt du eine vierte Uhr gedanklich ins KS. Dieses ruht dann nämlich, also taktet diese gedachte Uhr darin auch am schnellsten, nämlich mit 100%.

Du willst immer noch ein System bevorzugen. Bei dir gibt es ein Koordinatensystem, das maximal ruht.


Wozu sollten denn dieses KS ruhen? (noch dazu maximal? Was bedeutet das?)

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Zwei Uhren

Beitragvon sanchez » Mo 13. Mai 2024, 09:48

@Kurt

Kurt hat geschrieben: Du willst immer noch ein System bevorzugen. Bei dir gibt es ein Koordinatensystem, das maximal ruht.



Wozu sollten denn dieses KS ruhen? (noch dazu maximal? Was bedeutet das?)


Das was du als Bezug bezeichnest, deinen natürlichen Bezug.
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Zwei Uhren

Beitragvon Kurt » Mo 13. Mai 2024, 10:08

sanchez hat geschrieben:@Kurt

Kurt hat geschrieben: Du willst immer noch ein System bevorzugen. Bei dir gibt es ein Koordinatensystem, das maximal ruht.



Wozu sollten denn dieses KS ruhen? (noch dazu maximal? Was bedeutet das?)


Das was du als Bezug bezeichnest, deinen natürlichen Bezug.


In diesem Bereich taktet eine Uhr, hier die gedachte, mit 100%

Die drei anderen sind gegen den Bezug, hier das KS, bewegt.
Darum takten sie langsamer als die Gedachte.
Da alle drei Uhren bewegt sind, und unterschiedlich schnell bewegt sind, darum takten sie unterschiedlich schnell.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Zwei Uhren

Beitragvon sanchez » Mo 13. Mai 2024, 10:37

@Kurt

Kurt hat geschrieben: Wozu sollten denn dieses KS ruhen? (noch dazu maximal? Was bedeutet das?)
sanchez: Das was du als Bezug bezeichnest, deinen natürlichen Bezug.


Kurt: In diesem Bereich taktet eine Uhr, hier die gedachte, mit 100%


Siehst du, hier bevorzugst du ein KS, nämlich jenes in dem eine Uhr mit 100% taktet.

Das Problem ist, dass dieses anscheinend langsamer gehen einer Uhr, wechselseitig ist.
Z.B Zwei zueinander bewegte Beobachter mit je einer Uhr.
Beide Beobachter behaupten, nein sie sehen, die zu ihnen bewegte Uhr geht langsamer.

Kurt hat geschrieben:Die drei anderen sind gegen den Bezug, hier das KS, bewegt.
Darum takten sie langsamer als die Gedachte.
Da alle drei Uhren bewegt sind, und unterschiedlich schnell bewegt sind, darum takten sie unterschiedlich schnell.


Letztendlich hängt alles, die Zeitdilatation, von den Relativgeschwindigkeiten ab.
Und da gibt es bei 3 Uhren 3 Paare:

v1 = Uhr1 bewegt zur Uhr2
v2 = Uhr1 bewegt zur Uhr3
v3 = Uhr2 bewegt zur Uhr3
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Zwei Uhren

Beitragvon McMurdo » Mo 13. Mai 2024, 15:10

sanchez hat geschrieben:Letztendlich hängt alles, die Zeitdilatation, von den Relativgeschwindigkeiten ab.

Soweit ist Kurt noch nicht. Wie ich schon sagte, er versteht nichtmal warum es zur Zeitdilatation kommen muss.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Zwei Uhren

Beitragvon Kurt » Mo 13. Mai 2024, 18:39

sanchez hat geschrieben:@Kurt

Kurt hat geschrieben: Wozu sollten denn dieses KS ruhen? (noch dazu maximal? Was bedeutet das?)
sanchez: Das was du als Bezug bezeichnest, deinen natürlichen Bezug.


Kurt: In diesem Bereich taktet eine Uhr, hier die gedachte, mit 100%


Siehst du, hier bevorzugst du ein KS, nämlich jenes in dem eine Uhr mit 100% taktet.

Nein, die Gedachte Uhr ruht zum Träger, das KS ist dazu ruhend.
Darum taktet eine Uhr darin am schnellsten gegenüber den anderen dreien.

sanchez hat geschrieben:Das Problem ist, dass dieses anscheinend langsamer gehen einer Uhr, wechselseitig ist.

Welches Problem denn?
Die Uhren gegen alle unterschiedlich, da wechselt nichts und ist auch nichts wechselseitig.
Die Gedachte taktet mit 100%
Die drei anderen mit weniger davon.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Zwei Uhren

Beitragvon sanchez » Mo 13. Mai 2024, 19:31

Kurt hat geschrieben:Kurt: In diesem Bereich taktet eine Uhr, hier die gedachte, mit 100%


sanchez: Siehst du, hier bevorzugst du ein KS, nämlich jenes in dem eine Uhr mit 100% taktet.

Nein, die Gedachte Uhr ruht zum Träger, das KS ist dazu ruhend.
Darum taktet eine Uhr darin am schnellsten gegenüber den anderen dreien.


Du bevorzugst das KS welches zum Träger ruht.
Kurt hat geschrieben:sanchez hat geschrieben:
Das Problem ist, dass dieses anscheinend langsamer gehen einer Uhr, wechselseitig ist.

Welches Problem denn?
Die Uhren gegen alle unterschiedlich, da wechselt nichts und ist auch nichts wechselseitig.
Die Gedachte taktet mit 100%
Die drei anderen mit weniger davon.


Nee, wenn da eine Rakete mit Uhr an mir vorbeifliegt (Meinetwegen hat sie ein riesiges Display, auf dem sie ihre Zeit anzeigt, oder sendet 1mal pro Sekunde (nach Raketenuhr 1 Sekunde) einen Lichtimpuls.
Dann werde ich sehen, dass der Abstand zwischen zwei Lichtimpulsen länger ist als 1 Sekunde.
Genauso von der Rakete aus gesehen, sieht der Astronaut meine Uhr mit Lichtimpulsen, so sieht er, dass der Abstand dieser Lichtimpulse von mir, länger als 1 Sekunde (nach meiner Uhr) auseinander sind.
Je größer die Relativgeschwindigkeit, desto größer die Zeit zwischen zwei (bewegten) Lichtimpulsen.

sanchez hat geschrieben:Man kann das anschaulich machen, dadurch dass:
man stelle sich zwischen Rakete und Sonde eine Linse vor, die alles verkleinert. Solange zwei Beobachter zueinander bewegt sind, betrachten sie sich durch diese Linse.
Und jeder sieht das Bild des anderen (Zeit, Länge) verändert, während er sich selbst als normal wahrnimmt (seine Zeit, sein Längenmaß)
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Zwei Uhren

Beitragvon Kurt » Mo 13. Mai 2024, 20:12

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Kurt: In diesem Bereich taktet eine Uhr, hier die gedachte, mit 100%


sanchez: Siehst du, hier bevorzugst du ein KS, nämlich jenes in dem eine Uhr mit 100% taktet.

Nein, die Gedachte Uhr ruht zum Träger, das KS ist dazu ruhend.
Darum taktet eine Uhr darin am schnellsten gegenüber den anderen dreien.


Du bevorzugst das KS welches zum Träger ruht.


Nein, die Gedachte Uhr ruht zum Träger, das KS ist dazu ruhend.
Darum taktet eine Uhr darin am schnellsten gegenüber den anderen dreien.
Das KS kann willkürlich festgelegt werden, hier ruht es zum Träger.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Zwei Uhren

Beitragvon sanchez » Mo 13. Mai 2024, 20:15

Kurt hat geschrieben:Du bevorzugst das KS welches zum Träger ruht.


Nein, die Gedachte Uhr ruht zum Träger, das KS ist dazu ruhend.


Wenn A zu B ruht und B zu C, dann ruht auch A zu C.
(mit A=gedachte Uhr, B = Träger, C = KS)

Aber das andere war viel wichtiger, weil du es nicht raffst.

Kurt: Welches Problem denn?
Die Uhren gegen alle unterschiedlich, da wechselt nichts und ist auch nichts wechselseitig.
Die Gedachte taktet mit 100%
Die drei anderen mit weniger davon.


sanchez: Nee, wenn da eine Rakete mit Uhr an mir vorbeifliegt (Meinetwegen hat sie ein riesiges Display, auf dem sie ihre Zeit anzeigt, oder sendet 1mal pro Sekunde (nach Raketenuhr 1 Sekunde) einen Lichtimpuls.
Dann werde ich sehen, dass der Abstand zwischen zwei Lichtimpulsen länger ist als 1 Sekunde.
Genauso von der Rakete aus gesehen, sieht der Astronaut meine Uhr mit Lichtimpulsen, so sieht er, dass der Abstand dieser Lichtimpulse von mir, länger als 1 Sekunde (nach meiner Uhr) auseinander sind.
Je größer die Relativgeschwindigkeit, desto größer die Zeit zwischen zwei (bewegten) Lichtimpulsen.
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste