Kurt und seine bewegten Uhren.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon sanchez » Mi 15. Mai 2024, 09:18

Kurt hat geschrieben:Das ist aber sehr wenig.
Wie sich das auf den Schwingzyklus, also die Frequenz der Schwingung, auswirkt ist dir anscheinend nicht klar.


Nein ist mir nicht klar. Wenn der Fluss ruht, und das Boot fährt zwischen den zwei Pflöcken hin und her, also nicht gegen oder mit einer Strömung fährt,
ist die Schwingung symmetrisch und genügt, um als Uhr verwendet zu werden.

Ist die Schwingung assymetrisch und der Fluss in Bewegung, dann sind die Antworten auf folgende Fragen wichtig.

Also für was steht die Fahrgeschwindigkeit des Bootes?
Für was steht die Fließgeschwindigkeit der Flusses?
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon Kurt » Mi 15. Mai 2024, 20:58

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Das ist aber sehr wenig.
Wie sich das auf den Schwingzyklus, also die Frequenz der Schwingung, auswirkt ist dir anscheinend nicht klar.


Nein ist mir nicht klar. Wenn der Fluss ruht, und das Boot fährt zwischen den zwei Pflöcken hin und her, also nicht gegen oder mit einer Strömung fährt,
ist die Schwingung symmetrisch und genügt, um als Uhr verwendet zu werden.

Symmetrie der Bewegung von z.B. eines Elektrons in Bezug zum Kern, ist nicht die Voraussetzung damits als Uhr, also als Taktgeber, taugt.
Es ist egal ob symmetrisch oder nicht, entscheidend ist das ein Takt entsteht.
Wie sich die Unsymmetrie auswirkt das vermittle ich hier gerade.

sanchez hat geschrieben:Ist die Schwingung assymetrisch und der Fluss in Bewegung, dann sind die Antworten auf folgende Fragen wichtig.

Also für was steht die Fahrgeschwindigkeit des Bootes?

Die Bewegungsgeschwindigkeit die ein Elektron in einer Uhr macht, z.B. dem CS133
Mit der es sich in Bezug zum Kern bewegt.
Man kann auch eine sog. "Lichtuhr" nehmen, da ists noch einfacher darzulegen.

sanchez hat geschrieben:Für was steht die Fließgeschwindigkeit der Flusses?


Das Wasser steht hier für den Träger, die Trägersubstanz.
Die Bewegung gegen diesen, auch Bezug genannt.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon Frau Holle » Do 16. Mai 2024, 07:51

Kurt hat geschrieben:
sanchez hat geschrieben:Also für was steht die Fahrgeschwindigkeit des Bootes?

Die Bewegungsgeschwindigkeit die ein Elektron in einer Uhr macht, z.B. dem CS133
Mit der es sich in Bezug zum Kern bewegt.
Man kann auch eine sog. "Lichtuhr" nehmen, da ists noch einfacher darzulegen.

Dann leg' es mal einfacher dar mit einer sog. Lichtuhr.

Kurt hat geschrieben:
sanchez hat geschrieben:Für was steht die Fließgeschwindigkeit der Flusses?

Das Wasser steht hier für den Träger, die Trägersubstanz.

Die Trägersubstanz, die bekanntlich noch nie nachgewiesen werden konnte. Sie ist ein reines Phantasieprodukt von Kurt, ein Postulat seiner Märchenwelt.

Kurt hat geschrieben:Die Bewegung gegen diesen, auch Bezug genannt.

Das ist kein vollständiger Satz. Was soll das bedeuten?
Zuletzt geändert von Frau Holle am Do 16. Mai 2024, 08:42, insgesamt 2-mal geändert.
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon bumbumpeng » Do 16. Mai 2024, 08:16

Kurt hat geschrieben:Die Bewegungsgeschwindigkeit die ein Elektron in einer Uhr macht, z.B. dem CS133
Mit der es sich in Bezug zum Kern bewegt.

Man kann auch eine sog. "Lichtuhr" nehmen, da ists noch einfacher darzulegen.
@Kurt,
Ich werd dir mal meine Physik nennen.
In meiner Physik gibt es kein Elektron, nur Protonen, die neutral sind und geladenen Protonen, die Neutronen. So ist das halt in MEINER Physik. Wir haben Meinungsfreiheit und das ist meine Meinung, die ich vertrete.
Hast du schon mal ein Elektron gesehen, lassen sich die Dinger SEPARIEREN? Bei mir muss sich Masse separieren lassen. Das sind meine Auffassungen von Materie.
Ob das so 100 % richtig ist, sei mal dahin gestellt, aber es ist schlüssiger als die andere Variante.
Das Atommodell ist nur ein Modell. Für meine Begriffe kann das gar nicht in der Form sein.
Wie willst du angebliche Teilchen, Elektronen, durch einen Draht aus Kupfer mit Lg jagen? Ich sage, man legt ein Potential an und das breitet sich mit Lg aus.

Wo gibt es die Lichtuhr zu kaufen? Ich hätt gerne eine gehabt.
@Kurt, du weißt schon, dass Lichtuhr ein Hirngespinst ist? Oder nicht? Spinnerei ist das.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon McMurdo » Do 16. Mai 2024, 08:47

bumbumpeng hat geschrieben:Wir haben Meinungsfreiheit und das ist meine Meinung, die ich vertrete.

Natürlich darfst du falsche Meinungen vertreten. Dann stehst aber eben halt wie hier immer als Dummkopp da, der nicht im Stande ist selbst zu denken.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon Frau Holle » Do 16. Mai 2024, 09:06

bumbumpeng hat geschrieben:In meiner Physik gibt es kein Elektron, nur Protonen, die neutral sind und geladenen Protonen, die Neutronen. So ist das halt in MEINER Physik. Wir haben Meinungsfreiheit und das ist meine Meinung, die ich vertrete.

Wieso sollte sich jemand für deine abstruse Meinung interessieren? Physik ist eine Naturwissenschaft. Über Naturgesetze kann man nicht mit Meinungen abstimmen. Wozu braucht man da eine Meinung?

bumbumpeng hat geschrieben:Hast du schon mal ein Elektron gesehen, lassen sich die Dinger SEPARIEREN?

Schon mal eine Elektronenstrahlröhre gesehen bei einem Fernseher alter Bauart, wo die Elektronen einzeln durch magnetische Felder auf eine Mattscheibe gelenkt werden? Anscheinend nicht. Ich bin damit aufgewachsen. Bevor die Transistoren erfunden wurden, die nach den Gesetzen der Quantenmechanik funktionieren, gab es nur Elektronenröhren.

bumbumpeng hat geschrieben:Ob das so 100 % richtig ist, sei mal dahin gestellt, aber es ist schlüssiger als die andere Variante.

Schlüssig oder nicht, es ist für nichts zu gebrauchen und so funktioniert die Natur nachweislich nicht. Also wieso sollte sich jemand dafür interessieren? Wer eine Meinung über die Welt braucht kann sich eine Religion aussuchen. Das hat den Vorteil, dass man damit nicht alleine ist. Die Pfaffen machen das schon irgendwie schlüssig.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon McMurdo » Do 16. Mai 2024, 09:13

Frau Holle hat geschrieben:Die Pfaffen machen das schon irgendwie schlüssig.
 

Kann man in der Bibel nachlesen. :)
https://www.youtube.com/watch?v=gv0NFBE ... rsalComedy
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon Frau Holle » Do 16. Mai 2024, 10:32

McMurdo hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:Die Pfaffen machen das schon irgendwie schlüssig.
 

Kann man in der Bibel nachlesen. :)

Oder demnächst in diesem Theater die Meinung der Meinungen:
1. Buch PlumbumPäng (Genesis) wird lauten, nicht hat geschrieben:
Und Sgr A* verspeiste zum Frühstück drei Sterne und sprach: "Es werde ein Planet."
Und es ward ein Planet. Und Sgr A* sah, dass es gut war.


Im selben Schmöker dann ganz am Ende in der Apokalypse des Kurt:

Offenbarung des Kurt wird lauten, nicht hat geschrieben:
Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der bedenke die Zahl des Bezugs, denn es ist eines Menschen Zahl und seine Zahl ist 123456789⁷⁷.

Noch Fragen?
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon sanchez » Do 16. Mai 2024, 11:57

Ich habe auch noch einen.

In der Küche steht ein Kühlschrank. Ich komme rein, und sage „Ich möchte wissen, ob im Kühlschrank Milch ist.“
Ich öffne den Kühlschrank und sehe eine Flasche Milch. „Aha, im Kühlschrank ist eine Milch“.

Dann kommt bumbumpeng in die Küche, „Im Kühlschrank ist keine Milch, das weiß ich, das ist meine Erkenntnis“.
Ohne im Kühlschrank nachzuschauen, geht er wieder.

Dann kommt Kurt in die Küche und sagt, „Im Kühlschrank ist keine Milch.“ Er öffnet den Kühlschrank, sieht die Milch, und schließt ihn wieder.
Er sagt: „Es ist genau wie ich es gesagt habe, im Kühlschrank ist keine Milch.“
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Kurt und seine bewegten Uhren.

Beitragvon bumbumpeng » Do 16. Mai 2024, 12:40

Und was ist das Dumme an der Sache?

Ja, genau das ist das Problem.

Mein Universum FUNKTIONIERT, weil es mit der ganz einfachen Physik funktioniert. Das Knallerversum funktioniert eben nicht, weil diese Debben den Knall nicht gehört haben. Lt. Gravitationswellen hätten die Knaller den hören müssen. Wie wollen die Knaller etwas beschreiben, was es gar nicht gab? Das wissen die Knaller selber nicht.

Der Eingesteinte hat auch nur rumfantasiert und allerhand krude Theorien früh morgens, als er sich auf dem Einzylinder befand, ersonnen. Das nennt sich haltlose Spinnerei. Die RT-ler rennen blindlings einem Spinner hinterher.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste