Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon sanchez » Fr 19. Apr 2024, 20:59

Wer hier 124 Seiten vom Uhrenparadoxon lesen will: viewtopic.php?f=6&t=1045

Ansonsten fasse ich mal den Stand davon zusammen.
@Daniel K.

Schön das du das hier noch mal vorzeigst.
Bild
Das bezieht sich auf:
Bild
Wir haben hier vier Uhren.
Uhr Erde, Uhr Mond, eine Uhr Vorne im Raumschiff, eine Uhr Hinten im Raumschiff.

Der Abstand Erde-Mond und Vorne-Hinten ist gleich und beträgt jeweils 18,14Ls.
Ich komme da nicht mit klar, dass du eine Uhr vorlaufen lässt.
In deinem Bild t' = -16,45s. Das ist meines Erachtens Unsinn.
Es gibt bei diesem Vorbeiflug nur die Uhrzeiten in den Punkten wo sich Uhren begegnen:

-0s Wenn Uhr Erde und Uhr Vorne sich treffen (Gleichzeitig auch Monduhr und Uhr Hinten 0s),

-20s auf der bewegten Uhr, die die ruhende Uhr trifft,
und 27s die die ruhende Uhr anzeigt während Sie die bewegte trifft.

-sowie 47s auf den Uhren Mond und Uhr Hinten, wenn sie sich begegnen.

Also wir haben dass hier:
Du hast die Wahl zwischen zwei Ruhesystemen. Entweder Erde-Mond oder Uhr Vorne und Uhr Hinten. Du musst dich in dieser Animation für zwei ruhende Uhren entscheiden.
Es ist verboten sich das Ganze von den bewegten Uhren aus anzuschauen. Das geht nun mal nicht.
Man sieht hier:
Bild
Rechts
Erde trifft auf Uhr Vorne, Anzeige alle Uhren 0s
Erde trifft auf Uhr Hinten. : Erde 20s
Mond trifft auf Uhr Vorne : Mond 27s
Mond trifft auf Uhr Hinten :alle Uhren 47s

Links
Uhr Vorne trifft auf Erde, Anzeige alle Uhren 0s
Uhr Vorne trifft auf Mond, :Vorne 20s
Uhr Hinten trifft auf Erde, :Hinten 27s
Uhr Hinten trifft auf Mond :alle Uhren 47s

Welche Parameter gibt es?
Der Abstand von Uhr Erde-Mond ist gleich dem Abstand Uhr Vorne-Uhr Hinten. Also symmetrisch, nämlich 18,14Ls
Alle Uhren starten beim Rendezvous von Uhr Erde und Uhr Vorne mit 0s.

p.s. eigentlich kann man sagen, wenn die ruhende Uhr die bewegte Uhr trifft, ist die bewegte Uhr schon wo ganz anders.
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon Frau Holle » Fr 19. Apr 2024, 22:14

sanchez hat geschrieben:
p.s. eigentlich kann man sagen, wenn die ruhende Uhr die bewegte Uhr trifft, ist die bewegte Uhr schon wo ganz anders.

Aber nein. Wenn sich zwei treffen, d.h. begegnen, dann sind sie am selben Ort.
Du würdest es kein Treffen mit Freunden nennen, wenn ihr ganz wo ganz anders seid.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon sanchez » Fr 19. Apr 2024, 22:30

Hallo Frau Holle,

nehmen wir an die Lichtgeschwindigkeit ist sehr klein.
z.B. 5 m/s
Ein Fahrradfahrer fährt vorbei.
Wenn du den Fahrradfahrer siehst, ist der schon 5m weiter.
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon Frau Holle » Fr 19. Apr 2024, 22:43

Hoi sanchez
sanchez hat geschrieben:Hallo Frau Holle,

nehmen wir an die Lichtgeschwindigkeit ist sehr klein.
z.B. 5 m/s
Ein Fahrradfahrer fährt vorbei.
Wenn du den Fahrradfahrer siehst, ist der schon 5m weiter.

Bei diesen Treffen geht es nicht um optisches Sehen.
Wir treffen uns genau in dem Moment, wo ich dem Radfahrer auf die Schulter klopfen kann und umgekehrt. Dabei sind wir immer am selben Ort. Ein Sprinter trifft die Ziellinie nicht wenn er sie sieht, sondern wenn er sich genau über ihr befindet. Das ist immer für beide gleichzeitig am selben Ort, ein sogenanntes Ereignis.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon Daniel K. » Fr 19. Apr 2024, 23:31

sanchez hat geschrieben:
Schön das du das hier noch mal vorzeigst.

Bild

Das bezieht sich auf:

Bild

Wir haben hier vier Uhren. Uhr Erde, Uhr Mond, eine Uhr Vorne im Raumschiff, eine Uhr Hinten im Raumschiff. Der Abstand Erde-Mond und Vorne-Hinten ist gleich und beträgt jeweils 18,14 Ls. Ich komme da nicht mit klar, dass du eine Uhr vorlaufen lässt. In deinem Bild t' = − 16,45 s. Das ist meines Erachtens Unsinn. ...

Hallo Sanchez, nett das Du die Grafik von mir aufgreifst, es ist ja nur ein Ausschnitt, schaue Dir doch bitte auch mal die beiden Ausschnitte aus dem Minkowski-Diagramm dazu an.

Bild

Das ist so nur ausschnittsweise, und ich weiß, die beiden Grafiken nun sind groß und zeigen viel, und ich habe sie schon kleiner skaliert, sie sind original noch größer, kann ich auch gerne verlinken.


Aus S dem Ruhesystem von Erde und Mond:

Bild


Aus S' dem Ruhesystem von H und V (Raumschiff):

Bild


Wir haben es nun mal mit der vierdimensionalen Raumzeit zu tun und mit der Minkowski-Metrik welche eben anders als unsere normale euklidische Metrik ist. Es ist sicher ungewohnt, doch es macht wirklich Sinn, so eine Form der Darstellung zu wählen, Du findest hier alle Ereignisse, alle Abstände, Zeiten und Orte, alles mit Nummern und visualisierst. Ich kann Dir gerne auch noch weitere Ausschnitte zeigen, schau es Dir doch mal an, schaue wo Du die Ereignisse da findest, da findest Du dann auch die t₀₁' = − 16,45 s vom Ereignis E₀₁ und das ist sogar in beiden Grafiken blau hervorgehoben. Auch auf der ersten Grafik mit den Ausschnitten kannst Du das Ereignis auf beiden Seiten aus beiden Systemen sehen.

Und dann frage einfach noch mal nach, für heute ist bei mir mal Feierabend.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon sanchez » Sa 20. Apr 2024, 00:06

@Daniel K.

Es wäre schön, wenn du auf meinen Post von oben eingehen würdest.
Hier nochmal:

Schön das du das hier noch mal vorzeigst.
Bild
Das bezieht sich auf:
Bild
Wir haben hier vier Uhren.
Uhr Erde, Uhr Mond, eine Uhr Vorne im Raumschiff, eine Uhr Hinten im Raumschiff.

Der Abstand Erde-Mond und Vorne-Hinten ist gleich und beträgt jeweils 18,14Ls.
Ich komme da nicht mit klar, dass du eine Uhr vorlaufen lässt.
In deinem Bild t' = -16,45s. Das ist meines Erachtens Unsinn.
Es gibt bei diesem Vorbeiflug nur die Uhrzeiten in den Punkten wo sich Uhren begegnen:

-0s Wenn Uhr Erde und Uhr Vorne sich treffen (Gleichzeitig auch Monduhr und Uhr Hinten 0s),

-20s auf der bewegten Uhr, die die ruhende Uhr trifft,
und 27s die die ruhende Uhr anzeigt während Sie die bewegte trifft.

-sowie 47s auf den Uhren Mond und Uhr Hinten, wenn sie sich begegnen.

Also wir haben dass hier:
Du hast die Wahl zwischen zwei Ruhesystemen. Entweder Erde-Mond oder Uhr Vorne und Uhr Hinten. Du musst dich in dieser Animation für zwei ruhende Uhren entscheiden.
Es ist verboten sich das Ganze von den bewegten Uhren aus anzuschauen. Das geht nun mal nicht.
Man sieht hier:
Bild
Rechts
Erde trifft auf Uhr Vorne, Anzeige alle Uhren 0s
Erde trifft auf Uhr Hinten. : Erde 20s
Mond trifft auf Uhr Vorne : Mond 27s
Mond trifft auf Uhr Hinten :alle Uhren 47s

Links
Uhr Vorne trifft auf Erde, Anzeige alle Uhren 0s
Uhr Vorne trifft auf Mond, :Vorne 20s
Uhr Hinten trifft auf Erde, :Hinten 27s
Uhr Hinten trifft auf Mond :alle Uhren 47s

Welche Parameter gibt es?
Der Abstand von Uhr Erde-Mond ist gleich dem Abstand Uhr Vorne-Uhr Hinten. Also symmetrisch, nämlich 18,14Ls
Alle Uhren starten beim Rendezvous von Uhr Erde und Uhr Vorne mit 0s.

p.s. @Frau Holle, ich muss nachdenken
sanchez
 
Beiträge: 1888
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon bumbumpeng » Sa 20. Apr 2024, 04:21

sanchez hat geschrieben:@Daniel K.
Es wäre schön, wenn du auf meinen Post von oben eingehen würdest.
Zuerst bin ich dran, denn ich war eher mit meiner Frage, die auch noch offen ist. Wir wollen doch den Daniel K. nicht überfordern, der so viel zu tun hat mit seinen ellenlangen Textwänden.

Außerdem muss das Zwillingsparadoxon auch noch aufgewärmt werden, wenn wir schon dabei sind.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon Frau Holle » Sa 20. Apr 2024, 10:47

DK hat geschrieben:
Es ist sicher ungewohnt, doch es macht wirklich Sinn, so eine Form der Darstellung zu wählen,

Ähem, nein. Ganz und gar nicht. Das ist eine Vorspiegelung falscher Tatsachen. Es soll der falsche Eindruck erweckt werden, dass 4-dimensionale Raumzeit so kompliziert wäre wie diese augenkrebsverdächtigen Grafiken und dass DK einer der wenigen auf dem Planeten ist, der die angeblich so komplizierten Zusammenhänge versteht. Wer sich DK als Erklärbär aussucht, hat schon verloren und findet nie mehr raus dem Labyrinth, in das er seine Opfer führt.

Wer es wagt in dem Chaos mal mal aufzuräumen und aufzeigt wie einfach es eigentlich ist, der wird von DK gnadenlos gedisst und "gebügelt", wie er das nennt, nach allen Regeln der Eristik. Also @sanchez, sag nachher nicht du warst nicht gewarnt. :D
 
Zuletzt geändert von Frau Holle am Sa 20. Apr 2024, 14:35, insgesamt 3-mal geändert.
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon Frau Holle » Sa 20. Apr 2024, 11:02

bumbumpeng hat geschrieben: 
Außerdem muss das Zwillingsparadoxon auch noch aufgewärmt werden, wenn wir schon dabei sind.

Was kalt nicht schmeckt hat auch warm nichts getaugt. :mrgreen:

Aber im Aufwärmen ist DK wirklich der King, das muss man ihm lassen. Nur kommt er so halt nie zum Essen. Eine tragische Figur... In Pompei haben sie einen ausgegraben, der war immer noch beim Aufwärmen. Da kannste mal sehen, wohin das führt.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Das Uhrenparadoxon aufgewärmt

Beitragvon bumbumpeng » Sa 20. Apr 2024, 11:27

Frau Holle hat geschrieben:Was ...
Aber ...
Da kannste mal sehen, wohin das führt.
Der war gut.
Willst du ihn wirklich noch auf den richtigen Weg bringen, den 'verlorenen Sohn'?
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste