Bezugssystem, was ist das?

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon bumbumpeng » Fr 26. Aug 2022, 07:17

Kurt hat geschrieben:Die Vorgänge sind im Prinzip identisch (auch das "Dopplererhalten"), nur halt die Geschwindigkeit der longitudinalen Druckweiterleitung in ihm ein klein wenig anders.

Welche longitudinale Druckweiterleitung soll das sein?
Es handelt sich um Schwingungen der e.-m. Felder, die Energie bedeuten. Es ist Wurscht, in welcher Frequenz von Radiowellen bis hin zur Höhenstrahlung. Alles ist reine Energie.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon Kurt » Fr 26. Aug 2022, 08:27

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Vorgänge sind im Prinzip identisch (auch das "Dopplererhalten"), nur halt die Geschwindigkeit der longitudinalen Druckweiterleitung in ihm ein klein wenig anders.

Welche longitudinale Druckweiterleitung soll das sein?


Der Vorgang der im Medium abläuft wenn darin ein "Sender" aktiv ist und der als "Welle" bezeichnet wird.
bumbumpeng hat geschrieben:Es handelt sich um Schwingungen der e.-m. Felder, die Energie bedeuten. Es ist Wurscht, in welcher Frequenz von Radiowellen bis hin zur Höhenstrahlung. Alles ist reine Energie.


Es gibt weder Energie noch die Verlegenheitsdinger e.-m. Felder.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16892
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon bumbumpeng » Fr 26. Aug 2022, 19:06

Kurt hat geschrieben:Es gibt weder Energie noch die Verlegenheitsdinger e.-m. Felder.

Ich frage mich, wie man auf solch einen Schwachsinn kommt?

Nochmal: Sgr A* verfügt über gewaltige Energie, Hitze und Druck, womit er in der Lage ist zu fusionieren. (Schätzungsweise nach meiner Schätzung hat Sgr A* vllt. so 4 Mrd. Sonnemassen?)
@Kurt, hast du ne Vorstellung, wieviel 4 Mrd. Sonnenmassen sind?

Sgr A* wirft Gesamtmassen mit sehr hochprotonigen Elementen aus. In den hoch- und höchsprotonigen steckt was ? --- ENERGIE in Form von zusammengequetschten Protonen. Sgr A* hat mittels Fusion Energie reingesteckt.

Die Sonnen verbraten dann diese REINGESTECKTE Energie. Von nichts kommt nichts, daher können die Sonnen/ Sterne nur das freisetzen, was vorher dort reingesteckt worden ist !!!


Das Sagnac Interferometer hat eindeutig die e.-m. Felder nachgewiesen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon McMurdo » Sa 27. Aug 2022, 10:44

bumbumpeng hat geschrieben:Die e.-m. Felder sind der Bezug für die e.-m. Wellen, damit auch dem Licht.

Unsinn, dann müsste bei M&M ja auch ein positives Ergebnis zu erwarten sein, ist es aber nicht.
Man sieht schon wie beschränkt du bist in dem du dir eben nur das raus suchst was dir passt und alle anderen zig Beobachtungen aussen vor lässt
McMurdo
 
Beiträge: 11422
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon sanchez » Mo 29. Aug 2022, 21:07

bumbumpeng hat geschrieben:Die e.-m. Felder sind der Bezug für die e.-m. Wellen, damit auch dem Licht.


Ich weiß nicht, wie gut man die elektromagnetische Wechselwirkung abschirmen kann.
Soweit ich weiß, gibt es keinen Raum ohne elektromagnetischer Energie.
Man glaubt, dass Licht einfach jeden Raum durchdringen kann. Da habe ich mich gefragt, ob es „kalten Raum“ gibt,
Raum ohne Temperatur und Elektromagnetischer Energie. Für Licht unmöglich zu durchdringen.
Es wäre wie ein Eiswürfel im Glas.
Dort wo Licht sein kann ist Wasser, aber den Eiswürfel, kann das Wasser nicht durchdringen, es gibt nur den Weg entlang des Eiswürfels.
sanchez
 
Beiträge: 1381
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon sanchez » Do 1. Sep 2022, 15:15

Alle Bezugssysteme sind gleichberechtigt.
Wenn man auf der Erde in einem Zug sitzt und damit fährt, gibt es den Zug als Bezugssystem und die Erde.
Bezugssystem und Beobachter sind gleichwertig. Jedes Bezugssystem kann einen Beobachter haben,
der mit einer Uhr und einem Längenmaß ausgestattet ist, und die Welt um sich herum beschreiben kann.
Dadurch das die Lichtgeschwindigkeit für alle Beobachter mit ca. 300.000km/s gleich ist, egal wie der Empfänger zum Sender bewegt ist,
kommen bei Geschwindigkeiten nahe der Lichtgeschwindigkeit die Effekte zum Tragen Zeitdilatation und Längenkontraktion.

Als Beobachter nimmt man die Welt wahr. Und die ist für einen selbst normal.
Uhren ticken im Sekundentakt und Längen wie 10km sind 10km lang.
Aber bei hoher Geschwindigkeit nahe LG, sieht das anders aus.
Man merkt an anderen Objekten, dass man bewegt ist, wenn diese flach erscheinen.
Es ist erlaubt sich selbst als ruhend zu definieren oder sich selbst als bewegt, kommt aufs Gleiche raus.

-Wenn man sich selbst anschaut, tickt die Uhr, die man dabei hat immer noch normal, aber wenn man bewegt zur Strecke ist, ist diese verkürzt.
Auf einmal ist eine Strecke nicht mehr 10km lang, sondern nur noch 8km.

-Wenn ich eine andere Uhr anschaue, eine die zu mir bewegt ist, geht diese Uhr langsamer. Aber meine Uhr geht normal

-Eine Strecke kann zu mir bewegt sein, dann ist sie kürzer. Oder ich ruhe zur Strecke, dann hat sie Maximallänge.
Es ist das Pendant zur Uhr die anders läuft. Ruhe ich zur Uhr, dann taktet sie am Schnellsten.

Wenn ich zur Strecke bewegt bin, kann ich anhand der Strecke meine Geschwindigkeit messen. Und wenn ich zur Strecke ruhe,
kann ich die Geschwindigkeit eines Raumschiffs, welches die Strecke durchfliegt, messen.
sanchez
 
Beiträge: 1381
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon sanchez » Di 13. Sep 2022, 15:57

Bezugssystem und Ruhesystem.

Bezugssysteme gibt es viele. Man kann in einem Raumschiff sein.
Man kann auf der ISS sein. Man kann in einem Auto auf der Autobahn fahren...usw.

Ein Bezugssystem zeichnet sich dadurch aus, dass es ein Koordinatensystem hat.
Räumlich orthoganl aufeinander x,y,z und die Zeitdimension t.

Um Vorgänge in einem Bezugssystem zu beschreiben aus einem anderen Bezugssystem heraus,
muss man umrechnen.
Das ging früher mit der Galilei-transformation. Inzwischen, wegen der Endlichkeit der Lichtgeschwindigkeit mit der Lorentztransformation.

Gibt es mehrere Bezugssysteme muss man sich für ein Bezugssystem entscheiden und macht es zum Ruhesystem.

Ein Ruhesystem zeichnet sich dadurch aus, dass eine Uhr in ihm ruht, sowie eine Strecke in ihm ruht.
Im Ruhesystem vegeht im Vergleich zu anderen Bezugssysteme die Zeit am Schnellsten und Strecken sind am Längsten.
sanchez
 
Beiträge: 1381
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon bumbumpeng » Di 13. Sep 2022, 17:33

sanchez hat geschrieben:Ein Ruhesystem zeichnet sich dadurch aus, dass eine Uhr in ihm ruht, sowie eine Strecke in ihm ruht.
Im Ruhesystem vegeht im Vergleich zu anderen Bezugssysteme die Zeit am Schnellsten und Strecken sind am Längsten.

Das stimmt absolut.
Mein Bett ist ein Ruhesystem und zeichnet sich dadurch aus, weil ich darin ruhe.
Richtig, auch die Zeit über Nacht vergeht wesentlich schneller, als tagsüber auf Arbeit. Da ist die Zeit wie angestemmt. Auch ist die Strecke zur Arbeit viel länger, als die zum Bett. Damit hatte Einstein wieder mal so recht. Also, was es nicht alles so gibt?
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon McMurdo » Di 13. Sep 2022, 19:08

bumbumpeng hat geschrieben:Richtig, auch die Zeit über Nacht vergeht wesentlich schneller, als tagsüber auf Arbeit.

Also bei mir dauert 1 Minute auch nachts 1 Minute. :lol:
Zuletzt geändert von McMurdo am Mi 14. Sep 2022, 04:55, insgesamt 1-mal geändert.
McMurdo
 
Beiträge: 11422
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Bezugssystem, was ist das?

Beitragvon sanchez » Di 13. Sep 2022, 23:54

Das Wundermittel in der Speziellen Relativitätstheorie ist die Lichtuhr.
Zwei Spiegel die parallel zueinander ausgerichtet sind, und ein Photon welches sich zwischen den beiden Spiegeln hin und her bewegt.
Diese Lichtuhr mit ihren Spiegeln ist 90° ausgerichtet zur Bewegung des Photons.
Man stelle sich die Spiegel so vor: Ein waagerechter Spiegel unten, ein waagerechter Spiegel oben, das Photon dazwischen hoch und runter wandernd.
Die ganze Uhr in der horizontalen bewegt, also die Lichtuhr bewegt sich von links nach rechts.

Heißt während sich das Photon auf und ab bewegt in der Lichtuhr, sind die Spiegel und das Photon in der horizontalen bewegt.

Daraus und das die Lichtgeschwindigkeit stets 299.792 km/s beträgt,
leitet man ab, dass bewegte Uhren langsamer gehen und Strecken,
die zu einem bewegt sind, kürzer sind.

Bei einer bewegten Lichtuhr, bewegt sich das Photon nicht nur einfach nach oben und unten.
Es bewegt sich ja auch in der Horizontalen, im Beispiel von links nach rechts.
Da die Geschwindigkeit des Photons konstant bleibt also Lichtgeschwindigkeit, nur sich aber verteilt
auf die Bewegung in die Vertikalen und Horizontalen und die Summe von beiden die Lichtgeschwindigkeit ergibt,
gibt es bei zunehmender Horizontalgeschwindigkeit weniger Zeit für die Bewegung des Photons für auf und ab Bewegung.
Was man als langsamer gehende Uhr wahrnimmt.

Wenn du das widerlegen kannst, dann ...........ja dann ....
sanchez
 
Beiträge: 1381
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste