Relativität der Gleichzeitigkeit

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Relativität der Gleichzeitigkeit

Beitragvon McMurdo » Mo 11. Okt 2021, 13:30

bumbumpeng hat geschrieben:Die Erde muss sich aber ABSOLUT mit ca. 30 Km/s um die Sonne bewegen.

Nein, relativ zur Sonne mit 30km/s reicht schon.
McMurdo
 
Beiträge: 9359
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Relativität der Gleichzeitigkeit

Beitragvon Lagrange » Mo 11. Okt 2021, 13:36

bumbumpeng hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Die Quelle ist immer in der Mitte des jeweils abgegebenen Signals.

Nö, die ist nicht in der Mitte. Siehe das Bild.

Zum Zeitpunkt der Abgabe ist die Quelle immer genau in der Mitte des jeweiligen Kreises. Da sich die Quelle nach rechts bewegt, gibt sie eben das nächste jeweilige Signal ein Stück weiter rechts ab.
D.h., das Bild mit den nach rechts verschobenen kleiner werdenden Kreisen kommt durch die Bewegung der Quelle nach rechts zustande.

Die Abgabe geschieht nicht instantan. Das gleiche Bild erhält man, wenn sich das Medium nach links bewegt.
Lagrange
 
Beiträge: 15285
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Relativität der Gleichzeitigkeit

Beitragvon Lagrange » Mo 11. Okt 2021, 13:37

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Die Erde muss sich aber ABSOLUT mit ca. 30 Km/s um die Sonne bewegen.

Nein, relativ zur Sonne mit 30km/s reicht schon.

Wie schnell bewegt sich die Sonne relativ zur Erde?
Lagrange
 
Beiträge: 15285
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Relativität der Gleichzeitigkeit

Beitragvon Kurt » Mo 11. Okt 2021, 14:17

bumbumpeng hat geschrieben:Du kannst da keine andere Geschwindigkeit fliegen.


Immer noch nicht kapiert das es keine Geschwindigkeit gibt!

Ein Irgendwas hat eine Geschwindigkeit, und zwar gegen irgendwas!

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15252
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Relativität der Gleichzeitigkeit

Beitragvon Lagrange » Sa 16. Okt 2021, 11:23

Peter Knoepfheinz hat geschrieben:Einstein's anschauliche Zug-Beispiel sagt:
Wenn ein Zug durch einen Bahnhof fährt und am Anfang und Ende des Zuges jeweils gleichzeitig (schlechter Begriff, denn die Gleichzeitigkeit will er ja gerade mit diesem Beispiel erklären) ein Blitz einschlägt, dann sieht der Beobachter in der Mitte des Zuges beide Blitze gleichzeitig, während ein Beobachter auf dem Bahnhof glaubt, die Blitze werden vom Beobachter im Zug nacheinander wahrgenommen, da sich der Zug ja in Richtung eines der Blitze bewegt, und deshalb (aus Sicht des Beobachters auf dem Bahnhof) ein Blitz zuerst beim Beobachter im Zug ankommen müsste.

Einstein folgert:

Das Ereignis "Blitze kommen beim Beobachter im Zug an" wird unterschiedlich wahrgenommen, je nach Bezugssystem.
...

Zweiter Versuch

Wenn die Lichtsignale von dem Beobachter in der Mitte des fahrenden Zuges gleichzeitig wahrgenommen werden, dann werden dieselben Lichtsignale von dem Beobachter in der Mitte des Bahnhofs nicht gleichzeitig wahrgenommen.

Das ist logisch, weil sie sich zum Zeitpunkt des Empfangs an unterschiedlichen Orten befinden.

Dasselbe gilt umgekehrt. Wenn die Lichtsignale von dem Beobachter in der Mitte des Bahnhofs gleichzeitig wahrgenommen werden, dann werden dieselben Lichtsignale von dem Beobachter in der Mitte des fahrenden Zugs nicht gleichzeitig wahrgenommen.

Die Einstein-Theorie ist nur gut, um Kinder zu verwirren.

Anstatt zu schlussfolgern, dass die Signale nicht gleichzeitig erzeugt wurden, ist eine zwingende logische Schlussfolgerung, dass sich die Signale in Bezug auf beide Beobachter nicht mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreiten.

Es ist klar, dass die Gleichzeitigkeit nicht nur mit Lichtsignalen überprüft werden kann. Die Überprüfung ist nur möglich, wenn die Geschwindigkeit der Ausbreitung der Signale exakt bekannt ist. Einsteins Umkehrung kann nur als Schwindel bezeichnet werden.
Lagrange
 
Beiträge: 15285
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

cron