Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Hier werden diverse Äthermodelle diskutiert

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon Kurt » So 28. Feb 2021, 13:20

bumbumpeng hat geschrieben:@Kurt,

Und wie kommen dann die Signale vom Mars zu uns, wenn nicht durch Schwingen der Felder, Feldstärkeänderungen?


Longitudinale Druckänderungen im Trägermedium.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15056
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon bumbumpeng » So 28. Feb 2021, 14:44

Lagrange hat geschrieben:Es gibt keine Trägheit ohne Masse. Trägheit gibt es nur mit Masse.

Hallo Lagrange,

Die Felder sind ein Teil der Materie und gehören zwangsläufig zur Masse. Die Masse kannst du anfassen und die Masse hat Gewicht. Die Felder haben kein Gewicht.

Auf die Felder, die e.-m. Felder kann man Energie übertragen, die von den Feldern dann weiter verbreitet wird. Diese Schwingungen enthalten die entsprechende Energie. Kommt die Energie bei dir an und ist sehr groß, dann kannst du dich verbrennen. Da ist aber keinerlei Masse beteiligt, nur diese energiereichen Schwingungen.

Die Trägheit muss es geben, auch bei den Feldern. Schwingungen sind ständige Änderungen. Und jegliche Änderung unterliegt einer Trägheit.
Pole mal ein Feld um. Das ist immer mit Trägheit verbunden. Du hast immer eine Verzögerung. Es folgt nichts ohne Trägheit.
Zuletzt geändert von bumbumpeng am So 28. Feb 2021, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1239
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon bumbumpeng » So 28. Feb 2021, 14:50

Kurt hat geschrieben:Longitudinale Druckänderungen im Trägermedium.

Hallo Kurt,

Longitudinal dürfte richtig sein. Es sind longitudinale Schwingungen und das Trägermedium sind die e.-m. Felder. Im Kosmos ist der Druck Null. Ohne Druck ändert sich der Druck von null auf null. Und wenn sich der Druck von null auf null ändert, dann ist es ein Schwarzes Loch, da ist der Radius auch null. Ein Spiel mit lauter Nullen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1239
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon Kurt » So 28. Feb 2021, 16:58

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Longitudinale Druckänderungen im Trägermedium.

Hallo Kurt,

Longitudinal dürfte richtig sein. Es sind longitudinale Schwingungen und das Trägermedium sind die e.-m. Felder.


Das Trägermedium ist das Trägermedium, es bedarf keiner Felder, es gibt keine Felder.

bumbumpeng hat geschrieben:Im Kosmos ist der Druck Null. Ohne Druck ändert sich der Druck von null auf null.


Nein, der Druck und die Dichte des Trägermedium muss ungeheuer gross sein. Denke an die grosse Geschwindigkeit mit der sich Druckschwankungen ausbreiten.

Kurt


.
Kurt
 
Beiträge: 15056
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon bumbumpeng » So 28. Feb 2021, 17:31

Kurt hat geschrieben:Nein, der Druck und die Dichte des Trägermedium muss ungeheuer gross sein. Denke an die grosse Geschwindigkeit mit der sich Druckschwankungen ausbreiten.

Hallo Kurt,

Druckschwankungen? Wie schnell? Ich rede von c .

Ich kenne z.B. Gravitationswellen. Also Änderungen im gravitativen Feld. Das hat mit Druck nichts zu tun. Eine Masse steht unter Druck. Luft z.B. . Im All gibt es einen annähernd massefreien Raum zwischen dem Mars und der Erde.
Der Raum ist aber nicht energieleer, weil darin die abgegebene Energie der Sonne von innen nach außen mit c läuft.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1239
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Relativitätstheorie von A. Einstein verkappte Äthertheorie?

Beitragvon Kurt » So 28. Feb 2021, 18:31

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Nein, der Druck und die Dichte des Trägermedium muss ungeheuer gross sein. Denke an die grosse Geschwindigkeit mit der sich Druckschwankungen ausbreiten.

Hallo Kurt,

Druckschwankungen? Wie schnell? Ich rede von c .


Ich auch.

bumbumpeng hat geschrieben:Ich kenne z.B. Gravitationswellen. Also Änderungen im gravitativen Feld.


Die kannst du nicht kennen.
Es gibt nämlich keine, auch kein solches Feld.
Gravitationswellen sind nichts anderes als Licht, Licht sehr niedriger Frequenz.
Das fängt bei Teilen von Hz an und geht, soweit man bisher gesehen hat, in den Bereich von einigen 100 Hz.

bumbumpeng hat geschrieben:Das hat mit Druck nichts zu tun.


Doch, ohne Druck gibt's keine Druckänderungen, also auch keine Übertragung.

bumbumpeng hat geschrieben:Eine Masse steht unter Druck. Luft z.B. .


Oder Wasser oder Metall.
Die Dichte der Materie ist die Ursache für die Mediumsgeschwindigkeit, je dichter desto schneller der Schall in Materie.
Druck verwende ich für "unter Druck stehend", also ein Umschreibung von Dichte.
Man könnte auch schreiben: "longitudinale Veränderung der Dichte des Materials".
Jedoch ist "Druckschwankung im Medium" leichter verständlich.

bumbumpeng hat geschrieben:
Im All gibt es einen annähernd massefreien Raum zwischen dem Mars und der Erde.


Natürlich, keine Masse aber den Träger.
Irgendwas muss sein sonst gäbe es keine "Wellen".
Irgendwas muss ja die Übertragungsgeschwindigkeit festlegen, und dazu bedarf es eines Mediums, von mir Träger genannt.

bumbumpeng hat geschrieben:
Der Raum ist aber nicht energieleer, weil darin die abgegebene Energie der Sonne von innen nach außen mit c läuft.

Es gibt keine Energie, der Begriff steht für eine Rechengrösse. (wurde, so wie viele andere Begriffe auch, missbraucht und zu einem Ding gemacht)


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15056
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Äthertheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste