Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon Kurt » Do 17. Jun 2021, 08:57

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Nö, Doppler ist wenn sich der Abstand Sender/Empfänger ständig verändert.

Das ist nur die halbe Wahrheit.
Die Widerlegung deiner Behauptung:

Verkehrsradar.
Der Abstand Sender / Empfänger ändert sich nicht und dennoch haben wir es mit Doppler zu tun


Wie willst du dieses Wunder vollbringen?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15107
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon McMurdo » Do 17. Jun 2021, 13:22

bumbumpeng hat geschrieben:Es gab insgesamt mehrere Falschvorstellungen.
- Flache Erde,
- Geozentrisches Weltbild,

Heutige Falschvorstellungen:
- Expansion,
- Urknall,
- Raumkrümmung,-
- Energie der Sonne aus Wasserstoff,
- Gaswolkentheorie,
- Schwarzschildradius,
- Singularität,
usw.
All das ist Schwachsinn.

Auf jeden Fall, wir irren über immer mehr Dinge als über immer weniger. Das ist natürlich logisch. :lol:
Und Millionen Menschen mit Technik die du dir nicht mal vorstellen kannst irren natürlich auch, während du deine DIN A4 Blättchen vollkritzelst. :D
McMurdo
 
Beiträge: 8754
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon Kurt » Do 17. Jun 2021, 19:31

bumbumpeng hat geschrieben:Von welcher konkreten Sache sprichst du? Wobei soll kein Doppler auftreten?


derda:
Was ist wenn dein Sender auf der Strasse steht, dein Mik auch, Abstand ist also fest, und dann weht Wind.
Wind kommt seitwärts zur Strasse.
Kommen beim Mik dann 100 Hz an oder mehr oder weniger?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15107
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon sanchez » Fr 18. Jun 2021, 10:26

@bumbumpeng

Guckst du hier:
https://www.spektrum.de/news/kosmologie ... es/1884712

Wenn die Wissenschaftler die Rotation von Filamenten um die Längsrichtung durch Rotverschiebung messen können,
wie erklärst du das mit deiner Lichtbeugungstheorie?
sanchez
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon Kurt » Fr 18. Jun 2021, 10:53

sanchez hat geschrieben:@bumbumpeng

Guckst du hier:
https://www.spektrum.de/news/kosmologie ... es/1884712

Wenn die Wissenschaftler die Rotation von Filamenten um die Längsrichtung durch Rotverschiebung messen können,
wie erklärst du das mit deiner Lichtbeugungstheorie?


Die Lichtermüdungsvorstellung ist doch nur ein Verzweiflungsversuch alte Vorstellungen, speziell die des statischen Universums, zu retten.
Es gibt weder ein statisches Universum, noch irgendwelche Konstanten, noch gab es einen Urknall aus einem Punkt.
Die Welt ist zyklisch, das ist überall zu sehen und damit lässt sich alles erklären.

Selbst das Atom ist darauf angewiesen, nicht nur unser All/Universum und die vielen anderen auch.
Die Grundlage allen Seins lässt sich mit: alles schwingt grob zusammenfassen.


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15107
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon Lagrange » Fr 18. Jun 2021, 12:35

Kurt hat geschrieben:...
Die Welt ist zyklisch, das ist überall zu sehen und damit lässt sich alles erklären.

...

.

Dann erkläre es.

Bild

Erkläre zum Beispiel dieses Bild.
Lagrange
 
Beiträge: 14244
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon Kurt » Fr 18. Jun 2021, 14:24

Lagrange hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...
Die Welt ist zyklisch, das ist überall zu sehen und damit lässt sich alles erklären.

...

.

Dann erkläre es.

Bild

Erkläre zum Beispiel dieses Bild.


Woher stammt die Abstandsinformation?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15107
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon bumbumpeng » So 20. Jun 2021, 07:36

Kurt hat geschrieben:Nein, das ist der grosse irrtum der bisherigen Physik, sie geht immer noch von "Konstanten" aus, diese gibts aber nicht.

bumbumpeng hat geschrieben:Diese Eigenschaften der Elemente ändern sich nicht.


Falsch.
die Wissenschaft hats gemessen.
Stell eine CS-Uhr aufnem Tisch 10cm höher, schon hast du die Änderung vorliegen.
Sie schwingt nämlich dann mit einer anderen Frequenz.

Die Physik geht nicht von Konstanten aus. Weil die Physik die Physik ist.
Es sind einzelne Leute, die irgendwelche Erscheinungen in einen Rahmen pressen wollen.
Der Hubble Wert ist z.B. keine Konstante. Der Hubble Wert wird unterschiedlich gemessen.
Nach den Scharlatanen soll dieser Wert eine Konstante sein, um die angebliche Expansion zu bestätigen. Hiermit ist bereits die Expansion widerlegt.

@Kurt,
Das eine hat mit dem anderen aber auch gar nichts zu tun.
Was holst du jetzt schon wieder aus deinem Ärmel? Die Cs-Uhr? Was hat das mit dem Licht zu tun bzw. mit den Spektrallinien von Cs?
Gar nichts.
Also haben Wissenschaftler etwas in völlig anderer Hinsicht gemessen. Cs wird angeregt und schwingt dann mit einer konstanten Frequenz. So schnell lässt sich das Cs nicht aus der Ruhe bringen.
Woher hast du das mit den 10 cm höher und einer anderen Frequenz? Wer sagt das ? Wer verbreitet diesen Schwachsinn? Ein Kurt?

https://www.uhrenkosmos.com/glossar/so- ... r-atomuhr/
Es bezeichnet stattdessen die Zeitspanne, in der die elektromagnetische Schwingung in der Elektronenhülle des Cäsiumatoms 9.192.631.770-mal abläuft.

Ca. 9,19 GHz. Etwa 3 cm.
Cs hat 2 markante Spektrallinien im blauen Bereich.
Und bei welchen Frequenzen sind wir da?
Etwa 450 nm.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektroma ... s_Spektrum
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... _c.svg.png
bumbumpeng
 
Beiträge: 1289
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon bumbumpeng » So 20. Jun 2021, 07:39

Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Das ist nur die halbe Wahrheit.
Die Widerlegung deiner Behauptung:

Verkehrsradar.
Der Abstand Sender / Empfänger ändert sich nicht und dennoch haben wir es mit Doppler zu tun


Wie willst du dieses Wunder vollbringen?

Welches Wunder? Weißt du, wie Verkehrsradar arbeitet?
bumbumpeng
 
Beiträge: 1289
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Weder Lichtermüdung noch eine Expansion des Universums,

Beitragvon bumbumpeng » So 20. Jun 2021, 07:52

Kurt hat geschrieben:
Was ist wenn dein Sender auf der Strasse steht, dein Mik auch, Abstand ist also fest, und dann weht Wind.
Wind kommt seitwärts zur Strasse.
Kommen beim Mik dann 100 Hz an oder mehr oder weniger?


@Kurt,

Ich spreche von Lichtermüdung, die von Zwicky und Hubble in Erwägung gezogen worden ist. Und ich bestätige Zwicky und Hubble, denn beide hatten recht und sie sollen recht behalten, weil es Physiker und Wissenschaftler waren und keine Expansions- und Urknall-Scharlatane.

In dem Zusammenhang brachte ich das Beispiel von dem FLUGZEUG mit Seitenwind. Es geht um das Flugzeug, welches dadurch "ermüdet", ähnlich dem Licht an Galaxien vorbei.
Hier bewegt sich das Flugzeug und wird permanent vom Kurs abgebracht und muss permanent etwas gegensteuern. Es braucht mehr Zeit und mehr Sprit, welches Ermüdung ist.

Bei deinem Beispiel tritt Doppler auf, wird aber egalisiert, also 2 mal, wie beim Fahrzeug mit Hänger, weil es ein Verbundsystem ist.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1289
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste