Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 10. Mai 2021, 18:56

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Wenn sich zwei Objekte voneinander entfernen, dann entfernen sie sich voneinander. :lol:

Nichts anderes sagt die Vorstellung vom expandierenden Universum.

Schwachsinn! Wenn zwei Flugzeuge von einander wegfliegen, dehnt sich die Luft nicht aus. :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 14185
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Di 11. Mai 2021, 05:01

Lagrange hat geschrieben:Schwachsinn! Wenn zwei Flugzeuge von einander wegfliegen, dehnt sich die Luft nicht aus. :lol: :lol: :lol:

Nun, es befindet sich nacher mehr Raum als vorher zwischen den Flugzeugen. Und Luft ist ja kein Raum.

Desweiteren redet ja auch keiner von Flugzeugen, sondern von Galaxien im intergalaktischen Maßstab. Die relativ konstant linearförmige Zunahme der Rotverschiebung lässt sich durch expandierenden Raum halt sinnvoll erklären. Spricht nix dagegen.
McMurdo
 
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Kurt » Di 11. Mai 2021, 08:55

McMurdo hat geschrieben:Nun, es befindet sich nacher mehr Raum als vorher zwischen den Flugzeugen. Und Luft ist ja kein Raum.


Und was ist Raum?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15057
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Di 11. Mai 2021, 09:42

McMurdo hat geschrieben:Desweiteren redet ja auch keiner von Flugzeugen, sondern von Galaxien im intergalaktischen Maßstab.

Das ist egal, die Physikalischen Gesätze sind gleich.

Die relativ konstant linearförmige Zunahme der Rotverschiebung lässt sich durch expandierenden Raum halt sinnvoll erklären. Spricht nix dagegen.

Nö, es würde Sinn machen, zu erklären, warum das Licht die Energie auf dem Weg verliert. Das geht nur durch die Wechselwirkung mit Materie.
Lagrange
 
Beiträge: 14185
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Di 11. Mai 2021, 10:05

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Licht wird abgelenkt und fliegt beim Einsteinkreuz um die Galaxie. Bei der kürzesten Strecke wäre das durch die Galaxie.
Um die Galaxie, heißt längere Strecke.

Auf großen Entfernungen passiert das ständig.

Licht gibt's doch gar nicht, was laberst du also jetzt schon wieder?!? :lol:
Und die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist eben nicht immer eine Gerade. Aber was erzähle ich. Du warst ja auch beim Flugzeug schon hoffnungslos überfordert.

Das Licht als Solches gibt es in Form von Energie. Es ist im Raum unsichtbar. Erst beim Auftreffen dieser e.-m. Schwingungen auf Masse wird etwas sichtbar.


Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Gerade
Im reellen euklidischen Raum liegt der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten auf einer Geraden. Verallgemeinert man diese Eigenschaft der Geraden auf gekrümmten Räumen (Mannigfaltigkeiten), so gelangt man zum Begriff der geodätischen Linie, kurz Geodäte.

Wir gehen vom reellen euklidischen Raum aus.
Gekrümmte Räume gibt es nicht. Bei Wiki steht Schwachsinn. Es gibt gekrümmte Körper, Kugelförmig. Die Oberfläche ist gekrümmt.
Die Strecke von HH nach New York ist für uns am kürzesten auf einer gekrümmten Oberfläche, denn durch die Erdkruste wäre es nicht machbar.

Die kürzeste Verbindung ist immer die Gerade. Beweise das Gegenteil. Kannst du nicht!
bumbumpeng
 
Beiträge: 1264
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Di 11. Mai 2021, 10:13

bumbumpeng hat geschrieben:..

Die kürzeste Verbindung ist immer die Gerade. Beweise das Gegenteil. Kannst du nicht!

Ganz genau. Gekrümmte Räume sind Blödsinn. Nur Materie kann gekrümmt sein.
Lagrange
 
Beiträge: 14185
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Di 11. Mai 2021, 10:29

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Ich will BEWEISE sehen.

Ich auch für deinen Unsinn. Aber du kannst ja nicht mal beweisen das ein Flugzeug mehr als 612km fliegt. :lol:
Wen willst du also beeindrucken? Dich selbst ein bisschen weiter belügen?

bumbumpeng hat geschrieben:Du darfst gerne beweisen, anhand des Einsteinkreuzes, wie das Licht eine absolute Gerade läuft. Da bin ich aber gespannt.

Du behauptest doch ständig Licht könne nur geradeaus fliegen. Ich sagte doch schon immer Licht nimmt nach dem Modell der Quantenelektrodynamik jeden x-beliebigen möglichen Weg und wird durch Masse und Energie die den Raum krümmt abgelenkt.
Völlig konsistent mit den gemachten Beobachtungen und Experimenten.

Wo sind deine Beweise.
Die will ich sehen.
Ja, da du die nicht bringen kannst, polemisierst du schon wieder. Her mit den Beweisen. Ach, McMurdo kann ja gar keine bringen.

Die Ausbreitungsrichtung von Licht ist ursächlich geradlinig. Z.B. wird das Ausbreiten von UHF, VHF als quasi optisch angesehen. D.h. in tiefen Alpentälern hast du keinen Fernsehempfang.

Das Flugzeug muss bei Seitenwind gegenüber der Luft mehr als die Strecke auf der Erde bewältigen.

Du behauptest doch ständig Licht könne nur geradeaus fliegen.

Wann und wo soll ich das je behauptet haben? Beweise es. Das kannst du nicht. Du lügst also.
Habe ich das so gesagt? Nein. Das ist deinen Auslegung. Du bist ein Lügner und willst mir etwas unterstellen. Du legst dir Dinge zurecht, die so nie gesagt worden sind.
Das Thema 'Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien' zeigt das Gegenteil, von dem, was du sagst.

Licht nimmt nur dann einen anderen Weg, als die Gerade, wenn es durch die e.-m. Felder einer Masse, die auf dem Weg liegt, permanent, dynamisch die Richtung ein wenig ändern muss.

Beweise, dass Masse und Energie den Raum krümmt, wie du oben behauptest. Ich will den Beweis. Kannst du nicht. Nix ist da konsistent.
Es gibt keine Krümmung des Raumes. Die Felder sind gekrümmt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1264
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Di 11. Mai 2021, 18:59

Lagrange hat geschrieben:Das ist egal, die Physikalischen Gesätze sind gleich.

Stelle dir wie auf ner Ballonoberfäche vor. Da entfernen sich Punkte auch voneinander wenn er größer wird, wem eben der Raum auf der Oberfläche expandiert.
McMurdo
 
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Di 11. Mai 2021, 19:02

bumbumpeng hat geschrieben:Die Strecke von HH nach New York ist für uns am kürzesten auf einer gekrümmten Oberfläche, denn durch die Erdkruste wäre es nicht machbar.

Sag ich ja, die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten ist nicht immer eine Gerade. Den Beweis hast du gerade selbst erbracht. Auf gekrümmten Oberflächen gehts nicht und nach allem was wir wissen ist der Raum in Anwesehnheit von Masse/Energie auch gekrümmt.
McMurdo
 
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Di 11. Mai 2021, 19:12

bumbumpeng hat geschrieben:Das Flugzeug muss bei Seitenwind gegenüber der Luft mehr als die Strecke auf der Erde bewältigen.

Soviel km muss das Flugzeug in der Luft zurücklegen um die 612km von München nach Hamburg zu überwinden?
Der Wind macht das Flugzeug langsamer gegenüber der Erdoberfläche und darum braucht das Flugzeug länger, der Zurückzulegende Weg bleibt aber gleich.
Analog dazu müsste das Licht ja langsamer werden, das wird aber nicht beobachtet.
McMurdo
 
Beiträge: 8713
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste