Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Sa 10. Apr 2021, 11:00

Ein Hallo in die Runde,

Gedanken zur Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien.

Lässt sich die Entfernung und Richtung exakt feststellen?
Viele kennen das Modell mit der Gitterstruktur, in denen Galaxienhaufen und Superhaufen eingebettet sind. Die Richtung oben ist Nord, daher liegt die Milchstraße ca. 24 Grad schräg darin.
Stimmt das wirklich bei weit entfernten Galaxien?
Nichts gegen diese Fleißarbeit. Das ist schon lobenswert.

Bei weit entfernten Galaxien ist das nur ein Abschätzen. Man kann es auch nicht besser machen.

Wenn jetzt angenommen gegen Nord in ca. 5 Mrd. LJ zwei Galaxien nebeneinander eingezeichnet sind, dann ist nicht gesagt, dass diese auch nebeneinander gewesen sind.
Es kann sein, muss aber nicht.
Das Licht wird auf den Strecken mehrfach ein wenig abgelenkt, wenn es bei anderen Galaxien vorbeikommt. Im Extremfall immer nur in eine Richtung. Ist das der Fall, dann ergibt sich eine gekrümmte Strecke.
Die Galaxie wäre in Wirklichkeit näher zu uns, aber das Licht geht einen gekrümmten Weg.
Daher kann es durchaus sein, dass zwei Galaxien nicht nebeneinander gewesen sind, sondern genau entgegengesetzt. Die eine mehr nach rechts, die andere mehr nach links.

Es kann auch sein, dass einzelne Galaxien mehrfach an ganz unterschiedlichen Orten erscheinen, da das Licht auf unterschiedlichen Wegen zu uns gelangt ist. Verm. sehen wir einzelne Galaxien doppelt, dreifach und noch mehr?
Je weiter entfernt um so bizarrer kann es werden. Im Nahbereich kommt das so nicht vor. Mit zunehmender Entfernung steigert sich das.

D.h., dass z.B. einzelne Galaxien auf einmal für uns verschwinden, obwohl das nicht der Fall ist. Die Galaxie ist immer noch da. Nur dieses abgelenkte Licht an der Stelle kommt nicht mehr zu uns.
Eine Galaxie verschwindet nicht so schnell. Das gibt es nicht.
bumbumpeng
 
Beiträge: 799
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Sa 10. Apr 2021, 11:51

Licht wird abgelenkt?!?! :lol: lass das nicht die Physikkorniphären hier hören. Die glauben nix was Einstein so voraussagte.
McMurdo
 
Beiträge: 8503
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Rudi Knoth » Sa 10. Apr 2021, 14:50

@bumbumpeng » Sa 10. Apr 2021, 12:00

Es kann auch sein, dass einzelne Galaxien mehrfach an ganz unterschiedlichen Orten erscheinen, da das Licht auf unterschiedlichen Wegen zu uns gelangt ist. Verm. sehen wir einzelne Galaxien doppelt, dreifach und noch mehr?
Je weiter entfernt um so bizarrer kann es werden. Im Nahbereich kommt das so nicht vor. Mit zunehmender Entfernung steigert sich das.


Soweit ich weiß, nennt man dies ein "Einsteinkreuz". Dies ist also schon bekannt. Die Entfernung von Galaxien wird nach meinem Wissen indirekt bestimmt. Etwa durch die Rotverschiebung.

Gruß
Rudi Knoth

PS:

@McMurdo » Sa 10. Apr 2021, 12:51

Licht wird abgelenkt?!?! :lol: lass das nicht die Physikkorniphären hier hören. Die glauben nix was Einstein so voraussagte.


Dies bestreite ich doch nicht.
Rudi Knoth
 
Beiträge: 759
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Sa 10. Apr 2021, 15:06

Rudi Knoth hat geschrieben:
@McMurdo » Sa 10. Apr 2021, 12:51

Licht wird abgelenkt?!?! :lol: lass das nicht die Physikkorniphären hier hören. Die glauben nix was Einstein so voraussagte.


Dies bestreite ich doch nicht.

Lichtablenkung ist keine Vorhersage von Einstein.
Lagrange
 
Beiträge: 13775
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Sa 10. Apr 2021, 15:56

Rudi Knoth hat geschrieben:Soweit ich weiß, nennt man dies ein "Einsteinkreuz".

Die Entfernung von Galaxien wird nach meinem Wissen indirekt bestimmt. Etwa durch die Rotverschiebung.

Hallo Rudi Knoth,

Ja, Einsteinring und Einsteinkreuz sind m.E. dann, wenn die andere Galaxie unmittelbar dahinter ist und die beiden Galaxien nicht ganz so weit entfernt. Z.B. 400 Mill LJ.
Ich glaube nicht, dass das sehr weit draußen, 5 Mrd. LJ und weiter, auch auftritt.

Ich will darauf hinaus, dass wir es mit schon sehr weit entfernten Galaxien zu tun haben, deren Licht mehrfach abgelenkt wird, 100 mal, 1000 mal.
Daher überlege ich, ob das Licht bei jedem Mal ablenken an Energie verliert und evtl. auch dadurch etwas mehr rotverschoben wird? Das könnte durchaus so sein.


Und diese indirekte Entfernungsbestimmung durch Rotverschiebung muss nicht sehr genau sein.
Dazu kommt noch, dass z.B. das Licht einen schönen Bogen, mehrere Bögen, zu uns läuft. D.h., die Galaxie ist um Einiges näher zu uns, aber das Licht muss Bogen laufen. Im Extremfall sind das richtig große Abweichungen.

Durch dieses Bogenlaufen werden m.E. in großen Entfernungen Beobachtungsergebnisse so verfälscht, dass wir Galaxien nebeneinander sehen, die nicht nebeneinander sind. Optische Täuschung.
bumbumpeng
 
Beiträge: 799
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Sa 10. Apr 2021, 16:01

McMurdo hat geschrieben:Licht wird abgelenkt?!?!

Hallo McMurdo,

Ja, aber nicht durch eine sog. Gravitationslinse.
Licht reagiert nicht auf Gravitation, da es Schwingungen in den elektrischen und magnetischen Feldern sind.
Licht ist reine Energie und keine Masse.
Licht wird durch die 'Elekto-Magnetische Linse' abgelenkt, wobei große Masse eben auch starke e.-m. Felder hat.


(Ist "Physik-korniphären" die Steigerung von Koryphäen?)
Zuletzt geändert von bumbumpeng am Sa 10. Apr 2021, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 799
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Kurt » Sa 10. Apr 2021, 16:15

bumbumpeng hat geschrieben:
Ich will darauf hinaus, dass wir es mit schon sehr weit entfernten Galaxien zu tun haben, deren Licht mehrfach abgelenkt wird, 100 mal, 1000 mal.
Daher überlege ich, ob das Licht bei jedem Mal ablenken an Energie verliert und evtl. auch dadurch etwas mehr rotverschoben wird? Das könnte durchaus so sein.


Wie soll das gehen?
Was passiert da mir dem Licht, was heisst für dich: rotverschoben?

Kurt

.

Hallo Rudi, hast du schon eine Antwort/Aussage zu meiner Frage an dich bez. Geschwindigkeitsaussage?

.
Kurt
 
Beiträge: 14722
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Sa 10. Apr 2021, 17:57

Kurt hat geschrieben:Was passiert da mir dem Licht, was heisst für dich: rotverschoben?

Hallo Kurt,

Diese Rotverschiebung ist auf alle Fälle etwas, was die Lichtfrequenzen dehnt, also langwelliger macht. Das ursächlich abgegebene H-Alpha Licht erscheint ins Rote verschoben. Das deutet auf Doppler hin.

Nun wird angenommen, dass sich das Universum angeblich ausdehnen soll.
Das sehe ich nicht so. Die Himmelskörper driften immer vom jeweiligen Ursprung progressiv spiralförmig ab. Abdriften ist für mich normal.
Die Werte der Rotverschiebung erscheinen mir aber ein wenig zu hoch.
Aus diesem Grunde vermute ich, dass ein gewisser Teil daher rührt, dass das Licht um 1000 Ecken läuft und jedes Mal ein wenig abgebremst wird und dadurch gestreckt wird, ein wenig festgehalten, wodurch es anschließend zur Streckung kommt. Beim Einlaufen etwas gestaucht und beim Verlassen etwas gestreckt. Ablenken bedeutet für mich - Wegverlängerung.
Diese Rotverschiebung ist bis zum heutigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig geklärt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 799
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Sa 10. Apr 2021, 18:32

bumbumpeng hat geschrieben:(Ist "Physik-korniphären" die Steigerung von Koryphäen?)

Das was du grad so schreibst ist zumindest arg korniphären-verdächtig. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 8503
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Kurt » Sa 10. Apr 2021, 19:12

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Was passiert da mir dem Licht, was heisst für dich: rotverschoben?

Hallo Kurt,

Diese Rotverschiebung ist auf alle Fälle etwas, was die Lichtfrequenzen dehnt, also langwelliger macht. Das ursächlich abgegebene H-Alpha Licht erscheint ins Rote verschoben. Das deutet auf Doppler hin.

Und das bedeutet dann halt eine Relativbewegung zwischen Quelle und Ziel.

Mir ist nicht klar wie du das was du schreibst mit logischen Überlegungen/Argumenten in Einklang bringen willst.

Du scheibst: "was die Lichtfrequenzen dehnt"
Könntest du mal darlegen was du unter Lichtfrequenzen verstehst und was da gedehnt werden kann.

Und dann noch: "die Lichtfrequenzen dehnt, also langwelliger macht"
Was hat eine/die Wellenlänge mit der Lichtfrequenz zu tun?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14722
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste