sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon Frau Holle » Di 29. Nov 2022, 19:21

bumbumpeng hat geschrieben:Das ist also absolut nicht mit Eiskunstläufer zu vergleichen. Die Läuferin zieht, aufgrund der Zentrifugalkraft.

Vergiss die Zentrifugalkraft. Das ist bloß eine Scheinkraft. Die eigentliche Kraft (wenn wir die ART mal weglassen) heißt Zentripetalkraft. Es ist die Gravitationskraft der Erde, die am Mond zieht und ihn daran hindert, dass er sich tangential vom Acker macht.

bumbumpeng hat geschrieben:Das ist ganz einfache Physik

Anscheinend so einfach wie die Denke ihres Erfinders. Wirklich ganz einfach. Ganz einfache Physik kann sich jeder Dummkopf zusammenspinnen. Richtige und nachprüfbare Physik aber nicht. Das ist der Unterschied.

Wie es ganz einfach ist steht ja schon in der Bibel. Das versteht wirklich jeder: Gott erschuf ganz ohne Urknall Himmel und Erde, und es ward Licht usw. usf... Wirklich ganz einfach und viel plausibler als dein zusammengesponnenes Weltbild.

Wenn ich mir aussuchen müsste wem ich glauben soll, dann wäre es die Schöpfungsgeschichte der Bibel und sicher nicht dein abstruses Zeug.
Frau Holle
 
Beiträge: 300
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Di 29. Nov 2022, 21:50

Frau Holle hat geschrieben:Wenn ich mir aussuchen müsste wem ich glauben soll, dann wäre es die Schöpfungsgeschichte der Bibel und sicher nicht dein abstruses Zeug.

Der Unterschied zwischen uns Beidem ist der, du glaubst
UND ICH WEIß ES.
Ich weiß es zu 100 %. Ich weiß es eben. Das nennt sich Wissenschaft.
Lemaitre glaubte auch nur. Ich weiß eben, wie die Rotverschiebung zustande kommt. Das ist Wissen. Es expandiert eben nichts. Expansion ist definitiv Schwachsinn. Das basiert nicht nur auf meinen Erkenntnissen, dass es keine Expansion gibt und keinen Urknall gab. Da gibt es andere Wissenschaftler, die das weit vor mir bereits gesagt haben. Ich bestätige lediglich diese anderen Wissenschaftler. Mehr ist das von meiner Seite aus nicht. Nur eine Bestätigung.

Und nahezu das Gleiche spielt sich hier ab mit dem Schwachsinn mit dem angeblichen gemeinsamen SP. Es ist definitiv so, wie ich es schreibe und nicht anders.

Dann berechne doch mal. Ach so, kannst du gar nicht. Na dann gute Nacht Marie.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon Daniel K. » Di 29. Nov 2022, 21:52

bumbumpeng hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:
Wenn ich mir aussuchen müsste wem ich glauben soll, dann wäre es die Schöpfungsgeschichte der Bibel und sicher nicht dein abstruses Zeug.

Der Unterschied zwischen uns Beidem ist der, du glaubst UND ICH WEIß ES. Ich weiß es zu 100 %. Ich weiß es eben. Das nennt sich Wissenschaft.

Nein, Du glaubst, glaubst zu wissen, mehr nicht und nein das nennt sich krank im Kopf, konkret Größenwahn.


bumbumpeng hat geschrieben:
Lemaitre glaubte auch nur. Ich weiß eben, wie die Rotverschiebung zustande kommt. Das ist Wissen. Es expandiert eben nichts. Expansion ist definitiv Schwachsinn. Das basiert nicht nur auf meinen Erkenntnissen, dass es keine Expansion gibt und keinen Urknall gab. Da gibt es andere Wissenschaftler, die das weit vor mir bereits gesagt haben. Ich bestätige lediglich diese anderen Wissenschaftler. Mehr ist das von meiner Seite aus nicht. Nur eine Bestätigung. Und nahezu das Gleiche spielt sich hier ab mit dem Schwachsinn mit dem angeblichen gemeinsamen SP. Es ist definitiv so, wie ich es schreibe und nicht anders. Dann berechne doch mal. Ach so, kannst du gar nicht. Na dann gute Nacht Marie.

Du bist so was von egal und irrelevant, ... :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 4717
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 30. Nov 2022, 11:18

bumbumpeng hat geschrieben:Nur die einfache Physik funktioniert im Universum, weil da keine Scharlatane am Werk waren.

Das Universum ist so wie es ist, völlig unabhänging vor irgendwelchen Ideen über das Universum die sich Menschen ausdenken. Einige sind halt besser darin das Universum und die Vorgänge in ihm zu beschreiben als andere.
Deine Ideen sind halt gar nicht zu gebrauchen, weil sie nicht mit den gemachten Beobachtungen übereinstimmen und auch nix vorhersagen können.
McMurdo
 
Beiträge: 11663
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 30. Nov 2022, 13:06

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Nur die einfache Physik funktioniert im Universum, weil da keine Scharlatane am Werk waren.

Das Universum ist so wie es ist, völlig unabhänging vor irgendwelchen Ideen über das Universum die sich Menschen ausdenken. Einige sind halt besser darin das Universum und die Vorgänge in ihm zu beschreiben als andere.
Deine Ideen sind halt gar nicht zu gebrauchen, weil sie nicht mit den gemachten Beobachtungen übereinstimmen und auch nix vorhersagen können.

Meine Erkenntnisse sind Erkenntnisse, die auf Tatsachen beruhen.
Bei mir passt alles bis ins Detail, die mit den Beobachtungen übereinstimmen. Was soll da nicht übereinstimmen.
Was soll da nicht passen, frage ich dich.
Da kommt keine von dir Antwort, weil du keine weißt. Wo ist mal was Konkretes? Nichts. Rück doch mal raus mit der Sprache.

So wird ein Schuh draus.
Dass du da nicht mitkommst, ist dein Problem.
Es liegt eben nicht an mir.
So musst du rangehen.

Meine Physik funktioniert, weil es die einfache Physik des Universums ist und keine Scharlatanerie.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 30. Nov 2022, 13:09

bumbumpeng hat geschrieben:Was soll da nicht passen, frage ich dich.

Bei dir passt so gar nix mit den gemachten Beobachtungen und Erkenntnissen überein.
McMurdo
 
Beiträge: 11663
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 30. Nov 2022, 13:20

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Was soll da nicht passen, frage ich dich.

Bei dir passt so gar nix mit den gemachten Beobachtungen und Erkenntnissen überein.

Ich habe dich mehrfach schon gefragt, was da im Einzelnen nicht passen soll.
Was soll das sein?

Von dir nur faule Ausreden.
Rück doch mal raus mit der Sprache.
Von dir kommt da nix.

Nochmal: Bei mir passt alles zueinander.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 30. Nov 2022, 17:52

bumbumpeng hat geschrieben:Ich habe dich mehrfach schon gefragt, was da im Einzelnen nicht passen soll.

Und ich sagte dir schon mehrfach das keine deiner Vorstellungen mit den gemachten Beobachtungen übereinstimmt. Stehst also immer noch mit heruntergelassenen Hosen da. So wird das nix mit dem grössten Physiker. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 11663
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 30. Nov 2022, 18:16

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Ich habe dich mehrfach schon gefragt, was da im Einzelnen nicht passen soll.

Und ich sagte dir schon mehrfach das keine deiner Vorstellungen mit den gemachten Beobachtungen übereinstimmt. Stehst also immer noch mit heruntergelassenen Hosen da. So wird das nix mit dem grössten Physiker. :lol:

Von welchen Faktoren ist etwas abhängig?
Ist das von Mc abhängig oder der Physik? Darauf kommt es an. Es interessiert nicht deine Meinung, sondern das, was du mir entgegen bringen kannst. Da ist eben nichts, immer nur Ausflüchte.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3100
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 30. Nov 2022, 18:44

bumbumpeng hat geschrieben:Von welchen Faktoren ist etwas abhängig?
Ist das von Mc abhängig oder der Physik?

Von mir oder der Physik ist gar nichts abhängig. Das Universum ist wie es ist. Menschen beobachten dieses Universum und erkennen Regelmäsigkeiten, Gesetzmäßigkeiten nach denen diese Welt funktionieren könnte. Diese Möglichkeiten werden seit Jahrtausenden immer besser und münden in das Weltbild das wir heute haben. Ideen gibt und gab es immer viele, von denen überleben aber diejenigen die wirklich belastbar sind. Solche Dinge wie elektrisches Universum fallen da eben raus und auch deine Ideen.
McMurdo
 
Beiträge: 11663
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste