sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 28. Sep 2022, 17:48

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:ich muss noch abwarten, ob das auch vom Oberschlaumeier von und zu Mc noch bestätigt wird.

Da man nur Werte einsetzen muss ist das eigentlich trivial. Ist ja klassische Mechanik was hier novh gerechnet wird. Kennt man auch aus dem Alltag. Hat man den Schwerpunkt zweier Objekte, zum Beispiel an einer Balkenwaage, gefunden und entfernt die beiden Objekte dann voneinander dann wandert der Schwerpunkt auch weg vom massereicheren Objekt.

Na schön und gut.
@Mc,
Ich wollte keine Arie aus Aida hören, sondern, was du gerechnet hast, wenn der Mond mal bei 1,6 Mill. Km ist. Er driftet ab und zwar progressiv, dann könnte er (nur graten?) in vllt.100 ... 200 Mrd Jahren dort sein.
Quatsch nicht immer so viel, sondern rechne mal vor, wenn du schon alles besser weißt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 28. Sep 2022, 19:41

bumbumpeng hat geschrieben:Ich wollte keine Arie aus Aida hören,

Wie gerechnet wird hat Sanchez ja schon dargelegt. Und ergibt ja auch Sinn.
McMurdo
 
Beiträge: 11422
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 28. Sep 2022, 21:26

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Ich wollte keine Arie aus Aida hören,

Wie gerechnet wird hat Sanchez ja schon dargelegt. Und ergibt ja auch Sinn.

Na klar doch @Mc,
Schwachsinn !!!
Du selbst bist nicht in der Lage, etwas zu rechnen.

Reingefallen Jungs. Ich hätt doch nie gedacht, dass der Superoberschlaumeier Mc auf so billige Fallen reinfällt. Der Junge ist doch so was von schlau, der könnte glattweg einen Ministerposten begleiten.
Aber die beiden fallen auch auf alles rein, was von den Knallern und Scharlatanen kommt, da wundert mich das gar nicht.
@Mc, hierbei braucht man doch nur ein wenig zu überlegen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... s2.svg.png
Bild

Der L1 ist bei 1,5 Mill. Km.
Da sieht man im Bild rechts vom L1 die Erde, links davon die Sonne mit ihren Feldlinien.
Wenn also der Mond mit 1,6 Mill Km links vom L1 ist, von wem wird er angezogen? Welchen Kontakt hat er noch zur Erde.
Ganz einfache Fragen. Ganz einfache Antworten.
Schüler welcher Klassen könnten diese beantworten, wenn man denen diese Fragen stellen würde?
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Do 29. Sep 2022, 09:00

bumbumpeng hat geschrieben:
Reingefallen Jungs. Ich hätt doch nie gedacht, dass der Superoberschlaumeier Mc auf so billige Fallen reinfällt.

Welche Falle? Wenn der Mond dort wäre wo aktuell der L1 ist, dann wandert der gemeinsame Schwerpunkt ja noch weiter von der Erde weg, denn die Gravitationskräfte von Sonne und Mond addieren sich ja.
Du hast dir also nur selbst ein Bein gestellt. Zeigt wie dumm du bist .
McMurdo
 
Beiträge: 11422
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Sep 2022, 17:45

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:
Reingefallen Jungs. Ich hätt doch nie gedacht, dass der Superoberschlaumeier Mc auf so billige Fallen reinfällt.

McMurdo hat geschrieben:Welche Falle?

Na, die Falle, die Nachdenken erfordert. Was ist Nachdenken? Schüler der 6. Klasse müssten das wissen, was ich meine mit dem Bild, vermute ich mal. Ein Mc denkt nicht nach, daher liegt er falsch.

McMurdo hat geschrieben:Wenn der Mond dort wäre wo aktuell der L1 ist, dann wandert der gemeinsame Schwerpunkt ja noch weiter von der Erde weg, denn die Gravitationskräfte von Sonne und Mond addieren sich ja.

Soso, Sonne und Mond??? Wieviel willst du zur Sonne dazu zählen?

Ich bin von den 384.000 auf 1,6 Mill. gegangen.
Dann gehen wir doch einfach mal auf 150 Mill. Km . Wo wäre dann der gem. SP ? Nach deinen Einwand noch weiter weg, ca. das 100-fache zu 1,6. Oder irre ich mich da?
Wenn ich nach sanchez Schwachsinnsrechnung gehe, komme ich auf 1.823.062 Km.
384.000 -- 4667
1,6 Mill. -- 19446
150 Mill. -- 1.823.062
Und das soll richtig sein? Das ist absoluter Müll.


McMurdo hat geschrieben:Du hast dir also nur selbst ein Bein gestellt. Zeigt wie dumm du bist .

Dass du immer von dir ausgehst und dich selbst beschreibst, ist schon komisch.
Das würde ich an deiner Stelle aber nicht behaupten, denn erstens solltest du dem Lieben Gott danken, dass das nicht weh tut und sei froh, dass du so viele Brüder hattest, denn das packt Niemand so ganz allein.
Siehste, ein sanchez traut sich nicht mehr, nachdem ich ihm aufgezeigt habe, dass er den Scharlatanen auf den Leim gegangen ist.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon sanchez » Fr 30. Sep 2022, 12:51

@bumbumpeng

Beim Schwerpunkt verhält es sich so wie beim Drehpunkt:

Bild

und sind im Gleichgewicht, obwohl sie unterschiedlich schwere Massen haben.
Ist die eine Masse leichter wie die anderen, macht man den Arm länger. So kommt es wieder ins Gleichgewicht.
sanchez
 
Beiträge: 1381
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Fr 30. Sep 2022, 20:56

sanchez hat geschrieben:@bumbumpeng

Beim Schwerpunkt verhält es sich so wie beim Drehpunkt:

Bild

und sind im Gleichgewicht, obwohl sie unterschiedlich schwere Massen haben.
Ist die eine Masse leichter wie die anderen, macht man den Arm länger. So kommt es wieder ins Gleichgewicht.

@sanchez,

Das ist auf gar keinen Fall miteinander zu vergleichen, weil wir in einem dynamischen Himmelssystem sind. Da gibt es keinerlei Auflage- oder Drehpunkte.
Der Mond befindet sich in einer Bahn um die Erde.
Die Erde befindet sich in einer Bahn um die Sonne und wird von der Sonne festgehalten.
Es wirken die Zentrifugalkraft des Mondes und die beiden Anziehungskräfte.
Die Erde wird ein paar Meter in Richtung Mond gezogen, wobei der gem. SP entgegen Mond wandert, aber auf der Idealbahn bleibt.. Kannst du das nachvollziehen?
Der gem. SP bleibt in der sauberen Bahn, aber die Erde mit ihrem Zentrum ein paar Meter daneben.


Ich bin von den 384.000 auf 1,6 Mill. gegangen.
Dann gehen wir doch einfach mal auf 150 Mill. Km . Wo wäre dann der gem. SP ? Nach deinen Einwand noch weiter weg, ca. das 100-fache zu 1,6. Oder irre ich mich da?
Wenn ich nach sanchez Schwachsinnsrechnung gehe, komme ich auf 1.823.062 Km.
384.000 -- 4667
1,6 Mill. -- 19446
150 Mill. -- 1.823.062
Und das soll richtig sein? Das ist absoluter Müll.
@sanchez,
Bitte mal deine Meinung hierzu.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Sa 1. Okt 2022, 16:04

Ich beschreibe mal den Zusammenhang des Fluges zum Bezug.
Unser Sonnensystem fliegt eine ausgeglichene saubere Bahn zu Sgr A*. D.h. der gemeinsame Schwerpunkt der Sonne + aller anderen Körper !!!
Der gem. SP fliegt diese saubere Bahn, nicht aber die Sonne, die pendelt ganz leicht um die Bahn, da sie durch die Planeten, vorwiegend die großen, beeinflusst wird.

Die Erde + Mond im gemeinsamen Schwerpunkt fliegen eine ausgeglichene saubere Bahn zur Sonne. Der gem. SP zählt. Es zählt immer nur der gem. SP und nichts anderes und der fliegt stabil, ganz egal, wie die anderen Körper zueinander fliegen. Und wenn die Erde 10 Monde hätte, es zählt der gem. SP !!!!!!!!!!

Wir stellen uns die Bahn einmal als gedachte leicht gekrümmte senkrechte Linie vor.
Die Erde fliegt darauf von unten nach oben.
Der Mond umkreist die Erde linksrum.
Erde und Mond ziehen sich gegenseitig an, zusätzlich wirkt die Zentrifugalkraft des Mondes.

Ist der Mond rechts, dann zieht er die Erde ein Stück nach rechts, aufgrund der Zentrifugalkraft und der beiden Gravitationen. Der gem. SP bleibt auf der Bahn, also ein wenig links vom SP der Erde.
Das müsste doch einigermaßen verständlich sein? Vllt. packt es ein sanchez doch noch? Ein Mc nie und nimmer.

Ist der Mond oben, dann zieht er die Erde ein Stück nach oben. Der SP der Erde ist ein Stück oberhalb vom gem. SP.

Ist der Mond links, dann zieht er die Erde ein Stück nach links. Der gem. SP bleibt auf der Bahn, also ein wenig rechts vom SP der Erde.

Ist der Mond unten, dann zieht er die Erde ein Stück nach unten. Der SP der Erde ist ein Stück unterhalb vom gem. SP.

@sanchez,
ist das nun verständlich genug? Immer an die Flugbahn denken und dass der gem. SP auf dieser Bahn sauber ohne hin und her fliegt, die Körper jedoch nicht sauber fliegen, sobald diese im Verbund sind.
Wenn du das immer noch nicht verstehen willst, dann bleibt mir nur noch, mir mal was durch den Kopf gehen zu lassen, 9 mm Blei z.B. .
Ich will damit sagen: So gering bemittelt kann man doch gar nicht sein?
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Sa 1. Okt 2022, 17:55

bumbumpeng hat geschrieben:Soso, Sonne und Mond??? Wieviel willst du zur Sonne dazu zählen?


Du wolltest daraus ein 3Körper Problem machen. Der gemeinsame Schwerpunkt von Sonne Mond und Erde ist mache des Zentrums der Sonne und nicht in der Erde.
Soviel zum Nachdenken du dummerchen. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 11422
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Sa 1. Okt 2022, 19:24

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Soso, Sonne und Mond??? Wieviel willst du zur Sonne dazu zählen?


Du wolltest daraus ein 3Körper Problem machen. Der gemeinsame Schwerpunkt von Sonne Mond und Erde ist mache des Zentrums der Sonne und nicht in der Erde.
Soviel zum Nachdenken du dummerchen. :lol:

Es geht ausschließlich um den gemeinsamen Schwerpunkt von Erde und Mond, falls du das noch nicht mitbekommen hast.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2987
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste