Kurt´s Paper analysiert

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 1. Jul 2022, 16:00

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Klar ist was unklar.

Das wunder mich, die Antwort ist doch eindeutig: Aus Sicht des Bahnhofs so wie bei 95 m/s oder 105 m/s, aus Sicht der Plattform so wie bei -5 m/s oder +5 m/s.
Je nach dem welches Bezugssystem gewählt wird. Ist so wie mit den Geschwindigkeiten.
Verstehst das nicht?


Natürlich verstehe ich deine Situation.
Diese stellt sich so dar:
Die U2 taktet gleichzeitig so als sei sie mal mit -5m/s und 95m/ bewegt, dann, wenn die U2 in die andere Richtung auf der Plattform unterwegs ist, so als sei sie gleichzeitig mit +5m/s und 105m/s unterwegs.

Ist doch toll. nicht wahr?
(kannst du uns sagen wo das beobachtet wurde?)

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16220
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Fr 1. Jul 2022, 16:11

Kurt hat geschrieben:Ist doch toll. nicht wahr?
.

Sie ist ja auch gleichzeitig mit 5m/s und mit 105m/s bewegt. Je nachdem welches Bezugssystem zugrunde gelegt wird. Damit hast du ja scheint's auch kein Problem.
McMurdo
 
Beiträge: 10568
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 1. Jul 2022, 16:17

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ist doch toll. nicht wahr?
.

Sie ist ja auch gleichzeitig mit 5m/s und mit 105m/s bewegt. Je nachdem welches Bezugssystem zugrunde gelegt wird. Damit hast du ja scheint's auch kein Problem.


Du hast einen Fehler in deiner Ausführung.

Die -5 und +5 m/s ergeben den gleichen Uhrengang. Und zwar deswegen weil die Geschwindigkeit gleich ist.
Bei den 95 und 105 m/s ergibt sich unterschiedlicher Uhrengang.
Also kann dein Vergleich/Behauptung, es sei das Gleiche nicht stimmen.

Wo als wurde dieses Wunder schon mal beobachtet?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16220
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Fr 1. Jul 2022, 16:30

Kurt hat geschrieben:Die -5 und +5 m/s ergeben den gleichen Uhrengang. Und zwar deswegen weil die Geschwindigkeit gleich ist.
Bei den 95 und 105 m/s ergibt sich unterschiedlicher Uhrengang.

Das ist ja auch korrekt. Das die -5m/s und 95m/s zusammengehören und die 5m/s und 105m/s ist eigentlich trivial, dachte ich.
McMurdo
 
Beiträge: 10568
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Fr 1. Jul 2022, 16:33

Kurt hat geschrieben:Also kann dein Vergleich/Behauptung, es sei das Gleiche nicht stimmen.

.

Was stimmt nicht? Das sie aus Sicht des Bahnhofs mit 95m/s bewegt ist und aus Sicht der Plattform dann mit -5m/s? Oder das sie, wenn sie aus Sicht des Bahnhofs mit 105m/s bewegt ist aus Sicht der Plattform mit 5m/s bewegt ist?
McMurdo
 
Beiträge: 10568
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 1. Jul 2022, 17:53

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die -5 und +5 m/s ergeben den gleichen Uhrengang. Und zwar deswegen weil die Geschwindigkeit gleich ist.
Bei den 95 und 105 m/s ergibt sich unterschiedlicher Uhrengang.

Das ist ja auch korrekt. Das die -5m/s und 95m/s zusammengehören und die 5m/s und 105m/s ist eigentlich trivial, dachte ich.


Naja, da dachtest du wohl ein wenig falsch.

Die -5 m/s und die +5 m/s der U2 sind die Geschwindigkeit die sich in Bezug zu einen Bahnhof und ruhender Plattform ergeben.
In Richtung des anderen Bahnhofes sind es +5m/s in die andere -5 m/s.
Die Verlangsamung des Uhrenganges ist dabei allerdings gleich, z.B. auf 99%.
Es kommt also, trotz gegensätzlicher Richtung, die gleiche Verlangsamung raus.

Auf der bewegten Plattform ist das nicht so, da ergeben sich zwei unterschiedliche Uhrengänge.
Und zwar je nach Richtung in der die U2 gerade fährt.

Wenn dein mitfahrender Beobachter so kurzsichtig ist, dass er nur die Geschwindigkeit der U2 auf der Plattform erkennt, diese ist ja in die beiden Richtungen, gesehen vom mitfahrendem Beobachter, gleich dann sollte er sich mal die Mühe machen und den Gang der U2 zu beobachten.
Wenn er dann nicht absolut unfähig ist dann sollte er erkennen, dass die Uhrentaktung in den beiden Richtungen unterschiedlich ist.
Entweder hast du einen unfähigen Beobachter da reingesetzt, oder einen der von den Märchen der RT infiziert ist und nicht mehr logisch denken kann oder wirklich blind/kurzsichtig/fehlsichtig ist.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16220
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Fr 1. Jul 2022, 22:15

Kurt hat geschrieben:Naja, da dachtest du wohl ein wenig falsch.
.

Absolut nicht, oder ist das hier falsch: Das sie aus Sicht des Bahnhofs mit 95m/s bewegt ist und aus Sicht der Plattform dann mit -5m/s? Oder das sie, wenn sie aus Sicht des Bahnhofs mit 105m/s bewegt ist aus Sicht der Plattform mit 5m/s bewegt ist?
McMurdo
 
Beiträge: 10568
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Fr 1. Jul 2022, 22:19

Kurt hat geschrieben:Die Verlangsamung des Uhrenganges ist dabei allerdings gleich, z.B. auf 99%.
Es kommt also, trotz gegensätzlicher Richtung, die gleiche Verlangsamung raus.
.

Sagen Sanchez und ich schon die ganze Zeit. War doch klar das wir da recht haben.
McMurdo
 
Beiträge: 10568
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 1. Jul 2022, 22:37

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Verlangsamung des Uhrenganges ist dabei allerdings gleich, z.B. auf 99%.
Es kommt also, trotz gegensätzlicher Richtung, die gleiche Verlangsamung raus.
.

Sagen Sanchez und ich schon die ganze Zeit. War doch klar das wir da recht haben.


Aber natüüüürlich hast du recht.
und jetzt sogar ihr beide.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16220
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 1. Jul 2022, 22:50

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Naja, da dachtest du wohl ein wenig falsch.
.

Absolut nicht, oder ist das hier falsch: Das sie aus Sicht des Bahnhofs mit 95m/s bewegt ist und aus Sicht der Plattform dann mit -5m/s? Oder das sie, wenn sie aus Sicht des Bahnhofs mit 105m/s bewegt ist aus Sicht der Plattform mit 5m/s bewegt ist?


Ist dir dieses Eisen wohl doch zu heiss

Wenn dein mitfahrender Beobachter so kurzsichtig ist, dass er nur die Geschwindigkeit der U2 auf der Plattform erkennt, diese ist ja in die beiden Richtungen, gesehen vom mitfahrendem Beobachter, gleich dann sollte er sich mal die Mühe machen und den Gang der U2 zu beobachten.
Wenn er dann nicht absolut unfähig ist dann sollte er erkennen, dass die Uhrentaktung in den beiden Richtungen unterschiedlich ist.
Entweder hast du einen unfähigen Beobachter da reingesetzt, oder einen der von den Märchen der RT infiziert ist und nicht mehr logisch denken kann oder wirklich blind/kurzsichtig/fehlsichtig ist.


und traust dich nicht deinem Beobachter zu sagen er solle mal die U2 beobachten.
Er wird sich wundern wenn er unterschiedliche Taktung der U2 feststellt, er wird sagen: ich will wissen warum ich unterschiedliche Taktungswerte erkenne wo ich doch sehe dass die U2 sich mit gleicher Geschwindigkeit zwischen den beiden M bewegt.
Was wird er noch sagen (obwohl du ihn wie einen Minderwertigen behandelst der nur bedingt sieht), doch nicht etwa: den Deckel hoch, ich will sehen ob ich ruhe oder mit der Plattform bewegt bin.
Dürfte er die U2 betrachten würde er das ja selber erkennen ohne das er das Gleis betrachten muss.

Aber so ist das halt mit dem Herrn des Beobachters.
Er lässt ihn weder die U2 sehen, noch den Deckel lüften, noch logisch denken.
Typisch für einen eingefleischten RT-ler.
Hauptsache er hat vermeintlich Recht.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16220
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste