Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 17. Jun 2024, 15:28

Heinzendres hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:dass sich das bisschen Gas sofort in alle Winde zerweht. Da bleibt nichts mehr, woran du dich abstoßen kannst.
Auf der Erde hast du 1 bar Gegen-Druck, an dem dich abstößt. Auf dem Mond hast du Nichts. NULL.

Schon einmal daran gedacht das sich das ausströmmende gas an der Gasflasche abstößt, Newton ist doch bei dir Gültig ? Aktion - Reagtion
Was besagt das dritte Newtonsche Gesetz?
Das Wechselwirkungsprinzip ist das dritte Netwonsche Gesetz und ist auch als actio gleich reactio bekannt. Es sagt aus, dass wenn eine Kraft von einem Körper auf einen anderen wirkt, immer auch eine gleichgroße Kraft in entgegengesetzte Richtung wirkt.
"""Schon einmal daran gedacht das sich das ausströmmende gas an der Gasflasche abstößt, .. """ Ja und? Bei der Platzpatrone ist das auch so.
Das Gas entweicht aus der Flasche mit so gut wie keiner Wirkung auf die Flasche und die Person, wenn ich das auf dem Mond nehme. Auf dem Mond passiert da gar nichts.
Schon mal daran gedacht, welches Gewicht die Flasche + Person hat ??? Und wie viel das Gas? und mit welch geringer Geschwindigkeit das Gas ausströmt und dass das vorher abgegebene Gas sich sofort im Nichts verflüchtigt?

Ohne entsprechenden Gegenpol und hoher Geschwindigkeit wird nichts.
bumbumpeng
 
Beiträge: 5115
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon Mikesch » Mo 17. Jun 2024, 16:12

bumbumpeng hat geschrieben:"Schon einmal daran gedacht das sich das ausströmmende gas an der Gasflasche abstößt, .. """ Ja und? Bei der Platzpatrone ist das auch so.
Das Gas entweicht aus der Flasche mit so gut wie keiner Wirkung auf die Flasche und die Person, wenn ich das auf dem Mond nehme. Auf dem Mond passiert da gar nichts.
Schon mal daran gedacht, welches Gewicht die Flasche + Person hat ??? Und wie viel das Gas? und mit welch geringer Geschwindigkeit das Gas ausströmt und dass das vorher abgegebene Gas sich sofort im Nichts verflüchtigt?

Ohne entsprechenden Gegenpol und hoher Geschwindigkeit wird nichts.
Zum Thema wenig Wumms: https://www.youtube.com/watch?v=G0gyBCvcYJI
Da möchte man nicht auf der falschen Seite stehen.
Und im Weltraum macht das genauso mit den Raketen, nur das man keine Druckluft nimmt, sondern Treibladungen zündet.
So geht richtige Physik.
Mikesch
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon Heinzendres » Mo 17. Jun 2024, 17:45

bumbumpeng hat geschrieben:Das Gas entweicht aus der Flasche mit so gut wie keiner Wirkung auf die Flasche und die Person, wenn ich das auf dem Mond nehme. Auf dem Mond passiert da gar nichts.
Schon mal daran gedacht, welches Gewicht die Flasche + Person hat ??? Und wie viel das Gas? und mit welch geringer Geschwindigkeit das Gas ausströmt und dass das vorher abgegebene Gas sich sofort im Nichts verflüchtigt?

Die Nasa wusste nicht das es nicht fuktioniert, ach so Fake wie die Mondlandung ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Simplifie ... EVA_Rescue
die mit Stickstoff arbeiten. Die Gesamtmasse beträgt 38,5 kg (inklusive 1,4 kg Gas). Mit SAFER kann der Astronaut eine Geschwindigkeitsänderung von bis zu 3,0 m/s erreichen.
Heinzendres
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 11. Jun 2024, 14:22

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 17. Jun 2024, 19:30

bumbumpeng hat geschrieben:Ohne entsprechenden Gegenpol und hoher Geschwindigkeit wird nichts.
Mikesch hat geschrieben:Zum Thema wenig Wumms: https://www.youtube.com/watch?v=G0gyBCvcYJI
Weit ist das Ding aber nicht geflogen, trotz richtiger Atmosphäre, an der sich das Gas gut abstoßen kann.
Auf dem Mond kommt die auch nicht weit.
bumbumpeng
 
Beiträge: 5115
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 17. Jun 2024, 19:40

Heinzendres hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Das Gas entweicht aus der Flasche mit so gut wie keiner Wirkung auf die Flasche und die Person, wenn ich das auf dem Mond nehme. Auf dem Mond passiert da gar nichts.
Schon mal daran gedacht, welches Gewicht die Flasche + Person hat ??? Und wie viel das Gas? und mit welch geringer Geschwindigkeit das Gas ausströmt und dass das vorher abgegebene Gas sich sofort im Nichts verflüchtigt?

ach so Fake wie die Mondlandung ?
https://de.wikipedia.org/wiki/Simplifie ... EVA_Rescue
die mit Stickstoff arbeiten. Die Gesamtmasse beträgt 38,5 kg (inklusive 1,4 kg Gas). Mit SAFER kann der Astronaut eine Geschwindigkeitsänderung von bis zu 3,0 m/s erreichen.
Richtig erkannt, dass die ami-fake-boys vom Mond nur geträumt hatten.

Der Vorteil hierbei ist, dass der Astronaut schwebt, im Gegensatz zur rollenden Flasche mit Person, wodurch wesentlich weniger Impuls benötigt wird.
Bei der Flasche DRÜCKT die Flasche und die Person auf die Räder. Um das zu überwinden, wird mehr Kraft benötigt. Mit ein bisschen Luft, wird da nich viel.
bumbumpeng
 
Beiträge: 5115
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon Mikesch » Di 18. Jun 2024, 08:52

bumbumpeng hat geschrieben:Weit ist das Ding aber nicht geflogen, trotz richtiger Atmosphäre, an der sich das Gas gut abstoßen kann.
Nice. Die Druckluft ist nur kein Propeller, wo genau das gemacht wird, was du sagst.
Propeller sind im luftleerem Raum leider völlig nutzlos. Im luftleerem Raum nutzt man das Rückstoßprinzip: Hinten eine Masse rausschleudern, nach vorne beschleunigen. Das geht auch mit Druckluft.
Da stützt sich das Abgas auch nicht am schon ausgestossenem Abgas ab. Wie denn auch, es ist ja genauso schnell weg, wie das neue Abgas.
Dein Vorgehen hat Münchhausen auch schon probiert, bei dem hat es angeblich aber geklappt, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen. Kannst es ja mal probieren.
Mikesch
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Der Versuch, meine Erkenntnisse aufzureihen.

Beitragvon Mikesch » Di 18. Jun 2024, 08:54

bumbumpeng hat geschrieben:Richtig erkannt, dass die ami-fake-boys vom Mond nur geträumt hatten.

Der Vorteil hierbei ist, dass der Astronaut schwebt, im Gegensatz zur rollenden Flasche mit Person, wodurch wesentlich weniger Impuls benötigt wird.
Bei der Flasche DRÜCKT die Flasche und die Person auf die Räder. Um das zu überwinden, wird mehr Kraft benötigt. Mit ein bisschen Luft, wird da nich viel.
Ja und? Das Rückstossprinzip bleibt ja erhalten, wie du richtig bemerkt hast.
Mikesch
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Vorherige

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast