Kurt´s Paper analysiert

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Di 16. Aug 2022, 12:28

Kurt hat geschrieben:Soso, durch Beobachten also, durch beobachten können, interessant.
Da sind wir dann wieder bei: "hat ein Beobachter irgendeine Auswirkungen auf irgendwas".

Irrtum, der Mond existiert auch ohne irgendeine Beschreibung durch Menschen.
McMurdo
 
Beiträge: 10813
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Di 16. Aug 2022, 13:23

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Soso, durch Beobachten also, durch beobachten können, interessant.
Da sind wir dann wieder bei: "hat ein Beobachter irgendeine Auswirkungen auf irgendwas".

Irrtum, der Mond existiert auch ohne irgendeine Beschreibung durch Menschen.


Eben, darum ist es egal ob du ihn beobachtest oder nicht.
Deine Felder existieren halt nicht, da ist es auch egal ob du sie meinst zu beobachten oder nicht, es gibt keine, es sind auch keine notwendig um das zu beschreiben was real abläuft.
Genau so wie dein Beobachter nichts daran ändert ob nun Felder erscheinen, so ändert er auch nichts daran, dass der er, der Beobachter auf der Plattform, die U2 mal mit 95% vom Takt seiner Uhr takten sieht, mal mit 105%.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16331
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Di 16. Aug 2022, 15:09

Kurt hat geschrieben:Deine Felder existieren halt nicht,

Natürlich tun sie das, sie haben ja eine Wirkung, auch ohne das jemand hinschaut. Und man kann sie sogar ziemlich exakt beschreiben, etwas das bei dem dir vorschwebenden Medium nicht gelingt.
Du kannst ja nicht mal rechnen um welchen Faktor Zeit langsamer vergeht bei entsprechenden Geschwindigkeiten.
McMurdo
 
Beiträge: 10813
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Di 16. Aug 2022, 15:23

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Deine Felder existieren halt nicht,

Natürlich tun sie das, sie haben ja eine Wirkung, auch ohne das jemand hinschaut. Und man kann sie sogar ziemlich exakt beschreiben, etwas das bei dem dir vorschwebenden Medium nicht gelingt.
Du kannst ja nicht mal rechnen um welchen Faktor Zeit langsamer vergeht bei entsprechenden Geschwindigkeiten.


Ach sie an, die "Zeit" vergeht also doch geschwindigkeitsabhängig (also taktet die U2 dementsprechend), und nicht durch Beobachterwahl (95 und 105%).
Also siehe das PDF, da ists beschrieben und auch wie man mit einer einzigen Uhr die Grundsatzbehauptung der RT aushebelt.
Keine richtige Grundsatzbehauptung, keine "Berechtigung" sich als der Wahrheitstragende Theorie darzustellen.
Sie ist halt nunmal falsifiziert.
Die Grundsatzbehauptung der RT zur Erkennung ob bewegt oder ruht ist ebenso "richtig" wie die mit den Feldern, also komplett falsch.
Es bedarf keiner Felder, auch wenn du dich wie eine Klette daran festhältst, es gibt keine.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16331
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Di 16. Aug 2022, 15:36

Kurt hat geschrieben:Ach sie an, die "Zeit" vergeht also doch geschwindigkeitsabhängig

Natürlich, ist Objekt A relativ zu Objekt B bewegt vergeht für beide Objekte die Zeit des anderen Objekts langsamer. Egal ob da jemand hinschaut.
McMurdo
 
Beiträge: 10813
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Di 16. Aug 2022, 15:51

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ach sie an, die "Zeit" vergeht also doch geschwindigkeitsabhängig

Natürlich, ist Objekt A relativ zu Objekt B bewegt vergeht für beide Objekte die Zeit des anderen Objekts langsamer. Egal ob da jemand hinschaut.


Also doch nicht, sondern immer noch Beobachterabhängig.
Erkennst du den nicht selber welchen Stuss du absonderst?!!

Ob da noch zu helfen ist, ich zweifle daran.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16331
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Daniel K. » Di 16. Aug 2022, 16:04

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Kurt, alles von Dir ist schon lange experimentell widerlegt, zu deiner Szenerie, es gibt einige Experimente, welche genau das hinterfragen und testen, lese mal:

Das Kennedy-Thorndike-Experiment (1932) sollte nachweisen, ob die Änderung der Geschwindigkeit des Beobachters in verschiedenen Inertialsystemen einen Einfluss auf die Ausbreitung des Lichtes hat.


Kurt hat geschrieben:
... hast du nachgedacht, bist du damit fertig, brauchst du noch Fragen dazu? Was ist das Ergebnis davon?

Da ist doch alles erklärt, dass Du es nicht verstehst und nicht wahrhaben willst, ist nichts neues und damit wurde ja auch nicht gerechnet. In der Wissenschaft passt alles, in der realen Welt ist alles dazu geklärt.
Daniel K.
 
Beiträge: 3949
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Di 16. Aug 2022, 17:38

Kurt hat geschrieben:[
Also doch nicht, sondern immer noch Beobachterabhängig.

.

Das muss niemand hinsehen, schrieb ich ja. So wie der Mond auch da ist obwohl niemand hinsieht.
McMurdo
 
Beiträge: 10813
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon bumbumpeng » Di 16. Aug 2022, 20:38

Kurt hat geschrieben:Deine Felder existieren halt nicht, ...

Mal ne Frage---
Wie hat Volta da was entdeckt, wenn es keine elektrischen Felder geben würde?
Wie soll ein Kompass funktionieren ohne die magnetischen Felder?
bumbumpeng
 
Beiträge: 2701
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mi 17. Aug 2022, 07:52

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:[
Also doch nicht, sondern immer noch Beobachterabhängig.

.

Das muss niemand hinsehen, schrieb ich ja. So wie der Mond auch da ist obwohl niemand hinsieht.


Kommst wohl mit deinen selbsterzeugten Widersprüchen nicht mehr zurecht, aus diesen raus.
So ist das halt wenn man die "Wahrheiten" der RT miteinander in Beziehung gesetzt vorgesetzt bekommt.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16331
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron