AC - Forenmitglieder enttarnt

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Gerhard Kemme » So 8. Nov 2009, 19:47

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Es handelt sich nicht nur um Klarnamen-Schreiber und Akademiker, es sind auch viele Prominente dabei. Auch öffentliche Einrichtungen wie die Berliner Charité oder die Walldorfschulen, denen dadurch ein großer, materieller Schaden entsteht.


Davon ist mir nichts bekannt. Woher weißt du das? Gibt es dazu Belege? Und warum haben die noch nicht geklagt, wenn sie finanzielle Einbußen zu erleiden haben?

Behaupten kann man/frau viel ...


Wir reden hier - momentan über Esowatch - und zuvor über AC. Am besten guckst du dir das Board Esowatch einmal an und beantwortest dir die Frage selber, ob dadurch Personen oder Institutionen geschädigt werden:
http://esowatch.com/index.php?title=Hauptseite
Da gibt es Beispiele genug - aber dann kommt sicherlich deine Einlassung, dass die immer Recht haben, weil sie anonym sind und irgendein an den Haaren herbei gezogenes Fehlverhalten der in den Artikeln Portraitierten in den Vordergrund stellen. Wer anonym schreibt, kann sich am behaupteten Fehlverhalten anderer Leute immer wärmen. Fakt ist, dass das Leben und die gesellschaftliche Steuerung nicht so simpel sind, wie es einfachgestrickte Esowatchler behaupten. Wie zuvor bereits gesagt, handelt es sich um einen gesamten Komplex, der quasi alle erreichbaren Personen, die sich nicht unterwerfen an den Pranger stellt - wegen beliebig konstruierten Behauptungen. Wie gesagt, da läuft alles anonym und die Anmeldung der Domain läuft über eine Person in Hongkong und der hat über zweitausend andere Domains angemeldet, über die der Enthauptungsschlag gegen die Intelligenz des deutschsprachigen Raumes abgewickelt wird. Es ist nicht nur so, dass die Personen finanzielle Einbußen erleiden, sondern die Personen und Institutionen werden schlichtweg eleminiert. Es können in einer freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft nun einmal nicht alle Bürger immer nur anonym im dunkeln bleiben. Eine Gesellschaft benötigt eine gewisse Verantwortlichkeit, d.h. die Bürger sollten wissen, wer was als Wissenschaftler, Politiker oder Buchautor vertritt.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » So 8. Nov 2009, 19:58

Gerhard Kemme hat geschrieben:Wir reden hier - momentan über Esowatch - und zuvor über AC.


Worüber wir hier reden, bestimmst nicht du. Britta redet über etwas Anderes. Und dafür möchte ich Beweise.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Gerhard Kemme » So 8. Nov 2009, 22:36

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Gerhard Kemme hat geschrieben:Wir reden hier - momentan über Esowatch - und zuvor über AC.


Worüber wir hier reden, bestimmst nicht du. Britta redet über etwas Anderes. Und dafür möchte ich Beweise.


Ich hatte etwas zu Esowatch geschrieben, Britta hatte drauf geantwortet, du hattest auf Britta geantwortet und ich hatte dir geantwortet:

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Es handelt sich nicht nur um Klarnamen-Schreiber und Akademiker, es sind auch viele Prominente dabei. Auch öffentliche Einrichtungen wie die Berliner Charité oder die Walldorfschulen, denen dadurch ein großer, materieller Schaden entsteht.


Davon ist mir nichts bekannt. Woher weißt du das? Gibt es dazu Belege? Und warum haben die noch nicht geklagt, wenn sie finanzielle Einbußen zu erleiden haben?

Behaupten kann man/frau viel ...


Wir reden also über das Thema Esowatch und das bestimme nicht ich, sondern das ist einfach die Tatsache der Abfolge der Beiträge und ich habe nur darauf hin gewiesen und dir die Antwort gegeben. Wenn du es noch nicht bemerkt haben solltest, so handelt es sich hier um ein öffentliches Diskussionsforum, d.h. um keinen Austausch interner E-Mail oder PN Briefwechsel. Insofern solltest du froh sein, dass du auf deine Fragen kompetente Antwort erhältst.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Britta » Mo 9. Nov 2009, 22:25

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Es handelt sich nicht nur um Klarnamen-Schreiber und Akademiker, es sind auch viele Prominente dabei. Auch öffentliche Einrichtungen wie die Berliner Charité oder die Walldorfschulen, denen dadurch ein großer, materieller Schaden entsteht.


Davon ist mir nichts bekannt. Woher weißt du das? Gibt es dazu Belege? Und warum haben die noch nicht geklagt, wenn sie finanzielle Einbußen zu erleiden haben?

Behaupten kann man/frau viel ...

Lieber fb557ec2107eb1d6,

nach langen Recherchen wirst du dasselbe feststellen wie ich. Ich habe die Beispiele im PSW verlinkt, so z.B. die Eso-Links zu den Walldorfschulen, zur Berliner Charité, zu Gerhard Wisnewski, Prof. Meyl, Prof. Popp etc. Lesen mußt du schon selber.

Ich habe dir sogar die Homepage von Prof. Meyl verlinkt. Auf dieser Homepage kannst du nachlesen, was dem Professor so alles wiederfahren ist und wie es sich auf seine Karriere und seine Nerven ausgewirkt hat. Die Eso-Leute belassen es nämlich nicht dabei, nur eine Seite für ihre Opfer anzulegen, sie begehen regelrecht Rufmord überall, wo sie ihre Opfer blosstellen können. Sie verfolgen diese Menschen und machen sie überall schlecht. Lies die Seite von Prof. Meyl. Vielleicht geht dir dann ein Licht auf. Das ist schon Körperverletzung.

Oder schau dir die Seite des Betreibers dieses Forums an: http://esowatch.com/index.php?title=Harald_Maurer auch nicht sehr nett.

Und vielfach wo du auf Esowatch-Artikel triffst, sind die AC'ler nicht weit. Sie haben sich zwar vor einigen Monaten hier theatralisch im Rudel aus diesem Forum verabschiedetm aber ich denke es treiben sich immer noch ein paar hier rum.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Harald Maurer » Di 10. Nov 2009, 01:00

Britta hat geschrieben:Oder schau dir die Seite des Betreibers dieses Forums an: http://esowatch.com/index.php?title=Harald_Maurer auch nicht sehr nett.

Naja, was die Behandlung meiner Person durch esowatch betrifft, so hat man dort in erster Linie gute Werbung für mich und mein Buch gemacht: ich hatte mich schon gewundert, weshalb sich mein Buch immer noch so gut verkauft. Die meisten Fakten auf der esowatch Seite treffen ausserdem zu - was wohl daran liegt, dass man alles von meiner privaten Homepage abgeschrieben hat.

esowatch hat geschrieben:Als gelernter Elektrotechniker hat sich Maurer als Autodidakt umfangreiche physikalische Kenntnisse angeeignet, deren tieferes Verständnis ihm jedoch fehlt.

Das regt mich auch nicht sonderlich auf. Immerhin gesteht man mir umfangreiche physikalische Kenntnisse zu ... und ich glaube kaum, dass es jemanden gibt, der ein tieferes Verständnis für die SRT haben kann und sie dennoch für richtig hält.

Man bezeichnet mich als "durchaus kontroverse Person" http://esowatch.com/index.php?title=Diskussion:Harald_Maurer
und genau das wollte ich auch immer sein. Da wird das Leben einfach noch spannender.
Mein Buch landet in den Buchhandlungen meist in der Esoterik-Ecke. Das stört mich nicht. Es gibt viele gute Kritiken darüber und viele schlechte - auch das Buch ist daher kontroversiell - und auch das ist richtig so.
Niemand von esowatch dürfte übrigens das Buch gelesen haben.
Mit meiner These von der Matrix befinde ich mich in guter Gesellschaft. Die Physik ist längst dabei, ähnliche Strukturen wieder einzuführen oder den Äther über alle möglichen Hintertüren einzuschmuggeln (Higgs-Feld, Loopquanten, Quantenchaum etc.). Ich bin zwar ein Kritiker der Speziellen Relativitätstheorie, als Anhänger der Lorentzschen Richtung bin ich aber gar nicht allzuweit davon entfernt; außerdem halte ich nicht einfach alles für falsch, was Einstein schuf - denn ich bin kein Gegner Einsteins, sondern kritisiere lediglich seine SRT. Die Allgemeine Relativitätstheorie, die auf dem auch von mir favorisierten Machschen Prinzip basiert, liegt mir da um einiges näher.
Dafür, dass die meisten Relativisten Einsteins Theorien falsch interpretieren und unzählige "Bestätigungen" dafür konstruieren, kann er ja nichts ... Die SRT ist eine mathematische Spekulation, weder beweisbar noch falsifizierbar und stellt bestenfalls eine Abstraktion der LET von Lorentz dar.

Die SRT ist längst zur Religion geworden, und die ART ist so komplex, dass ohnehin niemand damit arbeitet. Weder der tierische Ernst, mit welchem Kritiker vorgehen noch der Eifer der Verteidiger ist für mich nachvollziehbar. Für mich ist nur wichtig, dass ich meinen Spaß daran habe, mich mit dieser Thematik zu beschäftigen.

Ich kann daher im Text von Esowatch nicht viel Negatives entdecken. Immerhin hat meine Homepage seit rund 5 Jahren fast eine halbe Million Besucher aufzuweisen - nicht zuletzt ein Effekt der kostenlosen Werbung durch die Lästerer vom AC-Forum und von esowatch. Was will man mehr!

Grüße
Harald Maurer
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 2992
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Britta » Di 10. Nov 2009, 06:47

Harald Maurer hat geschrieben:Naja, was die Behandlung meiner Person durch esowatch betrifft, so hat man dort in erster Linie gute Werbung für mich und mein Buch gemacht: ich hatte mich schon gewundert, weshalb sich mein Buch immer noch so gut verkauft. Die meisten Fakten auf der esowatch Seite treffen ausserdem zu - was wohl daran liegt, dass man alles von meiner privaten Homepage abgeschrieben hat.

Man kann einen Menschen oder eine Sache auf verschiedene Weise darstellen. Neutral, positiv oder negativ. Man kann jemanden lächerlich machen oder lächerlich machen wollen und die Sache geht nach hinten los oder sie zerstört Karrieren.

Ich jedenfalls finde es nicht richtig, SO über Menschen zu reden und solche Art Informationen öffentlich für jeden zugänglich zu machen. Wozu brauchen wir dann noch Datenschutzgesetze und reden von Privatspähre? Auch wenn stimmt, was da geschrieben steht, sollte man solche Dinge nicht über Menschen schreiben. Wobei deine Seite ja noch realtiv harmlos ist, weswegen ich ja auch schrieb 'nicht nett'. Wenn sich dein Buch daraufhin besser verkauft, dann wohl weil die Jungs damit genau das Gegenteil von dem erreicht haben, was sie beabsichtigten.

Bei Prof. Meyl sieht das anders aus und ihm ist ein richtiger Schaden entstanden. Er steht auch nicht in der esoterischen Ecke:
Nachdem er an der nächstgelegenen Hochschule eine Professur angenommen hatte (1986), konnte sich Prof. Meyl wieder zunehmend der Erforschung elektromagnetischer Feldwirbel zuwenden.Die Entdeckung des Potentialwirbels, die am Schreibtisch und nicht etwa im Labor in der Nacht vom 1.1.1990 erfolgt war, brachte den gewünschten Erfolg.
Die Bücher mit dem Titel Potentialwirbel Band 1 (1990) und Band 2 (1992) sind 1994 mit dem Technologiepreis der Deutschen Gesellschaft für EMV-Technologie ausgezeichnet worden. Die Preisvergabe erfolgte in München im Zuge der Messe Elektronica. Der Preis dokumentiert die Bedeutung der Theorie für den Bereich der EMV.


http://www.mein-parteibuch.com/blog/200 ... ert-hoenl/
wir hatten auf der Klausurtagung über die jüngst publizierten Erfolge des MIT zu meiner Forschung gesprochen. Hier ist der Link zu der Seite, die dokumentiert, wie das MIT den Traum von Tesla zur drahtlosen Energieübertragung realisiert: http://www.rle.mit.edu/default.htm

So weit wie das MIT heute war ich schon vor 5 Jahren gewesen. Da können Sie mal sehen, welchen Schaden Sie mit der ignoranten Haltung hier angerichtet haben, Schaden für mich und meine Forschung im Speziellen und Schaden für die Fakultät und die ganze Hochschule im Allgemeinen. Es war überfällig, dass Sie als Dekan ersetzt worden sind. Jahrelang hatten Sie und Herr Kühlke den Internetauftritt der Fakultät zur Verbreitung ihrer unwissenschaftlichen Meinungsmache missbraucht. Nach der Landung in Chicago auf Einladung der Argonne National Laboratories hat man mir mitgeteilt, dass ein gewisser Hönl hinter meinem Rücken bei der Universität von Chicago angerufen hatte, um zu erreichen, dass der öffentlich angekündigte Vortrag, zu dem ich eingeladen war, gestrichen werden sollte.

Mit Beleidigungen, Falschaussagen und der Verlegung meiner Forschungsarbeiten in den Bereich der Esoterik haben Sie zu verhindern getrachtet, dass ich den Erfolg für mich verbuchen kann, den jetzt das MIT vertreten durch Prof. Marin Soljacic und seinen Kollegen am 14. November 2006 auf dem Industrial Physics Forum des American Institute of Physics in San Francisco für sich in Anspruch nehmen. Ein Blick ins Internet macht deutlich, welche Spur der Demontage meiner Arbeiten Sie nach wie vor noch hinter sich herziehen. Sie haben meine Vorlesung schriftlich verboten und mich als Scharlatan hingestellt. Das Grundgesetz haben Sie mit Füssen getreten. Ich erwarte, dass Sie die Hochschule Furtwangen augenblicklich verlassen, bevor ich Sie wegen Mobbing und dem Verstoß gegen die Freiheit von Forschung und Lehre zur Rechenschaft ziehen lasse. Ich erinnere Sie daran, dass Sie mich zuerst verklagen wollten. Ihre Anzeige liegt noch auf meinem Schreibtisch. Ich bin allerdings frei gesprochen worden, während in Ihrem Fall die Beweislage keine Zweifel aufkommen lässt. Sie können ja beim MIT anheuern, denen Sie so geholfen haben zum Schaden von mir und unserer Hochschule, mehr noch zum Schaden des Landes, des Bundes; ja sogar der EU haben Sie eine wichtige Chance genommen im internationalen Vergleich mithalten zu können. Mit Ihrer Polemik haben Sie Ihre wissenschaftliche Reputation in die Waagschale geworfen, und sie verloren. Ich hoffe das neue Dekanat und das ebenfalls ausgewechselte Rektorat beweisen mehr Weitblick und sehen in meiner Forschung eine Chance. Damit wir jetzt den Anschluss an die Spitzenforschung nicht ganz verlieren, gibt es viel aufzuholen und weiteren Schaden abzuwenden.

Mit freundlichen Grüssen

Konstantin Meyl


Spricht nicht gerade für die Esowatchleute.
http://esowatch.com/index.php?title=Konstantin_Meyl
Prof. Dr. Ing. Konstantin Meyl ist wohl einer der bekanntesten deutschen Wissenschaftler der Gegenwart, dem vorgeworfen wird, ein Pseudowissenschaftler zu sein. Der Schwarzwälder Kopernikus [1] ist Professor an der Hochschule Furtwangen und lehrt dort Leistungselektronik und Alternative Energietechnik. Seine Vorlesung "Elektromagnetische Umweltverträglichkeit" wird nicht mehr angeboten, jedoch wirbt Meyl weiterhin für sein gleichnamiges und durchweg pseudowissenschaftliches Buch, das aus dieser Veranstaltung hervorgegangen sein soll.

Konstantin Meyl Meyl ist vor allem wegen seiner "kontroversen" Theorien umstritten. Er vetritt eine so genannte Objektivitätstheorie, die er als gültige Alternative zur von ihm abgelehnten Relativitätstheorie sieht. Diese Theorie fußt auf der mathematisch falschen Herleitung seiner Skalarwellen [2].
[bearbeiten] Skalarwellen
Fehlgeschlagenes Experiment zum Nachweis von Skalarwellen
Fehlgeschlagenes Experiment zum Nachweis von Skalarwellen

Skalarwellen sind hypothetische longitudinale, skalare elektromagnetische Wellenerscheinungen. Ihre falsche Herleitung wird vor allem von Prof. Bruhn [3] widerlegt. Skalarwellen sollen eine medizinische Wirkung haben, hier ist eine Schnittstelle zu beutelschneiderischen medizinischen Überzeugungssystemen zu sehen. Meyl vertreibt inzwischen Wellnessgeräte auf Basis seiner hypothetischen Skalarwellen [4]. Die Bezeichnung Wellnessgeräte vermeidet dabei rechtliche Schwierigkeiten, die sich bei dem Begriff Medizingerät ergeben würden. Trotzdem wird lautstark mit einer angeblichen medizinischen Wirkung seiner Geräte geworben [5].
[bearbeiten] Neutrino-Power

Konstantin Meyl vertritt die Ansicht, daß die Erde durch Wechselwirkung mit der Neutrinostrahlung der Sonne wächst. Ferner soll diese Neutrinostrahlung für Over-Unity-Effekte verantwortlich sein (was jedoch fundamentale Gesetze der Energieerhaltung in der Physik verletzen würde). Diesen Überzeugungen wurde von Franz Fitzke im Fernsehsender Arte eine Plattform gegeben.
[bearbeiten] Erdbeben

Die behauptete Neutrinostrahlung könne außerdem vom Mond "gebündelt" werden und dadurch Erdbeben auslösen.
[bearbeiten] Weiche Obelisken

Eine Bestätigung seiner Theorien sieht Meyl darin, dass die antiken Obelisken der Ägypter angeblich nicht mit Hammer und Meißel erstellt wurden, sondern einfach mit einem Spachtel. Damals wären sie angeblich weich gewesen und erst später durch eine Wechselwirkung mit Neutrinos erhärtet.
[bearbeiten] Aktivitäten

Meyl hat die normalen Aktivitäten eines Wissenschaftlers weitgehend aufgegeben. Er publiziert nicht und ist vor allem in Esoteriker-Veranstaltungen, etwa der DGEIM ("Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin e.V."), der DVR und der GFWP aktiv. Meyl war Präsident der GFWP und Vizepräsident der DVR.

Damals konnte man auf Prof. Meyls Homepage lesen, was ihm so alles passiert ist. Sei es im Internet, beruflch oder vor der Haustüre.

In meiner Forentätigkeit bin ich hier und da auch auf das Theam Skalarwellen gestossen und in jeder Diskussion pro Skalarwellen fielen die Typen über einen her. Damals wußte ich noch nicht, wer dahinter steckt und das es immer dieselben Leute, mit ständig wechselnden Nicks sind, die überall zu denselben Themen eine Diskussion zerstörten.

Gerne hätte ich damals auch mehr über dein Jupiterexperiment erfahren, aber da diese Typen da mitmischten, kam keine richtige Diskussion zustande und es tat weh, in dem Thema mitzulesen.

So wird der Leser durch die Aktivitäten dieser Bande immer wieder betrogen - und das seit Jahren.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 10. Nov 2009, 10:17

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag: Die Verbrecherkartei von ESOWATCH.com

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Gerhard Kemme » Di 10. Nov 2009, 10:59

Das Prinzip eines solchen Watch-Forums ist unsinnig, da anonyme Autoren ohne Verantwortlichkeit über Leute herziehen, die im deutschsprachigen Raum zumindest etwas in der Öffentlichkeit stehen und stehen müssen, da eine völlig anonyme Gesellschaft immer nur eine Diktatur sein kann. Die bei Esowatch beschriebenen Personen zeichnen sich gerade durch ein besonderes Engagement für eine freie demokratische Gesellschaft aus, wo auch die Möglichkeiten der Sprache weiter offen bleiben. Aus einer anonymen Position heraus können natürlich beliebig ideale Forderungen an konkrete Personen gestellt werden - das sähe völlig anders aus, wenn die Autoren von Esowatch selber Objekt von Beschreibungen wären. Letzten Endes beruht alles dort auf Lüge, Unsinn und Fehler - meine ich:

In dem Artikel über Harald Maurer steht:"... besuchte Marschall Hauptschule ... Vermutlich absolvierte er danach eine Lehre als Elektrotechniker ... Eine im Jahr 1962 angestrebte Lehrerausbildung musste ... abgebrochen werden. " Wer den Artikel so liest, würde denken, dass Harald Maurer "nur" Hauptschulabschluss hätte, was ja ziemlich egal wäre. Aber dann stutzt man, weil plötzlich von einer angestrebten Lehrerausbildung die Rede ist, welche auch in Österreich vermutlich das Abitur, Höhere Schule oder Hochschulreife voraussetzt. Zumindest wäre hier Fake-Verdacht.

In dem Artikel über mich: http://esowatch.com/index.php?title=Gerhard_Kemme steht u.a., dass ich ein "rechtsextrem gesinnter[1] ehemaliger Elektrotechniker" sei. An dieser Stelle kommt die Unlust am Definieren, welche man auch ansonsten bei den Anhängern der RT beobachten kann, zum tragen. Begriffe wie "rechts" und "extremistisch" sollten in einem solchen Board definiert sein. Nach Meinung von Esowatch wären "Rechte" dann Hippietypen mit Haaren bis zum Hintern und wallenden Bärten. Rechte wären dann vor allem auch Bürger, die in zehntausenden von Beiträgen unter Klarnamen zu allen Themen der Zeit Diskussionen führen. Da werden Etiketten verpasst, die einzig nur darin begründet sind, dass ständige üble Nachrede irgendwann sich verselbständigt und dann im Bewusstsein einiger Menschen zur Wahrheit wird. Der Begriff "extremistisch" wird natürlich besonders auf Bürger mit einer langen nachhaltigen beruflichen Sozialisation angewendet. Jemand in der Elektrotechnik ist in Ausbildung und Facharbeiterpraxis dem Funktionieren und damit der Wahrheit verpflichtet. Der Staatsdienst als Kompaniechef (nicht Kompanieführer) und später als Lehrer ist gekennzeichnet von ständiger Ausbildung, Schulung, Prüfung, Kontrolle, Hospitationen sowie Dienstaufsicht durch Vorgesetzte und halbjährlichen Beurteilungen bezüglich des gesamten Persönlichkeits-Spektrums. Wenn auch nur eine kleinste extremistische Abweichung festgestellt worden wäre, hätten solche Berufe nicht ausgeübt werden können. Ein Wiki-Board hat grundlegende Begriffe zu definieren, wenn es seriös und glaubwürdig sein will.

Das Board von Jocelyne Lopez und Ekkehard Friebe existiert nicht mehr, insofern kann ich dort auch nicht mehr "geduldeter Teilnehmer" sein. Also nicht nur Verzicht auf Definitionen, sondern auch mangelnde Aktualisierungen.

Weiter wird sich dann mit physikalischen Themen von mir befasst und wer gut ausgebildet ist in der Elektrotechnik als Elektromechaniker und Gewerbelehrer Elektrotechnik, dem Arbeit im Prüffeld oder Durchführung von Laborunterricht Arbeitsalltag waren, für den wird dann nur die Heiterkeit anonymer User bei AC genannt:
"Für Heiterkeit sorgte Kemme im Mai 2008 mit einem offenbar ernst gemeinten Experiment, das Gegenargumente zur Relativitätstheorie liefern sollte [1]. Dazu lieh er sich zwei Stoppuhren, von denen er eine mit einem Magneten beschwerte, die andere in einem Waschsalon in eine Trockenschleuder legte. Nach dem Schleudern zeigten beide Uhren die gleiche Zeit an."

Es ging einzig darum zu zeigen, dass eine handelsübliche Stoppuhr gegen äußere Einflüsse absolut widerstandsfähig ist, seien es die extremen Beschleunigungen in einer Trockenschleuder, seien es die Magnetfelder eines starken Magneten. Demgegenüber waren die per Flugzeug transportierten Uhren des H&K-Experimentes sehr instabil, wenn es um Höhenänderungen ging und somit die Gravitationskraft sich änderte. Ein Messgerät muss eine stabile Anzeige liefern, das ist Berufswissen der elektrotechnischen Profis. So wird ständig ohne Möglichkeit zu Gegenargumentationen lächerlich gemacht, was nach der "steter Tropfen höhlt den Stein"-Methode durchaus eine existenzbedrohende Wirkung für die so angegriffenen Bürger hat.

Die gesamten Einlassungen zur NS-Zeit sind kaum kommunizierbar und ich biete dazu Diskussionen an, so dass die Argumentationen zu solchen Themen sachlich überprüft werden können. Es geht hier also nicht um irgendwelche Parolen, sondern um Gespräche im Rahmen von Debatten im WWW. Hier wird von den Autoren von Esowatch und Usern von AC wiederum nicht argumentativ, sondern ausschließlich propagandistisch, agitatorisch gehandelt, was wenig überzeugend wirkt.

Wer die Esowatch-Hauptseite liest: http://esowatch.com, dem wird versprochen: "Reden lassen wir mit uns im Forum" und siehe da, es gibt in der Kategorie "Esowatch" eine Unterkategorie: "Sie sind unglücklich über ihren Esowatch Artikel. Machen Sie sich Luft" Die Anmeldung für Beiträge als "Gast" ist nicht vorgesehen, also hat man sich zu registrieren, was wie üblich über eine E-Mail gehen soll, die einen Bestätigungslink etc. enthält. Aber eine solche Mail kommt dann nicht an und das Einloggen mit dem zuvor selbst erdachten Kennwort und Benutzernamen ergibt die Meldung: "Benutzername nicht vorhanden". Also, alles immer nur heiße Luft und Leere Versprechungen.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon Britta » Di 10. Nov 2009, 12:09

Gerhard Kemme hat geschrieben:Es geht hier also nicht um irgendwelche Parolen, sondern um Gespräche im Rahmen von Debatten im WWW. Hier wird von den Autoren von Esowatch und Usern von AC wiederum nicht argumentativ, sondern ausschließlich propagandistisch, agitatorisch gehandelt, was wenig überzeugend wirkt.

Die Frage die sich mir stellt ist: Wer profitiert?

Geschädigte gibt es inzwischen genug. Nur, wem nutzt es?

Die Schädiger sind auch bekannt. Sie sind alle mit diversen Hochschulen in Verbindung zu bringen und wenn man den neuesten Erkenntnissen glauben darf, dann auch mit privaten und öffentlich Rechtlichen Medien.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: AC - Forenmitglieder enttarnt

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Di 10. Nov 2009, 13:20

Gerhard Kemme hat geschrieben:
In dem Artikel über Harald Maurer steht:"... besuchte Marschall Hauptschule ... Vermutlich absolvierte er danach eine Lehre als Elektrotechniker ... Eine im Jahr 1962 angestrebte Lehrerausbildung musste ... abgebrochen werden. " Wer den Artikel so liest, würde denken, dass Harald Maurer "nur" Hauptschulabschluss hätte, was ja ziemlich egal wäre. Aber dann stutzt man, weil plötzlich von einer angestrebten Lehrerausbildung die Rede ist, welche auch in Österreich vermutlich das Abitur, Höhere Schule oder Hochschulreife voraussetzt. Zumindest wäre hier Fake-Verdacht.



http://www.google.com/search?hl=en&q=ma ... f&oq=&aqi=
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste