Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon Daniel K. » Do 18. Apr 2024, 08:36

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Das ist der Weg ...

Na, was ist? Kann man anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?

Kurt, wie oft denn noch, ich kann es auch ein paar Mal vorschreiben.

Die Antwort bleibt - nein - man kann nicht erkennen, egal wie, wer wirklich bewegt gegenüber wem ist. Es ist eine Bewegung vorgegeben, dann bewegt sich der Bahnhof gegenüber dem Zug in dessen Ruhesystem, so wie der Zug es im Ruhesystem des Bahnhofs macht. Beides ist richtig und nicht unterscheidbar.


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon Kurt » Do 18. Apr 2024, 08:54

Daniel K. hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Na, was ist? Kann man anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?

Die Antwort bleibt - nein - man kann nicht erkennen, egal wie, wer wirklich bewegt gegenüber wem ist. Es ist eine Bewegung vorgegeben, dann bewegt sich der Bahnhof gegenüber dem Zug in dessen Ruhesystem, so wie der Zug es im Ruhesystem des Bahnhofs macht. Beides ist richtig und nicht unterscheidbar.


Gilt deine Aussage nur im Rahmen der Märchenwelt RT, oder gilt das auch in der Realität?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18664
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon McMurdo » Do 18. Apr 2024, 09:25

Kurt hat geschrieben:Gilt deine Aussage nur im Rahmen der Märchenwelt RT, oder gilt das auch in der Realität?

Ich sach mal so: wenn du sagst bewegte Uhren ticken langsamer, dann bist du voll drin in der RT, also in der Märchenwelt! :mrgreen:
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon bumbumpeng » Do 18. Apr 2024, 09:26

Frau Holle hat geschrieben:Eine Relativbewegung kann man so immer erkennen, SRT hin oder her.
Von welcher Relativbewegung soll die Rede sein?
Es gibt keine Relativbewegung, weil sich Körper generell absolut zu einem BEZUG bewegen, was man ja feststellen kann.
Himmelskörper haben immer einen direkten Bezug, zu dem sie eine Bahn fliegen. Oder etwa nicht? Das ist Gesetz.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon bumbumpeng » Do 18. Apr 2024, 09:35

Daniel K. hat geschrieben:Du bist so was von bräsig Holle, echt jetzt, dass ist nicht SRT, dass ist Newton, Relativitätsprinzip, natürlich gibt es das Ruhesystem S' der Rakete und natürlich sind dort dann Erde und Mond bewegt. Wie dämlich ist es denn, so etwas weiter stur abzustreiten?
Es gibt 2 Möglichkeiten.
Eine Rakete fliegt im Erdorbit, dann ist der Bezug die Erde oder sie fliegt im Mondorbit, dann ist der Bezug der Mond.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon McMurdo » Do 18. Apr 2024, 09:37

bumbumpeng hat geschrieben:Himmelskörper haben immer einen direkten Bezug, zu dem sie eine Bahn fliegen.

Ist das so? Ich würde sagen unsere Erde kreist um das galaktische Zentrum, ist darum das galaktische Zentrum der Bezug? Und wenn nein, warum nicht?
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon bumbumpeng » Do 18. Apr 2024, 09:52

Daniel K. hat geschrieben: Es ist eine Bewegung vorgegeben,

dann bewegt sich der Bahnhof gegenüber dem Zug in dessen Ruhesystem,

so wie der Zug es im Ruhesystem des Bahnhofs macht. Beides ist richtig und nicht unterscheidbar.
ABSOLUT FALSCH !!!
Die Physik gibt vor, welcher Körper zu welchem BEZUG bewegt ist.
Es wird nie und nimmer im Universum ein größerer/ schwererer Körper sich um einen kleineren/ leichteren Körper bewegen können, weil das DER PHYSIK GANZ GEWALTIG WIDERSPRICHT.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon McMurdo » Do 18. Apr 2024, 10:16

bumbumpeng hat geschrieben:Es wird nie und nimmer im Universum ein größerer/ schwererer Körper sich um einen kleineren/ leichteren Körper bewegen können, weil das DER PHYSIK GANZ GEWALTIG WIDERSPRICHT.

Ich denke du liegst falsch. Denn es gibt ja auch im Zentrum der Galaxis sicher Planeten und Sonnen die weniger Masse haben als unsere Sonne. Trotzdem bewegt sich unsere Sonne um diese anderen herum.
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon Daniel K. » Fr 19. Apr 2024, 10:20

Kurt hat geschrieben:
Kann man anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?

Ich habe Dir das ja nun einige Mal freundlich beantwortet.


Ich frage mal Dich zu diesen Aussagen von Holle:

Frau Holle » Di 27. Dez 2022, 22:48 hat geschrieben:
Der Typ mit der Stoppuhr im Zug weiß das natürlich auch und weiß dann auch, ...

dass er es ist der sich bewegt
und nicht die Bahnhöfe
.
Frau Holle » Di 9. Mai 2023, 22:03 hat geschrieben:
Man kann in Kurts Zug feststellen ...

wer sich bewegt ...
und wer nicht
, ...

... wenn man rausschaut auf die Bahnhofsuhren.

Was meinst Du, will Holle hier nur so ganz allgemein sagen, man kann nur feststellen, da ist eben etwas zueinander bewegt, oder behauptet er hier eindeutig, man kann "anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?"

Also wie verstehst Du diese Aussagen von Holle dazu?


Das ist der Weg ...
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Wenn A > B ist dann ist B < A, oder nicht immer?

Beitragvon Frau Holle » Fr 19. Apr 2024, 11:28

Daniel K. hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Kann man anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?

Ich habe Dir das ja nun einige Mal freundlich beantwortet.

Ich frage mal Dich zu diesen Aussagen von Holle:

Frau Holle » Di 27. Dez 2022, 22:48 hat geschrieben:
Der Typ mit der Stoppuhr im Zug weiß das natürlich auch und weiß dann auch, ...

dass er es ist der sich bewegt
und nicht die Bahnhöfe
.
Frau Holle » Di 9. Mai 2023, 22:03 hat geschrieben:
Man kann in Kurts Zug feststellen ...

wer sich bewegt ...
und wer nicht
, ...

... wenn man rausschaut auf die Bahnhofsuhren.

Was meinst Du, will Holle hier nur so ganz allgemein sagen, man kann nur feststellen, da ist eben etwas zueinander bewegt, oder behauptet er hier eindeutig, man kann "anhand der Uhren im Bus/Zug, und denen an den Bahnhöfen/Turmuhren erkennen wer bewegt/mehr bewegt ist?"

Also wie verstehst Du diese Aussagen von Holle dazu?

DK, wie das zu verstehen ist, habe ich dir doch nun schon x mal ausführlichst erklärt und Peter Kroll auch. Zuletzt hier:
Frau Holle hat es DK zum x-ten mal erklärt und hat geschrieben:
Mit den 3 Uhren und zwei Vergleichen bei den Treffen ist die dritte Uhr C immer entlang der Ruhelänge der beiden anderen A und B bewegt und dilatiert. Die dilatierte ist folglich die bewegte Uhr der Szenerie. Natürlich kann man so trotzdem nur die Relativbewegung feststellen. Denn man kann nicht unterscheiden ob sich C absolut bewegt oder die ganze Strecke A-B sich absolut an C vorbei bewegt. Eine absolute Ruhe oder Bewegung in diesem Sinn, gegen ein von der Natur besonders ausgezeichnetes Bezugsystem, existiert nicht. Das sagt das Relativitätsprinzip. Die Natur zeichnet aber Inertialsysteme im Allgemeinen aus, indem sie dafür sorgt, dass die Naturgesetze in jedem Inertialsystem die gleiche Form haben.

Also was ist dein Problem damit? Zu blöd oder was?

Was du für eindeutig hältst ist eben nicht so eindeutig, sondern hartnäckig und eindeutig von dir falsch ausgelegt. So wie es dasteht kann man es leicht so falsch auffassen wie du, ja! Aber das muss man nicht zwingend, und schon gar nicht nach der x-ten ausführlichen Erklärung wie es zu aufzufassen ist!

Du behauptest ja immer DK, dass ich dir keine Fehler nachweisen kann. Das hier ist einer, ganz eindeutig ein grober Denkfehler von dir. Und es gibt noch jede Menge mehr. Du hast ganz offensichtlich nicht mal das Relativitätsprinzip verstanden, von der physikalischen Bedeutung der SRT gar nicht zu reden. Kannst nur ein bisschen mit der RdG rechnen und weißt gar nicht wirklich, was du da eigentlich rechnest, wie das physikalisch zu interpretieren ist mit den Uhren an der Strecke etc.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2086
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste