Wie lange braucht die Uhr?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon Kurt » Sa 17. Feb 2024, 12:31

NOP hat geschrieben:Oder wie man das PDF von Kurt mathematisch widerlegt.

Fangen wir mal ganz einfach an, versuche ich mal Kurt soweit es geht mitzunehmen.

Wir haben einen langen Zug, mit 0,57735 Ls ist das schon ein Stück, vorne bei der Lok im Zug eine Uhr A und am Zugende die Uhr B. Dazu haben wir noch die Uhr D im Zug, welche wir von vorne von der Lok zum Zugende zur Uhr B bewegen können und auch wieder zurück, also hin und her. Es reicht aber einmal hin und zurück.

Die Uhr D bewegen wir im Zug nun mit v = 0,5 c


Wie lange ist die D unterwegs bis sie am anderen Ende ankommt?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18500
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon McMurdo » So 18. Feb 2024, 11:36

Wie lange braucht sie denn nun Kurt?
McMurdo
 
Beiträge: 13227
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon bumbumpeng » So 18. Feb 2024, 12:14

Kurt hat geschrieben:
NOP hat geschrieben:Oder wie man das PDF von Kurt mathematisch widerlegt.

Fangen wir mal ganz einfach an, versuche ich mal Kurt soweit es geht mitzunehmen.

Wir haben einen langen Zug, mit 0,57735 Ls ist das schon ein Stück, vorne bei der Lok im Zug eine Uhr A und am Zugende die Uhr B. Dazu haben wir noch die Uhr D im Zug, welche wir von vorne von der Lok zum Zugende zur Uhr B bewegen können und auch wieder zurück, also hin und her. Es reicht aber einmal hin und zurück.

Die Uhr D bewegen wir im Zug nun mit v = 0,5 c


Wie lange ist die D unterwegs bis sie am anderen Ende ankommt?
Ich habe bereits mehrfach geschrieben, dass das absolutester, hirnrissigster, debbenhafter Schwachsinn ist. Das ist eingesteinter Schwachmatismus, eingesteinte Spinnereien.

Kurt kann nicht zeigen, dass sich irgend etwas z.B. in der Milchstraße mit 0,5 c bewegen würde und schon gar nicht geradlinig.
Das mir bekannte Schnellste ist tangential bei Sagittarius A* mit ca. 0,3 c und die neu ausgeworfenen Gesamtmassen in der angeblichen Akkretionsscheibe innen mit ca. 0,3 c.

Alle Himmelskörper fliegen eine Bahn zu einem Bezug. Die Bahn ist vorwiegend Kreis oder Ellipse. In Ausnahmen könnte es auch eine Art Acht sein.
Geradlinig kann gar nichts fliegen, weil es das im großen Universum nicht geben kann !!!
bumbumpeng
 
Beiträge: 4651
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon Frau Holle » Mo 19. Feb 2024, 12:49

Die Entfernung für den Uhrentransport ist gegeben: 0,57735 Ls
Die Geschwindigkeit für den Uhrentransport ist gegeben: 0,5 c

McMurdo hat geschrieben:Wie lange braucht sie denn nun Kurt?

Woher soll Kurt denn wissen, dass man bei gegebener Entfernung und Geschwindigkeit auch ganz einfach die Dauer findet?

@Kurt:
1. Das Licht braucht 0,57735 s für die Entfernung. Deshalb nennt man die Längeneinheit Ls = Lichtsekunde.
2. Der Transport ist mit 0,5c = 1/2 c nur halb so schnell wie das Licht.
3. Der Transport dauert also doppelt so lang wie das Licht braucht.

Nun fragst du sicher gleich, was wohl das Doppelte der 0,57735 s ist, die das Licht braucht, stimmt's? Naja, als Einstein-Widerleger musst du die Grundschule natürlich nicht besucht haben. Es reicht völlig ohne irgend eine Rechnung hanebüchenen Unsinn zu behaupten und den Geschulten dumme Fragen zu stellen. :lol:
 
Frau Holle
 
Beiträge: 1927
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon Rudi Knoth » Mo 19. Feb 2024, 17:42

Vorweg noch einige Fragen zu diesem Szenario.

1. Gibt es denn noch eine Uhr C, denn es werden die Uhren A, B und D genannt?

2. Welche Dauer wird denn genau genommen gefragt? Denn laut SRT hat man unterschiedliche Zeiten, die die Uhr D anzeigt und die Uhren A und B bei Passieren der Uhr C an A und an Uhr B anzeigen.

Für die Uhr D kommt nach der SRT genau 1 Sekunde raus. Die Uhren A und B haben eine Differenz (B-A) von 1,1547 Sekunden.

Gruß
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 1611
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon Kurt » Mo 19. Feb 2024, 22:30

Frau Holle hat geschrieben:Die Entfernung für den Uhrentransport ist gegeben: 0,57735 Ls
Die Geschwindigkeit für den Uhrentransport ist gegeben: 0,5 c

McMurdo hat geschrieben:Wie lange braucht sie denn nun Kurt?

Woher soll Kurt denn wissen, dass man bei gegebener Entfernung und Geschwindigkeit auch ganz einfach die Dauer findet?

@Kurt:
1. Das Licht braucht 0,57735 s für die Entfernung. Deshalb nennt man die Längeneinheit Ls = Lichtsekunde.
2. Der Transport ist mit 0,5c = 1/2 c nur halb so schnell wie das Licht.
3. Der Transport dauert also doppelt so lang wie das Licht braucht.

Nun fragst du sicher gleich, was wohl das Doppelte der 0,57735 s ist, die das Licht braucht, stimmt's? Naja, als Einstein-Widerleger musst du die Grundschule natürlich nicht besucht haben. Es reicht völlig ohne irgend eine Rechnung hanebüchenen Unsinn zu behaupten und den Geschulten dumme Fragen zu stellen. :lol:
 


Eine Sekunde oder 1,1547 Sekunden?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18500
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon McMurdo » Di 20. Feb 2024, 12:15

Kurt hat geschrieben:Eine Sekunde oder 1,1547 Sekunden?

Sie braucht 12429834623 Takte aber ob dir das jetzt weiterhilft? :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13227
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon ZQUANTUM » Do 22. Feb 2024, 01:26

12429834623 Takte


MC wieder, ein taktloser Akt folgt dem Anderen.. .. .

De façon amusée... :lol: :D 8-)
Z.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 1369
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon Kurt » Do 22. Feb 2024, 08:08

Rudi Knoth hat geschrieben:2. Welche Dauer wird denn genau genommen gefragt?


Die Dauer der Bewegung der D von einem Zugende um anderen, hier von A nach B.

Wir haben einen langen Zug, mit 0,57735 Ls ist das schon ein Stück, vorne bei der Lok im Zug eine Uhr A und am Zugende die Uhr B. Dazu haben wir noch die Uhr D im Zug, welche wir von vorne von der Lok zum Zugende zur Uhr B bewegen können und auch wieder zurück, also hin und her. Es reicht aber einmal hin und zurück.

Die Uhr D bewegen wir im Zug nun mit v = 0,5 c


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18500
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie lange braucht die Uhr?

Beitragvon McMurdo » Do 22. Feb 2024, 12:05

Kurt hat geschrieben:Die Dauer der Bewegung der D von einem Zugende um anderen, hier von A nach B.

Jetzt rechnet Kurt schon 5 Tage und immer noch kein Ergebnis, das ist bedenklich. Offensichtlich ist er nicht mal bis zur 4. Klasse gekommen.
McMurdo
 
Beiträge: 13227
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste