Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Kurt » Mi 13. Sep 2023, 18:58

.

Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Frau Holle » Fr 15. Sep 2023, 14:58

Kurt hat geschrieben:.

Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.

Wird wohl Nichts. Die Lichtuhr wird gerne zur Erklärung der absoluten Lichtgeschwindigkeit herangezogen, worauf die RT basiert.

Mein Vorschlag, Kurt: Erklär' du uns doch mal die Lichtuhr, oder was du darüber weißt und was daran vllt. falsch ist. Das wäre mal ein Anfang. :idea:

Wenn du ernsthaft etwas erklärt haben willst, musst du halt ein bisschen in Vorleistung gehen und auch was liefern.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Kurt » Fr 15. Sep 2023, 16:28

Frau Holle hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:.

Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.

Wird wohl Nichts. Die Lichtuhr wird gerne zur Erklärung der absoluten Lichtgeschwindigkeit herangezogen, worauf die RT basiert.

Mein Vorschlag, Kurt: Erklär' du uns doch mal die Lichtuhr, oder was du darüber weißt und was daran vllt. falsch ist. Das wäre mal ein Anfang. :idea:

Wenn du ernsthaft etwas erklärt haben willst, musst du halt ein bisschen in Vorleistung gehen und auch was liefern.
 


Du warst doch auch bei denen dabei die die "Energieerhaltungsverletzung als Beweis für das Nichtfunktionieren der U2 Differenz-Anzeigewerte angepriesen haben.
Warum fängst du nicht an mit der Erklärung des "Wieso"?

Aber hier ist ja die Lichtuhr dran, also lass hören was da so Besonderes dran ist.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon bumbumpeng » Fr 15. Sep 2023, 17:21

Frau Holle hat geschrieben:Wird wohl Nichts. Die

Lichtuhr

wird gerne zur Erklärung der

absoluten Lichtgeschwindigkeit

herangezogen, worauf

die RT basiert.
Lichtuhr ist Schwachsinn hoch unendlich. Das gibt es nicht. Man zeige mir eine. Ich will die in Natura sehen. Aha, geht nicht.

Die Lg ist nicht absolut. In unserer Umgebung ist sie verhältnismäßig konstant.
Es gibt nichts Absolutes im Universum. Alles ist von den äußeren Bedingungen abhängig.

Wenn die RT behauptet, dass die Lg absolut sein soll, dann taugt die RT nichts.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Frau Holle » Fr 15. Sep 2023, 17:57

Kurt hat geschrieben:Du warst doch auch bei denen dabei die die "Energieerhaltungsverletzung als Beweis für das Nichtfunktionieren der U2 Differenz-Anzeigewerte angepriesen haben.
Warum fängst du nicht an mit der Erklärung des "Wieso"?

Das weißt du doch. Weil es dich nicht interessiert, sonst würdest du mitmachen und auch Fragen beantworten, statt immer nur andere zu beschäftigen mit deinen immer gleichen Fragen, wo du dann die Antworten ignorierst. Da sind ja die Kinderspiele im Sandkasten um die Ecke noch interessanter als dein Spiel hier. :lol:
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Kurt » Fr 15. Sep 2023, 18:17

Frau Holle hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Du warst doch auch bei denen dabei die die "Energieerhaltungsverletzung als Beweis für das Nichtfunktionieren der U2 Differenz-Anzeigewerte angepriesen haben.
Warum fängst du nicht an mit der Erklärung des "Wieso"?

Das weißt du doch. Weil es dich nicht interessiert, sonst würdest du mitmachen und auch Fragen beantworten, statt immer nur andere zu beschäftigen mit deinen immer gleichen Fragen, wo du dann die Antworten ignorierst. Da sind ja die Kinderspiele im Sandkasten um die Ecke noch interessanter als dein Spiel hier. :lol:


Darf ich dich an was erinnern?
An dasda hier:

------------ Du -------------------------
Widerspruchbeweis:

Kurts Annahme: "850 Takte bzw. 950 Takte pro Fahrt werden von den Messstellen abgelesen".

Mit Voraussetzung a haben die Messtellen einen konstanten Abstand s.
Mit Voraussetzung b hat die U2 eine konstante Geschwindigkeit v
Mit Voraussetzung c zählt die U2 gleichmäßige Takte t.
---------------------------------------

Du hast da was wichtiges gesagt.
Dasda:

Du: Mit Voraussetzung b hat die U2 eine konstante Geschwindigkeit v

Die U2 hat eine unterschiedliche,eine wechselnde, also alternierende Geschwindigkeit.
Somit ist deine Voraussetzung nicht gegeben.
Die U2 erzeugt also unterschiedlich Taktzahlen.
in Alaiaswerten: 850 und 950 Takte pro Fahrt.
Somit ist die Erkennung der Geschwindigkeit und des Bewegungszustandes gegeben.
----------------------------------------------


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon McMurdo » Sa 16. Sep 2023, 07:57

Kurt hat geschrieben:Die U2 hat eine unterschiedliche,eine wechselnde, also alternierende Geschwindigkeit.
.

Was du ja immer noch noch nicht erklären kannst wie das geht. Wen die Uhr für 50m immer exakt 10mSekunden braucht.
xxx Kurt bringst einfach nicht.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon bumbumpeng » Do 21. Sep 2023, 05:19

Kurt hat geschrieben:Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.
Gut und schön.
Was soll das überhaupt sein, eine Lichtuhr? Wer hat diesen Schwachsinn erfunden? Was hat die Kartoffel mit der Lichtuhr zu tun?
Man konnte mir bis heute noch keine zeigen.

Sagnac funktioniert in echt, weil das Physik ist, weil das Wissenschaft ist. Lichtuhr ist Müll. Müll kann nicht funktionieren.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon Kurt » Fr 22. Sep 2023, 08:19

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Also Manuel, fang einfach an.
Was ist da so Besonderes an dieser Geschichte, dass du es für wichtig findest sie zu erwähnen.

Es gibt ja wohl zwei Arten von Lichtuhren, eine die senkrecht schwingt und dann seitwärts bewegt wird, eine sie seitwärts schwingt und dann seitwärts bewegt wird, so wie die U2 um Zug.

Such dir eine aus und fang an.
Gut und schön.
Was soll das überhaupt sein, eine Lichtuhr?


Die "Lichtuhr" ist ein (noch) theoretisches Gebilde.
Durch moderne Technik müsste es aber möglich sein solche zu bauen.
Dazu diese Überlegung:
Ein Laser setzt einen sehr kurzen Lichtpuls ab, dieser Puls wird an Spiegeln reflektiert und das geht solange von Spiegel zu Spiegel bis der Puls durch Aufweitung und Verluste zu klein wird/verschwindet.
Ist das Ganze in einen Kasten eingebaut und beweglich, z.B. auf einem Zug oder im Labor und gibt es Beobachtungsmöglichkeiten für den Puls, dann könnte man sehen wie sich dieser, also Licht, verhält.
Manuel wird/will sie uns anscheinend nicht erklären, ist ihm wohl zu langweilig oder zu risikoreich.
Es könnte nämlich sein, dass das was die RT behauptet, nicht eintritt, somit für ihn und die RT ein unkalkulierbares Risiko darstellt.
Es gibt nämlich inzwischen technische Einrichtungen die in etwa ähnlicher Art funktionieren, aber nicht das zeigen was die RT wohl annimmt/behauptet.

Kurt

.

Nachtrag:
Eigentlich müsste sich so eine Lichtuhr leicht erstellen lassen.
Ich stelle mir einen Kasten vor, den Laser darin. Lichtleiterkabel die den Lichtpuls zum Spiegel bringen und von diesem kommt er dann wieder zurück.
Sensoren (Uhren) an den beiden Spiegeln erfassen die jeweilige Ankunftszeit und speichern sie.
Das lässt sich dann online oder auch erst später auswerten.
Was dann rauskommt ist für die RT bestimmt eine Blamage, es wird sich nämlich zeigen, das auch ihr zweites Standbein nicht trägt.
Beim Verhalten von Gravitation ist es ja anscheinend schon so weit, ihre Behauptungen können nicht gehalten werden.
Es ist halt so das es keine Anziehung gibt, Gravitation Selbstbeschleunigung ist und deren Grösse von den localen Umständen abhängt.
Das was man als DM vermutet ist nichts weiter als die locale Veränderung des sog. "Trägerdruckes/Trägerzustandes", also das was Materieansammlungen im Träger bewirken.
Das erscheint dann bei Galaxien so als sei weitere Materie (DM) vorhanden.
Ist aber nicht notwendig, der "Trägerdruck" ist aussen stärker als innen, darum dieses Verhalten.
Die inneren Bereiche rotieren zu "langsam", bedingt durch den Zustand des Trägers welcher durch Materie beeinflusst ist.
Das ergibt dann auch das eine Hohlkugel schneller fällt als eine, in etwa gleich grosse Vollkugel.

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Manuel erklärt uns die Lichtuhr

Beitragvon bumbumpeng » Fr 22. Sep 2023, 13:14

Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Gut und schön.
Was soll das überhaupt sein, eine Lichtuhr?

Die "Lichtuhr" ist ein (noch) theoretisches Gebilde.
Durch moderne Technik müsste es aber möglich sein solche zu bauen.
Dazu diese Überlegung: ....
Die angebliche Lichtuhr ist ein Fantasiegebilde.
Es ist physikalisch nicht möglich, so etwas zu bauen.
Sagnac funktioniert. Das ist reale Physik.

Was verlangst du von der Kartoffel von Mumpitz und zu full Gaga? Außer das Forum zumüllen mit seinen Spinnereien, kann der doch nichts.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste