Auf die Ampel kann man stolz sein.

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon bumbumpeng » Mi 9. Aug 2023, 21:03

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Man sollte sich halt nicht von jeder Nachricht verrückt machen lassen.
Richtig, es gibt auch positive Nachrichten.
Nicht immer nur nach unten, sondern auch nach oben.
Sprit soll nächstes Jahr um ca. 4 ct. pro Liter ansteigen. Das beruhigt ungemein.
Das nach unten betrifft Gott sei dank nur die Wirtschaft.
Ich bin da sehr optimistisch.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Aug 2023, 04:24

bumbumpeng hat geschrieben:Sprit soll nächstes Jahr um ca. 4 ct. pro Liter ansteigen. Das beruhigt ungemein.

Hatten wir doch auch schon weit teurer und haben die Menschen auch überlebt. Fossil ist halt teuer. Vielleicht glaubst du es ja mal langsam. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 14. Aug 2023, 17:09

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Sprit soll nächstes Jahr um ca. 4 ct. pro Liter ansteigen. Das beruhigt ungemein.

Hatten wir doch auch schon weit teurer und haben die Menschen auch überlebt. Fossil ist halt teuer. Vielleicht glaubst du es ja mal langsam. :lol:
Vor Kurzem war es bei dir doch noch der Atomstrom.
Da sieht man wieder mal, wie sich die Zeiten doch ändern.
Ich nenne es : Abzocke.
CO2 Steuer. Es wird Zeit, dass endlich mal die Kühe besteuert werden, die das meiste CO2 rausblasen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 14. Aug 2023, 17:19

Gestern gabs wieder ein paar Infos zu Windkrafträdern.

Die Genehmigungsverfahren sollen derzeit viel zu lange dauern und die Genehmigungen zu den Schwerlasttransporten über Autobahnen noch länger. Der Tenor war, dass die gesteckten Ziele nicht erreicht werden, wenn es so weitergeht.

Es soll wohl auch eine gewisse Unstimmigkeit herrschen über die Finanzierung der Stromtrasse von Nord nach Süd.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon McMurdo » Mo 14. Aug 2023, 18:26

bumbumpeng hat geschrieben:Vor Kurzem war es bei dir doch noch der Atomstrom.

Nicht nur vor kurzem. Der ist noch teurer. Aber teuer scheint dir ja zu gefallen. Willst du ja alles zurück haben. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 14. Aug 2023, 21:00

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Vor Kurzem war es bei dir doch noch der Atomstrom.

Nicht nur vor kurzem. Der ist noch teurer. Aber teuer scheint dir ja zu gefallen. Willst du ja alles zurück haben.
Guck amoal, in den news wird immer wieder auf die hohen Strompreise hingewiesen. Einzelne Unternehmen haben da schwer zu kämpfen und fordern zu recht Entlastung.
Da stellt sich nicht nur mir die Frage::
Wo sind da die Zusammenhänge, wenn doch Wind und Photovoltaik das Land retten sollen?
Wo sind da gut ausgearbeitete Pläne, die die Energieversorgung absichern und Energie zugleich bezahlbar ist. Teuer einkaufen kann jeder Dumme.
Zuletzt geändert von bumbumpeng am Mo 14. Aug 2023, 21:39, insgesamt 3-mal geändert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon Mikesch » Mo 14. Aug 2023, 21:15

bumbumpeng hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Sprit soll nächstes Jahr um ca. 4 ct. pro Liter ansteigen. Das beruhigt ungemein.

Hatten wir doch auch schon weit teurer und haben die Menschen auch überlebt. Fossil ist halt teuer. Vielleicht glaubst du es ja mal langsam. :lol:
Vor Kurzem war es bei dir doch noch der Atomstrom.
Da sieht man wieder mal, wie sich die Zeiten doch ändern.
Ich nenne es : Abzocke.
CO2 Steuer. Es wird Zeit, dass endlich mal die Kühe besteuert werden, die das meiste CO2 rausblasen.

Das ist Methan, nicht CO2.

Mitreden bei völliger Ahnungslosigkeit. Ich bin für einen Multiple-Choice-Test, denn man bestehen muss, bevor man den Hafen aufmachen darf.
Mikesch
 
Beiträge: 7711
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon Mikesch » Mo 14. Aug 2023, 21:19

bumbumpeng hat geschrieben:Es soll wohl auch eine gewisse Unstimmigkeit herrschen über die Finanzierung der Stromtrasse von Nord nach Süd.
Ja, klar: Die Nordländer bezahlen den Krams und Bayer hält sich frei und profitiert vom niedrigen Preis.
Kein Wunder, dass Söder/CSU an die Decke geht, wenn die Nordländer von ihren ökonomisch billigen und ökologisch wertvollen Strom durch einen niedrigeren Preis selber profitieren wollen und Söder selber bezahlen lassen wollen.
St. Florian war immer ein bayrisches Prinzip.
Mikesch
 
Beiträge: 7711
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon Mikesch » Mo 14. Aug 2023, 21:29

bumbumpeng hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Vor Kurzem war es bei dir doch noch der Atomstrom.

Nicht nur vor kurzem. Der ist noch teurer. Aber teuer scheint dir ja zu gefallen. Willst du ja alles zurück haben.
Guck amoal, in den news wird immer wieder auf die hohen Strompreise hingewiesen. Einzelne Unternehmen haben da schwer zu kämpfen und fordern zu recht Entlastung.
Da stellt sich nicht nur mir die Frage::
Wo sind da die Zusammenhänge, wenn doch Wind und Photovoltaik das Land retten sollen?
Wo sind da gut ausgearbeitete Pläne, die die Energieversorgung absichern und Energie zugleich bezahlbar ist. Teuer einkaufen kann jeder Dumme.

'Brückenstrompreis' höre ich gerade. Wie du siehst, gibt es für die Brücken einen extra Strompreis. Das ist doch mal was.
Wahrscheinlich weil es so viele Brücken in einem schlechten Zustand gibt? Vllt. hilft da dann?
Du scheinst die Beiträge nicht zu lesen oder nicht verstehen zu wollen:
Der Atomstrom ist mindestens 4x teuerer als der Ökostrom und wird nur durch immense Subventionen konkurenzfähig.
Es ist gar nicht nötig in Deutschland jederzeit und immer eine 100% Sicherheit in der Selbstversorgung zu haben. Es gibt das europäische Versorgungsnetz, wo man gegenseitig den Strom liefert oder abnimmt.
Bislang profitiert Deutschland auch finanziell davon.
Der Strompreis ist vor allem auch wegen der Versäumnisse der Vorgängerregierung zwangsläufig so hoch.
Die Bundesnetzagentur rechnet in den 10-15 Jahren nicht mit Stromengpässen auch ohne weiteren Aufbau der ökologischen Stromerzeugung

Kannst ja zur Abwechselung mal der Realität ins Auge sehen.
Mikesch
 
Beiträge: 7711
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Auf die Ampel kann man stolz sein.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 14. Aug 2023, 21:46

'Brückenstrompreis' höre ich gerade. Wie du siehst, gibt es für die Brücken einen extra Strompreis. Das ist doch mal was.
Wahrscheinlich weil es so viele Brücken in einem schlechten Zustand gibt? Vllt. hilft das dann?

Es gibt auch gute news.
Wir haben Wirtschaftswachstum!!! Zwar ein negatives, aber immerhin Wachstum. Das nennt sich 'negatives Wirtschaftswachstum'.
Ja, was ist das ?
Das ist dasselbe wie 100 Mrd. Sondervermögen.

In dem Beitrag, den ich gesehen habe, ging es darum, wie doch die Michels verkaspert werden. Sinngemäß so, es wäre besser, wenn man dem Michel reinen Wein einschenkt. Daran glaube ich nicht.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

cron