Verhalten von Uhren

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 16:48

bumbumpeng hat geschrieben:Wenn dem so wäre, dann müssten Minuten rauskommen.

Wieso? Rechne das mal vor.
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Jun 2023, 16:52

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Aussage von Physikern ist nun:
Die höhergestellte Uhr taktet schneller als die andere.
Es zeigen sich zwei Abhängigkeiten für den Gang von Uhren.
a) der Ort an dem sie sich befindet.
b) dem Bewegungszustand dem sie ausgesetzt ist.

Bei a) zeigt sich: je weiter weg von der Masse der Erde desto schneller taktet sie.
Bei b): je schneller bewegt desto langsamer ihre Taktung.
Wo sind die Quellenangaben mit exaktem Wortlaut von welchem Physiker?
DASDA fehlt noch, bitte unbedingt nachreichen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Kurt » Do 29. Jun 2023, 16:55

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.

Was ist der Sagnac-Effekt?
Was hat dieser Effekt mit der rotierenden Erde zu tun?

Kurt hat geschrieben:Dasda:
eastward : −59 ±10
westward : +273 ±7
Wieso sind es ostwärts minus??? Wieso ist das unterschiedlich??

bumbumpeng hat geschrieben:
Nie und nimmer!!!
Wie kommst du darauf? Woher hast du das?
Was soll denn das mit Sagnac zu tun haben??


Wenn du verstanden hast was "Sagnac-Effekt" überhaupt bedeutet dann wird dir einiges klar.
Fang mal an und denke dir einen Kreis zurecht auf dem eine Spielzeuglock vom Bahnhof wegfährt und wieder bei diesem ankommt.
Lass sie mal so, mal andersrum fahren.
Der Fahrweg ist immer der gleiche, die Geschwindigkeit gegen das Gleis auch.

Frage: gibt es da einen Unterschied in der Fahrdauer ob sie so oder andersrum fährt?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Kurt » Do 29. Jun 2023, 17:00

bumbumpeng hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Aussage von Physikern ist nun:
Die höhergestellte Uhr taktet schneller als die andere.
Es zeigen sich zwei Abhängigkeiten für den Gang von Uhren.
a) der Ort an dem sie sich befindet.
b) dem Bewegungszustand dem sie ausgesetzt ist.

Bei a) zeigt sich: je weiter weg von der Masse der Erde desto schneller taktet sie.
Bei b): je schneller bewegt desto langsamer ihre Taktung.
Wo sind die Quellenangaben mit exaktem Wortlaut von welchem Physiker?
DASDA fehlt noch, bitte unbedingt nachreichen.


Es gibt H&K, es gibt weitere "Flüge" mit den gleichen Ziel, es gibt Verlegungen einer Uhr vom Tal zum Berg hinauf, es gibt Messungen in Laboren, es gibt Seitwärtsbewegungsmessungen auf dem Labortisch.
Es ist alles vorhanden, ich suchs dir nicht raus.
Such im Netz, da gibts entsprechnde Angaben.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Jun 2023, 17:07

Frau Holle hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Wenn dem so wäre, dann müssten Minuten rauskommen.

Wieso? Rechne das mal vor.
Diese Nanosekunden,,
Sekunde,, Millisekunde,, Mikrosekunde,, Nanosekunde.
1 s = 1 000 000 000 ns

Das Flugzeug fliegt in der Luft gegen die Luft. Da kommts vor allem drauf an, wie die Windrichtung ist !!!

Die Uhren sind technische Hilfsmittel, die den äußeren Bedingungen unterliegen. Ändern sich diese Bedingungen in irgendeiner Form, dann weicht das, was die Uhr anzeigt, entsprechend ab.

Es kommt also zur Uhr am Boden zu ganz geringfügigen Abweichungen, die ostwärts −59 ±10 ns sind und westwärts +273 ±7 ns.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Jun 2023, 17:16

Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.
Was ist der Sagnac-Effekt?
Was hat dieser Effekt mit der rotierenden Erde zu tun?

Kurt hat geschrieben:Dasda:
eastward : −59 ±10
westward : +273 ±7
Wieso sind es ostwärts minus??? Wieso ist das unterschiedlich??

bumbumpeng hat geschrieben:
Nie und nimmer!!!
Wie kommst du darauf? Woher hast du das?
Was soll denn das mit Sagnac zu tun haben??
Wenn du verstanden hast was "Sagnac-Effekt" überhaupt bedeutet dann wird dir einiges klar.
Fang mal an und denke dir einen Kreis zurecht auf dem eine Spielzeuglock vom Bahnhof wegfährt und wieder bei diesem ankommt.
Lass sie mal so, mal andersrum fahren.
Der Fahrweg ist immer der gleiche, die Geschwindigkeit gegen das Gleis auch.

Frage: gibt es da einen Unterschied in der Fahrdauer ob sie so oder andersrum fährt?
@Kurt, der Unterschied ist der, dass ich Sagnac verstanden habe.
Nun geht es darum, ob du Sagnac verstanden hast? Nein.
Warum hat dann Sagnac keine Loks genommen, sondern Spiegel?

Wenn du ::: "Wenn du verstanden hast was "Sagnac-Effekt" überhaupt bedeutet dann wird dir einiges klar." Tja, mein Kurtileinchen, so wird das nichts.
Sagnac bleibt Sagnac.

Damit ist mir klar, wieso dir das nicht klar ist.
Zuletzt geändert von bumbumpeng am Do 29. Jun 2023, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 17:18

bumbumpeng hat geschrieben:Das Flugzeug fliegt in der Luft gegen die Luft. Da kommts vor allem drauf an, wie die Windrichtung ist !!!
[...]
Es kommt also zur Uhr am Boden zu ganz geringfügigen Abweichungen, die ostwärts −59 ±10 ns sind und westwärts +273 ±7 ns.

Oje bumbum... die Uhren richten sich nach dem Wind? :lol:
Du weißt schon, dass sie im Flugzeug sehr abgeschirmt sind gegenüber allen möglichen äußeren Einflüssen und auch besonders windgeschützt. Schon mal im Flugzeug gereist? Da windet's nicht... nicht mal wenn der Stewart einen fahren lässt. ;)
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Jun 2023, 17:28

Frau Holle hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Das Flugzeug fliegt in der Luft gegen die Luft. Da kommts vor allem drauf an, wie die Windrichtung ist !!!
[...]
Es kommt also zur Uhr am Boden zu ganz geringfügigen Abweichungen, die ostwärts −59 ±10 ns sind und westwärts +273 ±7 ns.

Oje bumbum... die Uhren richten sich nach dem Wind? :lol:
Du weißt schon, dass sie im Flugzeug sehr abgeschirmt sind gegenüber allen möglichen äußeren Einflüssen und auch besonders windgeschützt. Schon mal im Flugzeug gereist? Da windet's nicht... nicht mal wenn der Stewart einen fahren lässt. ;)
 
Daher sind ja die Abweichungen sehr gering.
Wie willst du gegen die Felder abschirmen? Geht nicht. Gravitation ist Gravitation und lässt sich nicht abschirmen. Somit wirkt Gravitation dennoch.

Du hattest doch den Schmarrn erzählt, dass sich die Erde dreht und somit das Ergebnis beeinflussen soll.
Das Flugzeug fliegt gegen die Luft und nicht gegen die Erde.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 17:54

bumbumpeng hat geschrieben: 
Das Flugzeug fliegt gegen die Luft und nicht gegen die Erde.

Nicht gegen die Erde? Das glaub' ich nicht. Man könnte gar nirgends hin fliegen. Sehr unwahrscheinlich und viel zu teuer, der Spaß. Dafür, dass man nirgends hin kommt...
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon McMurdo » Do 29. Jun 2023, 18:26

bumbumpeng hat geschrieben:Das Flugzeug fliegt gegen die Luft und nicht gegen die Erde.

Mit bumbum am Steuer wäre ich mir mit der Erde nicht ganz so sicher. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste

cron