Verhalten von Uhren

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Verhalten von Uhren

Beitragvon Kurt » Do 29. Jun 2023, 12:29

Da hier anscheinend Unkenntnis darüber herrscht wie sich Uhren in Realo, also der Realität, verhalten einige Messergebnisse von Wissenschaftlern.

Es werden gleichartige und sich gleich verhaltende Uhren angenommen und betrachtet.
Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.

Als erstes werden zwei Uhren, die nebeneinander auf einem Labortisch stehen, verglichen. der Tisch befindet sich auf NN.
Beide Uhren werden an einen Oszi angeschlossen der das Takten der beiden Uhren vergleicht und in der Lage ist Frequenz- bzw. Phasenänderungen zu erkennen und anzuzeigen.

Die beiden Uhren zeigen gleiches Schwingverhalten, die Phasenlage zueinander ist stabil.
Nun wird eine davon um wenige Dezimeter höher gestellt.
Es zeigt sich nun eine Frequenz/Phasenänderung.
Die höhergestellte Uhr taktet nun schneller bzw. ihre Phase läuft -voreilend- gegenüber der anderen Uhr.

Die Aussage von Physikern ist nun:
Die höhergestellte Uhr taktet schneller als die andere.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon McMurdo » Do 29. Jun 2023, 12:34

Kurt hat geschrieben:Nun wird eine davon um wenige Dezimeter höher gestellt.
Die höhergestellte Uhr taktet nun schneller gegenüber der anderen Uhr.

Also eine Bestätigung der RT, passt.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Kurt » Do 29. Jun 2023, 12:48

Kurt hat geschrieben:Da hier anscheinend Unkenntnis darüber herrscht wie sich Uhren in Realo, also der Realität, verhalten einige Messergebnisse von Wissenschaftlern.

Es werden gleichartige und sich gleich verhaltende Uhren angenommen und betrachtet.
Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.

Als erstes werden zwei Uhren, die nebeneinander auf einem Labortisch stehen, verglichen. der Tisch befindet sich auf NN.
Beide Uhren werden an einen Oszi angeschlossen der das Takten der beiden Uhren vergleicht und in der Lage ist Frequenz- bzw. Phasenänderungen zu erkennen und anzuzeigen.

Die beiden Uhren zeigen gleiches Schwingverhalten, die Phasenlage zueinander ist stabil.
Nun wird eine davon um wenige Dezimeter höher gestellt.
Es zeigt sich nun eine Frequenz/Phasenänderung.
Die höhergestellte Uhr taktet nun schneller bzw. ihre Phase läuft -voreilend- gegenüber der anderen Uhr.

Die Aussage von Physikern ist nun:
Die höhergestellte Uhr taktet schneller als die andere.



Die beiden Uhren stehen nebeneinander auf dem Tisch, ihre Phasenlage zueinander ist stabil.
Nun wird eine davon mehrere cm pro Sekunde seitwärts bewegt.
Während dem Bewegsein hat sich eine Phasenverschiebung/Frequenzänderung eingestellt.
Die bewegte Uhr hinkt nun hinterher, hat während des Verschiebens langsamer getaktet als die ruhende.

Es zeigen sich zwei Abhängigkeiten für den Gang von Uhren.
a) der Ort an dem sie sich befindet.
b) dem Bewegungszustand dem sie ausgesetzt ist.

Bei a) zeigt sich: je weiter weg von der Masse der Erde desto schneller taktet sie.
Bei b): je schneller bewegt desto langsamer ihre Taktung.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 12:55

Kurt hat geschrieben:Es zeigen sich zwei Abhängigkeiten für den Gang von Uhren.
a) der Ort an dem sie sich befindet.
b) dem Bewegungszustand dem sie ausgesetzt ist.

Bei a) zeigt sich: je weiter weg von der Masse der Erde desto schneller taktet sie.
Bei b): je schneller bewegt desto langsamer ihre Taktung.

Die RT erklärt diese Phänomene und kann sie auch genau berechnen, passt.
a) ist die gravitative Zeitdilatation, erklärt von der Allgemeinen RT (ART)
b) ist die kinematische Zeitdilatation, erklärt von der Speziellen RT (SRT)
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon McMurdo » Do 29. Jun 2023, 13:01

Frau Holle hat geschrieben:Die RT erklärt diese Phänomene und kann sie auch genau berechnen, passt.

Wer hätte das gedacht das Kurt hier plötzlich die RT bestätigt. Wo er doch eigentlich dagegen ist. :lol: :lol: :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 13:12

McMurdo hat geschrieben:
Frau Holle hat geschrieben:Die RT erklärt diese Phänomene und kann sie auch genau berechnen, passt.

Wer hätte das gedacht das Kurt hier plötzlich die RT bestätigt. Wo er doch eigentlich dagegen ist. :lol: :lol: :lol:

Bis jetzt noch... aber warten wir's ab. Ich traue dem Frieden nicht. :D
Da ihm die RT zu kompliziert ist, kommt er sicher gleich mit einer schön einfachen, aber dafür falschen Erklärung daher. :lol:
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Kurt » Do 29. Jun 2023, 13:20

Kurt hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Da hier anscheinend Unkenntnis darüber herrscht wie sich Uhren in Realo, also der Realität, verhalten einige Messergebnisse von Wissenschaftlern.

Es werden gleichartige und sich gleich verhaltende Uhren angenommen und betrachtet.
Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.

Als erstes werden zwei Uhren, die nebeneinander auf einem Labortisch stehen, verglichen. der Tisch befindet sich auf NN.
Beide Uhren werden an einen Oszi angeschlossen der das Takten der beiden Uhren vergleicht und in der Lage ist Frequenz- bzw. Phasenänderungen zu erkennen und anzuzeigen.

Die beiden Uhren zeigen gleiches Schwingverhalten, die Phasenlage zueinander ist stabil.
Nun wird eine davon um wenige Dezimeter höher gestellt.
Es zeigt sich nun eine Frequenz/Phasenänderung.
Die höhergestellte Uhr taktet nun schneller bzw. ihre Phase läuft -voreilend- gegenüber der anderen Uhr.

Die Aussage von Physikern ist nun:
Die höhergestellte Uhr taktet schneller als die andere.



Die beiden Uhren stehen nebeneinander auf dem Tisch, ihre Phasenlage zueinander ist stabil.
Nun wird eine davon mehrere cm pro Sekunde seitwärts bewegt.
Während dem Bewegsein hat sich eine Phasenverschiebung/Frequenzänderung eingestellt.
Die bewegte Uhr hinkt nun hinterher, hat während des Verschiebens langsamer getaktet als die ruhende.

Es zeigen sich zwei Abhängigkeiten für den Gang von Uhren.
a) der Ort an dem sie sich befindet.
b) dem Bewegungszustand dem sie ausgesetzt ist.

Bei a) zeigt sich: je weiter weg von der Masse der Erde desto schneller taktet sie.
Bei b): je schneller bewegt desto langsamer ihre Taktung.


Damit sind die grundlegenden Verhaltensweisen von Uhren dargelegt.
Nun geht es darum die Ursachen für dieses Verhalten von Uhren zu ergründen.

Was wird da von den Lesern und Mitlern usw. als Realursachen genannt, angesetzt?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 18773
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon McMurdo » Do 29. Jun 2023, 13:41

Kurt hat geschrieben:Nun geht es darum die Ursachen für dieses Verhalten von Uhren zu ergründen.

Das erklärt die RT ja. Musst dich damit beschäftigen.
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon Frau Holle » Do 29. Jun 2023, 13:47

Kurt hat geschrieben: 
Damit sind die grundlegenden Verhaltensweisen von Uhren dargelegt.
Nun geht es darum die Ursachen für dieses Verhalten von Uhren zu ergründen.

Was wird da von den Lesern und Mitlern usw. als Realursachen genannt, angesetzt?

Die besten Erklärungen, die ich kenne sind die der SRT/ART. Es sind deshalb die besten, weil sie logisch und mathematisch wasserdicht sind und bis jetzt durch kein Experiment widerlegt werden konnten. Eine bessere Erklärung/Theorie müsste mindestens das leisten und noch mehr.

Was hast du erwartet?
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Re: Verhalten von Uhren

Beitragvon bumbumpeng » Do 29. Jun 2023, 14:15

Kurt hat geschrieben:Der auf der Erde sich zeigende Sagnac-Effekt wird ignoriert und die Erde als ruhend angesehen.
Was ist der Sagnac-Effekt?
Was hat dieser Effekt mit der rotierenden Erde zu tun?
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste

cron