„James Webb“-Weltraumteleskop

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon bumbumpeng » Do 1. Jun 2023, 23:38

bumbumpeng hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Und was genau hast du jetzt für eine Begründung?
Da steht nichts an Fakten.
Der ewige indirekte Kreislauf ist nunmal fakt.

Was kann man derzeit in der MS beobachten?

Z.B. die Umrundungsrichtung des Sgr A* durch die Sterne in der Ebene. Fakt. Alle in derselben Richtung. Wieso?
Wieso die im Halo alle kreuz und quer? Wieso.
Das passt zum ewigen indirekten Kreislauf, aber nicht zum Urknall. Das sind beobachtbare Fakten.

Das kann nicht mal der allwissende Mc widerlegen.
Mikesch, wieso fliegen die in der Ebene alle linksrum, wenn man Nord schaut? Wieso die im Halo kreuz und quer?
Hat das der liebe Gott so hingewürfelt oder der Teufel? Wer wars? Also, der Mc dürfte es m.E. nicht gewesen sein? oder hat der die ganze Schweinerei verursacht?[/quote]
Mikesch hat geschrieben: Falscher Bezug. Es ging um die Stelle, wo du nur leeres Zeugs faselst. Siehen oben.
Nix falscher Bezug.

Es geht um Fakten. Du hattest nach Fakten gefragt.
Die Ebene ist fakt. Wieso fliegen die in der Ebene allesamt linksrum von Nord geschaut?
Halo ist fakt. Wieso fliegen die kreuz und quer?

Du brauchst es mit nur zu erklären. Mehr will ich doch gar nicht. Wo ist das Problem?

Frage: Lässt es sich mit dem Urknall erklären? Dann müsstest du es doch können. Weshalb versagst du hierbei?

Ich kanns ganz locker erklären mit der einfachen Physik.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon McMurdo » Fr 2. Jun 2023, 04:59

bumbumpeng hat geschrieben:
Es geht um Fakten.

Fakt ist das der Fluss auch gekrümmt ist. :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon bumbumpeng » Fr 2. Jun 2023, 09:35

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Es geht um Fakten.
Fakt ist das der Fluss auch gekrümmt ist. :lol:
Es soll wohl geradlinige Kanäle geben.
Fakt ist, dass sich alle Himmelskörper auf Bahnen befinden, die immer gekrümmt sind. Fakt ist, dass die Felder um die kugelförmigen Körper gekrümmt sind, niemals der Raum.
Die beiden Eggsberten Mc und Mikesch konnten mir bislang noch keinen gekrümmten Raum zeigen.

Ich kenne im großen Universum nichts, was absolut geradlinig wäre.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon McMurdo » Fr 2. Jun 2023, 09:52

bumbumpeng hat geschrieben:Es soll wohl geradlinige Kanäle geben.

Wie willst du auf einer Kugel(Erde) einen geradlinigen Kanal bauen. Auch der ist auf einer Kugeloberfläche immer gekrümmt.
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon bumbumpeng » Fr 2. Jun 2023, 09:58

bumbumpeng hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Wenn ich davon ausgehe, dass die 'Gesamtmasse Sonne' vor ca. 200 ... 300 Mrd Jahren ausgeworfen worden ist,
Warum gehst du davon aus? Auf welcher Faktenlage?
Uranzerfall z.B. im Erzgebirge und Abdriften des Mondes ergibt ein geschätztes Alter de Erde von ca. 30 Mrd. Jahre.
Das progressive spiralförmige Abdriften des Sonnensystems in der MS von Sgr A* auf die Distanz von ca. 26.700 Lj. Das kann auch mehr sein als 300 Mrd. Jahre?
Hast du bessere Vorschläge?
Mikesch hat geschrieben:Ja klar: Rechne deine Spinnerei mal vor.
Wie alt der Mond ist kann man durch die Wolfram-182 Verteilung im Mondgestein bestimmen. Daraus ergibt ein Alter von 4,527 Mrd Jahre für den Mond.
Also 30 Mrd Jahre sind Humbug.
Fakt ist : Der Mond driftet p.a. ca. 3,8 cm von der Erde ab. Das ist nunmal fakt. Kannst du das widerlegen? Nein.

Das ergibt linear gerechnet bereits ca. 10 Mrd. Jahre.

Da aber nichts linear abdriftet, sondern immer progressiv spiralförmig, ergeben sich ca. 25 Mrd. Jahre. Das ist Fakt. Wie willst du das widerlegen? Geht nicht.


Im Erzgebirge wurde im Mittelalter sehr häufig dann, wenn eine Erzader zu Ende ging, Pechblende gefunden. Das ist fakt.
Wie erklärst du das?
Hat da der Liebe Gott immer erst 10 Schäufelchen Pechblende reingetan und obendrauf das Bleierz?
Das war alles mal Pechblende, die dann zerfallen ist. Bei einer Halbwertszeit von ca. 4,3 Mrd. Jahren ergibt das ca. 25 Mrd. Jahre. Das ist fakt.

Du wirst sehen, dass die ganze Chronologie des Universums überarbeitet werden muss, weil die derzeitigen Lügen der Knallerdebben nicht zu halten sind. Da bin ich mir absolut sicher.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon McMurdo » Fr 2. Jun 2023, 10:46

bumbumpeng hat geschrieben:Fakt ist : Der Mond driftet p.a. ca. 3,8 cm von der Erde ab. Das ist nunmal fakt. Kannst du das widerlegen? Nein.
Das ergibt linear gerechnet bereits ca. 10 Mrd. Jahre.
Da aber nichts linear abdriftet, sondern immer progressiv spiralförmig, ergeben sich ca. 25 Mrd. Jahre. Das ist Fakt. Wie willst du das widerlegen? Geht nicht.

Gehst du davon aus das sich der Mond zu Anfang 3,8 cm über der Erde befand und im nächsten Jahr 7,6cm usw?

Die derzeit am weitesten akzeptierte Hypothese ist die sogenannte "große Kollisionstheorie" oder "Theia-Impakt".

Nach dieser Theorie kollidierte vor etwa 4,5 Milliarden Jahren ein etwa marsgroßer Himmelskörper namens Theia mit der jungen Erde. Diese Kollision war extrem gewaltig und führte zur Verschmelzung von Materialien von Theia und der Erde. Durch die Energie des Zusammenstoßes wurde ein großer Teil des Materials in den Weltraum geschleudert und bildete eine Materiewolke.

Diese Materiewolke begann dann aufgrund ihrer eigenen Schwerkraft zu rotieren und zu akkretieren. Das bedeutet, dass die Partikel miteinander kollidierten und zusammenklebten, um größere Klumpen zu bilden. Schließlich bildete sich aus dieser Materiewolke der Mond.
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon McMurdo » Fr 2. Jun 2023, 10:47

Hier stehst du auch noch vor einem Rätsel bumbum! :D

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Es soll wohl geradlinige Kanäle geben.

Wie willst du auf einer Kugel(Erde) einen geradlinigen Kanal bauen. Auch der ist auf einer Kugeloberfläche immer gekrümmt.
McMurdo
 
Beiträge: 13310
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon Mikesch » Fr 2. Jun 2023, 10:49

bumbumpeng hat geschrieben:Fakt ist : Der Mond driftet p.a. ca. 3,8 cm von der Erde ab. Das ist nunmal fakt. Kannst du das widerlegen? Nein.

Das ergibt linear gerechnet bereits ca. 10 Mrd. Jahre.

Da aber nichts linear abdriftet, sondern immer progressiv spiralförmig, ergeben sich ca. 25 Mrd. Jahre. Das ist Fakt. Wie willst du das widerlegen? Geht nicht.
Muss ich auch nicht. Du hast ja noch nichts vorgelegt, sondern nur gelabert. Da rechne mal vor, wie du auf 25 Mrd. Jahre kommst.
bumbumpeng hat geschrieben:Im Erzgebirge wurde im Mittelalter sehr häufig dann, wenn eine Erzader zu Ende ging, Pechblende gefunden. Das ist fakt.
Wie erklärst du das?
Hat da der Liebe Gott immer erst 10 Schäufelchen Pechblende reingetan und obendrauf das Bleierz?
Das war alles mal Pechblende, die dann zerfallen ist. Bei einer Halbwertszeit von ca. 4,3 Mrd. Jahren ergibt das ca. 25 Mrd. Jahre. Das ist fakt.
Dann rechne mal vor, wie du auf 25 Mrd. Jahre kommst und was das mit dem Alter der Erde zu tun hat.
Mikesch
 
Beiträge: 7704
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon Mikesch » Fr 2. Jun 2023, 10:52

McMurdo hat geschrieben:Gehst du davon aus das sich der Mond zu Anfang 3,8 cm über der Erde befand und im nächsten Jahr 7,6cm usw?
Vermutlich. Oder sonst irgendeinen Schwachsinn, den er nicht verstanden hat.-
Mikesch
 
Beiträge: 7704
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Der Urknall-Schwachsinn wackelt heftig

Beitragvon bumbumpeng » Fr 2. Jun 2023, 14:43

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Es soll wohl geradlinige Kanäle geben.

Wie willst du auf einer Kugel(Erde) einen geradlinigen Kanal bauen. Auch der ist auf einer Kugeloberfläche immer gekrümmt.
Siehste, das nennt sich sphärisch.

Und da die el.und magn. Felder um die Körper ebenso sind, wird das Licht dazu gezwungen, zu driften.
bumbumpeng
 
Beiträge: 4790
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron