Was mit einer Rakete

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon Kurt » Mo 23. Mai 2022, 07:46

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Nein, der hört das mit 100 Hz gesendete Signal, ein anderes ist ja nicht da.
Es gibt kein Sendesignal das was anderes als 100 Hz hat. --- Doch, vor dem Fahrzeug mit ca. 110 und hinter dem Fahrzeug mit ca. 90.


Nein, es gibt nur ein Signal, erzeugt von der Sirene, dieses hat 100 Hz.
Ein anderes wurde weder erzeugt noch gesendet.

bumbumpeng hat geschrieben:Und wenn du nun möglicherweise auch noch begreifen würdest, dass das gesendete Signal, welches mit 100 Hz gesendet wurde, dem Medium an unterschiedlicher Stelle übergeben wurde, dann könntest du ev. kapieren was real ist.

Würde nämlich der Empfänger sich mit der gleichen Geschwindigkeit und Richtung wie der Sender bewegen dann würde er auch nur die 100 Hz hören. Ja, würde, tut er aber nicht, weil er am Straßenrand steht.


Somit ist er der Empfänger der das, wegen der Bewegung des Senders zum Medium, das komprimierte Signal hört.
Er hört ein Signal, gesendet mit 100 Hz von einem gegen ihn und das Medium bewegten Sender.
Er hört dieses, mit 100 Hz gesendete Signal in einem kürzeren Zeitbereich als es gesendet wurde.
Nimm die Sekunde Sendezeit, 100 Schwingungen, und die dann folgende Pause, ebenfalls eine Sekunde, und vergleiche sie mit dem was der Beobachter am Strassenrand hört.
Er hört ein Signal das mehr als 100 Hz hat, er hört ein Signal das in weniger als jeweils einer Sekunde, mit einer Dauer von weniger als einer Sekunde und einer Pause von weniger als einer Sekunde bei ihm ankommt.
Will er die Sendefrequenz wissen dann muss er das gehörte Signal ins gesendete Zeitraster überführen.
Ergibt:
100 Hz, eine Sekunde Sendedauer, eine Sekunde Pause.

Es ist kein anderes Signal als das gesendete anwesend.
Wer mehr sieht der bildet sich was ein was garnicht existiert.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15982
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon McMurdo » Mo 23. Mai 2022, 20:00

Kurt hat geschrieben:Auch bei der beschleunigten Rakete?

Ja sicher.

Genau, sie bewegen sich beide immer gleich schnell, darum tritt ja auch kein "Doppler" auf.

Dann kann man sie auch leicht synchronisieren.
McMurdo
 
Beiträge: 10246
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon bumbumpeng » Mo 23. Mai 2022, 21:58

Kurt hat geschrieben:Somit ist er der Empfänger der das, wegen der Bewegung des Senders zum Medium, das komprimierte Signal hört. --- Richtig, komprimiert heißt - höhere Frequenz.


Er hört ein Signal, gesendet mit 100 Hz von einem gegen ihn und das Medium bewegten Sender. --- gegen das Medium --- Richtig.
Er hört dieses, mit 100 Hz gesendete Signal in einem kürzeren Zeitbereich als es gesendet wurde. --- Richtig, aber wieso? Er hört 110 Hz in 0,9 s. --- Er hört die 100 Schwingungen in 0,9 s. und das macht eben 110 Hz.

Nimm die Sekunde Sendezeit, 100 Schwingungen, und die dann folgende Pause, ebenfalls eine Sekunde, und vergleiche sie mit dem was der Beobachter am Strassenrand hört. --- Wichtig sind die 100 Schwingungen !!!

Er hört ein Signal das mehr als 100 Hz hat, --- Richtig, nämlich bei ca. 122 Km/h mit 110 Hz !!!

er hört ein Signal das in weniger als jeweils einer Sekunde, mit einer Dauer von weniger als einer Sekunde und einer Pause von weniger als einer Sekunde bei ihm ankommt. --- Was soll denn der ganze Kagg, er hört 110 Hz - fertig.

Will er die Sendefrequenz wissen dann muss er das gehörte Signal ins gesendete Zeitraster überführen. --- Die Sendefrequenz kennen wir doch. Es braucht die Geschwindigkeit.


Es ist kein anderes Signal als das gesendete anwesend. --- Aber doch, nämlich das durch die Bewegung mit 122 Km/h an das Medium abgegebene mit diesen 110 Hz !!!!! Steht das Fahrzeug, wird mit 100 Hz ans Medium abgegeben.
Bewegt sich das Fahrzeug, dann wird bei der Übergabe ans Medium die Frequenz geändert. Vor dem Fahrzeug verdichtet, dahinter gedehnt. Siehe Skizze. Es ist doch deutlich zu sehen, dass vor dem Flugzeug die Wellenberge enger zueinander stehen, was bedeutet: höhere Frequenz.
https://www.spektrum.de/lexika/images/p ... 2415_w.jpg
Bild


Wer mehr sieht der bildet sich was ein was garnicht existiert.


bumbumpeng
 
Beiträge: 2382
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon Kurt » Mo 23. Mai 2022, 22:22

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Es ist kein anderes Signal als das gesendete anwesend.

[color=#008000]--- Aber doch, nämlich das durch die Bewegung mit 122 Km/h an das Medium abgegebene mit diesen 110 Hz !!!!! Steht das Fahrzeug, wird mit 100 Hz ans Medium abgegeben.
Bewegt sich das Fahrzeug, dann wird bei der Übergabe ans Medium die Frequenz geändert.


Nein, es gibt einen Sender der sendet, der hat einen Generator der das Signal erzeugt.
Dieser erzeugt ein Signal mit der Frequenz von 100 Hz (moduliert mit den dargelegten Eigenschaften).
Alles andere bildest du dir ein.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15982
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon bumbumpeng » Di 24. Mai 2022, 04:07

Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Es ist kein anderes Signal als das gesendete anwesend.

--- Aber doch, nämlich das durch die Bewegung mit 122 Km/h an das Medium abgegebene mit diesen 110 Hz !!!!! Steht das Fahrzeug, wird mit 100 Hz ans Medium abgegeben.
Bewegt sich das Fahrzeug, dann wird bei der Übergabe ans Medium die Frequenz geändert.


Nein, es gibt einen Sender der sendet, der hat einen Generator der das Signal erzeugt.
Dieser erzeugt ein Signal mit der Frequenz von 100 Hz (moduliert mit den dargelegten Eigenschaften).
Alles andere bildest du dir ein.
.

@Kurt,
Du kapierst es nicht. Su kannst es gar nicht kapieren.

Der Sender sendet mit 100 Hz. Steht der Sender still. dann wird vom Medium nach allen Seiten auch 100 Hz aufgenommen.
Steht der Sender nicht still, sondern bewegt sich, dann wird unterschiedlich vom Medium aufgenommen, weil in Bewegungsrichtung, also nach vorn, die Wellenberge zusammengedrängt werden und nach hinten gedehnt. Das geht eindeutig aus der Skizze hervor.
100 + 100 ergibt 200.
110 + 90 ergibt auch 200.

Was soll denn das moduliert bedeuten. Wir haben 100 Hz Sinus.
bumbumpeng
 
Beiträge: 2382
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Was mit einer Rakete

Beitragvon Kurt » Di 24. Mai 2022, 07:58

bumbumpeng hat geschrieben:Der Sender sendet mit 100 Hz.


Genau, er macht nichts anderes.

bumbumpeng hat geschrieben:Steht der Sender still. dann wird vom Medium nach allen Seiten auch 100 Hz aufgenommen.

Nein, es werden keine 100 Hz aufgenommen, sondern die Veränderungen die der Sender dem Medium aufzwingt.
Ob das 100 Hz oder 1 Hz, oder 100 MHz sind, spielt keine Rolle.
Die 100 Hz ergeben sich nur aus der Wiederholrate gleicher Zustände und der mathematischen Verrechnung.

Ob dabei der Sender ruht oder sich im Medium bewegt, spielt keinerlei Rolle, alles was der Sender dem Medium übergibt, aufdrängt, wird von diesem, in jeder Richtung gleich, weitertransportiert.

bumbumpeng hat geschrieben:Steht der Sender nicht still, sondern bewegt sich, dann wird unterschiedlich vom Medium aufgenommen,

Nein, der Vorgang ist immer gleiche, die "Störung" die der Sender dem Medium aufbürdet, wird dann, von unterschiedlichen Orten aus beginnend, mit der Mediumsgeschwindigkeit von diesem in alle Richtungen gleich, weitergetragen.
Das Medium verändert weder die Form, noch die Wiederholrate der einzelnen Zustände des Signals.

bumbumpeng hat geschrieben: weil in Bewegungsrichtung, also nach vorn, die Wellenberge zusammengedrängt werden und nach hinten gedehnt. Das geht eindeutig aus der Skizze hervor.

Es gibt keine Wellen, nur einzelne Zustände des Signals.

bumbumpeng hat geschrieben:100 + 100 ergibt 200.
110 + 90 ergibt auch 200.


Und? 10 + 5 ergeben 15



bumbumpeng hat geschrieben:
Was soll denn das moduliert bedeuten. Wir haben 100 Hz Sinus.

Davon gehe ich aus.
Diese 100 Hz Sinus sind das Rechenergebnis der Verrechnung von gleichen Zuständen des Signals mit einer festgelegten Zeiteinheit, der Sekunde halt.
Heisst: eine komplette Schwingungsdauer beträgt 0.01 Sekunden, es handelt sich also um ein periodisches Signal das vom Sender erzeugt und dem Medium übergeben wird.
T ist 10 ms

Moduliert bedeutet:
Es wird 100 Schwingperioden lang dem Medium die Momentanzustände des Signals übergeben, dann folgt eine Pause die ebenfalls 100 Schwingperioden lang andauert.
Ergibt das weiter oben festgelegte Muster.
Dieses Muster hat selber eine Periodendauer von 2 Sekunden, ist also auch periodisch.

Kurt

.

Edit: Zahlen korrigiert
Kurt
 
Beiträge: 15982
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron