Berufsspektrum

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Diplomarbeit

Beitragvon Britta » Do 14. Jan 2010, 09:05

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Sag z.B. das Geburtsmonat Deines Vaters, und unser Profi-Holocaustopfer Galileo2609 wird Dir im Nu 20 bis 30 Holocaustopfer auflisten und Dir persönlich zuordnen,

Hi Jocelyne,

kannst DU wenigstens die Namen löschen? Diese Menschen können nun wirklich nichts dafür.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Hannes » Sa 16. Jan 2010, 12:16

Hallo Chief !

Mit immer härterer Antisemitismuskeule versuchen die AC-Leute die
Diskussion um falsche Postulate in der SRT zu verhindern.

Damit werden die Postulate aber auch nicht stichhaltiger.
Es wird immer wieder vorkommen, dass sich ein Postulat als unzutreffend herausstellt.Das ist der normale Gang der Entwicklung.

Ich bin der Meinung, in der Sachdiskussion um physikalische Grundsatzfragen
hat Politik überhaupt nichts verloren !

Mit Gruß Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Hannes » Sa 16. Jan 2010, 15:11

Hallo Poet !

    Nein, Diskussionen werden offenbar hier verhindert, und die Postulate sind nicht einfach falsch, weil Du das schreibst. Es ist deswegen keine Tatsache. Das ist eine Meinung.

Da steht Meinung gegen Meinung.
Aber es wird immer offensichtlicher, dass die Relativisten dem Lebenswerk
Einsteins nichts Gutes tun, wenn sie eine Weiterentwicklung verhindern wollen.

Mit Gruß Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Kritik

Beitragvon rmw » So 17. Jan 2010, 12:12

Wenn g9 im AC meint ich sei "verschwunden" so liegt das höchstens daran das es mir wenig liegt endlose Diskussionen zu welchen Thema auch immer zu führen. Im wesentlichen habe ich zu dem Thema oben ja auch gesagt was zu sagen ist, ich wüßte nichts was ich zu korrigieren hätte.
Dass die Juden massiv vefolgt wurden ist eine Tatsache das kann aber nicht heißen dass man Einstein selbst und seine RT auf alle Zeiten nicht mit der notwendigen Deutlichkeit kritisieren dürfte.
Im Übrigen bin ich mir sicher dass einigen der Einstein-RT Verteidiger die Kritik an der RT und Einstein nicht im mindesten interessieren würde wenn nicht Einstein Anghöriger eines früher verfolgten Volkes wäre.

rmw
Zuletzt geändert von rmw am So 17. Jan 2010, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Hannes » So 17. Jan 2010, 12:16

Hallo Poet !

nocheinPoet hat geschrieben:Welche Krieger, welcher Fanatismus, welche heilige Meinung, warum aufzwingen? Ein wenig VT-Saft zuviel getrunken?


Ich habe die Diskussionspartner von der Relativistenseite schon oft aufgefordert,
doch an der Klärung der widersprüchlichen Annahmen der SRT mitzuarbeiten.
Sie hätten ja die Qualifikation dazu. Oder etwa nicht ?

Ich brauche da gar nicht ins Detail gehen, denn die Widersprüche sind oft genug
diskutiert worden.

Leider gibt es da keine positiven Signale.

Mit Gruß

Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Britta » So 17. Jan 2010, 16:14

Hannes hat geschrieben:
Leider gibt es da keine positiven Signale.


Also, so als einfacher Mitleser: Ich sehe da eigentlich nur positive Signale...
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Hannes » So 17. Jan 2010, 17:46

Hallo Britta !

Britta hat geschrieben:Hannes hat geschrieben:

Leider gibt es da keine positiven Signale.


Also, so als einfacher Mitleser: Ich sehe da eigentlich nur positive Signale...


Lauter Rückzugsgefechte bis auf einige wenige ehrliche Stellungnahmen.
Die Blitzidee Einsteins ist doch nicht seine einzige Leistung !

Zeitmaß und Längenmaß sind doch von Menschen erfunden und dürfen nicht
von irgendwelchen Eriegnissen beeinflussbar sein. Sonst kann man damit nicht die
tatsächlichen Veränderungen messen.

Mit Gruß

Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Berufsspektrum

Beitragvon Mordred » Mo 18. Jan 2010, 13:13

@Poet
Nun ich kann nur von mir sprechen, und ich bin eben hierher gekommen, um einen Dialog zu suchen, und was ich bisher erlebt habe, lässt mich verstehen, warum ein solcher Dialog nur schwer oder überhaupt nicht zustande kommt.

Und positive Signale von Seiten der Kritiker habe ich auch nicht wirklich bisher erkennen können.

Aber ich wurde selten so freundlich mit Komplimenten überhäuft. ;)

Du erwartest von uns positive Signale in Richtung SRT bist aber selbst nicht bereit Signale die man Dir sendet zu empfangen ?!?
Du suchst einen Dialog akzeptierst aber keine Fremdsprache !
Mordred
 
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 15:23

Re: Berufsspektrum

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Mo 18. Jan 2010, 17:51

Chief hat geschrieben:Der einsame Großhetzer, Stalker und Mobber galileo2609 geht seiner gewohnten Beschäftigung nach. Zuerst glorifiziert er eine rassistisch-chauvinistische Äußerung Einsteins: „Streben nach Erkenntnis um ihrer selbst willen, an Fanatismus grenzende Liebe zur Gerechtigkeit und Streben nach persönlicher Selbstständigkeit – das sind die Motive der Tradition des jüdischen Volkes, die mich meine Zugehörigkeit zu ihm als ein Geschenk des Himmels empfinden lassen“ (Markus Pössel in Cicero) dann bringt er gezielt "Deutschen Physiker" ins Spiel um die potentiellen Kritiker politisch zu isolieren. Jede Distanzierung von Unrechtsregimen qualifiziert er als Versuch die antisemitische Gesinnung zu verheimlichen. Nicht nur dass er nur einzelne Personen des Antisemitismus bezichtigt für ihn sind ganze Völker Antisemiten (in diesem Sinne ist auch der Film "Shoah" von Claude Lanzmann zu sehen, wo er die Aussagen von ein Paar ungebildeten polnischen Bauern manipuliert um alle Polen als Rassisten und Antisemiten vorzuführen "ALLE POLEN SIND VON NATUR AUS ANTISEMITEN" (die Befragten haben später behauptet, dass der Regisseur sie für ihre antisemitischen Äußerungen bezahlt habe). Lanzmann will noch später "erfahren" haben, dass die Regierung "Fernsehreporter" auf die befragten polnischen Bauern angesetzt habe, um aus ihnen das „Geständnis" herauszupressen.

Aber die Frage, was Galileos und seinesgleichen damals getan haben um die Bedrohte Bevölkerung zu retten ist noch nicht abschließend beantwortet worden. Umsonst hat Jan Karski an alle westlichen Staaten appelliert dringend irgendetwas zu unternehmen:

Augenzeuge von Naziverbrechen

Zwischen 1942 und 1943 informierte er die polnische Exilregierung in London sowie die britische und amerikanische Regierung von der tragischen Situation in Polen und über die systematische Ermordung der Juden. Karski berichtete als Augenzeuge, er wurde in einer Uniform der ukrainischen Miliz in ein Vernichtungslager eingeschleust und konnte sich von den Ausmaßen der Verbrechen selbst überzeugen. Offen bleibt, ob er im Vernichtungslager Belzec oder im Sammellager Izbica war.

Karski wurde auch durch einen Tunnel in das Warschauer Ghetto eingeschleust. Er sah die ausgehungerten Kinder und die sterbende jüdische Bevölkerung auf den Straßen. Einer, der ihn aus dem Ghetto eskortierte, war ein jüdischer Widerstandskämpfer, Leon Feiner. Feiner wiederholte immer und immer wieder denselben Satz „Vergessen Sie nicht, was Sie hier gesehen haben, vergessen Sie nicht, was Sie hier gesehen haben....“ Diesen Satz und Leon Feiner konnte Karski bis zu seinem Tod nicht vergessen.

Im Juli 1943 traf sich Karski persönlich mit Präsident Franklin D. Roosevelt und berichtete ihm über die Situation in Polen und darüber, was er gesehen hatte. Er sprach auch mit anderen amerikanischen Politikern wie auch Führern jüdischer Organisationen und katholischen Erzbischöfen, aber ohne Erfolg. Felix Frankfurter, Richter am Obersten Gericht der USA, gehörte ebenfalls zu seinen Gesprächspartnern. Seinen Schilderungen wurde kein Glauben geschenkt, und sie wurden als Übertreibungen der polnischen Exilregierung angesehen.


Wer sind dann die wahren Antisemiten?


Hat mich einige Zeit gekostet, herauszufinden, worauf sich dein Beitrag überhaupt bezieht. Nachdem ich es herausgefunden habe kann ich nur sagen, dass dein Text wirklich nur zum Fremdschämen taugt.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste