Lüge zur Überbevölkerung

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon All » Di 21. Okt 2014, 08:33

@ Ralf Maeder

Welche Inflation meinst du denn?`

Inflation hinsichtlich der Preissteigerungen? (Angebot und Nachfrage)

Oder Inflation hinsichtlich der Geldmengenausweitung? (Geldvermehrung ohne Wertbezug)

Kennst du den Unterschied?

Dieses ganze Gejammer über Schulden und dass sie nicht zurückgezahlt werden können ist einfach nur Quatsch. Allein Deutschlands Bürger verfügen über ca. 5 Billionen € Immobilienwerte, dazu kommen ca. 5 Billionen € Bankguthaben. Die restlichen Werte schätze ich mal grob auf 10 Billionen €, die sich in Unternehmen und anderswo verstecken.
Wenn die Politik es will und muss, greifen sie auf dieses Vermögen zurück.

Wir sind eins der reichsten Länder auf der Erde und lecken unsere Wunden die gar nicht da sind.

Das monetäre Systemm bringt zweifelsohne Probleme mit sich. Es muss gegen Mißbrauch geschützt werden. Das geschieht nicht im ausreichenden Maße. Das ist aber Sache der Politik. Dort wird und wurde versagt.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon Ralf Maeder » Di 21. Okt 2014, 15:08

Macht euch keine Illusionen, dass die Politik versagt. Das ist Absicht.
Ja, ich meine die Inflation aufgrund neuen Geldes das in Umlauf gebracht wird. Ich wuerde nicht darauf wetten, dass der Reichtum in den Industriestaaten erstrebt wird. Schau dir mal die Seite der Weltbank an und du kannst lesen, dass die eine Umverteilung des Geldes wollen. Wieviel Zinsen zahlen die Banken momentan in Deutschland fuer ein Sparkonto und war das immer so?
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Das Scheingeld und das Betrugssystem der Banken

Beitragvon McDaniel-77 » Di 21. Okt 2014, 15:13

Hey All,

das Vermögen, was die Privatleute in den letzten 6-7 Dekaden durch Fleiß und Sorgfalt hier angehäuft haben, gehört nicht den Banken, sondern dem Volk. Auch das Gold der Deutschen (angeblich über 3.000 Tonnen) gehört uns allen gleichermaßen und nicht den Banken.

Erklärung zum Trick des Banken-Betrug-Systems:

Nur Banken dürfen Geld herausgeben, wenn jemand ein Haus bauen will, muss er z.B. 100.000 GE (Geld-Einheiten) an Kredit aufnehmen.
Die Bank als Gläubiger verbucht auf ihrem Konto -100.000 GE und beim Kreditnehmer, dem Schuldner, 100.000 GE als Haben. Nun verlangt die Bank aber nicht 100.000 GE zurück sondern will 2 % Zinsen zusätzlich und eine Rückzahlung innerhalb von 25 Jahren. Am Ende hat der Schuldner der Bank, je nach Tilgung, etwa 150.000 GE zurück zu bezahlen.
Woher sollen die zusätzlichen 50.000 GE herkommen. Der Schuldner kann keine GE aus dem Nichts erzeugen, das kann nur die Bank!?

Der Trick liegt darin, dass die Bank immer wertloses Giralgeld oder Papiergeld heraus gibt und als Sicherheit reale Werte verlangt. In vielen Fällen gelingt es dem Schuldner nicht die Zinsen herbei zu schaffen, dann gehört sein Haus der Bank. Banken versklaven die Bevölkerung und enteignen sie noch dazu.

Immer mehr Menschen fallen in die Armut, immer weniger Menschen können dieses Schweine-System für sich ausnutzen. Wer weniger als 500.000 Euro hat, ist ein Verlierer und wird durch Inflation sukzessive enteignet.

Der Zins für Haben ist wesentlich niedriger, als der Zins für Schulden. Wenn wir der Bank unser Geld leihen, dann bekommen wir keine Zinsen, leihen wir von der Bank Geld, verlangt die Bank Zinsen und Sicherheiten.

Über Jahrhunderte wurde das Volk enteignet und versklavt, das funktioniert weltweit und ist nur möglich, weil es kein echtes Geld ist sondern wertloses Scheingeld.

Das Wort Scheingeld sagt ja auch alles, ein Geldschein, soll nur den Schein waren, so tun als ob es Geld wäre. Nur Edelmetall ist echtes Geld, weil es nicht altert und nicht an Wert verlieren kann. Sachwerte wie Autos oder Immobilien sind keine stabilen Werte, sie altern und ihr Wert geht auf Null.

Wem schulden wir Geld? Außerirdischen? Scheingeld kann man zurückbezahlen, dann ist die Schuld beglichen. Auf den Zinsforderungen bleiben die Banken dann sitzen, weil das Geld gar nicht existiert.

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon All » Di 21. Okt 2014, 15:41

@ Ralf Maeder

Ich befürchte, dass du nicht mal meine Fragen verstanden hast.

@ Daniel

Der Geldschein ist ja nur ein Schuldschein der als gültiges Zahlungsmittel annerkannt ist. Der Wert steckt in der Wirtschaftsleistung. Der Schein repräsentiert diese Leistung. Ob der Schein selbst einen intrinsischen Wert hat, ist dabei uninteressant.

Ich befürchte, du hast das System noch nicht so richtig gedeutet. ;)
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon Ralf Maeder » Mi 22. Okt 2014, 00:37

Daniel, deine Erklaerung ist ziemlich vereinfacht, trifft im grossen und ganzen aber durchaus zu.
Fuer alle Leugner wie z.B. All(wissender) empfehle ich zur Einfuehrung den Kinofilm "Inside Job" von Charles Ferguson anzuschauen. Dort wird ein kleiner Einblick in das heutige Finanzdickicht gegeben. Richtig spannend und besorgniserregend wird das Thema, wenn man sich ueber die FED und die Weltbank informiert. Aber so eingefleischte Leugner wie All und Co werden auch so was leicht wegschlucken koennen. Macht nix.
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon All » Mi 22. Okt 2014, 09:28

Ralf Maeder hat geschrieben:Daniel, deine Erklaerung ist ziemlich vereinfacht, trifft im grossen und ganzen aber durchaus zu.
Fuer alle Leugner wie z.B. All(wissender) empfehle ich zur Einfuehrung den Kinofilm "Inside Job" von Charles Ferguson anzuschauen. Dort wird ein kleiner Einblick in das heutige Finanzdickicht gegeben. Richtig spannend und besorgniserregend wird das Thema, wenn man sich ueber die FED und die Weltbank informiert. Aber so eingefleischte Leugner wie All und Co werden auch so was leicht wegschlucken koennen. Macht nix.


Nun, Erklärungen sind immer idealisiert, sonst könnten wir sie gar nicht verstehen. Es ist nur immer die Frage, ob so eine Erklärung auch systemkonform ist.

Die Erklärungen Daniels stimmen leider nicht mit der Grundstruktur des monetären Systems überein.

Auch so ein Kinofilm ist ja eine nette Geschichte, allerdings beruht jede Geschichte auf einer fiktiven Annahme die in Ihrer Weiterführung logisch aufgebaut ist und dann den Eindruck erweckt, dass sie mit der „Realität“ übereinstimmt. Solche Filmchen dienen allerdings mehr der Unterhaltung und einfache Naturen lassen sich gerne mal mit einem Geflecht aus geflickten Argumenten überzeugen, die dem einfachen Weltbild GUT und BÖSE gehorchen.

Jede Aussage beinhaltet aber ein Körnchen Wahrheit, das streite ich gar nicht ab. Das monetäre System wird von fähigen Köpfen missbraucht, die nicht unbedingt in Deutschland sitzen. Ich bin kein Leugner der kriminellen Strukturen, sondern versuche das monetäre System etwas differenzierter zu sehen.

Mich stört allerdings, dass du einerseits das Verhalten einiger Forenmitglieder rügst, andererseits in deiner Argumentation auch nur mit Unterstellungen in meine Richtung arbeitest.

Möglicherweise fühlst du dich ja von meiner Aussage provoziert, dass du meine Frage nicht verstanden hast. Deine weiterführende Antwort, dass das neue Geld inflationär ist, bestätigt dies. An dieser Antwort und dem wahllosen Gebrauch des Wortes Inflation sieht man schon, dass auch du die Grundstruktur des monetären Systems nicht annähernd verstanden hast.

Das "neue" Geld ist nicht inflationär, wenn durch ordentliche Prüfung der Beleihungswert festgelegt ist, dann steht Geld gegen WERT. Übrigens kann neues Geld nur die Zentralbank (EZB) "schöpfen". Das tun sie in der Regel auch nur gegen Sicherheiten.
Leider wird das umgangen, indem Anleihen auf dem Sekundärmarkt gekauft werden, die hinsichtlich des Risikos keiner mehr haben will. Genau da fängt inflationäres Geld an. Es steht kein Wert mehr dahinter. Dieses Geld wird in den Bilanzen der EZB versteckt und verschwindet aus der Bilanz des ursprünglichen Herausgebers dieser Papiere. So verhindert man Verluste und überträgt sie auf nachfolgende Generationen. Wie ist das möglich? Das ist deshalb möglich, weil die Politik entscheidet. Diese Spielchen konnte man früher mit der Deutschen Bundesbank nicht machen. Die waren von der Politik in gewissen Maße unabhängig und hatten nur die Geldwertstabiltität zu überwachen. In der Regel haben die den Poltikern was geschissen. Mit Einführung des Euros wurde gleichzeitg die Deutsche Bundesbank entmachet.

Zurück zur Inflation:
Wenn man dieses Prinzip mal weiter verfolgt, dann bedeutet Inflation im Gesamtkomplex des Finanzsystems ein Werteverfall des Geldes. Der Werteverfall des Geldes bedeutet im Gegenzug keine Verteuerung der "Ware", sondern eine Reduzierung der Menge, die man damit kaufen kann.

Mal ehrlich, verstehst du den letzten Satz?
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon Ralf Maeder » Mi 22. Okt 2014, 14:33

Amen. :D
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon All » Mi 22. Okt 2014, 15:07

Ralf Maeder hat geschrieben:Amen. :D


Überfordert? :mrgreen:

Kann man doch mal sehen, erst ein großes Maul und wenn es nur ein wenig zur Sache geht, kommt nur noch heiße Luft.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon Ralf Maeder » Mi 22. Okt 2014, 15:25

Du willst doch gar keine Diskussion wenn das gesagte nicht mit deiner Meinung uebereinstimmt. Also ein Monolog sozusagen. Viel Spass weiterhin beim Monologen. :D
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Lüge zur Überbevölkerung

Beitragvon All » Mi 22. Okt 2014, 15:28

Ralf Maeder hat geschrieben:Du willst doch gar keine Diskussion wenn das gesagte nicht mit deiner Meinung uebereinstimmt. Also ein Monolog sozusagen. Viel Spass weiterhin beim Monologen. :D


Es kommt doch nix Verwertbares von euch. :mrgreen:
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron