RT kritische Meinung unerwünscht?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: RT kritische Meinung unerwünscht?

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 6. Sep 2009, 15:16

Ja, über dieses Verfahren einer „Volksabstimmung“ für den Ausschluss von kritischen Meinungen zur Relativitätstheorie im Blog von Thilo Kuessner habe ich auch in meinem Blog berichtet: Der Zauberlehrling Thilo Kuessner wird die Geister nicht mehr los, die er gerufen hat.

Darüber hinaus wurde ich auch kleinheimlich, ohne Warnung und ohne Mitteilung (weder privat noch öffentlich), sowie ohne jegliche Begründung aus dem Blog von Thilo Kuessner gesperrt, angeblich nicht von ihm selbst, sondern von „der Redaktion“ von ScienceBlogs, wer das auch immer sei mag: Zensur bei ScienceBlogs: Thilo Kuessner lässt sich vorschreiben, wer in seinem eigenen Blog schreiben oder nicht schreiben darf.

Als Ort der wissenschaftlichen Auseinandersetzung und des respektvollen Umganges kann man den Blog von Thilo Kuessner getrost vergessen. Dort ist nur Platz für die etablierte Lehrmeinung und für Willkür, Ausgrenzung, Diskriminierung, Beleidigung, Verleumdungen und Hetze gegenüber Andersdenkenden.

Viele grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: RT kritische Meinung unerwünscht?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 10. Sep 2009, 13:31

Chief hat geschrieben:
Thilo Kuessner Mathematik-Dozent an der Universität Münster will RT-Kritiker in seinem "Scienceblog" per "Volksabstimmung" sperren! Seiner Meinung nach, haben einige "geduldige Leser" jede "angebliche" Widerlegung sofort als fehlerhaft erkannt und die angeblichen Fehler präzise erklärt.


Na ja, man muss sich hier wohl gelassen verhalten: Es ist mehr als offensichtlich, dass der arme Zauberlehrling Thilo Kuessner schon von Anfang an mit seiner eigenen zur Diskussion gestellten Thematik "Relativitätstheorie" in allen Hinsichten restlos überfordert ist (physikalisch, erkenntnistheoretisch, gesellschaftlich, ethisch, moralisch, menschlich). Er ist halt ein Mathematiker und kann sich nur für die Relativitätstheorie begeistern ;) :

Die Mathematiker sind vor Begeisterung völlig aus dem Häuschen

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: RT kritische Meinung unerwünscht?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Fr 11. Sep 2009, 13:23

Ja, RT kritische Meinung unerwünscht. Ein klarer Fall.
Das nimmt sogar im sogenannten "Science-Blog" des armen und restlos überforderten Thilo Kuessners eine völlig groteske Form. Arme "Wissenschaft"... Schon sehr informativ sowas. :lol:

Dass aber auch die ehrwürdige Max Planck Gesellschaft die Ausgrenzung der Kritiker der Relativitätstheorie aus der Science Community anstrebt und wesentlich beeinflusst, ist auch nicht zu übersehen, siehe zum Beispiel meine unbeantwortete Anfrage an eine Mitarbeiterin der MPG:
Jocelyne Lopez schreibt an Frau Milena Wazeck, Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte


Und dass auch im Blog von Thilo Kuessner eine Vetterwirtschaft in diesem Sinne und vor diesem Hintergrund betrieben wird, um kritische Teilnehmer zu zensieren, zu hetzen und zu sperren ist offensichtlich, wie die Werbung für ein Buch von Milena Wazeck durch Thilo Kuessner und eine Anmerkung des Pöbelers „Max Feierabend“ über "unsere Milena Wazeck" es dokumentieren, siehe:
Die gute Milena Wazeck folgt brav die Strategie „Marginalisierung durch Nichtbeachtung“

Man arbeitet also im "Science-Blog" von Thilo Kuessner gerne zusammen (die Typen von Alpha Centauri fehlen natürlich nicht ;) ), um die Relativitätstheorie weiterhin frei von jeglicher Kritik zu halten.

Tja, das ist wohl „Wissenschaft“ im Sinne von Max Planck, der sich ja danach sehnte, dass die Kritiker aussterben… Hat er sich dabei aber völlig verkalkuliert: Nicht nur, dass die Kritik nicht ausgestorben sind, sie ist sogar lauter und stärker als je zuvor – weltweit. :)
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: RT kritische Meinung unerwünscht?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 12. Sep 2009, 09:10

Nachstehend eine öfter vorgebrachte Perle der Hetzer und Mobber innerhalb und außerhalb des Forums „Alpha Centauri“, diesmal vom Blogger Thilo Kuessner in seinem sogenannten „Science-Blog“ formuliert:

Thilo Kuessner - 11.09.09 - 23:02 Uhr

Niemand ist von der Diskussion ausgeschlossen. Es geht nur darum, daß Herr Thim hier nicht zum 101. Mal seine längst widerlegten Behauptungen zur Physik aufstellen soll.


Deshalb werden die Beiträge von Prof. Hartwig Thim systematisch gelöscht – nicht dass Ihr glaubt, er wurde gesperrt, nein, das wäre ein Trugschein. Nein, seine Beiträge werden systematisch gelöscht, weil seine Behauptungen ja schon 100 Mal widerlegt wurden…

Durch welche „Behauptungen“ von welchen Teilnehmern aus der Diskussion im sogenannten „Science-Blog“ von Thilo Kuessner die "Behauptungen" von Hartwig Thim schon längst widerlegt wurden, sagt uns der Blogger Thilo Kuessner leider nicht. :cry: Vom ihm selbst auf jeden Fall nicht, er versteht anscheinend nichts von Physik, zumindest hat er uns vorsichtshalber noch nie seine physikalischen Behauptungen mitgeteilt.

Könnte es vielleicht sein, das Thilo Kuessner etwa ein ganz einfaches Gemüt ist?


Eine zweite Perle leistet sich der Blogger Thilo Kuessner im gleichen Beitrag:

Für die Diskussion über seine Experimente gab es den anderen Thread, in diesem hier geht es nicht um Physik sondern um die Soziologie der Relativitäts-Leugner.


Ist schon klar, es geht hier um die „Soziologie der Relativitäts-Leugner“, klar.
Deshalb hat mich die anonyme "Redaktion" von Science-Blogs auch heimlich gesperrt, weil ich in diesem Blog anonym der Holocaustleugnung und der Holocaustrelativierung von den protegierten Diskussionsteilnehmern von Thilo Kuessner beschuldigt wurde.

hmm… ich glaube schon, dass der Blogger Thilo Kuessner, Mathematikdozent bei der Uni Münster, ein ganz einfaches Gemüt ist.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Demagogie im T. Küssner-Blog?

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 13. Sep 2009, 10:21

Chief hat geschrieben:
Alle Versuche einen RT-kritischen Beitrag zu posten, scheitern an der salomonischen Begründung "dafür gab es einen anderen leider inzwischen geschlossenen Thread".


Es ging auch Thilo Kuessner nie um Physik: Er versteht offensichtlich gar nichts davon, zumindest hat er darüber vorsichtshalber auch nie debattiert. Er will sich als Mathematikdozent in die Soziologie versuchen und einzig und allein in seinem Blog die "Soziologie der Einstein-Leugner" anprangern: siehe 11.09.09.

Und die "Soziologie der Einstein-Leugner" hat er auch gleich um jegliche Diskussion sich zu ersparen mit dem Titel seiner Diskussion mitgeliefert "Einstein und die Cranks", zu deutsch "Einstein und die Spinner". ;)

Seine "Soziologie der Einstein-Leugner" hat er auch fix-und-fertig von der Max Planck Gesellschaft geliefert bekommen (er empfehlt auch brav das Buch von Milena Wazeck "Einsteins Gegner") und bei Alpha Centauri & Co.:

Die "Einstein-Leugner" sind nicht nur Spinner, sondern auch Antisemiten, Rassisten, Nazis, Fanatiker und Sektenanhänger. Sie unterliegen § 130 StGB. Einstein-Leugner = Holocaust-Leugner.

Das ist die „Soziologie der Einstein-Leugner“ vom Mathematikdozent an der Universität Münster Thilo Kuessner. Ob der Rektor der Universität Münster Kenntnis davon hat und auch vertreten kann, was für Thesen seine Dozenten so in der Öffentlichkeit von sich geben, wenn sie einen Mathematik-Blog unter ausdrücklicher Bekanntgabe ihres Arbeitsgebers betreiben?

Siehe auch meinen heutigen Blog-Eintrag.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: RT kritische Meinung unerwünscht?

Beitragvon Gerhard Kemme » So 13. Sep 2009, 12:05

An anderer Stelle habe ich eine Diskussion, die um die Begriffe Glaube und Erkenntnis im religiösen Sinne kreist. Während der Glaube dadurch entsteht, dass die Glaubensaussagen einfach ständig wiederholt werden, wobei der Inhalt der Glaubensaussagen beliebig ist, kommt es bei der Erkenntnis darauf an, dass ein Phänomen tatsächlich verstanden und begriffen wird, so dass man von Wahrheit unabhängig von den Täuschungen des indoktrinierten menschlichen Bewusstseins sprechen kann. So steht ein solcher Blog einfach im Dienste der Bewusstseinstäuschung und dafür werden dann auch die Gehälter gezahlt, denn nur die Masse unwidersprochener Glaubensaussagen führt zum Effekt der individuellen Fürwahrhaltung des Falschen. Wir werden dieselbe Vorgehensweise auch in der Juristerei finden - zum Schluss werden Untertanen in einem rechtsstaatlichen Verfahren verurteilt, weil sie den auf eine Stange gesetzten Hut des Herrschers nicht gegrüßt haben (verkneife mir aktuelle Beispiele). Letzten Endes ist es einer Interessengruppe in einer Region gelungen ihren Unsinn als Wahrheit - meistens - gewaltsam durchzusetzen. Allerdings existieren auch Erfolge, dass sich die Wahrheit dann doch durchsetzt, weil Wahrheit ein Sachzwang der Menschenspezies ist, z.B. wurde dann doch anerkannt, dass die Erde um die Sonne kreist und nicht umgekehrt. Etwas schmunzeln muss ich nach wie vor über das "Strandexperiment", in welchem das Zweite Postulat von Albert Einstein widerlegt wurde, in welchem die Behauptung aufgestellt worden war, dass die Geschwindigkeit des Lichtes unabhängig von der Geschwindigkeit des Beobachters immer den gleichen Wert habe. Was mich etwas berührt, wäre die Rückständigkeit der Forschung in Deutschland: Frage doch einmal, wie denn nun die Telefongespräche von einem Handy zum anderen übertragen werden oder ob es neue Antriebsarten für Automobile geben würde. Es ist zwar im ersten Rechenansatz abwegig, dass Automobile wie Aufziehautos von Druck-, Dreh- oder Zugfedern angetrieben werden, doch die Aufziehautos sind aus der Kindheit bekannt - hatten glaube ich auch Flieger, deren Propeller mit verdrilltem Gummiband angetrieben wurden. Aber an den Universitäten ist Friedhofsruhe und es geht nur noch um Lizenzankauf aus den USA.

mfg
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Demagogie im T. Küssner-Blog?

Beitragvon Arthur Schmitt » Mo 14. Sep 2009, 10:56

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Es ging auch Thilo Kuessner nie um Physik: Er versteht offensichtlich gar nichts davon, zumindest hat er darüber vorsichtshalber auch nie debattiert. ...

Jocelyne Lopez


Ich schlage vor Frau Lopez auf Grund ihrer phänomenalen Physikkenntnisse - die sie sich im Internet angeeignet hat - einen Doktorgrad ehrenhalber zu verleihen. Frau Dr. h.c. J. Lopez würde sich ganz gut auf einer Visitenkarte machen. Ich glaube ein Dr. humoris causa wäre eine angemessene Ehrung für ihre Internetbeiträge.
Viele Grüße
A. S.
Arthur Schmitt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 5. Mai 2009, 14:32

Re: Demagogie im T. Küssner-Blog?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 14. Sep 2009, 13:49

Arthur Schmitt hat geschrieben:
Ich schlage vor Frau Lopez auf Grund ihrer phänomenalen Physikkenntnisse - die sie sich im Internet angeeignet hat - einen Doktorgrad ehrenhalber zu verleihen. Frau Dr. h.c. J. Lopez würde sich ganz gut auf einer Visitenkarte machen. Ich glaube ein Dr. humoris causa wäre eine angemessene Ehrung für ihre Internetbeiträge.



Vielen Dank, Herr Jetset Schmitt, mit dem Titel „Dr. humoris causa“ fühlte ich mich sehr geehrt, muss ich ehrlich zugeben: Immerhin würde ich dabei ein kleines Stück in die Nähe vom Jahrhundertgenie Albert Einstein rücken, der bekanntlich einen Sinn für Humor hatte – und der sich auch mit seiner Speziellen Relativitätstheorie ein Jahrhundert-Joke geleistet oder unterjubeln lassen hat. :P

Was meine „phänomenalen Physikkenntnisse“ anbelangt, die ich mir „im Internet" angeeignet habe, bestehe ich jedoch strikt auf eine klare Differenzierung: Ich habe sie mir nicht wahllos und kopflos "im Internet“ angeeignet, zum Beispiel bei den Relativisten, - da wäre nämlich nichts Phänomenales dabei – sondern bei den Kritikern. Ich bestehe unbedingt auf diese Berichtigung.

Bei dieser Gelegenheit bedanke ich mich hier bei allen Kritikern - und gratuliere mich auch dabei selbst (wenn es nun mal keiner tut), dass ich in der Lage war zu erkennen, welche Menschen Denkvermögen und Verstand haben, und welche nicht. :)

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Demagogie im T. Küssner-Blog?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 15. Sep 2009, 06:54

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag: Beschwerde an die Rektorin der Universität Münster

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Demagogie im T. Küssner-Blog?

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 17. Sep 2009, 06:28

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag: Beschwerde an die Rektorin der Universität Münster


Ein zweites Beispiel, wo die Unterdrückung, die Diffamierung und die Verfolgung der Kritiker der Relativitätstheorie ihre Wurzel in universitären Betrieben finden, siehe mein heutiger Blog-Eintrag:

Beschwerde an den Präsidenten der Technischen Universität Berlin

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron