Ernst sein ist alles

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Der schlechte Verlierer

Beitragvon Yukterez » Sa 12. Aug 2017, 06:02

Bild Rolf Gartenzwerg hat geschrieben:Das ist selbstverständlich ein gangbarer Weg, bestätigt allerdings Karls Hinweis, dass sich die Lösungskompetenz "des Yukterez" auf Mathematica beschränkt.

Wenn man ein Affe ist der mit seinen Händen noch nicht einmal eine Kokosnuss knacken kann sollte man über Menschen die sich mit ihren Werkzeugen eine Hochkultur errichten nicht schlecht reden.

Bild Rolf Gartenzwerg hat geschrieben:Karls Hinweis

Was hätte er auch sagen sollen nachdem er die Aufgabe die ich gelöst habe nicht lösen könnte? Wer selber nicht ans Ziel kommt muss dann eben den Weg auf dem die anderen ans Ziel kamen schlechtreden, so bleibt es ihm erspart sich mit seiner eigenen Unfähigkeit auseinandersetzen zu müssen:

Bild Wikipedia hat geschrieben:In der Fabel vom Fuchs und den Trauben zeigt sich ein Fuchs verächtlich über die Trauben, die er nicht erreichen kann. Die Fabel karikiert den unehrlichen Umgang mit einer Niederlage. Die Moral von der Geschichte ist: wer Dinge, die er nicht erreichen kann, mit Worten schlecht macht, soll sich an dieser Fabel ein Beispiel nehmen. In der Psychologie wird ein solches Schönreden eines Versagens auch als Kognitive-Dissonanz-Reduktion bezeichnet.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Die Feigheit des Ralf Kannenberg

Beitragvon Yukterez » Sa 12. Aug 2017, 07:07

Überhaupt versucht Ralf gerade sehr verzweifelt sich hinter Karl zu verstecken, auf seiner Wikipedia-Benutzerseite will er den ganzen Gish-Gallop mit dem er seine geistig weniger begnadeten Mitläufer aus dem Alltopic beeindruckt nämlich nicht wiederholen, sondern sich stattdessen über Karl Hilpolt unterhalten. Nicht gerade sehr selbstlos von Ralf dass er versucht seinen eigenen Verbündeten als Kanonenfutter zu verheizen nur um sich selber kurzfristig Luft zum Atmen zu verschaffen, und auch nicht gerade besonders mutig! In Anbetracht dessen dass Karl sich bis jetzt noch nicht dazu gemeldet hat stellt sich sowieso die Frage ob der überhaupt noch die Lust verspürt beim Versuch dem Yukterez mit Gewalt ans Bein zu pinkeln von oben bis unten mit seinem eigenen Schmuddel besudelt zu werden, aber das ist dem Ralf höchstwahrscheinlich egal solange es nur von ihm selbst ablenkt. Schwach!

Nicht glaubend dass ein wahrer Freund sich so verhalten würde,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Auch Spaß muss sein

Beitragvon Yukterez » So 13. Aug 2017, 05:35

Wenn ein seriöser Mathematiker sich auf Ralfs Profil in dem er sich ebenfalls als seriösen Mathematiker ausgibt verirrt und dann liest dass Ralf nicht nur mit

Bild Ralf Kannenberg, vor den Augen der ganzen Welt, hat geschrieben:Goldenen Unterhosen

zu tun hat, sondern auch solche Behauptungen wie

Bild Ralf Kannenberg, vor den Augen der ganzen Welt, hat geschrieben:Üblicherweise setzt man den Ausdruck a/b/c zu a/(b/c) und nicht zu (a/b)/c

aufstellt muss der sich nachher wahrscheinlich die Tastatur putzen (:

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Peter » So 13. Aug 2017, 19:43

https://de.wikipedia.org/wiki/Boyer-Lindquist-Koordinaten
In der mathematischen Beschreibung der allgemeinen Relativitätstheorie stellen die Boyer-Lindquist-Koordinaten eine Verallgemeinerung der Koordinaten für die Schwarzschild-Metrik dar.

Und Schwarzschildkoordinaten sind umfangsgetreu, aber radial muss man sich die Strecke um 1/sqrt(1-rs/r) verlängert vorstellen, richtig?

http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=111505#p111505
Der Plot ist wie immer umfangsgetreu, während die radialen Schalenabstände von lokal GM/c²/5 durch das aufgespannte flamm'sche Paraboloid im Hintergrund repräsentiert werden.

Gilt das nur im Spezialfall a=0 oder generell in Boyer-Lindquist-Koordinaten?
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

Umfang und Radius

Beitragvon Yukterez » So 13. Aug 2017, 20:27

Mit a=0 kürzt es sich zwar auf den selben Faktor, aber ansonsten nicht. Das Linienelement der Kerr-Metrik in BL-Koordinaten ist



Das wird mit a=0 zur Schwarzschild-Metrik in Schwarzschild-Koordinaten



Wenn du die radiale Strecke willst musst du die Wurzel des roten Terms (g_rr) von r1 bis r2 integrieren, für die poloidiale Strecke die des grünen Terms (g_θθ) von θ1 bis θ2, und für die axiale Strecke die des blauen Terms (g_ФФ) von Ф1 bis Ф2. Wenn die Strecke nicht nur auf einer Achse sondern auf mehreren verläuft oder man den Platz auf einer Fläche bzw. den Inhalt eines Volumens betrachtet muss die gekoppelte Differentialgleichung über alle betroffenen Koordinaten integriert werden.

Edit: Hier ein Beispiel: die radiale Strecke vom Schwarzschildradius r1=rs=2GM/c² bis r2=2.1GM/c², also Δr=0.1, ergibt mit a=0 die physikalische Strecke ΔR=0.901826GM/c²:



Bild

und mit a=Jc/G/M²=1 je nach Polwinkel knapp über oder unter ΔR≈0.2GM/c²:



Einbettungsdiagramm:

Bild

Das ist im Grunde die selbe Rechnung wie damals im Showdown Yukterez+Ernst vs Ralf+FB557 (so muss auch Ralf Kannenberg jetzt nicht mehr im Archiv suchen wenn er oder eine seiner Sockenpuppen sich mal wieder mit Epsilons blamieren will, sondern hat jetzt wieder einen aktuellen Link). Wenn man also von einer r-Koordinate zur anderen rechnet gilt: je stärker die Rotation, desto geringer die radiale Längenkontraktion, aber desto größer dafür die axiale. Das kommt daher dass der Horizont sich bei steigender Rotation nach hinten verschiebt; rechnen wir also nicht vom Schwarzschildradius r1=rs=2 weg, sondern vom Ereignishorizont r1=rH=1+√(1-a²), dann werden die Δr=0.1 mit steigendem a zu einem sehr viel höherem ΔR. Bei a=1 würde die radiale Strecke bis zum Ereignishorizont sogar unendlich, siehe Bardeen 1972:

Bild

was wegen dem a≤0.998-Limit und der komischen Zensur in der Natur aber nicht vorkommt. Nichtsdestotrotz plotten wir von a=0 bis a=1:



Einbettungsdiagramm:

Bild

Mit dem praktischen Maximum von a=0.998 beträgt die Strecke bis zum Ereignishorizont in diesem Beispiel



Bild

Nachrechnend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Ralfs Ruf eilt ihm voraus

Beitragvon Yukterez » Mo 14. Aug 2017, 18:03

Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:"Yukterez" in Not - wie gut, dass da auf seine Sockenpuppe "Peter" Verlass ist (c:

Wo sind deine Sockenpuppen, sieht so aus als könntest du jetzt selber dringend neue brauchen weil deine alten dir zum Verhängnis werden:

Bild Ein aufmerksamer Mitleser hat geschrieben:Ähm, im April neu angemeldeter Benutzer aus der Schweiz mit Lieblingsthema Astronomie? Kommen nur mir dabei komische Gedanken?

Von der Front berichtend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Peter » Mo 14. Aug 2017, 20:10

Yukterez hat geschrieben:

Also kann man direkt vom Ereignishorizont wegintegrieren, trotz Division durch 0?
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

Re: Ralfs Ruf eilt ihm voraus

Beitragvon Peter » Mo 14. Aug 2017, 20:12

Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:"Yukterez" in Not - wie gut, dass da auf seine Sockenpuppe "Peter" Verlass ist (c:
[/quote]
Was will dieser seltsame Ralf Kannenberg von mir, und warum glaubt er daß ich eine Sockenpuppe bin?
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

Ralf in Not

Beitragvon Yukterez » Mo 14. Aug 2017, 20:43

Peter hat geschrieben:Also kann man direkt vom Ereignishorizont wegintegrieren, trotz Division durch 0?

Selbstverständlich, wie man sieht gibt es dafür sogar eine analytische Lösung:



Also mit und :



Alles kein Problem wenn man die Mathematik dazu hat!

Peter hat geschrieben:Was will dieser seltsame Ralf Kannenberg von mir, und warum glaubt er daß ich eine Sockenpuppe bin?

Das sagt er weil ihm nachdem er sich bei seiner Signatur verhaspelt hat selbst der Einsatz von Sockenpuppen nachgewiesen wurde. Hier hat er sich z.B. mit verstellter Stimme als irgendein HD116657 ausgegeben, und sich dann mit und über sich selber unterhalten:

Das Leben hat geschrieben:Bild

Da ich derjenige war der ihn dabei ertappt hat möchte er mir jetzt natürlich gerne das nachsagen was er selber tut um davon abzulenken was er selbst für einer ist. Das darfst du ihm nicht persönlich nehmen, das tut er nur weil er sich wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht halt nicht anders zu helfen weiß. Du bist auch nicht der Erste den er als meine Sockenpuppe bezeichnet hat, im Grunde bezeichnet er ja jeden dem bei der Rechnung 1+1 was anderes als 0 herauskommt als solche. Dazu gibt es sogar ein eigenes Sprichwort:

Ein passendes Sprichwort hat geschrieben:Was ich selber denk und tu, trau ich jedem Anderen zu.

Erklärend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9598
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Peter » Mo 14. Aug 2017, 21:07

Aber wozu muss man so etwas denn überhaupt kommentieren? Ich finde es schon blöd da hineingezogen zu werden!
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste