Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Fr 30. Sep 2016, 15:32

Ernst hat geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Der eine so unwissend, wie der andere. Bitte das Kugelsäulenbeispiel verstehend studieren. Danke für die Mitarbeit.
PS.: Immerhin sind sich jetzt Ernst und Highway einig, dass das AuKW funktioniert. Dann wünsche ich den beiden viel Freude und Erfolg damit.

Danke für deine lustigen Einlagen. Und für deine Wasserumwälzenergiegewinnung. Das kommt ins Erinnerungs-Buch:

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben: Die Wasserspiegelerhöhung ist kein Kriterium. Das Kriterium ist das Wasservolumen, das bis zur Wasseroberfläche gehoben werden muss.

.
.

Deine sind viel lustiger. Rechthaber Ernst verlegt das AuKW in die Ostsee und die Diskussion ins Unendliche. Schreib dir deine eigenen Witze ins Stammbuch.

PS.: Außerdem kann Ernst etwas mit Volumen V einfügen, dabei Arbeit leisten, ohne dass sich das Gesamtvolumen im AuKW ändert. Ernst ist der neue Harry Potter der Physik.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon Ernst » Fr 30. Sep 2016, 16:16

Highway hat geschrieben:Ist recht. Wenn du es aber nun für einen realistischen Aufbau, wie bei Rosch zu sehen, nachrechnest, dann kommst du auf ziemlich kleine Energiemengen, die bei weitem nicht der Energie entspricht die für die Volumenarbeit angeblich aufgewendet wird.

Sag ich doch. Der Effekt ist bei der realen Oberfläche vernachlässigbar.

Nur fb... erhöht das mit seinen Kugeln.:lol:

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben: Die Wasserspiegelerhöhung ist kein Kriterium. Das Kriterium ist das Wasservolumen, das bis zur Wasseroberfläche gehoben werden muss.

.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Sa 1. Okt 2016, 13:32

Highway hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Highway hat geschrieben:Ist recht. Wenn du es aber nun für einen realistischen Aufbau, wie bei Rosch zu sehen, nachrechnest, dann kommst du auf ziemlich kleine Energiemengen, die bei weitem nicht der Energie entspricht die für die Volumenarbeit angeblich aufgewendet wird.

Sag ich doch. Der Effekt ist bei der realen Oberfläche vernachlässigbar.

Nur fb... erhöht das mit seinen Kugeln.:lol:

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben: Die Wasserspiegelerhöhung ist kein Kriterium. Das Kriterium ist das Wasservolumen, das bis zur Wasseroberfläche gehoben werden muss.

.
.

Aber das löst nicht das eigentliche dahinter steckende Problem! FB's Argument, dass das Wasservolumen bis zur Wasseroberfläche gehoben werden muss erschließt sich mir nicht. Wenn dem so wäre, dann würde sich der Auftrieb, der auf den Auftriebskörper wirkt, beim Aufstieg kontinuierlich verringern, da immer weniger Wassersäule gehoben werden muss. Das ist aber definitiv nicht der Fall. Somit kann das Argument nicht richtig sein.


Der „Auftrieb“ ist die Auftriebskraft und die ist konstant. Arbeit/Energie ist Kraft mal Weg.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon Ernst » Sa 1. Okt 2016, 14:26

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Ernst verlegt das AuKW in die Ostsee und die Diskussion ins Unendliche.

Aber vergeblich, weil selbst dieses Gleichnis dich offenbar nicht von deiner "gehobenen Wassersäule" befreien kann.

Mit etwas Physikkenntnissen wäre es auch einfacher zu kapieren. Ob nämlich das komprimierte Luftvolumen V_k wie hier in einen Wasserbehälter mit einem örtlichen Wasserdruck p_w, oder aber stattdessen in einen Lufttankt mit dem Fülldruck p_L = p_w gefördert wird, ist bezüglich der aufzubringenden Arbeit identisch.

Im letzten Fall wirst du ja als Energiespeicher die angehobene Luft vermuten. :lol:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon Ernst » Sa 1. Okt 2016, 14:29

.
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Der „Auftrieb“ ist die Auftriebskraft und die ist konstant.

Die ist hier natürlich nicht konstant.
Wenn du nicht mal das verstanden hast,.....(mir fehlen die Worte :( )
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Sa 1. Okt 2016, 15:59

Ernst hat geschrieben:.
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Der „Auftrieb“ ist die Auftriebskraft und die ist konstant.

Die ist hier natürlich nicht konstant.
Wenn du nicht mal das verstanden hast,.....(mir fehlen die Worte :( )
.
.

Natürlich ist die konstant, solange die Dichte und die Gesamtmasse des betrachteten Körpers im Wasser konstant ist und die Dichte des Wassers konstant ist. Das ist z.B. für ein Stück Styropor mit 10l Volumen im Wasser der Fall (naja, in 10km Tiefe nicht mehr).

Bevor du dich an komplexere Szenarien heranwagst, empfehle ich dir, zuerst mal die einfachen Fälle zu verstehen.

Danke für deine Mitarbeit.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon Ernst » Sa 1. Okt 2016, 16:52

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:.
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Der „Auftrieb“ ist die Auftriebskraft und die ist konstant.

Die ist hier natürlich nicht konstant.

Natürlich ist die konstant, solange die Dichte und die Gesamtmasse des betrachteten Körpers im Wasser konstant ist und die Dichte des Wassers konstant ist. Das ist z.B. für ein Stück Styropor mit 10l Volumen im Wasser der Fall (naja, in 10km Tiefe nicht mehr).

Entweder kannst du nicht lesen oder du bist schwerfällig im Denken.

Das steht: hier
Und falls du es bislang noch nicht geschallt hast, es geht hier um das Einblasen von Luft in Wasser.

Und falls dir das nicht bekannt ist; infolge der Wasserdruckminderung dekomprimiert die Luftblase und vergrößert ihr Volumen beim Aufstieg, wodurch sich die Auftriebskraft vergrößert.

In deiner Einfaltphysik hebt sie dabei wegen ihrer Vergrößerung immer mehr Wassersäule nach oben. :lol:

Deine "angehobene Wassersäule" ist ein einzigartiger Spaß.
Danke für die Belustigung.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Sa 1. Okt 2016, 18:15

Ernst hat geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:.

Natürlich ist die konstant, solange die Dichte und die Gesamtmasse des betrachteten Körpers im Wasser konstant ist und die Dichte des Wassers konstant ist. Das ist z.B. für ein Stück Styropor mit 10l Volumen im Wasser der Fall (naja, in 10km Tiefe nicht mehr).

Entweder kannst du nicht lesen oder du bist schwerfällig im Denken.

Das steht: hier
Und falls du es bislang noch nicht geschallt hast, es geht hier um das Einblasen von Luft in Wasser.

Und falls dir das nicht bekannt ist; infolge der Wasserdruckminderung dekomprimiert die Luftblase und vergrößert ihr Volumen beim Aufstieg, wodurch sich die Auftriebskraft vergrößert.

In deiner Einfaltphysik hebt sie dabei wegen ihrer Vergrößerung immer mehr Wassersäule nach oben. :lol:

Deine "angehobene Wassersäule" ist ein einzigartiger Spaß.
Danke für die Belustigung.
.
.


So als würde „hier“ irgendetwas spezifisches bedeuten. Hier heißt, dass das Volumen in erster Näherung als inkompressibel angenommen wird. Wenn unter diesen vereinfachten Voraussetzungen die Fragen geklärt sind, dann schreiten wir zu den komplexeren Szenarien fort. Sonst bist du doch heillos überfordert. Sieht man schon am Modell der Kugelsäulen. Das überfordert dich schon. Übrigens verwendet auch Feynman dieses Modell in seinen Lectures. Ein wirklich einzigartiger Spaß, dass ein Ernst selbst mit so simplen Modellen überfordert ist. Du musst auch nicht mitarbeiten, deine Sache.

Beantworte einfach die einfache Frage, wo die Einfügearbeit hinkommt. Aber da kommt natürlich nichts von dir und da wird auch nie was kommen. Genauso wie die nach wie vor nicht beantworten konntest, wie sich die Fortpflanzungsgeschwindigkeit eines Signals im Raum berechnet.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon Ernst » Sa 1. Okt 2016, 19:54

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:So als würde „hier“ irgendetwas spezifisches bedeuten.

Also doch schwerfällig. Und lesefaul. Was hier besprochen wird, ist das AKW mit Luft und Wasser. Einfach mal aufwachen.

Beantworte einfach die einfache Frage, wo die Einfügearbeit hinkommt.

In die potentielle Auftriebs-Energie der Luftblase. Wohin denn sonst?

Aber entgegen klassischer Physik wissen wir ja nun von dir, daß das die potentielle Energie der "angehobenen Wassersäule" ist. :lol:
Und bei Einbringen in einen Lufttank ist es natürlich die angehobene Luftsäule. :lol:

Da die Arbeit in beiden Fällen gleich ist, ist nach genauer Kenntnis von fb557ec2107eb1d6 Luft genauso schwer wie Wasser. :shock:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Das Auftriebskraftwerk kann keine Energie erzeugen

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Sa 1. Okt 2016, 20:11

Ernst hat geschrieben:
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:So als würde „hier“ irgendetwas spezifisches bedeuten.

Also doch schwerfällig. Und lesefaul. Was hier besprochen wird, ist das AKW mit Luft und Wasser. Einfach mal aufwachen.

Beantworte einfach die einfache Frage, wo die Einfügearbeit hinkommt.

In die potentielle Auftriebs-Energie der Luftblase. Wohin denn sonst?

Aber entgegen klassischer Physik wissen wir ja nun von dir, daß das die potentielle Energie der "angehobenen Wassersäule" ist. :lol:
Und bei Einbringen in einen Lufttank ist es natürlich die angehobene Luftsäule. :lol:

Da die Arbeit in beiden Fällen gleich ist, ist nach genauer Kenntnis von fb557ec2107eb1d6 Luft genauso schwer wie Wasser. :shock:
.
.

Gott sei Dank musst du dich ja nicht dümmer stellen als du bist.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste