Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: können und wollen

Beitragvon Kurt » Mo 9. Mai 2016, 22:39

Yukterez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Nicht mit dir tauschen wollend.

Glaubst du denn dass du das überhaupt könntest, selbst wenn du es wolltest?


Bestimmt nicht!

Ich weiss dass du es nicht kannst, denn es fehlt der entscheidende Part.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Kurt steht ganz schlecht da

Beitragvon Yukterez » Mo 9. Mai 2016, 22:48

Kurt hat geschrieben:Ich weiss dass du es nicht kannst

Zumindest habe ich es schon zwei mal versucht - man erinnere sich an Hulu und Lollo:

Der Administrator hat geschrieben:Es macht einen Unterschied, ob Teilnehmer blöd geboren sind und demensprechenden Müll absondern oder ein Teilnehmer nur zum Zweck der Verhöhnung erfunden wird. Deswegen ist Hulu verschwunden, und ich hoffe sehr, dass uns hingegen Yukterez erhalten bleibt!

Man kann mir also nicht nachsagen dass ich es nicht wenigstens probiert hätte, der Wille mich auf die Kritikergemeinde zuzubewegen war immerhin vorhanden. Umgekehrt ist das anscheinend nicht der Fall!

Kurt hat geschrieben:denn es fehlt der entscheidende Part

Das haben wir gerade gelesen. So viel zu mir; jetzt zu dir:

Der Administrator hat geschrieben:Wer sich mit dem Troll Kurt unterhält, ist selber schuld.

Vergleichend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11393
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Perpetuum Aquarium

Beitragvon Yukterez » Di 10. Mai 2016, 05:09

Holzweg hat geschrieben:...und Auftriebskraftwerke!

Das macht's natürlich gleich sehr viel besser.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11393
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon Kurt » Di 10. Mai 2016, 08:20

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:In welchem Rechtecksignal, die Latte erzeugt eine Flanke. (hast du das nicht kapiert?)

(soll ich nun die möglichen Resonanzfrequenzgrössen festlegen oder hast dus auch so kapiert dass hier mit Raffinessen nicht viel zu machen ist!)



Chief hat geschrieben:Du hast nichts kapiert! Nur die Frequenzen die im Rechtecksignal enthalten sind werden angeregt (1, 1/3, 1/5,...)


Du weigerst dich ja immer noch zu kapieren.

Chief hat geschrieben:Dein Hammer (deine Flanke) funktioniert nicht! :lol: :lol: :lol:


Und meinst mit solchen, von dir selber als lächerlich gekennzeichneten Sätzen, kannst du das was dir und deinen Hirngespinsten im Wege steht wegräumen.

Die Flanke funktioniert immer und sie ist es die alle vorhandenen Schwingkreise, hier die Blattfedern, anregt.
Ob dir das nun passt oder nicht ist dabei vollkommen egal!
Da kannst du noch so viel Glaubenssätze runterbeten wie du willst, es ist einfach so!
(das schöne daran ist dass es jeder selber nachprüfen kann, zwei Stimmgabeln reichen schon aus)

Kurt

(du kannst ja mal darlegen was "Frequenzen im Rechtecksignal sind" bin schon sehr darauf gespannt.)
Was ist mit der Periodendauer deines, durch mehrere Sinussignale, erzeugten Signals?
Den Bach runtergeschwommen weil seine Wirkung nicht erreicht?

.
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Simon kanns halt nicht

Beitragvon Kurt » Di 10. Mai 2016, 08:24

Yukterez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich weiss dass du es nicht kannst

Zumindest habe ich es schon zwei mal versucht


Du meinst der Wille gilt fürs Werk?
Wenn das Werk aber mangels "Hintergrund" nicht erbracht werden kann dann siehts düster aus.
Da hilft auch vielmaliges Versuchen nichts.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon Kurt » Di 10. Mai 2016, 10:20

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...
Die Flanke funktioniert immer und sie ist es die alle vorhandenen Schwingkreise,...
.

Du lügst, nach deiner eigenen Schaltung werden nur ungerade vielfache angeregt!


Auch der Vorwurf der Lüge bringt dich nicht ans Ziel.
Dir bleibt höchstens übrig dass du mir vorsätzlich Lügnerei (trotz besserem Wissens deinerseits) unterstellst oder das du zugeben musst nichts von dem was aufgezeigt wurde kapiert zu haben.

Beides ist keine gute Grundlage für deine Märchengeschichtenverteidigung.
Sie ist tot, das weisst du ganz genau. Und du weisst auch dass du das was gezeigt wurde nicht aushebeln kannst.
Warum also dein Gehabe und dein Gewinde, es hilft einfach nichts.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon JuRo » Di 10. Mai 2016, 10:36

Welche Frequenz hat deine Flanke (Hammer) und wo bleiben die Schwingkreise wenn dein Märchensignal entstanden ist :?: :lol: :lol: :lol:

Sind sie im Signal drine oder existieren sie nicht mehr :?: :lol: :lol: :lol:
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon Ernst » Di 10. Mai 2016, 11:32

Spacerat hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Hat er gesagt dass ein Rechtecksignal immer und grundsätzlich aus lauter passenden Sinussignalen besteht?

Genau das hat er beschrieben. Und das gilt immer und ewig.
Tja... eben das nicht. ;)
Ein Rechtecksignal (selbiges gilt für beliebige Klangsignale auch) kann durch unendlich viele Sinussignale synthetisiert werden, muss aber nicht. In der Elektrotechnik existiert aber ein ganz anderes Problem, nämlich das der Erzeugung eines idealen Rechtecksignals mittels Schmittrigger oder ähnlichem - da bekommt man höchstens Trapezsignale mit runden "Ecken" hin, obendrein können auch solche Pegel aufgrund der Art ihrer Erzeugung Oberwellen mitführen. Das betrifft jedoch nur Signale innerhalb von elektrischen Leitern.
Eckige Signale aber lassen sich keinesfalls in Medien wie Luft oder Vakuum übertragen. Einer Antenne kann man z.B. nicht sagen, in welcher Signalform sie beim Empfang schwingen soll und Lautsprechen kann man das Nachschwingen nicht verbieten. Ausserhalb von elektrischen Leitern bekommt man es demzufolge ausschließlich mit synthetisierten N-Eck-Signalen zu tun.

Klimbim. Darum gehts gar nicht.
Die Forieranalyse eines idealen Rechtecksignals ergibt unendlich viele Frequenzen. Immer und ewig. :)
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon Ernst » Di 10. Mai 2016, 11:54

Kurt hat geschrieben:.
An die stillen Mitleser hier.

Wir nehmen mehrere, unterschiedlich lange, Blattfedern und schrauben sie waagrecht auf/an den Rand einer stabilen Platte.
Sie können nach oben/unten schwingen.

Nun nehmen wir eine Latte und lenken alle gleich weit nach unten aus, sie sind also alle nach unten gebogen.
Nachdem sie alle ausgelenkt sind prüfen wir ob irgendwas zu hören ist, es ist nichts zu hören.
Dann wird die Latte schlagartig weggenommen und alle Federn sind frei.
Sie bewegen sich jetzt alle nach oben hin, über die Ruhelage hinaus und dann wieder nach unten, dann wieder nach oben usw.
Eine Typische Resonanzschwingung hat sich aufgebaut und ist nun auch zu hören, jede Blattfeder schwingt in ihrer Eingenresonanzfrequenz.

Verwendet man elektrische Schwingkreise dann passiert das Gleiche, die Resonanzschwingung ist angestossen.

Was das (freie Schwingung) mit der Anregung durch ein periodisches Rechtecksignal (erzwungene Schwingung) zu tun hat, kann wohl nur ein krankes Hirn erklären. :lol:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Märchenwelt Physik, Rechtecksignal

Beitragvon fallili » Di 10. Mai 2016, 12:48

Kurt hat geschrieben:.

Im Rechtecksignal sollen eine grosse Anzahl Sinussignale drin sein,
diese sollen die Ursache für nichtharmonische "Oberwellen" sein.
Diese Behauptung ist eine der vielen die sich seit langer Zeit festgesetzt haben und sogar in Schulbüchern und im Wikipedia sich tummeln.

Klare Aussage: es sind keine drin, die sich an Schwingkreisen usw. ausbildenen "Oberwellen" haben ihren Ursprung nicht in den behaupteten Sinussignalen im Rechtecksignal.

Kurt

81 Seiten Diskussion über so ein Thema!
Wenn Kurt keine Oberwellen in seinen Rechtecksignalen haben will, dann soll er halt damit glücklich werden und darf damit die ganze Funktechnologie revolutionär verändern.
Mehr sollte man dazu gar nicht sagen.
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron