Ein Urknallmärchen weniger

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Do 17. Mär 2016, 21:07

Kurt hat geschrieben:Einen hab ich geliefert, es werden irgendwann weitere folgen.

Welche deine Behauptungen hast du nun genau belegt?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon JuRo » Do 17. Mär 2016, 21:20

Spacerat hat geschrieben:
JuRo hat geschrieben:Und was wurde zuerst ausgestrahlt...?
Radio Eriwan möglicherweise. :lol:

Also Radiowellen möglicherweise? :lol: :lol: :lol:
UKW oder gleich schon AM/FM? :lol: :lol: :lol:
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon JuRo » Do 17. Mär 2016, 22:11

JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Do 17. Mär 2016, 22:21

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Einen hab ich geliefert, es werden irgendwann weitere folgen.

Welche deine Behauptungen hast du nun genau belegt?


Ich habe mich auf dasda bezogen.

http://www.astronews.com/news/artikel/2 ... -020.shtml

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Do 17. Mär 2016, 22:26

Kurt hat geschrieben:Ich habe mich auf dasda bezogen.

http://www.astronews.com/news/artikel/2 ... -020.shtml

Aha.. Ist halt nachwievor der falsche Teil des Spektrums.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Do 17. Mär 2016, 22:37

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich habe mich auf dasda bezogen.

http://www.astronews.com/news/artikel/2 ... -020.shtml

Aha.. Ist halt nachwievor der falsche Teil des Spektrums.


Das ist ein Teil des Spektrums der durchkommt.
Wieso willst du wissen das er der falsche Bereich ist?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Do 17. Mär 2016, 22:43

Kurt hat geschrieben:Das ist ein Teil des Spektrums der durchkommt.
Wieso willst du wissen das er der falsche Bereich ist?

Weil sich der Artikel auf Messungen im IR-Spektrum bezieht. "Die HS des Urknalls" *) ist aber im Mikrowellenspektrum.

*) Eigentlich ist es die Strahlung einige 100.000 Jahre nach dem Urknall.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Do 17. Mär 2016, 23:16

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Das ist ein Teil des Spektrums der durchkommt.
Wieso willst du wissen das er der falsche Bereich ist?

Weil sich der Artikel auf Messungen im IR-Spektrum bezieht. "Die HS des Urknalls" *) ist aber im Mikrowellenspektrum.


Meinetwegen, ich weiss es nicht was stimmt und was nicht.

contravariant hat geschrieben:*) Eigentlich ist es die Strahlung einige 100.000 Jahre nach dem Urknall.


Meine Vermutung ist dass es einfach Filter (Materiewolken) gibt die bestimmte Bereiche ausfiltern und das auch die langwellige Strahlung von Punktquellen, wie Galaxien usw. kommt.
Vill gibt's mal bessere/hochauflösendere Aufnahmen die darauf hindeuten.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13231
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon JuRo » Do 17. Mär 2016, 23:44

380.000 Jahren nach dem Urknall sendet das Universum was?.. weil?

Macht das bitte nicht so spannend. Ich sitze wie im Mikrowellengerät. :lol: :lol: :lol:
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron