Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Wurm

Beitragvon Ernst » Di 3. Nov 2015, 20:44

Highway hat geschrieben:Ja, ja du Witzbold. Es gibt ja auch soviele verschiedene Kraftarten die in Frage kommen könnten, bei eurem Satelliten/Erde/Gravitationsexperiment! Die Kraft die zum Zentrum zieht ist als Gravitationskraft oder auch, weil diese ins Zentrum zieht, als Zentripetalkraft identifiziert. Diese ist mit "- G*M*m/(R+r)²" beschrieben. Welche Kraft, oder von mir aus auch Kraftart, repräsentiert nun m*v²/r?

Ist doch ganz einfach.

Da zieht eine Gravitationskraft G*M*m/r². Und wenn die Massen kreisen sollen, dann muß diese Kraft den Wert m*v²/r haben.
Ergibt sich für G*M*m/r² ein anderer Wert als m*v²/r, dann ist mit diesem v ein Kreisen nicht möglich.
Der spezielle Wert m*v²/r wird als Zentripetalkraft bezeichent.

Ist wie z.B. der spezielle Wert von G*M*/r² für den Spezielfall mit M_Erde und r_Erde; der spezielle Wert G*M_Erde*/r_Erde²=9,81m/s² wird mit g und als Fallbeschleunigung bezeichnet.
g ist ein spezieller Wert von G*M*/r² und heißt Fallbeschleunigung
v²/r ist ein spezieller Wert von G*M*/r² und heißt Zentripetalbeschleunigung
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Zentrifugalkraft

Beitragvon rmw » Di 3. Nov 2015, 20:57

Ernst hat geschrieben:Und wenn die Massen kreisen sollen, dann muß diese Kraft den Wert m*v²/r haben.

Richtig, die Garvitationskraft muß der Zentrifugalkraft entsprechen. Das sehe ich auch so.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Mikesch » Mi 4. Nov 2015, 07:31

Highway hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Ergibt sich für G*M*m/r² ein anderer Wert als m*v²/r, dann gilt in diesem Fall (Ellipsenbahn):
Bild

...und man spricht (im Fachsprech, ich hau mich immer noch wech) statt von Zentripetalkraft von Zentralkraft! Da wird der Blechschlosser aber erst mal googeln müssen. :twisted:

Upps! Schon blöd, wenn die Lästerei in die Hose geht, nicht? Eine Zentralkraft ist eine Kraft, die immer auf den selben Punkt zeigt. Die Gravitationskraft ist eine solche. Und in unserem Zusammenhang bei der Kreisbahn also auch die Zentripetalkraft. Na, dann bleiben Sie eben im Club der Deppen.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 7083
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Mikesch » Mi 4. Nov 2015, 12:28

Highway hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Highway hat geschrieben:...und man spricht (im Fachsprech, ich hau mich immer noch wech) statt von Zentripetalkraft von Zentralkraft! Da wird der Blechschlosser aber erst mal googeln müssen. :twisted:

Upps! Schon blöd, wenn die Lästerei in die Hose geht, nicht? Eine Zentralkraft ist eine Kraft, die immer auf den selben Punkt zeigt. Die Gravitationskraft ist eine solche. Und in unserem Zusammenhang bei der Kreisbahn also auch die Zentripetalkraft. Na, dann bleiben Sie eben im Club der Deppen.
Mike

Ja Herzchen, steht bei mir etwas anderes? Zentripetalkraft gilt für Kreisbahnen, für Ellipsen gilt Zentralkraft. Hast du sehr schon rezitiert. Bin begeistert! :lol:

Na`, ist ja noch blöder, wenn man sich gleich zweimal ins Knie schießt. Zentralkraft gilt auch für Kreisbahnen und entspricht dort der Zentripetalkraft. Die Zentripetalkraft gilt auch für Ellipsen und geht in Richtung Mittelpunkt des Krümmungsradius, die Zentralkraft in Richtng Kraftzentrum. Es bleibt dabei: Einmal yyy, immer yyy. Und, gibt es noch einen dritten Versuch?
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 7083
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Mi 4. Nov 2015, 12:55

Chief hat geschrieben:Ergibt sich für G*M*m/r² ein anderer Wert als m*v²/r, dann gilt in diesem Fall (Ellipsenbahn):
Bild


Folglich:
Ergibt sich für G*M*m/r² ganau der Wert m*v²/r, dann gilt in diesem Fall eine Kreisbahn.

Bravo; ich hätte gar nicht gedacht, daß du mit deinem miesen IQ das letzten Endes doch noch begriffen hast.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Mikesch » Mi 4. Nov 2015, 15:53

Highway hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Na`, ist ja noch blöder, wenn man sich gleich zweimal ins Knie schießt. Zentralkraft gilt auch für Kreisbahnen und entspricht dort der Zentripetalkraft. Die Zentripetalkraft gilt auch für Ellipsen und geht in Richtung Mittelpunkt des Krümmungsradius, die Zentralkraft in Richtng Kraftzentrum. Es bleibt dabei: Einmal yyy, immer yyy. Und, gibt es noch einen dritten Versuch?
Mike
Schnubbelchen, du hast bestimmt einen prima Link, wo ich behaupte, dass die Zentripetalkraft auf Kreisbahnen keine Zentralkraft wäre, und dann hast du bestimmt auch einen aussagekräftigen Link, wo ich behaupte, das es keine Zentripetalkräfte auf Ellipsenbahnen gibt, oder? Zeigen!
Highway hat geschrieben:...und man spricht (im Fachsprech, ich hau mich immer noch wech) statt von Zentripetalkraft von Zentralkraft!
Highway hat geschrieben:Zentripetalkraft gilt für Kreisbahnen, für Ellipsen gilt Zentralkraft.

Dritter Deppen-Schuß. Sie kennen schon ihre eigenen Aussagen nicht mehr, obwohl Sie die selber zitieren.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 7083
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Mikesch » Mi 4. Nov 2015, 16:21

Highway hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Na`, ist ja noch blöder, wenn man sich gleich zweimal ins Knie schießt. Zentralkraft gilt auch für Kreisbahnen und entspricht dort der Zentripetalkraft. Die Zentripetalkraft gilt auch für Ellipsen und geht in Richtung Mittelpunkt des Krümmungsradius, die Zentralkraft in Richtng Kraftzentrum. Es bleibt dabei: Einmal yyy, immer yyy. Und, gibt es noch einen dritten Versuch?
Mike

Highway hat geschrieben:Schnubbelchen, du hast bestimmt einen prima Link, wo ich behaupte, dass die Zentripetalkraft auf Kreisbahnen keine Zentralkraft wäre, und dann hast du bestimmt auch einen aussagekräftigen Link, wo ich behaupte, das es keine Zentripetalkräfte auf Ellipsenbahnen gibt, oder? Zeigen!
Highway hat geschrieben:...und man spricht (im Fachsprech, ich hau mich immer noch wech) statt von Zentripetalkraft von Zentralkraft!
Highway hat geschrieben:Zentripetalkraft gilt für Kreisbahnen, für Ellipsen gilt Zentralkraft.

Dritter Deppen-Schuß. Sie kennen schon ihre eigenen Aussagen nicht mehr, obwohl Sie die selber zitieren.
Mike


Du hast ein extrem verzerrtes Bild deiner Umwelt und du kannst anscheinend noch nicht mal richtig lesen. Vom verstehen ganz zu schweigen! Mal wieder als Beinpinkler unterwegs, weil dir die Argumente schon längst ausgegangen sind.

Btw.: Wann kommen denn die Funktionen x(Fzp, Fg) und y(Fzp, Fg)? Kommt da dieses Jahr noch was?

Also außer dem üblichen Ablenkungsblabla keine klare Position von Ihnen. Dann liegt ich also wieder mal richtig. Danke für die Bestätigung.
Was Ihre Anfrage angeht: Ist schon lange geliefert worden, aber Sie haben es ignoriert oder noch nicht einmal bemerkt.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 7083
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Spiegel

Beitragvon rmw » Mi 4. Nov 2015, 16:59

Mikesch hat geschrieben:Einmal yyy, immer yyy.

Wenn Sie wegen Ihrer Eitelkeit und Eingebildetheit ständig einen Spiegel vor sich stehen haben da kömmt immer Selbstbeschreibung heraus.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Mi 4. Nov 2015, 17:33

Chief hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Ergibt sich für G*M*m/r² ein anderer Wert als m*v²/r, dann gilt in diesem Fall (Ellipsenbahn):


Folglich:
Ergibt sich für G*M*m/r² genau der Wert m*v²/r, dann gilt in diesem Fall eine Kreisbahn.

Bravo; ich hätte gar nicht gedacht, daß du mit deinem miesen IQ das letzten Endes doch noch begriffen hast.

Bravo?

Ja, für den kleinen lichten Moment, den du hattest, bevor du wieder blau bist.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Mi 4. Nov 2015, 18:45

Chief hat geschrieben:Ergibt sich für G*M*m/r² ein anderer Wert als m*v²/r, dann gilt in diesem Fall (Ellipsenbahn):

Bravo.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste